Xbox Series X|S -Releases: Diese Spiele kommen 2023

Diese Spiele erwarten Xbox Series X|S -Spieler 2023
(Bildnachweis: Microsoft)

In der allgemeinen Wahrnehmung hat die Xbox Series X|S noch immer ein großes Problem: Es gibt zu wenig Exklusivtitel. Während Konkurrent Sony jüngst mit God of War Ragnarök (Öffnet sich in einem neuen Tab) ein echtes Brett abgeliefert hat, wurden viele der für 2022 angekündigten Xbox-Exclusives leider verschoben. 

Doch das Jahr neigt sich zum Ende und ein Blick ins kommende verspricht Hoffnung. In dieser Liste zeigen wir euch, was an Spielenachschub kommt und was davon exklusiv für Microsofts Konsole erscheint. Und so viel schonmal vorweg, hier sind einige interessante Titel dabei, die der Xbox endlich mit ihrem Ruf helfen könnten. 

Releases im Januar

  • Children of Silentown - 11. Januar
  • Dragon Ball Z: Kakarot - 13. Januar
  • One Piece Odyssey - 13. Januar
  • Graze Counter GM - 18. Januar
  • A Space for the Unbound - 19. Januar
  • Persona 3 Portable - 19. Januar
  • Persona 4 Golden - 19. Januar
  • Monster Hunter Rise - 20. Januar
  • Risen (Xbox One) - 24. Januar
  • Dead Space - 27. Januar 
  • Age of Empires 2: Definitive Edition - 31. Januar 
  • We Were Here Forever - 31. Januar

Das Dead Space Remake kommt am 27. Januar 2023

(Image credit: Electronic Arts Inc.)

Releases im Februar

  • Chef Life: A Restaurant Simulator - 02. Februar
  • Deliver Us Mars - 02. Februar
  • Joe Wander und die rätselhaften Abenteuer - 03. Februar
  • Clash: Artifacts of Chaos - 09. Februar 
  • Hogwarts Legacy - 10. Februar
  • Wanted: Dead - 14. Februar
  • Tales of Symphonia Remastered (Xbox One) - 17. Februar
  • Wild Hearts - 17. Februar
  • Atomic Heart - 21. Februar
  • Like a Dragon: Ishin! - 21. Februar
  • Blood Bowl 3 - 23. Februar
  • Destiny 2: Lightfall - 28. Februar
  • Sherlock Holmes: The Awakened - Februar

Hogwarts Legacy steht ebenfalls auf der Liste

(Image credit: Warner Bros.)

Releases im März und April

  • Wo Long: Fallen Dynasty - 03. März
  • Project Zero: Mask of the Lunar Eclipse - 09. März
  • Skull and Bones - 09. März
  • Mato Anomalies - 10. März
  • Resident Evil 4 - 24. März 
  • Ad Infinitum - 20. April 
  • Dead Island 2 - 28. April

Auch Skull and Bones soll 2023 endlich erscheinen

(Image credit: Ubisoft Entertainment.)

Bestätigte Releases ohne konkreten Termin

Der Großteil der für 2023 geplanten Spiele hat leider noch kein bestätigtes Datum erhalten. Um einige Namen, wie Diablo 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab), ranken sich bisher lediglich Gerüchte, doch vorenthalten wollen wir euch die Liste dennoch nicht, immerhin finden sich hier einige der heiß ersehnten Exklusivtitel. Sollten sich neue Informationen zu Release-Terminen ergeben, halten wir euch hier natürlich auf dem Laufenden.

  • RoboCop: Rogue City
  • Age of Empires 4
  • AirportSim
  • Alan Wake 2
  • Aliens: Dark Descent
  • Anno 1800
  • Ark 2 (Xbox-Exklusiv)
  • Assassin's Creed Mirage
  • Atlas Fallen
  • Avatar: Frontiers of Pandora
  • Bat Boy
  • Black Myth: Wukong
  • Bounty Star: The Morose Tale of Graveyard Clem
  • Bramble: The Mountain King
  • Cocoon
  • Crown Wars: The Black Prince
  • Curse of the Sea Rats
  • DC Justice League
  • Demon School
  • Diablo 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab)
  • Disney Dreamlight Valley (Version 1.0)
  • Dragon Ball Z: Kakarot
  • Dune Awakening
  • Eiyuden Chronicle: Hundred Heroes
  • Endless Dungeon
  • Ereban: Shadow Legacy
  • Eternights
  • Everywhere
  • Exoprimal
  • Flintlock: The Siege of Dawn
  • Forever Skies
  • Forza Motorsport (Xbox-Exklusiv)
  • Freedom Planet 2
  • Gangs of Sherwood
  • Gloomhaven
  • Hell is Us
  • Hyenas
  • Inescapable
  • Kerbal Space Program 2
  • Killer Klowns from Outer Space The Game
  • Kitori Academy
  • Kona 2: Brume
  • Layers of Fears
  • Lies of P
  • Lifeless Moon
  • Lightyear Frontier
  • Like a Dragon Gaiden: The Man Who Erased His Name
  • Lost Eidolons
  • Mato Anomalies
  • Meet Your Maker
  • Miasma Chronicles
  • Mika and the Witch's Mountain
  • Minecraft: Legends
  • Moving Out 2
  • My Team at Sandrock
  • Noob: The Factionless
  • OddBallers
  • Off the Grid
  • Paradize Project
  • Park Beyond
  • Payday 3
  • Phantom Hellcat
  • Pragmata
  • Ravenlok
  • Redfall (Xbox-Exklusiv)
  • Replaced (Xbox-Exklusiv)
  • Routine
  • SacriFire
  • Scars Above
  • Scathe
  • SCP: Secret Files
  • Simon the Sorcerer Origins
  • Slitterhead
  • Snufkin: Melody of Moominvalley
  • Spongebob Squarepants: The Cosmic Shake
  • Stalker 2 (Xbox-Exklusiv)
  • Starfield (Xbox-Exklusiv)
  • Star Wars Jedi: Survivor
  • Stray Blade
  • Street Fighter 6
  • Suicide Squad: Kill the Justice League
  • Super Bomberman R 2
  • Super Zoo Story
  • Synduality
  • System Shock
  • Tales of Symphonia Remastered
  • Tekken 8
  • Teslagrad 2
  • Test Drive Unlimited: Solar Crown
  • The Division: Heartland
  • The Expanse: A Telltale Series
  • The Gap
  • The Grid
  • The Invincible
  • The Last Case of Benedict Fox (Xbox-Exklusiv)
  • The Lords of the Fallen
  • The Plucky Squire
  • The Texas Chainsaw Massacre
  • The Wolf Among Us 2
  • Tortuga: A Pirates Tale
  • Trackmania
  • Under the Waves
  • Valheim
  • Warhammer 40.000: Boltgun
  • Warhammer 40.000: Space Marine 2
  • War Hospital
  • Wildmender
  • WWE 2K23

Diablo 4 - Lillith

(Image credit: Blizzard)

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de