Starfield: Veröffentlichungsdatum, Gameplay und alles, was wir bisher wissen

Starfield: Das wissen wir bisher
(Bildnachweis: Bethesda)

Nach buchstäblich jahrelangen Andeutungen, Branchenspekulationen und großen Hoffnungen von Fans auf der ganzen Welt ist Starfield fast da. Es ist das erste neue Spiel von Bethesda seit 25 Jahren und gehört nun neben Fallout und The Elder Scrolls zu den Hauptreihen des Studios. 

Aber auch wenn wir uns noch bis September gedulden müssen, gibt es doch eine Menge, was wir noch nicht über das kommende Weltraum-RPG wissen. Da ist noch die Frage nach der Handlung offen, von der wir in den Previews bisher nur sehr wenig gesehen haben. Was wir gesehen haben, ist jedoch vielversprechend. Die Gameplay-Präsentation, die Anfang 2022 veröffentlicht wurde, gab uns einen Einblick in das Crafting und das Gunplay und es sieht auf jeden Fall nach einem großen Schritt nach vorne aus.

Während wir auf weitere Neuigkeiten zu Starfield warten, werden wir diese Seite ständig mit den neuesten Informationen und gehaltvollen Gerüchten aktualisieren. Hier ist erst einmal alles, was wir bisher über Starfield wissen.

Starfield: Kurz und knapp

  • Was ist es? Ein Einzelspieler-RPG im Weltraum von den Machern von Fallout und The Elder Scrolls
  • Worauf kann ich es spielen? PC und Xbox Serie X|S
  • Wann kann ich es spielen? 6. September 2023

Starfield Erscheinungsdatum und Plattformen

Schiff landet im Hafen von Atlantis

(Image credit: Bethesda)

Starfield erscheint am 6. September 2023 für Xbox Series X|S und PC, das hat Bethesda-Chefentwickler Todd Howardmit einem Trailer angekündigt.

Der Trailer zur E3 2021 bestätigte dies bereits ausdrücklich und schloss eine PS5-Veröffentlichung aus. Es wird auch nicht für die Xbox One erscheinen, da Bethesda die Gelegenheit nutzt, sich auf neuere Hardware zu konzentrieren, um das Spielerlebnis zu verbessern und weiter voranzutreiben. Da Microsoft nun Eigentümer von Entwickler Bethesda ist, könnte dies ein Hinweis auf die Zukunft von Titeln wie The Elder Scrolls 6 und Fallout 5 sein.

Starfield: Gameplay

Starfield Character Creator

(Image credit: Bethesda)

Personalisierung

Während des Xbox und Bethesda Showcase 2022 haben wir einen ersten detaillierten Blick auf das Gameplay von Starfield geworfen. Angefangen bei der Anpassung: Wir spielen einen vollständig anpassbaren Protagonisten. Hautton, Kopfform, Haare, Haarfarbe, Augen und Körperdetails sind veränderbar. Bethesda gibt uns hier die üblichen Optionen, neben "geschichtlicher Hintergrund" und "Eigenschaften".

Die Hintergründe bieten jeweils drei Startfähigkeiten. Wenn du zum Beispiel "Duellieren" wählst, erhältst du 10% zusätzlichen Nahkampfschaden, während du mit "Gastronomie" einzigartige Speisen und Getränke herstellen und weitere Rezepte erforschen kannst. Wenn du zum Beispiel die Eigenschaft "Extrovertiert" wählst, hast du mehr Ausdauer, wenn du mit Begleitern unterwegs bist, und weniger, wenn du allein bist. Natürlich kann diese Eigenschaft nicht mit der Eigenschaft "Introvertiert" gemischt werden, die das Gegenteil bewirkt.

Schiffsanpassung

Bei dieser Präsentation haben wir auch zum ersten Mal einen richtigen Blick auf die Schiffsanpassung geworfen, die, wie wir wissen, modular ist. Du kannst ganze Abschnitte zusammensetzen und Kernkomponenten wie Cockpits, Triebwerke und vieles mehr austauschen, ohne diese Teile einzeln herstellen zu müssen. Es sieht so aus, als würden wir diese Teile von einzelnen Händlern an verschiedenen Orten kaufen. 

Keine Stimme für den Protagonisten

Kurz nach der Präsentation bestätigte Bethesda auf ihrem Twitter-Account noch mehr. Da Starfield die Dialoge aus der Ego-Perspektive führt, wird unser Charakter auch nicht stimmlich unterstützt, was eine gute Nachricht ist. Für alle, die es noch nicht wissen: Bethesda hat zum ersten Mal in Fallout 4 versucht, einen Protagonisten mit Sprachausgabe einzuführen, was auf breite Kritik stieß. Es überrascht daher nicht, dass diese Änderung (größtenteils) gut aufgenommen wurde. 

In einem Reddit AMA sagte Todd Howard, er sei "wirklich begeistert von dem, was das Team bei der Charaktererstellung gemacht hat" und erklärte, dass man "Hintergrund, Fähigkeiten usw. auswählen kann. Außerdem kannst du dir dein Pronomen aussuchen und wir haben alle relevanten Dialoge aufgenommen, um diese Wahl zu unterstützen."

Starfield

(Image credit: Microsoft)

Erkundung und Gunplay

Während dieser Präsentation besuchten wir im Rahmen einer frühen Mission den felsigen Mond Kreet, einen der vielen erkundbaren Orte in Starfield. In dieser Demo wurde auch bestätigt, dass wir Starfield sowohl in der ersten als auch in der dritten Person spielen können. Außerdem konnten wir einen Blick auf die örtlichen Wildnis, den Abbau von Ressourcen und vor allem auf den Kampf werfen. Als wir eine verlassene Forschungseinrichtung finden, stellen wir fest, dass sie von einer Piratengruppe namens Crimson Fleet übernommen wurde, und es liegt an uns, sie zu vertreiben.

Wie sich herausstellt, bietet Starfield eine Auswahl an Maschinenpistolen, Pistolen und Schrotflinten sowie ein Jetpack, mit dem wir am Ende des Gameplay-Trailers einen riesigen Abgrund überqueren.

Gebäude

In einem separaten Blogbeitrag ging Bethesda auch auf das Bauen von Außenposten ein, die auf entdeckten Planeten zu finden sind. Der Publisher verrät noch nicht allzu viel, aber wir wissen, dass wir mit zuvor gesammelten Materialien eigene Forschungen betreiben können. Mit diesen Ressourcen können wir dann die Ausrüstung unseres Charakters verbessern. Dazu gehört auch das Modifizieren von Waffen. 

Starfield, Arbeitstisch

(Image credit: Bethesda)

Länge und Missionsstruktur

Dank eines IGN-Interviews mit Todd Howard erfuhren wir kurz darauf noch viel mehr. Zur Länge von Starfield erklärt Howard, dass es 20 % länger sein wird als Bethesdas frühere Spiele wie The Elder Scrolls V: Skyrim und Fallout 4. Er schätzt, dass du allein für die Hauptgeschichte 30-40 Stunden brauchen wirst, und rät: "Dieses Spiel ist am Ende ein bisschen länger [als unsere vorherigen Spiele] und wir werden es vielleicht noch etwas anpassen. Es gibt mehr Quests, also könnten es 20 % mehr sein als bei unseren vorherigen Spielen".

Starfield scheint also trotz der großen Erkundungsfreiheit einen klaren roten Faden zu bieten, dem man folgen kann, wenn man nur an der Hauptgeschichte interessiert ist. Gegenüber IGN bestätigte Howard:

"Ich sollte noch hinzufügen, dass wir in diesem Spiel mehr handgefertigte Inhalte erstellt haben als in jedem anderen Spiel, das wir je gemacht haben. Wir haben über 200.000 Dialogzeilen, also immer noch eine Menge Handarbeit, und wenn die Leute einfach nur das tun wollen, was sie von unseren Spielen gewohnt sind, nämlich einer Hauptquest folgen, dann werden sie das sehen, was sie von uns erwarten. Aber dann gibt es noch diesen anderen Teil, "einfach auf Planeten umherzuwandern, die etwas Gameplay und zufällige Inhalte und solche Dinge bieten."

Während der Präsentation bestätigte Howard, dass es 1000 vollständig erforschbare Planeten in 100 Sternensystemen gibt. In diesem Interview erklärt er dann, dass du nicht nahtlos vom Weltraum zu einem Planeten übergehen kannst. "Die Leute haben gefragt: 'Kannst du mit dem Schiff direkt auf den Planeten fliegen? Nein. Wir haben schon früh im Projekt beschlossen, dass die Oberfläche eine Realität ist, und wenn du im Weltraum bist, ist es eine andere Realität. Was das Warum angeht, so wird uns gesagt, dass das Feature "für den Spieler nicht so wichtig ist", dass es den Aufwand rechtfertigt.

Einflüsse

Im selben Interview wurde auch über die Einflüsse von Starfield gesprochen. Howard nannte es eine einzigartige Interpretation des Weltraumkampfes und verriet, dass dieser Ansatz teilweise von FTL und MechWarrior inspiriert wurde: 

"Dein Schiff hat verschiedene Energiesysteme. Es hat ein bisschen was von FTL, wenn es darum geht, wie viel Energie du in drei verschiedene Waffensysteme steckst. Dann gibt es noch Triebwerke, Schilde und den Gravitationsantrieb, mit dem du dich aus manchen Situationen befreien kannst."

"Eines der Spiele, die ich liebe und an denen wir uns orientieren, ist MechWarrior, ob du es glaubst oder nicht. Das ist vielleicht ein bisschen langsamer, aber [...] du kannst an andere Schiffe andocken, sie ausschalten und entern. Es gibt sogar einige Quests, die das beinhalten. [...] Es gibt Dialoge im Weltraum, Sternstationen, die du besuchen kannst, und es gibt Schmuggel. All die Dinge, die wir uns wünschen würden." 

Abschließend verspricht er, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt mehr über diesen Aspekt des Kampfes erfahren werden.

Starfield: Story und Setting

Wie groß ist Starfield, Galaxiekarte Gagarin

(Image credit: Bethesda)

Starfield verspricht ein großes Weltraumabenteuer im riesigen Universum, das 300 Jahre in unserer Zukunft spielt. Nach ein paar anfänglichen Missionen wird unser Protagonist eingeladen, sich der Constellation anzuschließen, der letzten Gruppe von Weltraumforschern. Wir treffen sie in der Hauptstadt der Vereinigten Kolonien, Neu-Atlantis, wo sie in den Siedlungssystemen nach Artefakten suchen sollen.

In einem Interview mit IGN im Juni 2022 verriet Todd Howard, dass New Atlantis die bisher größte Stadt von Bethesda sein wird. "Es hat alle Dienstleistungen, die du erwarten würdest und du kannst dort an deinem Schiff arbeiten [...]. Zudem ist es das Hauptquartier der Constellation, [...] eine Art NASA-meets-Indiana Jones-meets-The League of Extraordinary Gentleman."

Es überrascht nicht, dass es rivalisierende Gruppen mit unterschiedlichen Zielen gibt, wie die Crimson Fleet, mit der wir anscheinend häufig aneinandergeraten werden. Frühere Videos von Bethesda haben auch die Existenz von gewalttätigen Einzelkämpfern, Söldnern und fanatischen religiösen Eiferern des Hauses Va'Ruun bestätigt. 

Das Spiel findet auf 1000 vollständig erkundbaren Planeten in 100 Sternensystemen und vier großen Städten statt. Einschließlich Neu-Atlantis kennen wir derzeit drei von ihnen.  Nach einem vergangenen Krieg mit den Vereinigten Kolonien ist das Freestar-Kollektiv die andere große Fraktion in den Siedlungssystemen, und beide halten derzeit einen unruhigen Frieden. 

Freestar kontrolliert drei Sternensysteme und nutzt die ummauerte Akila City als Hauptstadt, die "außerirdische Raubtiere, die eine Kreuzung aus Wolf und Velociraptor sind", fernhält.  Dann haben wir Neon, eine Vergnügungsstadt, die von der Xenofresh Corporation gegründet wurde. Sie hat eine einzigartige psychotrope Droge, Aurora, entwickelt und ist jetzt ein beliebtes Touristenziel.

Starfield: Wird Starfield Teil des Xbox Game Pass sein?

Ein Astronaut geht auf einen leuchtenden Tempel in Starfield zu

(Image credit: Microsoft)

Starfield wird ab Tag 1 via Xbox Game Pass spielbar sein und für Abonnenten ohne zusätzliche Kosten verfügbar bleiben. 

Allerdings gilt das eben nur für Xbox Series und PC-Nutzer, während Xbox One-Besitzer leer ausgehen und den Titel leider nicht über den Dienst spielen können. Wie bei anderen großen Erstveröffentlichungen gibt es einen Vorabdownload, der ab sofort für Microsoft-Konten freigeschaltet ist. Wer über Steam in den Genuss des RPGs kommen mag, muss sich noch bis zum 30. August für den Vorabdownload (bzw. dessen Freischaltung) gedulden.

Mit mehr als 100 GB in der Standard Edition und knapp 117 in der Premium-Variante ist der Titel dabei bereits auf Xbox Series ein ordentliches Brett, auf dem PC sind es sogar fast 140 GB, die du für den Genuss freiräumen musst – wir hoffen, du hast deine Festplatte bis zu Release aufgeräumt! 

Starfield Trailer

Live-Action-Trailer (Gamescom 2023)

Der neueste Trailer zu Starfield wurde auf der Gamescom Opening Night Live 2023 gezeigt. Es ist ein Live-Action-Trailer, der mit einem Cover von Elton Johns Rocket Man unterlegt ist. Unbedingt mal hineinschauen und für den September in Stimmung bringen:

Official Launch Date Announcement Trailer

Es hat lange gedauert, bis wir endlich ein Releasedatum zu Starfield bekommen haben. Nun hat der Chefentwickler uns neben einem Anheizer auch das Releasedatum verraten. Wir können ab dem 6. September in Starfield durch die unendlichen Weiten des Alls gleiten.

Gameplay-Enthüllung

Während des Xbox und Bethesda Showcase im Jahr 2022 konnten wir endlich einen ersten Blick auf das Gameplay von Starfield werfen. Bei der Vorstellung der neuen Welten von Starfield erklärte Todd Howard, dass es 1000 Planeten in 100 Systemen zu erkunden gibt und wir überall landen können. Es gibt auch einen guten Einblick in die Weltraumerkundung, bei der wir sowohl unsere Charaktere als auch unsere Raumschiffe detailliert anpassen können. Der Shooter-Kampf wurde detailliert beschrieben, und wir können zwischen First-Person- und Third-Person-Gameplay wechseln. 

Unten kannst du dir das alles ansehen:

Der Klang des Abenteuers

Bethesda hat im April ein Video veröffentlicht, in dem es um die Musik und das Sounddesign von Starfield geht.  In dem Video sprechen der Audio Director des Spiels, Mark Lampert, und der Komponist Inon Zur über die Musik und ihre Bedeutung für das gesamte Spielerlebnis. 

Zur beschreibt Musik als die "vierte Dimension. Sie ist die emotionale Dimension", während Lampert sagt, dass "das Hauptthema den Ton für alles andere vorgibt, was wir tun". Das Video ist mit weiteren neuen Konzeptzeichnungen unterlegt, die einen Einblick in die visuellen Inspirationen für die Musik geben.

Das ist Starfields erster Begleiter: Vasco

Bethesda hat in einem kurzen neuen Video den ersten Begleiter von Starfield vorgestellt. Vasco ist der Expeditionsroboter von Constellation, der von der Weltraumforschungsorganisation umgebaut wurde, um den Anforderungen ihrer Mission gerecht zu werden. 

Laut Lead Artist Istvan Pely ist Vasco eine "nützliche, schwere Industriemaschine, die für die Strapazen der Raumfahrt gut geeignet ist". Vascos Hauptaufgabe ist offenbar "friedlich", denn obwohl er über Verteidigungsfähigkeiten verfügt, eignet er sich besonders gut für die Reise durch unwegsames Gelände, während er mit Gegenständen beladen ist, die für "ausgedehnte Überlandfahrten" nützlich sind. Sieh ihn dir unten selbst an:

Gemacht für Wanderer

In der zweiten Folge der Serie "Into the Starfield" sprechen Mitglieder des Bethesda-Entwicklerteams darüber, wie sie die Spieler in eine realistische Spielwelt eintauchen lassen wollen. Sie sprechen über eine Reihe von Themen, von der Interaktion mit NSCs und Begleitern bis hin zu den Fraktionen des Spiels und den Entscheidungen, die die SpielerInnen in Bezug auf sie treffen werden.

Die endlose Verfolgung

In diesem Video hinter den Kulissen sprechen Game Director Todd Howard, Studio Director Angela Browder und Art Director Matt Carofano über Bethesdas Zukunftsvision mit Starfield. 

Howard spricht über die "Ausstiegsmomente" in den Fallout-Spielen, in denen ein Charakter in einer Welt auftaucht, die durch einen Atomkrieg unwiderruflich verändert wurde, und sagt kryptisch, dass Starfield "zwei Ausstiegsmomente" haben wird. Carofano verrät, dass Starfield einen "realistischen wissenschaftlichen Hintergrund" haben wird und nennt es ein "geerdeteres Spiel und ein geerdeteres Setting" als etwa Skyrim.

Die Hintergrundgeschichte

Im Oktober 2021 veröffentlichte Bethesda ein Video, das einen Überblick über den Schauplatz von Starfield gibt, der als "The Settled Systems" bekannt ist. 

Emil Pagliarulo, Design Director der Bethesda Game Studios, erklärt in dem Video, dass Starfield die SpielerInnen im Jahr 2330 in die Siedlungssysteme versetzen wird. Die Siedlungssysteme befinden sich in einer "relativ kleinen Tasche der Milchstraße, in einem Gebiet, das sich etwa 50 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt befindet". Sie enthält auch einige Details zu den beiden größten Fraktionen des Spiels, den Vereinigten Kolonien und dem Freestar-Kollektiv, die vor Spielbeginn in einen "blutigen Koloniekrieg" verwickelt waren, nun aber einen unsteten Frieden geschlossen haben. 

Standort-Teaser

Im August 2021 hat Bethesda drei kurze Videos veröffentlicht, die einen Überblick über die Städte geben, die in Starfield vorkommen werden. Die drei Schauplätze sind ziemlich unterschiedlich: Neu-Atlantis, die Hauptstadt der Vereinigten Kolonien, Akila, die von Freiheit geprägte Hauptstadt des Freestar-Kollektivs, und Neon, die von Lastern durchtränkte Vergnügungsstadt. 

Jedes Video (alle unten) enthält eine Beschreibung der Schauplätze und einen Blick auf einige der Konzeptzeichnungen, die einen guten Eindruck von der Atmosphäre vermitteln, die dich erwartet. 

Teaser-Trailer

Der erste richtige Starfield-Trailer wurde auf der E3 2021 enthüllt und zeigt Bethesdas realistischere Herangehensweise an die Science-Fiction als etwa Outer Worlds oder No Man's Sky:

Wir sehen einen NASA-ähnlichen Astronauten, der die felsige Oberfläche eines mondähnlichen Ortes mit blauer Atmosphäre erkundet und sich auf den Abflug vorbereitet. Wir sehen Drohnen, einen coolen Mech-ähnlichen Roboter und das Versprechen, den "Schlüssel zum Aufschließen von allem" zu finden.

Ins Sternenfeld

Auf der E3 2021 gab es auch ein Video zu Starfield, das einen Blick hinter die Kulissen wirft: Into the Starfield. In dem knapp zweiminütigen Clip gibt Bethesda einen Überblick über Starfield und die Ziele, die mit dem Spiel erreicht werden sollen.

Ankündigungsteaser

Einen ersten Blick auf das Spiel konnten wir bereits auf der E3 2018 werfen, wo wir nicht viel mehr als einen Titel, einen Schauplatz und einen Blick auf einen unbenannten Planeten, einen schwebenden Satelliten oder eine Raumstation und eine Art... leuchtendes Wurmloch?

Schau dir den Teaser-Trailer unten an:

Starfield Gameplay, Neuigkeiten und Gerüchte

Todd Howard betritt die Bühne bei der Gamescom Opening Night Live 2023

Nachdem ein neuer Live-Action-Trailer für Starfield publik wurde, betrat Strippenzieher Todd Howard die Bühne, um ein bisschen mehr über das Spiel zu erklären. Er sprach über die Anpassung der Charaktere sowie darüber, wo der Spieler seine Reise beginnen wird, während er der Constellation, einer Gruppe der letzten Weltraumforscher, begegnet.

Starfield-Fans hoffen auf einen fehlerfreien Start

Dank des Angebots zum Vorabdownload sind Fans recht optimistisch, dass das Spiel in einem relativ fehlerfreien Zustand erscheinen könnte. Wie GamesRadar+ berichtet, dauerte es nicht lange, bis potenzielle Starfield-Spieler auf Reddit bemerkten, dass sich Starfield bei Aktivierung der Vorabladung bereits in Form von Version 1.6.35.0 präsentierte. Obwohl die Details zu den in den einzelnen Versionen vor dem Start des Spiels implementierten Änderungen nicht öffentlich verfügbar sind, hoffen viele, dass die Versionsnummer darauf hindeutet, dass Bethesda hart daran gearbeitet hat, Fehler auszubügeln und sicherzustellen, dass der Titel den nötigen Feinschliff erhalten hat.

Starfield wird vier Romantik-Optionen bieten

Im Rahmen eines Interviews mit Kinda Funny Games bestätigte Todd Howard, dass es in Starfield vier Romanzen geben wird. Sie sind alle Mitglieder von Constellation, der Hauptfraktion im Spiel.

Es sieht so aus, als ob Starfield nicht auf physischen Discs erhältlich sein wird

Obwohl physische Ausgaben von Starfield derzeit vorbestellt werden können, verriet ein inzwischen gelöschter Tweet des Bethesda Support Twitter-Accounts, dass es "keine physischen Discs" gibt und "alle physischen Ausgaben einen Code für die gewählte Plattform enthalten". Dies muss noch bestätigt werden, da der Tweet gelöscht wurde.

Starfield erhält in Australien eine "eingeschränkte" Einstufung

Starfield hat von der australischen Klassifizierungsbehörde eine "eingeschränkte" Einstufung erhalten, vor allem wegen des im Spiel dargestellten Drogenkonsums. Die Gewaltdarstellung wird ebenfalls als "High Impact" eingestuft, während Nacktheit und Sex sehr mild sind. Der Drogenkonsum scheint der Hauptgrund für die höhere Einstufung von Starfield zu sein, und wir gehen davon aus, dass die Darstellung von Drogen auch in anderen Bethesda-Spielen wie Fallout 4 eine Rolle spielt.

Schiffsanpassung

Pete Hines von Bethesda ging während des Xbox Games Showcase Extended näher auf die Schiffsanpassung in Starfield ein.

"Jedes Schiff kann bis ins kleinste Detail angepasst werden, und zwar nicht nur kosmetisch", erklärte Hines. "Es geht viel tiefer: welche Schilde du hast, welche Waffen du hast, was für ein Schiff du baust, was es können soll, welche Kompromisse du eingehen willst oder nicht. Außerdem musst du dir überlegen: "Wie mache ich das?", "Woher bekomme ich die Ressourcen, um das Zeug zu bauen?", "Welche Fähigkeiten muss ich aufleveln, um mein Schiff besser zu machen [...]? Es gibt eine Menge Entscheidungen zu treffen. All diese Dinge sind Teil des Spaßes, wenn du entscheidest, wie sehr du damit interagieren willst."

Pete Hines spricht über Verzögerungen

Während des Xbox Games Extended Showcase ging Pete Hines von Bethesda auf die Verzögerungen bei Starfield und Redfall ein und erklärte, dass diese Verzögerungen den Teams die Möglichkeit geben, die Spiele "vollständig zu realisieren".

Bei all der Zeit, die in ein Spiel fließt, wäre es dumm, es vorzeitig zu veröffentlichen", sagte Hines. "Ich denke, wir haben uns immer wieder Gedanken darüber gemacht, wie wir Spiele konzipieren und wie wir sicherstellen können, dass sie die Erwartungen der Spieler erfüllen. Die letzten Jahre haben uns aus der Entwicklungsperspektive herausgefordert, da wir jetzt größtenteils aus der Ferne arbeiten und viele unserer Mitarbeiter nicht mehr im Büro sind. Ich glaube, wir haben auch über Dinge wie Veröffentlichungstermine nachgedacht und darüber, wann wir sie bekannt geben und wie wir sicherstellen, dass wir sie auch einhalten und nicht später ändern müssen.

"Wir nehmen das nicht auf die leichte Schulter, aber am Ende des Tages erwarten unsere Fans ein qualitativ hochwertiges Spiel und wir wollen alles tun, um unseren Teams die Zeit zu geben, die sie brauchen, um die Spiele vollständig umzusetzen."

Das Ziel: Realismus und Immersion

In einem Featurette hinter den Kulissen von Starfield haben Mitglieder des Entwicklerteams erklärt, wie sie das Spiel zu einem realistischen, fesselnden Erlebnis für die Spieler machen wollen. Todd Howard sprach über "die Hintergründe, die Charaktereigenschaften, die Definition deines Charakters und all diese Werte". 

Das gilt auch für die NSCs und Begleiter, mit denen die Spieler im Laufe des Spiels interagieren werden. Lead Artist Istvan Pely sagte, dass Bethesda zwar "dem Spieler schon immer die Möglichkeit gegeben hat, wirklich interessante, einzigartige Charaktere zu erstellen", aber dieses Mal haben sie sich "definitiv weiterentwickelt". Die Technologie basiert auf dem Scannen von Modellen der realen Welt, ähnlich wie die Fotogrammetrie, die wir bei unseren Landschaften einsetzen. Wir wenden dasselbe Verfahren auch auf unsere Menschen an."  

Pely fügt hinzu: "Es geht nicht nur um das Aussehen deines Spielers, sondern auch darum, dass die persönlichen Interaktionen mit allen NSCs, also den anderen Charakteren im Spiel, so eindrucksvoll wie möglich sind. Und dafür musst du glauben, dass dies echte Menschen sind, dass du eine echte Person bist und dass du mit echten Menschen interagierst."

NASA-Punk-Ästhetik

Bethesda hat bei Starfield einen ganz bestimmten Look im Sinn, und dieser Look ist "NASA-Punk".

Wie der Lead Artist des Spiels, Istvan Pely, in einem aktuellen Xbox Newswire-Post erklärt, ist NASA-Punk ein Begriff, den das Entwicklungsteam von Starfield geprägt hat, "um ein Sci-Fi-Universum zu beschreiben, das ein wenig bodenständiger und nachvollziehbarer ist". Pely erklärt, dass das Team "eine sehr realistische Sichtweise haben wollte" und fügt hinzu: "Du kannst eine Linie von der heutigen Weltraumtechnologie in die Zukunft ziehen, damit es glaubhaft und nachvollziehbar ist."

Der leitende Animator des Spiels, Rick Vicens, erklärt, dass sich der Begriff als unglaublich nützlich erwiesen hat, um eine ästhetisch einheitliche Welt zu schaffen. "Es ist wirklich interessant, wie sehr wir uns alle an diesem Konzept festgebissen haben", sagt Vicens. 

"Wenn du NASA-Punk gesagt hast, konnte das Art-Team diese beiden Wörter sofort in die Tat umsetzen. Es war einfach der perfekte Begriff für unsere Art Direction und dafür, dass alle im gleichen Fluss und mit einem einheitlichen Stil arbeiten. Bei mir hat es einfach Klick gemacht. Ich glaube, dieser Begriff war zu Beginn des Projekts entscheidend für uns.

Einige Umgebungskonzepte

Der Twitter-Account von Starfield hat immer wieder neue Hinweise auf das Spiel gegeben. Im Dezember 2021 postete der Account zwei neue Konzeptgrafiken, die einen Hinweis auf die Vielfalt der Umgebungen geben, die die Spieler im Spiel erleben werden. 

Das erste Bild zeigt eine dichte Dschungelkulisse und der Tweet verspricht: "Auf deinen Reisen wirst du viele einzigartige Umgebungen entdecken, einige davon üppig und voller Leben."

Der zweite Tweet zeigt eine Szene, die weit weniger "reich an Leben" ist, sondern eine tiefe, dunkle Höhle, in der es offenbar etwas zu entdecken gibt. 

Volle Mod-Unterstützung

Todd Howard, bestätigte kürzlich in einem Reddit AMA, dass Starfield trotz der Umstellung auf eine völlig neue Engine im Vergleich zu den früheren Titeln des Studios die gleiche umfassende Mod-Unterstützung bieten wird wie die früheren Titel des Entwicklers.

"Unser Plan ist es, volle Mod-Unterstützung wie in unseren früheren Spielen zu bieten. Unsere Modding-Community begleitet uns schon seit 20 Jahren. Wir lieben, was sie tun und hoffen, dass noch mehr von ihnen eine Karriere daraus machen", so Howard.

Besser" ohne PS5

Er sagte zudem, dass das Unternehmen jetzt bessere Spiele entwickeln kann, da es ausschließlich für Xbox und PC entwickelt.

Im Gespräch mit The Telegraph sagte Howard: "Du willst doch niemanden ausschließen, oder? Aber wenn du dich darauf konzentrierst und sagst: Das ist das Spiel, das ich machen will, das sind die Plattformen, für die ich es machen will, und wenn du dich auf eine Plattformen konzentrieren kannst, dann wird dein Produkt besser. Wenn du dich auf eine Plattformen konzentrierst, kannst du dich wirklich darauf konzentrieren, das Spiel für diese Systeme so gut wie möglich zu machen.

Sowohl die Third-Person- als auch die First-Person-Perspektive

Egal, ob du gerne in den Lauf einer Waffe starrst oder auf die coolen neuen Raumanzüge deines Spielercharakters, in Starfield kannst du sowohl die First- als auch die Third-Person-Perspektive genießen. "Für uns ist die First-Person-Perspektive immer noch unsere bevorzugte Spielweise. So kannst du die Welt sehen und all diese Dinge anfassen", verriet Todd Howard in einem Interview mit dem Telegraph.

Es wird außerirdische Rassen und mehrere Planeten zu erkunden geben

Auch wenn die Erkundung des Weltraums ernster genommen wird als in No Man's Sky oder Mass Effect, kannst du dir sicher sein, dass es Aliens geben wird, mit denen du interagieren kannst. In welcher Form, hat Bethesda noch nicht verraten. Aber mit der Nachricht, dass das Spiel auch Städte und Siedlungen im Stil von Skyrim auf mehreren Planeten bieten wird, hoffen wir, dass wir auch auf einige außerirdische Lebensräume stoßen werden.

Starfield

(Image credit: Microsoft)

Eine Überarbeitung der Spiel-Engine

Todd Howard hat verraten, dass die Partnerschaft mit Microsoft "zu unserer größten Überarbeitung der Spiel-Engine seit Oblivion geführt hat, mit völlig neuen Technologien, die unsere erste neue IP seit 25 Jahren, Starfield, sowie The Elder Scrolls 6 antreiben".

Bei seiner Rede auf der Develop: Brighton-Konferenz gab Howard weitere Informationen über die überarbeitete Creation Engine. Er sagte, es handele sich um eine "signifikante Überarbeitung" und fügte hinzu: "Es hat länger gedauert, als wir es uns gewünscht hätten, aber sie wird alles antreiben, was wir mit Starfield und Elder Scrolls 6 vorhaben. Wenn die Leute das Ergebnis sehen, werden sie hoffentlich genauso zufrieden sein wie wir [...].

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 

Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de