Apples großes September 2023 Event: iPhone 15, Apple Watch 9, iPad Mini und mehr im Gepäck!

Mit einem eindrucksvollen Logo lädt Apple zur großen Enthüllung im September!
(Bildnachweis: Apple)

Der September wird aktuell als der Monat gehandelt, in dem das nächste Apple-Event stattfinden dürfte. Hierfür erwarten wir nicht weniger als die Vorstellung der neuen iPhone-15-Serie, eine Enthüllung der brandneuen Apple Watch, eines überarbeiteten iPads sowie die eine oder andere kleine wie auch große Überraschung, die bisher nur in Ansätzen spekuliert wurde.

Apples letztes großes Event war die WWDC 2023, bei der wir erwartungsgemäß neue MacBooks bestaunen durften und mit der Vision Pro, Apples Mixed-Reality-Headset, aus den Socken gehauen wurden. Und eben weil jenes Event mehr auf Apples Software und den Einstieg in die erweiterte und virtuelle Realität abzielte, wird nun erwartet, dass das September-Pendant sich geradewegs auf kommende iPhones und reine Verbrauchertechnologie konzentrieren wird.

Was genau das sein dürfte? Das erfährst du, wenn du weiterliest, stets unsere News-Sektion im Blick behältst und vielleicht schon im September mit ausführlichen Ersteindrücken zu den neuesten Apple-Geräten belohnt wirst!

Wann findet das nächste Apple-Event statt?

Update

  • 12. September 
  • Uns erwartet ein In-Person-Event für Medien sowie ein gestreamter Showcase

Apple hat sein nächstes Event für den 12. September offiziell angekündigt und dabei den Slogan "Wonderlust" verwendet. 

Worauf genau selbiger hindeuten mag, bleibt noch Interpretationssache, aber es könnte gut und gern ein Verweis auf die neuen Funktionen der Apple Watch sein, die die Betonung auf Erkundung und Abenteuer legen. 

Zeitgleich könnte der Slogan aber auch mit dem Gerücht um den 6-fachen optischen Zoom beim iPhone 15 Pro Max in Verbindung stehen, der es den Nutzern ermöglichen könnte, näher an ein Motiv heranzukommen als je zuvor und somit die Erkundung der Umgebung fördert ... wir werden sehen.

Bisherige Infos

  • Aktuell deutet viel auf den 12. oder 13. September 2023 hin

Apple hat bisher noch keinen Starttermin für das Event zur Einführung der nächsten iPhone-Generation herausgerückt, basierend auf bisherigen Gerüchten und Hinweisen können wir allerdings davon ausgehen, dass es um den 12. oder 13. September herum stattfinden wird.

In den letzten Wochen sind jedoch widersprüchliche Berichte aufgetaucht. Laut 9to5Mac wird das Veröffentlichungsdatum für das iPhone 15 der 13. September sein, während ein aktuellerer Bericht von Mark Gurman den 12. September nennt. Apple hat in der Vergangenheit sowohl an einem Dienstag als auch an einem Mittwoch lanciert. Im Vorjahr war es beispielsweise der Mittwoch, genauer gesagt der 7. September, wo Apple sich für die Enthüllung entschied. Im Jahr zuvor hingegen durften wir uns am Dienstag, dem 14. September 2021, über Apple-Neuheiten freuen.

Apple ist in den letzten eineinhalb Jahren wieder zu In-Person-Veranstaltungen übergegangen, weswegen mit großer Wahrscheinlichkeit eine Veranstaltung im Apple Park angedacht sein dürfte, welche wiederum mit Online-Streaming-Optionen über die offizielle Apple Website oder Apple TV-App kombiniert wird. Wann auch immer es also so weit sein dürfte, die Zugangsoptionen sind vielzählig und so dürftest du keineswegs etwas verpassen, sollte Apple schließlich zur Enthüllung laden.

Was wird zum kommenden Event von Apple angekündigt?

Neue iPhones scheinen gewiss, doch welche Modelle hat Apple da in der Hinterhand?

  • Das iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro wie auch iPhone 15 Pro Max scheinen garantiert
  • Apple könnte aber tatsächlich auch erstmalig ein "Ultra"-Modell vorstellen

Das iPhone ist wie so oft das Herzstück einer jeden Septemberpräsentation von Apple und so wird es auch 2023 der Fall sein. Apple wird dieses Jahr voraussichtlich das iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro wie auch iPhone 15 Pro Max einführen – ob das letztgenannte aber als Pro Max oder gar Ultra an den Start geht, wird noch immer heiß diskutiert.

Mit neuen iPhones gehen aber auch wieder einmal viele Veränderungen einher. Entsprechend wird vermutet, dass Apple aufgrund europäischer Vorschriften USB-C in alle seinen neuen Modellen standardmäßig integriert. Dynamic Island soll weiterhin vom iPhone 14 Pro auf alle iPhone 15-Modelle übertragen werden, zusammen mit einem flotten 48-MP-Kamerasensor und einem A16-Chip für die Standardmodelle, während der A17 Bionic-Chip die Pro-Versionen schmückt. 

Etwas enttäuschend ist hingegen, dass für keines der neuen Modelle bisher ein überarbeitetes Display beziehungsweise optimierte Bildwiederholfrequenzen erwartet werden. Beinahe schon inakzeptabel, wenn man bedenkt, dass viele der besten Android-Alternativen schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf 90 oder gar 120 Hertz zurückgreifen.

Aber immerhin tut sich bei den Pro-Modellen wieder designtechnisch etwas. Beide Modell sollen demnach dünnere Ränder und einen schwereren (Titan-?)Rahmen aufweisen, der für mehr Stabilität sorgt, während eine neue Konstruktion ultraschnelles Laden erlauben dürfte, welches sogar das Google Pixel 8 in den Schatten stellt.

Das Highlight bleibt zweifelsohne jedoch das Pro Max (oder eben "Ultra"), wo es doch mit der kommenden Generation eine neue Periskop-Telekamera erhält, die bis zu 6-fachen optischen Zoom bereitstellt. Toppt zwar noch immer nicht die Zoomreichweite des Samsung Galaxy S23 Ultra, muss sich gegenüber der breiteren Konkurrenz aber auch keinesfalls verstecken! 

Und was gibt es jetzt außer Smartphones noch so? Viel deutet auf die Vorstellung der Apple Watch Series 9 sowie dem Release eines Apple-Watch-Ultra-Nachfolgers hin. Erstere soll einen größeren Bildschirm wie auch leistungstärkeren Chip verbaut haben, die Ultra 2 hingegen mit einem 2,1-Zoll Micro-LED-Bildschirm geschmückt sein. Viel mehr ist bisher aber leider (noch) nicht bekannt ...

Gerüchteweise steht auch der Release eines neuen iPad mini oder gar die Vorstellung der ersten Mac(Book)s mit M3-Chip an. Aber auch hier gilt: Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Oder auch: viel Gerede um wenige Tatsachen.

Weiter warten: Diese Highlights bleiben uns wahrscheinlich verwehrt

Ein neues MacBook wäre denkbar, noch ist aber nichts konkret

(Image credit: Future)
  • Ein neues iPad Pro
  • Ein neues iPad Air
  • Ein neues MacBook Air (15 Zoll)

Bei Apples Herbstveranstaltungen ist es – wie schon zuvor angedeutet – immer möglich, dass das Unternehmen auch ein neues iPad mini oder etwas Ähnliches bei der iPhone-Einführung als Überraschung präsentieren. In den letzten Jahren hat Apple jedoch seinen größeren Geräten stets noch einmal eine eigene, separate Bühne geboten. 

Und dementsprechend kann man durchaus auch dieses Jahr davon ausgehen, dass eine Vielzahl der iPads, Macs, MacBooks oder aber neue AirPods vermutlich eher in einer separaten Präsentation das Bühnenlicht spendiert bekommen. Etwas in wenigen Monaten wäre dabei genauso denkbar wie eine Vorstellung im ersten Quartal des kommenden Jahres. 

Und was ist jetzt mit dem iPad mini? Gute Frage! Zwar verdichten sich hier allmählich die Gerüchte, dass dieses tatsächlich schon im September vorgestellt werden könnte, noch ist das aber kein Garant. Und gerade wenn Apple ohnehin noch ein weiteres Event im laufenden Kalenderjahr plant, wäre es nicht unwahrscheinlich, dass das iPad mini erst entlang des letzteren vorgestellt wird. 

Halte deine Erwartungen also vorerst lieber im Zaum und rechne zunächst mit all dem, was am plausibelsten scheint. 

Was ist beim letzten Event passiert?

Das Apple Vision Pro Headset war wohl das große Highlight der letzten Präsentation

(Image credit: Apple)
  • iOS 17: Frischer Wind für Apple-Smartphone-Nutzer
  • MacOS Sonoma: Mac-Gaming, Performance-Boosts und mehr
  • Apple Vision Pro: Die antizipierte Apple-VR-Lösung wurde endlich enthüllt

Apples letzte große Veranstaltung war die WWDC 2023, wo iOS 17, macOS Sonoma, watchOS 10 und noch mehr angekündigt wurden. Die Updates von iOS und macOS offerieren interaktive Widgets, verbesserte Sicherheitsfunktionen, neue Sharing-Verbindungen mit NameDrop, Contact Posters und vieles mehr.

Noch bedeutsamer war die Einführung des neuen, viel diskutierten VR-Headsets, und wir konnten das Apple Vision Pro sogar schon ausprobieren! 

Von allen Produkten des Unternehmens, die in diesem Jahr auf vorgestellt wurden, war diese Neuerscheinung wohl zweifelsohne die faszinierendste. Wir, wie auch die englischen Kollegen, schwärmten davon, dass das Apple Vision Pro eine sonderbare Erfahrung darstellt, die womöglich einmal mehr neue Maßstäbe für den modernen, technischen Alltag setzen könnte.

Weitere Infos für die perfekte Vorbereitung

iPhone 15 Infos und Gerüchte

Kaufratgeber

Christian Schmidt
Business Development Manager

Hi, ich bin Christian und bei TechRadar Deutschland als Business Development Manager tätig.

Bei allen Fragen rund um Gastbeiträge sowie Native Advertising bin ich die richtige Adresse!

Darüber hinaus lasse ich aber auch mein Know-How im PC-Hardware-Segment, den TV- und Serienbereich sowie rund um meinen heißgeliebten Xbox Game Pass in die redaktionelle Gestaltung unserer Seite einfließen.
Insbesondere im Gaming-Segment kann ich durch meine unzähligen Spielstunden und langjährigen Kenntnisse überzeugen, bin aber auch immer offen für neue Vorschläge und innovative Konzepte der Industrie.


Erreichbar bin ich unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von