Skip to main content

Samsung Galaxy S21: Erscheinungsdatum, Preis, News und Leaks

Samsung Galaxy S20 Ultra
Das Samsung Galaxy S21 könnte wie das Galaxy S20 Ultra (oben) aussehen. (Image credit: Future)

Das Samsung Galaxy S20 ist das bisher hochwertigste und beeindruckendste Smartphone des Unternehmens, aber wir träumen schon jetzt davon, was Samsung für die Galaxy S21-Reihe aushecken wird.

Jetzt, wo das Samsung Galaxy Note 20 auf den Markt gekommen ist, kennen wir Samsungs Vision davon, was ein "Premium"-Handy im Moment ist - und das gibt uns einen Hinweis darauf, was mit dem Galaxy S21 auf uns zukommt.

Die Samsung Galaxy S21-Geräte werden mit Sicherheit zu den aufregendsten Handys des Jahres 2021 gehören, so dass sich jetzt bereits ein Hype entwickelt, und wir hören sogar die ersten sehr frühen Gerüchte. 

Diese findest du unten, und wir werden diesen Artikel jederzeit ergänzen, wenn es neue Informationen gibt. Schaue also regelmäßig vorbei, wenn du auf dem Laufenden bleiben willst.

Weiter unten haben wir dir auch eine Liste erstellt, mit all den Dingen, die wir beim Samsung Galaxy S21 gern sehen würden und was wir uns vom nächsten Galaxy S-Handy von Samsung am meisten wünschen, damit es so gut wie möglich wird.

Neueste News: Es sieht so aus, als würden die Galaxy S21-Handys im Januar* und nicht erst im Februar auf den Markt kommen, und wir haben die ersten durchgesickerten Renderings gesehen*, wie die Handys aussehen werden.

Samsung Galaxy S21: Kurz & knapp

  • Worum geht's? Um den Nachfolger des Galaxy S20
  • Wann kommt es? Wahrscheinlich im Februar 2021
  • Was wird es kosten? Möglicherweise mehr als 899 €

Samsung Galaxy S30: Erscheinungsdatum und Preis

Samsung stellt seine neuen Galaxy S-Modelle immer zu Beginn des Jahres vor, und in den letzten Jahren hat Samsung sie im Februar angekündigt und ab März verkauft. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass Samsung dies bei der Samsung Galaxy S30-Serie genauso handhabt.

Mehrere Gerüchte deuten nun jedoch darauf hin, dass diese Mobiltelefone im Januar vorgestellt werden sollen, und zwar Anfang Januar: Es scheint, dass Samsung im Jahr 2021 einen Vorsprung vor der Konkurrenz haben will.

Wir können keine konkreteren Angaben machen, aber in letzter Zeit hat das Unternehmen die MWC (eine Messe, die Ende Februar stattfindet) gemieden und seine Smartphones früher im Monat auf den Markt gebracht, so dass dies auch 2021 nicht unwahrscheinlich wäre.

Was die Kosten für die Samsung Galaxy S30-Reihe betrifft, so werden die Telefone wahrscheinlich mindestens so teuer sein wie die Galaxy S20-Serie. Dies würde einen Startpreis für das Standard-Modell von mindestens 899 € bedeuten, wobei das Samsung Galaxy S30 Plus und das Samsung Galaxy S30 Ultra sicher einen noch höheren Preis haben werden.

Die Samsung Galaxy S20 Serie ist sehr teuer

Die Samsung Galaxy S20 Serie ist sehr teuer (Image credit: Future)

Samsung Galaxy S30 oder Galaxy S21?

Bevor das Samsung Galaxy S20 auf den Markt kam, dachten wir, es würde Galaxy S11 heißen, und die einzelnen Leaks bezeichneten es anders. Die Geschichte könnte sich wiederholen - ein Top-Leaker hat erklärt, das Galaxy S30 sei eigentlich das Galaxy S21.

Ursprünglich dachten wir, es würde das S30 sein, und die ersten Leaks bestätigten das, aber jetzt sind wir uns nicht mehr so sicher. Wird das neue Samsung Smartphone also Samsung Galaxy S21 oder Galaxy S30 heißen? 

Das kann man vorerst nicht wissen - die meisten Leute denken Galaxy S30, aber der Leaker, der angegeben hat, dass es das S21 sein wird, hat eine großartige Erfolgsbilanz, genug, um uns aufhorchen zu lassen, und seitdem haben wir gesehen, dass das S21 immer mehr benutzt wird.

Je näher der Start des Telefons rückt, desto mehr namehafte Leaker werden sich hinter den einen oder anderen Namen stellen, was uns eine bessere Vorstellung davon geben sollte, was uns erwartet.

Samsung Galaxy S30: Leaks & News

Die Gerüchte über das Samsung Galaxy S21 beginnen sich langsam zu verbreiten, und wir haben auch unseren ersten richtigen Blick auf das Telefon werfen können - dank @OnLeaks* geworfen. Diese Renderings zeigen ein Frontdesign, das dem des Galaxy S20 sehr ähnlich ist, aber eine hintere Kamera, die überarbeitet wurde, um einen Wraparound-Effekt über die Ecke des Smartphones zu erzeugen.

Das ist eine ziemlich dramatische Veränderung, obwohl die Zeichen schon bei der Entwicklung des Galaxy S20 und dann beim Note 20 zu sehen waren. Die Bildschirmgröße mindestens eines Modells ist auf 6,2 Zoll festgelegt, während wir hören, dass die Abmessungen des Standard S21151,7 mm x 71,2 mm x 7,9 mm betragen werden.

Die Renderings scheinen frühere Gerüchte auszuschließen, dass das Telefon über eine Frontkamera verfügen könnte, die in den Bildschirm eingebettet ist*, obwohl Samsung anscheinend die Machbarkeit evaluiert, so dass es sich so anhört, als sei die Technik noch nicht bereit.

Bild 1 von 3

Samsung Galaxy S21 leak

(Image credit: @OnLeaks)
Bild 2 von 3

Samsung Galaxy S21 leak

(Image credit: @OnLeaks)
Bild 3 von 3

Samsung Galaxy S21 leak

(Image credit: @OnLeaks)

Ein weiteres Gerücht, das uns zu Ohren gekommen ist, ist, dass Samsung die Schnellladegeschwindigkeit auf 65 W* erhöhen könnte - etwas, das wir auf jeden Fall begrüßen würden, auch wenn wir nicht sicher sind, ob wir diese Technologie (schon) im Galaxy S21 sehen werden.

Wir haben auch gehört, dass Samsung an einer 150-Megapixel-Kamera für Smartphones arbeitet, die neun Pixel in einem kombinieren kann, für 16-Megapixel-Aufnahmen, die viel Licht einfangen können.

Wir würden diese Behauptung jedoch nicht ganz ernst nehmen - es ist noch sehr früh für S30-Gerüchte, die Quelle hat noch keine Erfolgsbilanz, und selbst wenn Samsung an dieser Kamera arbeitet, ist das noch keine Garantie dafür, dass wir sie schlussendlich wirklich in der Galaxy S30-Reihe sehen werden.

Inzwischen ist die Behauptung eines 150 MP-Hauptsensors wieder aufgetaucht*, und eine andere Quelle fügte hinzu, dass ein 64 MP-Tele-, 16MP-Ultraweit- und 12 MP-Makroobjektiv sowie ein Tiefensensor für insgesamt fünf Sensoren dazukommen könnten. Wenn dies jedoch zutrifft, ist es sicherlich wahrscheinlicher, dass das Samsung Galaxy S30 Ultra über diese Spezifikationen verfügt.

In letzter Zeit haben wir jedoch sehen können, dass das Samsung Galaxy S21 Ultra scheinbar eine 108MP-Kamera* haben soll (genau wie das S20 Ultra), aber mit einem neuen und wahrscheinlich verbesserten Bildsensor. Es ist also unklar, welche Gerüchte im Moment richtig sind.

An anderer Stelle gab es Berichte, dass das Samsung Galaxy S21 auf den Time-of-Flight (ToF)-Sensor, den das Galaxy S20 hatte, verzichtet*. Offenbar verwahrt Samsung die Technologie so lange, bis es einen Sensor hat, der mit dem von Apple verwendeten konkurrieren kann.

Dies wurde durch ein Leak des Kamerasetups des Samsung Galaxy S21 / S30 Ultra unterstützt. Anscheinend wird das Gerät eine 108MP Haupt-, 12MP Ultraweit- und 40MP Selfiekamera haben, wie das S21 Ultra, aber mit zwei Zoom-Objektiven anstelle von einem, und ohne ToF-Sensor. Diese Zoom-Kameras sollen das 3-fache und 5-fache optische Zoomen ermöglichen.

Auf der anderen Seite haben wir jetzt ein Samsung-Patent für einen ToF-Sensor gesehen - früher hat das Unternehmen einen von Sony hergestellten Sensor verwendet, aber das deutet darauf hin, dass es einen eigenen baut, anstatt ganz auf ihn zu verzichten. Wenn dem so ist, könnte der Sensor zur Gesichtserkennung, für Bokeh-Effekte oder Augmented-Reality-Funktionen verwendet werden. Natürlich bedeutet die Existenz eines Patents nicht, dass der Sensor rechtzeitig für das Galaxy S21-Reihe bereit ist.

An anderer Stelle gibt es auch ein Samsung-Patent (unten), das ein Smartphone-Kameradesign mit sechs Kameras auf der Rückseite* detailliert beschreibt. Dazu würden fünf Weitwinkel- und ein Teleobjektiv gehören, und jede Linse wäre einzeln schwenkbar, so dass sie in verschiedene Richtungen zeigen könnte.

(Image credit: Samsung / LetsGoDigital)

Potentielle Anwendungen dieser Linsen reichen von der Hinzufügung eines Bokeh-Effekts zu Panoramaaufnahmen bis hin zur möglichen Verbesserung von Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und HDR. Das Patent ist jedoch nicht speziell auf das Galaxy S30 bezogen, so dass wir nicht damit rechnen würden, dieses Design zu sehen.

Wir haben auch einige Neuigkeiten zum Chipsatz, mit einem Benchmark, der darauf hindeutet, dass einige Versionen des Samsung Galaxy S30 einen neuen Exynos 1000-Chipsatz* mit einer GPU-Leistung verwenden werden, die bis zu dreimal schneller ist als der Snapdragon 865 - das ist der beste Android-Chipsatz bisher. Käufer in den USA werden jedoch wahrscheinlich stattdessen einen Snapdragon 875 erhalten, der sicher ähnlich schnell sein wird.

Allerdings zeigt ein anderer Benchmark - anscheinend für das Samsung Galaxy S21 Plus - einen Exynos 2100-Chipsatz, von dem wir noch nichts gehört haben. Seine Werte sind nicht besonders beeindruckend (obwohl sie sicherlich hochklassig sind) und er wird neben nur 8 GB RAM aufgeführt. Wir würden dies jedoch mit Vorbehalt ernst nehmen.

Was den Akku betrifft, so deuten inoffizielle Berichte* darauf hin, dass das S21 im Vergleich zu den äquivalenten S20-Modellen eine kleine Kapazitätssteigerung erfahren könnte - aber wir werden abwarten müssen, ob sich dies in einer insgesamt besseren Akkulaufzeit niederschlägt.

Eine kleine Neuigkeit bei der Entwicklung des Galaxy S30 ist, dass Samsung Gerüchten zufolge den Lieferanten seiner Bildschirmtechnologie zu einer Firma namens BOE wechseln soll. Neuere Berichte deuten jedoch darauf hin, dass dies nicht mehr der Fall ist, und es ist wahrscheinlich, dass die Bildschirmtechnologie dem Galaxy S20 ähnlich bleiben wird, da Samsung weiterhin seine eigenen Displays für seine Telefone herstellt.

Wir haben gehört, dass Samsung interne Debatten darüber führt, ob es den Versand von Ladekabeln mit einigen seiner Smartphones für 2021 einstellen könnte, um den E-Müll zu reduzieren (da die meisten Leute ja bereits Ladekabel haben). 

Das Samsung Galaxy S21 könnte sicherlich eines dieser Telefone sein. Frühere Galaxy Handys haben Ladekabel, die nicht der Ladegeschwindigkeit des eigentlichen Geräts entsprechen, so dass viele Leute bereits separate Kabel kaufen, und es ist auch möglich, dass das Gerät völlig portfrei sein wird. 

Allerdings hat Samsung Apple dafür verspottet*, als das iPhone 12 nun ohne Ladegerät auf den Markt kam, daher ist es schwer, mit Sicherheit zu sagen, ob Samsung diesem Muster folgt.

Samsung Galaxy S30: Was wir uns wünschen

Wir wissen noch nicht viel über das Samsung Galaxy S30, aber wir wissen, was wir von ihm erwarten, wobei die folgenden Dinge ganz oben auf unserer Wunschliste stehen.

1. Einen günstigeren Preis

Samsung Galaxy S20

Hoffentlich kostet das Galaxy S30 nicht so viel wie das S20 (Image credit: Future)

Es ist unumgänglich, wie teuer die Samsung Galaxy S20-Reihe ist. Schon das Standardmodell wird dir viel abverlangen, da die Preise im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind und das Samsung Galaxy S20 Ultra beinahe eine neue Kategorie von Ultra-Premium-Handys geschaffen hat.

Die Situation wird durch das Fehlen eines Samsung Galaxy S20e oder Samsung Galaxy S20 Lite nicht gerade erleichtert - obwohl es möglich ist, dass irgendwann eines kommt.

Auf jeden Fall wünschen wir uns entweder eine Kostenreduzierung für die 2021er Modelle oder zumindest ein Samsung Galaxy S30 Lite neben dem Rest der Palette. Oder besser noch, beides.

2. 100x Zoom bei der gesamten Serie

Das Samsung Galaxy S20 Ultra verfügt über einige der auffälligsten Kameraeigenschaften, die wir je bei einem Smartphone gesehen haben, was durch den 100-fachen Zoom unterstrichen wird.

Für die Galaxy S30-Reihe würden wir uns also wünschen, dass diese Funktion auf die preisgünstigeren Modelle übertragen wird. Aber sie sollte zudem auch verbessert werden, denn in seiner jetzigen Form ist die Qualität nicht großartig, was es eher zu einem Partytrick macht als zu einer Funktion, die du tatsächlich oft benutzen wirst.

3. Eine In-Screen Camera

Wir haben genug von Punch-Holes!

Wir haben genug von Punch-Holes! (Image credit: Future)

Die aktuellen Flaggschiffe von Samsung verfügen über Kameraausschnitte im Bildschirm für die Selfie-Kamera, und wir halten dies für eine eher unelegante Lösung. Deshalb würden wir uns beim Samsung Galaxy S30 wünschen, dass die Kamera in den Bildschirm eingebaut wird, genau wie der Fingerabdruck-Scanner.

Das würde es Samsung ermöglichen, ein wirkliches All-Screen-Design zu liefern, ohne auf eine Pop-up-Kamera zurückgreifen zu müssen (die mehr Platz im Inneren beansprucht und wahrscheinlich anfälliger ist).

Wir sind nicht zuversichtlich, dass wir dies sehen werden - es wird wahrscheinlich weitgehend davon abhängen, ob die Technik gut genug ist - aber es wäre sicherlich ein herausragendes Merkmal.

4. Einen neuen Look

Das Design der Galaxy S-Reihe hat sich im Vergleich zu den 2020er-Modellen nicht wesentlich verändert, und auch in den letzten Jahren gab es optisch kaum Änderungen - abgesehen vom Eliminieren des Rahmens zugunsten einer Punch-Hole-Kamera. Wir würden also sagen, dass es für Samsung an der Zeit ist, die Dinge mit der Galaxy S30-Reihe umzustellen.

Eine Möglichkeit dazu wäre, wie oben erwähnt, eine in den Bildschirm eingebettete Kamera, aber auf die eine oder andere Weise wollen wir, dass die Telefone wirklich anders aussehen als die Galaxy S20-Reihe.

5. Überall den selben Chipsatz

Nicht alle Galaxy S20 sind gleich

Nicht alle Galaxy S20 sind gleich (Image credit: Future)

Ein merkwürdiges Merkmal der Samsung Galaxy S-Serie ist, dass der Chipsatz je nachdem, wo du dich auf der Welt befindest, unterschiedlich ist, wobei die Smartphones in einigen Regionen den jeweils besten Snapdragon-Chipsatz von Qualcomm und andere den besten Exynos-Chipsatz von Samsung beinhalten.

Das Problem ist, dass diese Chipsätze selten gleich sind. Ob in Bezug auf Leistung oder Akkulaufzeit, in der Regel gibt es einen Unterschied. Wie groß dieser Unterschied von Jahr zu Jahr sein kann, ist normalerweise nicht allzu groß, aber es gibt immer eine schwächere Version des Telefons.

Wir würden es also begrüßen, wenn Samsung in Zukunft in allen Regionen der Welt den gleichen Chipsatz verwenden würde.

6. 120 Hz bei QHD+

Eine weitere Besonderheit der Samsung Galaxy S20-Reihe ist, dass du eine Bildwiederholrate von 120 Hz oder eine QHD+-Bildschirmauflösung haben kannst, aber nicht beides gleichzeitig.

Das ist ziemlich restriktiv, vor allem, wenn viele andere Handys - wie das OnePlus 7T Pro und Google Pixel 4 XL - mindestens eine Aktualisierungsrate von 90 Hz gepaart mit QHD+ haben, während du bei Samsungs Handys bis auf 60 Hz heruntergehen musst.

Es gibt Gerüchte, dass Samsung die Beschränkung mit einem Software-Update aufheben könnte, aber ob dies nun der Fall ist oder nicht, es ist keine Beschränkung, die wir bei der Galaxy S30-Reihe sehen wollen.

7. Einen zuverlässigeren Scanner

Der In-Screen-Scanner der Samsung Galaxy S20-Reihe ist nicht schlecht, aber er ist immer noch nicht so schnell und zuverlässig wie die besten physischen Fingerabdruckscanner, und auch das ist eine Sache, die wir gerne beim Samsung Galaxy S30 verbessert sähen.

Wir möchten, dass er sofort und jedes Mal funktioniert und trotzdem sicher ist.

* Link englischsprachig