Handy mit guter Kamera 2023: Welches Handy macht die besten Fotos? Unser Smartphone Kamera Vergleich

Eines der besten Kamerahandys: das Google Pixel 6 Pro
(Bildnachweis: TechRadar / Google)

Die Wahl des besten Kamera-Smartphones ist nicht so einfach, wie du vielleicht denkst - wir können nicht einfach mit dem Finger auf das neueste Samsung Galaxy oder iPhone zeigen und sagen: "Das ist es". Denn obwohl sich viele Smartphones hervorragend zum Fotografieren eignen, haben die verschiedenen Modelle unterschiedliche Stärken.

In unserer Liste der besten Samsung-Smartphones findest du Modelle mit fantastischer Hardware und einigen coolen Software-Modi. In unserer iPhone-Bestenliste findest du Handys mit unglaublicher KI-Optimierung, und wenn du auf der Suche nach einzigartigen Linsen und Sensoren bist, die du sonst nirgendwo findest, ist unser Leitfaden für das beste Huawei-Smartphone das Richtige für dich.

Das heißt, dass verschiedene Hersteller unterschiedliche Schwerpunkte bei der Smartphone-Fotografie setzen, aber in dieser Liste der besten Kamera-Handys findest du die echten Spitzenmodelle von vielen verschiedenen Unternehmen.

Wir von TechRadar testen jedes einzelne Smartphone, das dein Geld und deine Zeit wert ist, und bei unseren Tests machen wir auch jede Menge Fotos. Wir wissen also, wie diese Geräte für Selfies, Nachtaufnahmen und Zoomaufnahmen geeignet sind, und wir haben mit all den einzigartigen Modi gespielt, die sie bieten.

In dieser Liste findest du die besten Kamera-Smartphones, die wir benutzt haben - solche, die einfach zu bedienen sind und großartige Ergebnisse liefern. Diese Rangliste ändert sich ständig, denn es kommen immer wieder neue Fotohandys auf den Markt. Schau also immer wieder nach, wenn neue Modelle im Handel sind, um zu sehen, wo sie stehen.

Und wenn dir aktuell nichts richtig zusagt, brauchst du nicht zu verzweifeln, denn es kommen ständig neue Kandidaten hinzu. Wir gehen davon aus, dass das iPhone 14 und andere neue Smartphones im Laufe des Jahres in dieser Liste auftauchen werden.

Über die Spezifikationen und Fähigkeiten der Kameras hinaus gibt es eine Reihe von Aspekten, die du ebenfalls berücksichtigen solltest. Beispielsweise: es ist hilfreich, eine Option mit hoher Speicherkapazität zu wählen (oder eine, die eine microSD-Karte unterstützt), wenn du viele 4K-Videos aufnehmen magst. Wir zeigen dir auch grundlegende Mängel auf, wie bei der Akkulaufzeit - denn wenn dir der Saft ausgeht, bevor dein Tag vorbei ist, nützt dir auch die beste Kamera nichts. Stell dir nur vor, wie viele mögliche Motive dir verloren gehen. Und, frei nach Nina Hagen, ohne Beweise glaubt dir kein Mensch, wie schön's dort war.

Um dir also zu helfen, haben wir diesen Smartphone Kamera Vergleich umgesetzt. Hier erfährst du, welches Handy die besten Fotos macht, so steht deinem neuen Handy mit guter Kamera (fast) nichts mehr im Wege.

Aktuelle Angebote

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Neues Smartphone gesucht? (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Neues Smartphone gesucht? (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Spare jetzt 110 Euro beim Kauf eines Pixel 6a

Prozessor: Google Tensor, Titan M2 Sicherheitsprozessor
Speicher: 128GB, 6GB RAM
Display: 6,1 Zoll, FHD+, OLED
Akkulaufzeit: bis zu 72 Stunden
Farben: Charcoal, Chalk oder Sage

Spare jetzt 30 Euro Rabatt beim Kauf der Pixel Buds A-Series (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Spare jetzt 30 Euro Rabatt beim Kauf der Pixel Buds A-Series (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Satter Sound & kristallklare Audioqualität
Perfekter Halt (auch beim Sport!) dank intelligentem Design
Google Assistant integriert
Automatische Klanganpassung an deine Umgebung
Farben: Dark Olive, Clearly White, Charcoal

Welches Handy hat die beste Kamera? Unsere Top 10:

Jemand hält das iPhone 13 Pro vor einer Mauer in der Hand

iPhone 13 Pro (Image credit: TechRadar)
Das beste Kamera-Smartphone

Spezifikationen

Gewicht: 204g / 240g
Abmessungen: 146,7mm x 71,5mm x 7,7mm / 160,8mm x 78,1mm x 7,7mm
OS: iOS 15
Displaygröße: 6,1 Zoll / 6,7 Zoll
Auflösung: 1170 x 2532 / 1284 x 2778
CPU: A15 Bionic
RAM: 6GB
Speicher: 128GB/256GB/512GB/1TB
Akku: 3.095mAh / 4.352mAh
Rückkamera: 12MP + 12MP + 12MP
Frontkamera: 12MP

Pro

+
Großartige Performance
+
Lange Akkulaufzeit

Kontra

-
Nur minimale Designänderungen
-
Notch immer noch zu groß

Das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max sind atemberaubende Kamerahandys mit einem 12MP f/1.5 Hauptsensor mit großen 1,9µm Pixeln, einem 12MP f/1.8 Ultraweitwinkel und einem 12MP f/2.8 Teleobjektiv mit 3-fach optischem Zoom.

Auch wenn sie nicht die Anzahl der Objektive oder die optische Zoomlänge mancher Smartphones auf dieser Liste haben, ist ihre Performance hervorragend, und obwohl sie kein spezielles Makroobjektiv haben, sind sie für Makrofotografie wohl immer noch besser als die Konkurrenz.

Bei unseren Tests hat uns vor allem die Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen beeindruckt, aber egal, welche Art von Foto du machen willst, das iPhone 13 Pro oder Pro Max sollte es schaffen, dir gerecht zu werden.

Die neue Funktion Fotografische Stile und der Kinomodus sind ebenfalls beeindruckend, auch wenn wir vermuten, dass sie von den meisten Käufern nicht intensiv genutzt werden. Aber mit dem verbesserten Porträtmodus, der Rückkehr von ProRAW und einem großartigen Point-and-Shoot-Erlebnis sind das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max wahre Fotografie-Biester.

Hier findest du unsere Testberichte zum iPhone 13 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) und zum iPhone 13 Pro Max (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Samsung Galaxy S22 Ultra mit geöffneter Kamera-App

Samsung Galaxy S22 Ultra (Image credit: Future)
Das Beste für Vieles

Spezifikationen

Erscheinungsdatum: Februar 2022
Gewicht: 228g
Abmessungen: 163,3 x 77,9 x 8,9mm
OS: Android 12
Displaygröße: 6,8 Zoll
Auflösung: 1440 x 3088
CPU: Snapdragon 8 Gen 1 / Exynos 2200
RAM: 8GB / 12GB
Speicher: 128GB/256GB/512GB/1TB
Akkulaufzeit: 5.000mAh
Hauptkamera: 108MP (weit) + 10MP (Periskop, 10x optisch) + 10MP (Telefoto, 3x optisch) + 12MP (ultraweit, 120 Grad)
Frontkamera: 40MP (weit)

Pro

+
Fantastischer Zoom
+
Wunderschönes Design

Kontra

-
Die Akkulaufzeit könnte besser sein
-
Kein microSD-Kartensteckplatz

Das Samsung Galaxy S22 Ultra knüpft an den Erfolg des Samsung Galaxy S21 Ultra an. Es bietet eine große Auswahl an Objektiven. Dazu gehören zwei 10-MP-Teleobjektive: eines mit Blende 2,4 und einem Sichtfeld von 36 Grad und das andere mit Blende 4,9 und einem Sichtfeld von 11 Grad. Außerdem gibt es eine 12-MP-Ultraweitwinkelkamera mit einem 120-Grad-Blickfeld und eine 108-MP-Weitwinkelkamera (f/1.8) mit einem 85-Grad-Blickfeld. 

Mit diesen vier rückwärtigen Kameras, ganz zu schweigen von der hochauflösenden Frontkamera, ist das Galaxy S22 Ultra das vielseitigste Handy auf dieser Liste - du kannst ganz einfach zwischen einem weiten Sichtfeld und einem Superzoom wechseln.

Aber nicht nur die Linsen, sondern auch die Software trägt dazu bei, dass das Handy so vielseitig ist. Samsung hat die optische Bildstabilisierung, die digitale Bildstabilisierung und die Bildverarbeitung verbessert. Das merkst du vor allem beim Zoomen.

Der 3-fache und 10-fache optische Zoom sieht solide aus und bietet klare Bilder von weit entfernten Objekten, mit denen du Details mit wenig Pixelung heranziehen kannst. Die Bilder mit 30- und 100-fachem Space Zoom sind jedoch etwas ganz Besonderes im Vergleich zu früher, und du wirst das iPhone von oben nicht einmal in die Nähe von 100-fach bekommen.

Wenn du deine Schnappschüsse gerne bearbeitest, wirst du auch den S Pen Stylus zu schätzen wissen, der unserer Meinung nach präziser ist als ein Finger und daher in Bildbearbeitungs-Apps sehr nützlich sein kann.

Adaptive Pixel und der Autofokus-Assistent tragen ebenfalls dazu bei, dass dieses Smartphone ein bemerkenswertes Kamerahandy ist.

Hier findest du unseren Testbericht zum Samsung Galaxy S22 Ultra (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Das Google Pixel 6 Pro wird von jemandem in der Hand gehalten

Google Pixel 6 Pro (Image credit: TechRadar)
Das beste Kamera Smartphone aus dem Hause Google

Spezifikationen

Erscheinungsdatum: Oktober 2021
Gewicht: 210g
Abmessungen: 163,9 x 75,9 x 8,9mm
OS: Android 12
Displaygröße: 6,71 Zoll
Auflösung: 1440 x 3120
CPU: Google Tensor
RAM: 12GB
Speicher: 128GB/256GB/512GB
Akku: 5.003mAh
Rückkamera: 50MP + 48MP + 12MP
Frontkamera: 11,1MP

Pro

+
Vielseitige Kamera
+
Großes und schönes Display

Kontra

-
Umstrittenes Design
-
Durchschnittliche Akkulaufzeit

Google hat die Angewohnheit, mit seinen Smartphones exzellente Fotoerlebnisse zu liefern, und das Google Pixel 6 Pro ist da keine Ausnahme. Sowohl die Hardware als auch die Software wurden im Vergleich zum Pixel 5 stark verbessert.

Das Smartphone verfügt über einen 50MP f/1.9-Hauptsensor mit 1,2µm-Pixeln. In unserem Test haben wir festgestellt, dass er exzellente Fotos mit guten Details und naturgetreuen Farben aufnimmt.

Hinzu kommen eine 12MP f/2.2 Ultraweitwinkelkamera mit einem Sichtfeld von 114 Grad und ein 48MP f/3.5 Teleobjektiv mit 4-fach optischem Zoom, die beide in unseren Tests gut abgeschnitten haben, wenn auch nicht ganz so gut wie die besten Konkurrenten.

Das Pixel 6 Pro profitiert aber auch von einer Software, die du bei der Konkurrenz nicht findest, wie z. B. dem Magic Eraser, mit dem du unerwünschte Aspekte aus Fotos entfernen kannst, dem Bewegungsmodus für Langzeitbelichtungen und Real Tone, der die Hauttöne von People of Color noch genauer einfängt. Alles in allem also eine beeindruckende Ausstattung.

Lies auch unseren Testbericht zum Google Pixel 6 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Jemand hält das Huawei P50 Pro mit dem Display nach oben in der Hand

Huawei P50 Pro (Image credit: Future)
Ein Kraftpaket mit vier Objektiven - ohne Google-Apps

Spezifikationen

Erscheinungsdatum: Juli 2021
Gewicht: 195g
Abmessungen: 158,8 x 72,8 x 8,5mm
OS: HarmonyOS 2.0
Displaygröße: 6,6 Zoll
CPU: Snapdragon 888 4G
RAM: 8/12GB
Speicher: 128/256/512GB
Akku: 4.360mAh
Hauptkamera: 50MP (weit) + 13MP (ultraweit) + 40MP (monochrom) + 64MP (Periskop, 3.5x optisch)
Frontkamera: 13MP (weit)

Pro

+
Ausgezeichnete Hauptkamera
+
Hochwertige Verarbeitung

Kontra

-
Wenige Apps
-
4G-Konnektivität

Die Smartphones von Huawei sind zwar für den Normalverbraucher eine Herausforderung, aber als Kamerahandys sind sie hervorragend, und das P50 Pro setzt dies fort.

Die Hauptkameras dieses Smartphones sind großartig: Der 50-MP-Weitwinkelsensor und der 40-MP-Schwarz-Weiß-Sensor fangen wunderbare Bilder ein - egal, ob du nah oder weit weg vom Motiv bist, ob du bei gutem Licht oder in der Nacht fotografierst und ob du dich auf die KI-Optimierung verlässt oder nicht.

Außerdem gibt es eine hochauflösende Zoom-Kamera und einen nützlichen Ultraweitwinkel-Sensor, mit denen du ganz einfach eine Vielzahl von Bildern aufnehmen kannst.

Die Videoaufzeichnung geht bis zu 4K und 60fps, eine Kombination aus Auflösung und Bildrate, die wir bei Smartphones nicht immer sehen. Du kannst auch mit einigen der anderen Objektive (außer dem Hauptobjektiv) 4K-Videos aufnehmen. 

Als Kamera-Smartphone ist es großartig - Fotografen werden es lieben. Als Alltagshandy wirst du dich vielleicht über den Mangel an Apps ärgern (weil Googles Play Store nicht verfügbar ist), und das könnte für Leute, die ihre Fotobearbeitungs-Apps mögen, ein Problem darstellen (obwohl viele Optionen, einschließlich Social-Media-Plattformen, als Side-Load installiert werden können).

Wir können das Huawei P50 Pro also nicht mit dem Galaxy Ultra oder dem iPhone Pro vergleichen, weil es als allgemeines Smartphone schwieriger zu benutzen ist - aber wenn es nur um Fotografie geht, spielt es in der ersten Liga..

Lies auch unseren Testbericht zum Huawei P50 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Das Oppo Find X5 Pro vor einer Pflanze

Oppo Find X5 Pro (Image credit: Future)
Ein Kamera-Kraftpaket mit einer Schwachstelle

Spezifikationen

Erscheinungsdatum: März 2022
Gewicht: 218g
Abmessungen: 163,7 x 73,9 x 8,8mm
OS: Android 12
Displaygröße: 6,7 Zoll
Auflösung: 1440 x 3216
CPU: Snapdragon 8 Gen 1
RAM: 8/12GB
Speicher: 256/512GB
Akku: 5.000mAh
Hauptkamera: 50MP (weit) + 13MP (Telefoto, 2x optisch) + 50MP (ultraweit, 110 Grad)
Frontkamera: 32MP (weit)

Pro

+
Tolle Hauptkamera
+
Superschnelles Aufladen

Kontra

-
Schwacher Zoom der Kamera
-
Fehlerhafte Software

Die Kamera des Oppo Find X5 Pro ist sowohl eine seiner Stärken als auch eine seiner Schwächen, denn es kommt darauf an, welches Objektiv du verwendest.

Die 50-MP-F/1.7-Hauptkamera ist hervorragend, ebenso wie die 50-MP-F/2.2-Ultraweitwinkel-Kamera. Beide Kameras machen helle, detaillierte und farbenfrohe Bilder. Mit der 13-MP-Telekamera (f/2.4) geht es allerdings bergab, denn ihr optischer 2x-Zoom wird von den meisten Konkurrenten in den Schatten gestellt.

Wenn du dich nicht allzu sehr für Zoomaufnahmen interessierst, ist das Oppo Find X5 Pro für Fotofreunde sehr zu empfehlen. Dazu tragen auch der MariSilicon X Neural Processing Chip und die Zusammenarbeit des Unternehmens mit der Kameramarke Hasselblad bei.

Diese Zusammenarbeit bringt Verbesserungen für den Pro-Fotomodus und einen speziellen XPan-Modus, der das Erlebnis der kultigen klassischen Hasselblad-Kamera nachbildet.

Du kannst auch Videos mit hervorragender Stabilisierung in 1080p oder ohne diese Funktion in 4K aufnehmen und auf der Vorderseite befindet sich eine leistungsfähige 32-MP-Selfie-Kamera.

Insgesamt ist das Oppo Find X5 Pro zwar nicht die umfangreichste und vielseitigste Kameraausstattung eines Smartphones, aber für die meisten Fototypen und sogar für Videos leistet es hervorragende Arbeit. Wenn Oppo allerdings mit Samsung oder Apple auf den vorderen Plätzen konkurrieren will, braucht das Unternehmen in Zukunft eine bessere Zoomlösung.

Hier findest du unseren Testbericht zum Oppo Find X5 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Der Kamera-Sucher des Xiaomi 12 Pro

Xiaomi 12 Pro (Image credit: TechRadar)
Blitzschnelles Aufladen trifft auf raffinierten Stil beim Xiaomi 12 Pro

Spezifikationen

Erscheinungsdatum: April 2022
Gewicht: 204g
Abmessungen: 163,6 x 74,6 x 8,2mm
OS: Android 12
Displaygröße: 6,73 Zoll
Auflösung: 1440 x 3200
CPU: Snapdragon 8 Gen 1
RAM: 8/12GB
Speicher: 128/256GB
Akku: 4.600 mAh
Hauptkamera: 50MP (weit) + 50MP (Telefoto, 2x optisch) + 50MP (ultraweit, 115 Grad)
Frontkamera: 32MP (weit)

Pro

+
Brillante Bildschirmqualität
+
Unglaublich schnelles kabelgebundenes Laden

Kontra

-
Begrenzter optischer Zoom
-
Keine offizielle IP-Einstufung

Das Xiaomi 12 Pro hat eine Kamera, die man sich leicht merken kann, denn auf der Rückseite befindet sich ein Trio von 50-MP-Sensoren. Es gibt einen f/1.9-Hauptsensor, einen f/2.2-Ultraweitwinkel-Sensor und einen f/1.9-Telezoom-Sensor (mit 2x optischem Zoom).

Die ersten beiden beeindrucken, vor allem der Hauptsensor. Der 1/1,28-Zoll-Sensor des Sony IMX707 ist größer als die Sensoren in den meisten Top-Smartphones und sorgt für prächtige Aufnahmen mit viel Tiefe, Details, beeindruckender Schärfe und natürlichen Farben.

Die Ultra-Weitwinkel-Linse hat einen kleineren Sensor, ist aber trotzdem in der Lage, akkurate Farben und ein weites Sichtfeld von 115 Grad zu erfassen. Der 2-fache optische Zoom ist in diesem Bereich in Ordnung, hinkt aber der optischen Reichweite vieler konkurrierender Smartphones hinterher. Dennoch kann der optische Zoom das wettmachen.

Auch die Videoaufnahmen sind gut (solange die Lichtverhältnisse gut sind), und die Stabilisierung funktioniert sogar bei 8K-Auflösung.

Xiaomi bietet außerdem jede Menge Foto- und Videomodi, die für alle interessant sind, die einen tollen Einstieg in die Social Media Welt suchen. Mit den Sky-Bearbeitungsmodi, den Optionen zum Klonen von Fotos oder Videos und dem Dolly-Zoom-Video kannst du einzigartige Schnappschüsse oder Aufnahmen machen, die du bei anderen Konkurrenten nicht finden wirst.

Lies auch unseren Testbericht zum Xiaomi 12 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Jemand hält das OnePlus 10 Pro in der Hand

OnePlus 10 Pro (Image credit: Future)
Durchwachsen, aber kann großartig sein

Spezifikationen

Erscheinungsdatum: März 2022
Gewicht: 201g
Abmessungen: 163 x 73,9 x 8,6mm
OS: Android 12
Displaygröße: 6,7 Zoll
Auflösung: 1440 x 3216
CPU: Snapdragon 8 Gen 1
RAM: 8/12GB
Speicher: 128/256/512GB
Akku: 5.000mAh
Hauptkamera: 48MP (weit) + 50MP (ultraweit, 150 Grad) + 8MP (Telefoto, 3,3x optisch)
Frontkamera: 32MP (wide)

Pro

+
Fantastisches Display
+
Superschnelles Aufladen

Kontra

-
Einige Kameramodi haben Probleme
-
Sehr groß

Die Smartphones von OnePlus sind eine ziemlich bunte Mischung, wenn es um die Kamera geht: Die Geräte haben oft ihre Tücken, wenn es um das Fotografieren geht, aber man kann nicht leugnen, dass sie, wenn sie funktionieren, wirklich gut sind.

Die 48-MP-Hauptkamera ist großartig, vor allem bei guten Lichtverhältnissen, aber auch im Dunkeln macht sie eine gute Figur. Wir fanden, dass die Bilder, egal ob es sich um Nahaufnahmen oder Filmaufnahmen handelte, großartig aussahen. 

Die Ultraweitwinkel-Kamera ist ebenfalls nützlich, auch wenn du nicht die vollen 50 Megapixel bekommst - das Objektiv ist eigentlich ein Superweitwinkel-Objektiv, das für Fisheye-Aufnahmen verwendet wird, aber wenn du normale Ultraweitwinkel-Aufnahmen machen willst, wird das Bild ziemlich stark beschnitten.

Mit dem 3,3-fachen optischen Zoom übertrifft das OnePlus andere Smartphones von Oppo und Xiaomi auf dieser Liste, obwohl der 8-MP-Sensor vielleicht etwas zu wünschen übrig lässt.

Wir haben festgestellt, dass das OnePlus 10 Pro, wenn es die Gelegenheit dazu hat, Porträtaufnahmen machen kann, die einem Samsung Smartphone das Wasser reichen können - aber manchmal haben sie auch kleine Bokeh-Fehler.

Die Videoaufnahme geht bis zu 8K, aber für die KI- und Stabilisierungsfunktionen musst du bei 1080p bleiben. Außerdem gibt es zahlreiche Modi wie Fischauge, Tilt-Shift, XPan (wie im Abschnitt über Oppo erwähnt) und mehr. 

Wir fanden die Kameras des OnePlus 10 Pro gut, aber nicht großartig - in dieser Liste geht es jedoch um die besten Kamerahandys und wir haben dieses Smartphone als ein großartiges Smartphone mit einer anständigen Kamera aufgenommen. Wenn du also auf der Suche nach einem Gerät mit einer guten Kamera bist, das auch in anderen Bereichen gut abschneidet, ist dieses Gerät eine gute Wahl.

Hier findest du unseren Testbericht zum OnePlus 10 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Jemand tippt mit dem S Pen auf dem Samsung Galaxy S21 Ultra

Samsung Galaxy S21 Ultra (Image credit: Aakash Jhaveri)

8. Samsung Galaxy S21 Ultra

Ein älteres Smartphone mit Kamera, das immer noch wettbewerbsfähig ist

Spezifikationen

Erscheinungsdatum: Januar 2021
Gewicht: 227g
Abmessungen: 165,1 x 75,6 x 8,9 mm
OS: Android 11
Displaygröße: 6,8 Zoll
Auflösung: 1440 x 3200
CPU: Exynos 2100
RAM: 12GB / 16GB
Speicher: 128GB / 256GB / 512GB
Akku: 5.000 mAh
Hauptkamera: 108MP + 10MP + 10MP + 12MP
Frontkamera: 40MP

Pro

+
Hervorragender Kamera-Zoom
+
Faszinierendes Design

Kontra

-
Teuer auf jedem Niveau
-
Kein microSD-Kartenslot

Das Samsung Galaxy S21 Ultra hat genau die gleiche Kamerahardware wie das S22 Ultra, das ganz oben auf dieser Liste der besten Kamera-Smartphones steht. Warum steht es dann nicht auch an der Spitze? Nun, weil es andere Änderungen gibt.

Um die fotografischen Fähigkeiten des S21 Ultra genau zu beschreiben, genügt der Eintrag des S22 Ultra nach wie vor. Allerdings wurde die Software verbessert, um kleinere Probleme wie den Autofokus und die Akkuleistung zu beheben.

Außerdem ist dieses Smartphone zwar mit dem S Pen kompatibel, aber er ist nicht im Lieferumfang enthalten, so dass du ihn wahrscheinlich nicht benutzen wirst. Das heißt, du könntest auf die nützlichen Werkzeuge zum Markieren von Bildern, Zeichnen und Fernauslösen verzichten.

Da das Smartphone ein Jahr älter ist, wird es wahrscheinlich auch nicht mehr so lange von Android-Updates unterstützt werden. 

Trotzdem ist es ein tolles Smartphone, das mit Samsung-Modi wie Single Take ein vielseitiges und beeindruckendes Erlebnis bietet.

Den umfassenden Testbericht zum Samsung Galaxy S21 Ultra (Öffnet sich in einem neuen Tab) findest du hier

Ein Blick auf das Display des Samsung Galaxy S22

Samsung Galaxy S22 (Image credit: Future / Lance Ulanoff)

9. Samsung Galaxy S22

Ein preiswerteres Handy mit drei Objektiven

Spezifikationen

Gewicht: 67g
Abmessungen: 146 x 70,6 x 7,6mm
OS: Android 12
Displaygröße: 6,1 Zoll
Auflösung: 1080 x 2340
CPU: Snapdragon 8 Gen 1 / Exynos 2200
RAM: 8GB
Speicher: 128/256GB
Akku: 3.700mAh
Hauptkamera: 50MP (weit) + 10MP (Telefoto, 3x optisch) + 12MP (ultraweit, 120 Grad)
Frontkamera: 10MP (weit)

Pro

+
Kleine Bauweise
+
Attraktives Design

Kontra

-
Kleiner Bildschirm
-
Kein großes Upgrade

Wenn du ein Smartphone mit Kamera von Samsung haben möchtest, dir das Ultra aber zu teuer ist, ist das Galaxy S22 (oder Plus, mit den gleichen Kameras) vielleicht die bessere Wahl - aber als das kleinere und günstigere Mitglied der Reihe ist das S22 unser Favorit.

Dieses Smartphone verfügt über eine leistungsstarke 50-MP-Hauptkamera, mit der du auch bei schlechten Lichtverhältnissen farbenfrohe Bilder machen kannst, und die Software kann bei Bedarf einspringen, um für mehr Farbkraft und Sättigung zu sorgen.

Mit der Ultraweitwinkel- und der Telekamera kannst du bei Bedarf auch ein breiteres oder näheres Motiv einfangen, was dir einen zusätzlichen Vorteil an Vielseitigkeit verschafft, damit du dein Motiv bestmöglich einfangen kannst.

Samsungs Smartphones sind nach wie vor fantastisch für Aufnahmen im Porträtmodus, und dieser Modus ist auch hier wieder dabei - zusammen mit anderen Favoriten wie Color Point, Single Take und Dual Video. 

Außerdem gibt es Videoaufnahmen in 8K oder 4K mit 60 Bildern pro Sekunde - eine weitere Spitzenfunktion, die nicht alle Handys bieten.

Dieses Smartphone kann zwar nicht mit den hochpreisigen Konkurrenten weiter oben auf dieser Liste mithalten, aber mit einem niedrigeren Preis als die meisten anderen, könnte es für viele Käufer eine gute Wahl sein.

Lies auch unseren Testbericht zum Samsung Galaxy S22 (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Ein iPhone 13 liegt auf einem Holztisch

iPhone 13 (Image credit: TechRadar)
Das beste Apple iPhone für dein Geld

Spezifikationen

Gewicht: 174g
Abmessungen: 146,7 x 71,5 x 7,7mm
OS: iOS 15
Displaygröße: 6,1 Zoll
Auflösung: 1170 x 2532
CPU: A15 Bionic
RAM: 4GB
Speicher: 128GB/256GB/512GB
Akku: Bis zu 19 Stunden
Rückkamera: 12MP+12MP
Frontkamera: 12MP

Pro

+
Lange Akkulaufzeit
+
Kraftvolle Interna

Kontra

-
Nur minimale Designänderungen
-
Kein 120Hz Display

Das iPhone 13 hat nur zwei Rückkameras - eine 12-MP-Hauptkamera mit f/1.6 und eine 12-MP-Ultraweitwinkelkamera mit f/2.4 (mit einem 120-Grad-Sichtfeld), aber beide bieten eine gute Leistung und sind eine Verbesserung gegenüber dem iPhone 12.

Zum einen bekommst du größere 1,7µm Pixel in der Hauptkamera, was sich in unserem Test deutlich auf die Bildqualität ausgewirkt hat. Außerdem gibt es den Sensor Shift OIS, der die Bilder hervorragend stabilisiert, so dass sie auch dann noch scharf sind, wenn das Telefon nicht ganz ruhig gehalten wird.

Generell fanden wir, dass die Bilder weniger Rauschen aufweisen als die mit dem iPhone 12 aufgenommenen. Bei Videos hat uns der neue Kinomodus sehr gut gefallen, der einen Bokeh-Effekt hinzufügt und den Fokus zwischen den Motiven intelligent verschiebt.

Mit dem neuen Modus Fotografische Stile und der leistungsstarken 12-MP-Frontkamera mit f/2.2 gibt es eine Menge, was man mögen kann - schade nur, dass es kein Teleobjektiv gibt. Dafür musst du dich für ein Pro-Modell entscheiden - oder für ein Smartphone eines anderen Herstellers.

Hier findest du unseren Testbericht zum iPhone 13 (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Worauf sollte ich beim Kauf eines Kamera-Smartphones achten?

Bei der Wahl eines Smartphones solltest du überlegen, welche Art von Fotos du machen willst. Wenn du Wildtiere oder andere Dinge fotografieren willst, an die du nicht so leicht herankommst, ist ein Teleobjektiv unerlässlich, während für Landschaften ein gutes Ultraweitwinkelobjektiv dein Freund ist. Schau dir unsere Testberichte an, um zu sehen, wie sich die Smartphones in der Praxis schlagen, denn manche klingen besser als sie sind.

Welches Smartphone hat die beste Kamera?

Das beste Kamera-Smartphone wechselt regelmäßig, aber unser aktueller Favorit steht an erster Stelle in diesem Leitfaden. Das heißt aber nicht, dass es für jeden die beste Wahl ist - überlege dir, was du wirklich von deinem Smartphone brauchst, bevor du dich für eines entscheidest.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von