Neue Filme 2024: Das kommt dieses Jahr ins Kino

Neue Filme 2024: Das kommt dieses Jahr ins Kino
Guardians of the Galaxy 3 kommt im Mai in die Kinos (Bildnachweis: The Walt Disney Company)

Das neue Kinoprogramm für 2023 hat wirklich einiges zu bieten. Von mit Spannung erwarteten Superheldenfilmen bis hin zu unerwartet gut aussehenden Streifen (damit bist du gemeint, Barbie) - die nächsten acht Monate werden mit Sicherheit voller hochkarätiger Angebote und Instant-Klassiker (und dem einen oder anderen denkwürdigen Blindgänger) sein. 

Wenn du auf der Suche nach allen neuen Filmen bist, die dieses Jahr in die Kinos kommen, bist du hier genau richtig. In diesem Guide findest du eine Übersicht über die neuen Angebote von Marvel und DC. Außerdem gibt es eine Reihe von beeindruckenden Animations-, Indie- und Genrefilmen, so dass für jeden etwas dabei sein sollte. 

Bist du dagegen auf der Suche nach Filmen, die du streamen kannst? Dann solltest du unsere neuen Netflix-Filme oder unseren Streamingneuheiten anschauen.

Neue Filme: Mai 2024

Guardians of the Galaxy 3

Erscheinungsdatum: 3. Mai

Das zweite Marvel-Phase-5-Filmprojekt des Jahres (nach Ant-Man and the Wasp: Quantumania) ist der dritte und letzte Teil von James Gunns beliebter Guardians of the Galaxy-Reihe - und obendrein einer der am sehnlichsten erwarteten neuen Filme.

Guardians of the Galaxy 3 knüpft direkt an das Disney Plus Holiday Special der titelgebenden Gruppe an und lässt die größten Stars der Reihe - darunter Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista und Bradley Cooper - für ihren voraussichtlich letzten MCU-Film zurückkehren. Gunn ist auch zum letzten Mal als Autor und Regisseur für Marvel tätig, denn der Regisseur von The Suicide Squad wurde zum neuen Co-Chef der DC Studios ernannt. Mit anderen Worten: Mach dich darauf gefasst, dass dieser Film eine emotionale Achterbahnfahrt wird.

Musst du dich über das MCU auf dem Laufenden halten? Schau dir unseren Guide an, um die Marvel-Filme der Reihe nach zu sehen. Du kannst dir auch die Marvel-Filme ansehen, die du vor Guardians 3 streamen musst.

Beau Is Afraid

Erscheinungsdatum: 11. Mai

Ari Aster hat sich in den letzten Jahren zum beliebtesten Indie-Horror-Regisseur gemausert. Mit Filmen wie Midsommar und Hereditary hat er uns gleichermaßen verunsichert und erschreckt.

Beau Is Afraid, Asters nächster Feature-Film, ist jedoch sein bisher kühnstes und ausgefallenstes Werk. Joaquin Phoenix (Joker, Gladiator) spielt den titelgebenden Beau, einen Mann, der sich auf den Weg macht, um seine kranke, entfremdete Mutter zu besuchen, und auf dieser Reise auf eine lebendige Welt unsichtbarer, bösartiger Kräfte trifft.

Beau Is Afraid ist eine surreale, deliriumartige schwarze Tragikomödie, die Fans und Kritiker spaltet - einige bezeichnen den Film als selbstverliebt und überladen. Wenn du Asters Filme magst, solltest du dir den Film aber auf jeden Fall ansehen.

Sisu

Erscheinungsdatum: 11. Mai

Filme aus dem Zweiten Weltkrieg gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Deshalb müssen neue Filme aus dem Kriegsfilm-Subgenre etwas völlig Neues bieten, um sich von der zunehmend überfüllten Masse abzuheben.

Sisu will genau das tun. Das historische Kriegsdrama spielt im finnischen Lappland und erzählt die Geschichte des Goldsuchers Aatami Korpi (Jorma Tommila), der versucht, eine Nazi-Todesschwadron daran zu hindern, seine Reserven des hochgeschätzten Erzes zu stehlen. Was die gegnerischen Mächte jedoch nicht wissen, ist, dass Aatami ein erfahrener Veteran des sogenannten Winterkriegs ist - und er wird seine Vorräte nicht kampflos aufgeben.

Sisu wurde bei seinem ersten Auftritt auf dem Toronto International Film Festival 2022 hochgelobt und könnte einer dieser kleinen Kinohits sein, die deine Aufmerksamkeit verdienen. Britische Zuschauer müssen sich allerdings bis zum 26. Mai gedulden, um den Film in die Kinos zu bekommen.

Fast X

Erscheinungsdatum: 17. Mai

Der Regisseur von Fast X, Louis Leterrier, ersetzte in letzter Minute den bewährten Fast & Furious-Regisseur Justin Lin, aber es scheint, dass er nicht vorhat, an der milliardenschweren Formel zu rütteln. Abgesehen davon, dass er die Dinge wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen will, nachdem der letzte Teil, Fast 9, ein Auto buchstäblich ins All geschossen hat.

Vin Diesel und seine Ersatz-Familie von Straßenrennfahrern und Diebstahlspezialisten sitzen zum vorletzten Mal hinter dem Lenkrad, und dieses Mal nehmen sie Brie Larson (Captain Marvel), Daniela Melchior (The Suicide Squad) und Rita Moreno (West Side Story) mit ins Boot. Jason Momoa (Aquaman) spielt den Sohn des Fast 5-Antagonisten Hernan Reyes, aber auch die wiederkehrende Big Bad Cipher (Charlize Theron) ist wieder mit von der Partie. Lies unsere Anleitung, wie du die Fast and Furious-Filme in der richtigen Reihenfolge siehst, bevor du dir diesen Film ansiehst.

The Little Mermaid

Erscheinungsdatum: 26. Mai

Disney hat bereits etliche seiner Zeichentrickklassiker neu verfilmt, darunter Die Schöne und das Biest, Aladdin, Der König der Löwen und Mulan, und auch Peter Pan & Wendy erscheint bald exklusiv auf Disney Plus. Der nächste Schritt des Mäusekonzerns ist nun eine Hans-Christian-Andersen-Adaption, die in den 90er Jahren die Renaissance des Zeichentrickfilms einläutete. 

Halle Bailey (Grown-ish) spielt Ariel, die kleine Meerjungfrau, die sich in einen menschlichen Prinzen verliebt und einen Pakt mit dem Teufel - oder besser gesagt mit Melissa McCarthys Kraken-Meerhexe Ursula - schließt, um Teil seiner Welt zu werden. Der Trailer lässt vermuten, dass die Unterwasservisualisierung mehr mit dem Original-Zeichentrickfilm als mit James Camerons Avatar: Der Weg des Wassers gemeinsam hat. Da sich Arielle aber ohnehin eher als Märchen denn als realistische Science Fiction sieht, ist das wohl entschuldbar. 

Wir werden auch hören, wie Bailey und ihre Co-Stars (darunter Daveed Diggs als Sebastian die Krabbe, Awkwafina als Scuttle der Vogel und Javier Bardem als König Triton) bekannte Melodien aus dem Original singen, neben einigen neuen Liedern, die Lin-Manuel Miranda von Hamilton mitgeschrieben hat. Der Regisseur von Chicago und Mary Poppins Returns, Rob Marshall, steht hinter der Kamera.

Neue Filme: Juni 2024

Spider-Man: Across the Spider-Verse

Erscheinungsdatum: 1. Juni

Spider-Man: Across the Spider-Verse ist der erste Teil einer zweiteiligen Fortsetzung von Into the Spider-Verse (2018) und begleitet Miles und Gwen auf ihrer Reise durch das Multiversum zu verschiedenen Welten (und Charakteren). 

Die Produzenten des Films haben bereits verraten, dass jede Dimension im zweiten Abenteuer von Miles Morales ihren eigenen Stil hat. Und dem offiziellen Trailer nach zu urteilen, sind ein Spidey-Bürgerkrieg und noch mehr Chaos im Multiversum zu erwarten. Es ist definitiv einer der aufregendsten neuen Filme, die dieses Jahr erscheinen.

Das Hauptkreativteam des Films hat auch angedeutet, dass Across the Spider-Verse mit dem MCU verknüpft sein könnte, was bedeutet, dass wir Tom Holland, Tobey Maguire und/oder Andrew Garfield zum ersten Mal in animierter Form sehen könnten. 

The Boogeyman

Erscheinungsdatum: 2. Juni

Nachdem der Überraschungshit Barbarian uns letztes Jahr in Angst und Schrecken versetzt hat, sieht es so aus, als ob der nächste Horrorfilm von 20th Century Studios - eine Adaption von Stephen Kings The Boogeyman - noch in diesem Jahr in die Kinos kommt.

Sophie Thatcher und Vivien Lyra Blair spielen Sadie und Sawyer, Schwestern, die um ihre Mutter trauern und deren Therapeuten-Vater Will (Chris Messina) sich emotional von ihnen entfremdet hat. Als eines Tages ein verzweifelter Patient im Haus der Familie auftaucht und Wills Hilfe sucht, taucht ein schreckliches Wesen auf, das ihr Leid und ihre Verletzlichkeit ausnutzen will.

Regisseur Rob Savage hat zuvor den von der Kritik gefeierten Horrorfilm Host gedreht, der während der Covid-19-Pandemie komplett mit Zoom gefilmt wurde. Scott Beck und Bryan Woods (65) sowie Mark Heyman (Black Swan) haben das Drehbuch verfasst. Vergiss nicht, deine Schränke und dein Bett zu durchsuchen, bevor du schlafen gehst, wenn du diesen Film gesehen hast.

Transformers: Rise of the Beasts

Erscheinungsdatum: 9. Juni

Michael Bay hat zwar den Regiestuhl geräumt, aber das Transformers-Franchise (kommerziell ein voller Erfolg, wenn auch nicht in der Kritik) geht mit seinem siebten Teil weiter. Die große Neuerung ist diesmal die Einführung von Charakteren aus Beast Wars, einem Transformers-Spin-off, in dem die Roboter in Verkleidung ihre Alter-Egos auf Tierbasis haben. Ansonsten sieht es aus wie immer.

Anthony Ramos (Hamilton) führt eine ganz neue Gruppe menschlicher Autobot-Verbündeter an, während die Cybertron-Stammgäste Optimus Prime (erneut von Peter Cullen gesprochen) und Bumblebee wieder auftauchen. Der ursprüngliche Hellboy-Star Ron Perlman führt die neue Robotergruppe als Optimus Primal an, während Peter Dinklage von Game of Thrones den Bösewicht Scourge spielen wird. Bumblebee aus dem Jahr 2018 war ein frischer Wind für das Franchise, also hoffen wir, dass dieser Film mehr sein wird, als man auf den ersten Blick sieht.

Asteroid City

Erscheinungsdatum: 15. Juni

Der Trailer zu Asteroid City sieht nicht so aus, als würde Wes Anderson versuchen, viele neue Fans zu gewinnen. Das neueste Werk des unverwechselbaren Autors und Regisseurs könnte eines der besten Wes Anderson-Filme aller Zeiten sein, in dem er seine üblichen Markenzeichen (wunderschön kadrierte Aufnahmen, schrullige Dialoge und peinliches Schweigen) auf die Spitze treibt. Außerdem hat er eines der beeindruckendsten Ensembles seiner Karriere zusammengestellt - und das will schon was heißen: Scarlett Johansson, Tom Hanks und Steve Carell treffen auf Anderson-Stammgäste wie Tilda Swinton, Adrien Brody, Tony Revolori und Willem Dafoe.

Asteroid City spielt im Jahr 1955 in einer amerikanischen Wüstenstadt in der Nähe eines Meteoritenkraters, wo die Junior Stargazer/Space Cadet Convention von weltverändernden - möglicherweise außerirdischen - Ereignissen unterbrochen wird. Wie immer bei einem Film des Regisseurs von The Royal Tenenbaums und The Grand Budapest Hotel ist die Handlung von Asteroid City wahrscheinlich weniger wichtig als die reine Umsetzung.

Elemental

Erscheinungsdatum: 16. Juni

Das Jahr 2022 war für Pixar eine gemischte Sache. Mit Rot, einer süßen Coming-of-Age-Geschichte, bekamen sie sogar eine Oscar-Nominierung. Lightyear - ein Film über den Mann, der das Spielzeug aus Toy Story inspiriert hat - erwies sich jedoch sowohl für das Publikum als auch für die Kritiker als etwas zu meta-lastig (mir hat er allerdings gefallen!). 

Mit Elemental scheint das Animationsstudio aus Emeryville auf soliderem Boden zu stehen, denn hier kehrt Pixar in das Gebiet der verrückten Konzepte zurück, das es zu seinem Markenzeichen gemacht hat. Der neueste Trailer von Elemental deutet darauf hin, dass Pixar  wieder einmal die Grenzen der CG-Animation ausloten will, was immer sehr erfreulich ist.

Der Film spielt in einer Stadt, in der Figuren leben, die die vier klassischen Elemente (Feuer, Wasser, Land und Luft) repräsentieren. Im Mittelpunkt des Films steht die unwahrscheinliche Freundschaft zwischen einer feurigen Frau namens Ember (Leah Lewis aus The Half of It) und einem wässrigen Typen namens Wade (Mamoudou Athie aus Jurassic World: Dominion). Wir können nur vermuten, dass es heiß hergehen wird, wenn sie zusammen sind. Peter Sohn (der auch Sox, den Kater in Lightyear, gesprochen hat) hat die Regie für den Film übernommen, der am 27. Mai die Filmfestspiele in Cannes abschließt.

The Flash

Erscheinungsdatum: 16. Juni

Die Film-Inkarnation von Flash hat bereits eine andere Version von sich selbst als Teil eines Crossover-Events im langjährigen Arrowverse getroffen. Jetzt folgt The Flash dem Beispiel des MCU, von Rick and Morty und dem Mehrfach-Oscar-Gewinner Everything Everywhere All At Once und taucht kopfüber in das Multiversum ein.

Inspiriert von Geoff Johns und Andy Kuberts Comicreihe Flashpoint aus dem Jahr 2011 wird Barry Allen (Ezra Miller, der seine Rolle aus dem Justice League-Film wieder aufnimmt) seine Supergeschwindigkeit nutzen, um in die Geschichte einzugreifen und so seine tote Mutter zu retten. In bester Tradition der Zeitreisefilme erschafft er jedoch versehentlich eine Welt ohne Metamenschen, in der Michael Shannons General Zod frei herumläuft. Wenigstens kann Barry auf Michael Keatons alten Batman und Sasha Calles neue Supergirl (neben anderen DC-Helden) zurückgreifen, um zu helfen.

Da The Flash das gesamte DC Extended Universe (DCEU) auf den Kopf stellen wird, ist dies ein wichtiger Film, bevor James Gunns und Peter Safrans neu gestaltetes DC Cinematic Universe (DCU) beginnt. Auch unser Guide, wie du die DC-Filme in der richtigen Reihenfolge sehen kannst, ist lesenswert.

Indiana Jones und das Rad des Schicksals

Erscheinungsdatum: 29. Juni

Der beliebteste Antiquitätensammler der Welt ist zurück. 15 Jahre nach dem weniger guten Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - der wiederum der erste Indiana Jones-Film seit 19 Jahren war - wird Harrison Ford in Das Rad des Schicksals ein letztes Mal den berühmten Filzhut aufsetzen. 

Über die Handlung des Films gibt es nur wenige Informationen, aber der erste Trailer verriet, dass Phoebe Waller-Bridge (Fleabag), Mads Mikkelsen (Doctor Strange), Antonio Banderas (The Mask of Zorro), Toby Jones (Captain America: The First Avenger) und Boyd Holbrook (The Sandman) sowie ein auf wundersame Weise verjüngter Harrison Ford mitspielen werden.

Der zweite Trailer, den du dir oben ansehen kannst, verschafft dir einen besseren Einblick über die bisher bekannte Story. Kurz gesagt: Wir können es kaum erwarten zu sehen, wie einer unserer am sehnlichsten erwarteten neuen Filme 2023 Indy in den Sonnenuntergang schickt.

Neue Filme: Juli 2024

Mission: Impossible – Dead Reckoning: Part One

Erscheinungsdatum: 14. Juli

Mission: Impossible - Dead Reckoning: Teil eins (oder Mission: Impossible 7, wenn du es eilig hast) hat so viele Terminverschiebungen erlebt, dass er schon einmal auf unserer Liste der größten kommenden Filme 2022 stand. Zum Glück kommt der vorletzte Auftritt von Spitzenspion Ethan Hunt im Juli endlich in die Kinos. Top Gun: Maverick-Star Tom Cruise wird nämlich 60 Jahre alt, wenn dieser Film in die Kinos kommt.

Christopher McQuarrie, der mit Rogue Nation und Fallout die besten Teile des Franchises abgeliefert hat, steht auch für den siebten Teil und dessen Nachfolger hinter der Kamera. Der erste Trailer zu Mission Impossible 7 gab uns jedoch einen ersten Einblick in die Rückkehr von Hunt und Co. 

Oppenheimer

Erscheinungsdatum: 20. Juli

Nachdem Christopher Nolan in Tenet - Von hinten nach vorne, von vorne nach hinten unsere Zeitwahrnehmung durcheinandergebracht hat, kehrt er mit dem ersten Biopic seiner Karriere in die Realität zurück. Es geht um J. Robert Oppenheimer, den theoretischen Physiker, der das Manhattan-Projekt zur Entwicklung der ersten Atombombe während des Zweiten Weltkriegs leitete - und damit wohl eine der faszinierendsten Figuren des 20. Jahrhunderts.

Cillian Murphy, ein regelmäßiger Mitarbeiter von Nolan, spielt den titelgebenden Wissenschaftler und wird von Emily Blunt (als Oppenheimers Frau Kitty), Matt Damon (als militärischer Aufseher Leslie Groves) und Robert Downey Jr. unterstützt. 

Die meisten Augen werden jedoch auf den Regisseur gerichtet sein und darauf, wie er seine genialen Erzähltricks auf das echte Leben anwendet. Die Struktur von Nolans Dunkirk spielte mit den Konventionen des Zweiten Weltkriegs, also sei nicht überrascht, wenn er bei diesem Biopic einen ähnlich kühnen Ansatz wählt. Wir erwarten auch, dass Oppenheimer bei den Oscar-Gesprächen im nächsten Jahr eine große Rolle spielen wird.

Barbie

Erscheinungsdatum: 20. Juli

Der erste große Live-Action-Auftritt der kultigen Puppe von Mattel sieht wirklich faszinierend aus und der offizielle Trailer hat gezeigt, wie surreal (und potenziell brillant) das Ganze sein könnte.

Die Handlung ist noch geheim, aber Gerüchten zufolge geht es darum, dass die gleichnamige Puppe (gespielt von Margot Robbie) und ihr langjähriger Freund Ken (Ryan Gosling) in die reale Welt umziehen. Dem offiziellen Teaser und den Anfang April enthüllten Charakterpostern nach zu urteilen, bekommst du jede Menge Barbies, Kens, und einen Allan.

Die Regisseurin von Lady Bird und Little Women, Greta Gerwig, steht hinter der Kamera (sie hat auch das Drehbuch zusammen mit ihrem Mann Noah Baumbach von Marriage Story geschrieben), also verspricht Barbie viel smarter zu sein als dein durchschnittliches Spielzeug. Der von 2001: Odyssee im Weltraum inspirierte Barbie-Teaser, der im Dezember 2022 erschien, deutet darauf hin, dass der Film weniger eine Feier als eine Satire auf eine Puppe sein wird, deren ursprüngliche Inkarnation heute unglaublich veraltet wirkt.

Haunted Mansion

Erscheinungsdatum: 28. Juli

Disney setzt sein Bestreben fort, Themenpark-Attraktionen in Filme zu verwandeln (siehe Fluch der Karibik und Jungle Cruise), und versucht sich zum zweiten Mal an einer Haunted-Mansion-Adaption.

Star Wars: Ahsoka-Darstellerin Rosario Dawson spielt eine alleinerziehende Mutter, die mit ihrem neunjährigen Sohn (Chase W. Dillon) in ein gruseliges Spukhaus zieht - der Hinweis steckt im Titel. Ein Staraufgebot mit LaKeith Stanfield, Owen Wilson, Tiffany Haddish, Danny DeVito und Jamie Lee Curtis wird sie beim Exorzismus beraten.

Da es sich um einen Film des Mäusekonzerns handelt, werden die Gruselgeschichten wahrscheinlich eher von der harmlosen Sorte sein als von der, die dir Albträume beschert. Aber da Katie Dippold, die Autorin von The Heat, Ghostbusters und Parks and Recreation, für das Drehbuch verantwortlich ist, wird es hoffentlich auch viele Lacher geben. 

Neue Filme: August 2024

TMNT: Mutant Mayhem

Erscheinungsdatum: 3. August

Das furchterregendste Kampfteam der Welt hat schon so viele Reboots erlebt wie Spider-Man. Kein Wunder also, dass die vierte Inkarnation von dem brillanten Into the Spider-Verse inspiriert wurde. 

TMNT: Mutant Mayhem wurde von Seth Rogen und seinem Partner Evan Goldberg inszeniert und zeichnet sich durch einen einzigartigen, fast malerischen Animationsstil aus. Wenn die Geschichte genauso innovativ ist wie die Bilder, die im ersten Trailer schon total abgefahren aussehen, können wir uns auf etwas freuen.

Die Neulinge Nicolas Cantu, Micah Abbey, Shamon Brown Jr. und Brady Noon sprechen die unüblich jungen Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo. Unterstützung kommt von Jackie Chan als Mentor Splinter und Ayo Edebiri als April O'Neil, der Nachrichtenreporterin, die sich mit den Helden anfreundet. Auch Rogen hat eine Rolle ergattert: Gemeinsam mit dem WWE-Wrestler und ehemaligen Peacekeeper-Star John Cena spielt er die Mutanten-Schergen Rock Steady und Bebop.

Gran Turismo

Erscheinungsdatum: 11. August

Nachdem die Filmstudios endlich eine funktionierende Formel für Videospielverfilmungen gefunden zu haben scheinen - The Super Mario Bros. Movie und Sonic the Hedgehog sind der Beweis dafür - kannst du in den nächsten Jahren mit einer Explosion von Gaming-Filmen rechnen.

Das nächste große Gaming-Franchise, das auf die große Leinwand kommt, ist Gran Turismo. Die Verfilmung, die von Neill Blomkamp (District 9) inszeniert wurde, ist vollgepackt mit Starpower - David Harbour (Stranger Things), Orlando Bloom (Herr der Ringe) und Djimon Hounsou (Shazam! Fury of the Gods) zählen zu den Hauptdarstellern. Und da die Handlung auf einer wahren Geschichte über einen Gran Turismo-Spieler basiert, dessen Gaming-Fähigkeiten ihm geholfen haben, ein professioneller Rennfahrer zu werden, kannst du davon ausgehen, dass der klassische Underdog-Plot dieses Films noch in diesem Jahr die Herzen und Köpfe der Zuschauer erobern wird.

Blue Beetle

Erscheinungsdatum: 18. August

Bei all dem Hype um James Gunns neues Portfolio an DC-Filmen und Shazam! Fury of the Gods, The Flash und Aquaman and the Lost Kingdom, die alle dieses Jahr in die Kinos kommen, ist Blue Beetle unter den Radar gerutscht. Das ist auch verständlich, denn der Film, der ursprünglich als HBO Max (das bald in Max umbenannt wird) und nicht als Kinostart geplant war, dreht sich um einen weniger bekannten Helden aus dem DC-Pantheon.

Dennoch ist Blue Beetle ein Held aus dem gleichen Jahrgang wie Superman, Batman und Wonder Woman, denn er tauchte bereits 1939 zum ersten Mal auf. Seine Kräfte (vor allem eine undurchdringliche Rüstung) erhält er von einem magischen Skarabäus. Im Mittelpunkt des Kinodebüts steht Jaime Reyes (hier gespielt von Xolo Maridueña aus Cobra Kai), der dritte Mann, der in den Comics den Mantel des Blue Beetle trägt. 

Der erste Trailer zum Film wurde Anfang April veröffentlicht und es scheint, dass der von Tokusatsu inspirierte Blue Beetle der beste DC-Film seit Jahren sein könnte. Wir sind überraschend gespannt.

Neue Filme: September 2024

The Expendables 4

Ein Screenshot aus The Expendables

Terry Crews und Sylvester Stallone machen sich bereit für die Action im originalen The Expendables. (Image credit: Lionsgate)

Erscheinungsdatum: 22. September

Fast ein Jahrzehnt nach ihrer letzten Mission kommt die Bande für eine vierte Runde extrem muskulöser, 80er-Jahre-Action wieder zusammen. Jason Statham, Sylvester Stallone, Dolph Lundgren und Randy Couture spielen wieder ihre Rollen aus früheren Abenteuern und werden diesmal von den neuen Rekruten 50 Cent, Megan Fox, Tony Jaa, Andy Garcia und als Hauptbösewicht Iko Uwais aus The Raid unterstützt.

Die jüngste Operation des Teams ist derzeit streng geheim, so dass die beste Information, die wir haben, ein IMDb-Eintrag ist, der besagt, dass "die Expendables gegen einen Waffenhändler antreten werden, der die Macht einer riesigen Privatarmee hat". Da es sich um eine Serie handelt, bei der du genau weißt, was du bekommst, müssen die Fans wahrscheinlich nicht mehr erfahren, um sich ihre Kinokarten zu sichern.

Neue Filme: Oktober 2024

Kraven the Hunter

Ein Screenshot aus einem Spider-Man-Comic, der Kraven the Hunter zeigt

Ein weiterer Spider-Man-Bösewicht-Spin-Off-Film erscheint noch in diesem Jahr. (Image credit: Marvel Comics)

Erscheinungsdatum: 6. Oktober

Sony taucht mit seinem neuesten Versuch, Sony's Spider-Man Universe zu erweitern, wieder in die Schurkengalerie des Wandkrabblers ein. Dieses SSU ist gleichzeitig vom MCU getrennt und mit diesem verbunden (dank Spider-Man: No Way Home und Venom: Let There Be Carnage). 

In den 60er Jahren war Kraven the Hunter ein Mitglied der Sinister Six von Marvel (neben Doctor Octopus, Electro, Mysterio, Vulture und Sandman) und wurde als potenzieller Gegner von Peter Parker auf der Leinwand diskutiert. Jetzt tritt er in die Fußstapfen seiner Antihelden-Kollegen Venom und Morbius, indem er in einem eigenen Film auftritt.

Aaron Taylor-Johnson (Quicksilver in Avengers: Age of Ultron) spielt den titelgebenden Jäger, und der Star sagte gegenüber Variety, dass die Figur "kein Außerirdischer oder Zauberer ist. Er ist einfach ein Jäger, ein Mensch mit Überzeugung. Ein Tierliebhaber und ein Beschützer der natürlichen Welt. Er ist eine sehr, sehr coole Figur".

Sony hält sich noch bedeckt, was die Handlung angeht, aber wir wissen, dass die Oscar-Preisträgerin aus West Side Story, Ariana DeBose, die langjährige Kraven-Partnerin Calypso spielen wird. Alessandro Nivola aus The Many Saints of Newark übernimmt die Rolle des Bösewichts.

Neue Filme: November 2024

Dune: Teil 2

Timothée Chalamet's Paul Atreides hält ein Messer in Dune

Timothée Chalamets Paul Atreides wird in Dune: Teil 2 zurückkehren. (Image credit: Warner Bros.)

Erscheinungsdatum: 3. November

Das Enttäuschendste an Denis Villeneuves Dune war sein unscheinbares Ende. Aber jeder, der David Lynchs Film von 1984 gesehen hat, wird dir sagen, dass es viel besser war, Frank Herberts klassischen Science-Fiction-Roman in zwei Teile zu schneiden, als ihn in einen einzigen Film zu quetschen. Und obwohl Warner Bros. nicht darauf vorbereitet war, die beiden Filme hintereinander zu drehen, haben sie die Kameras ziemlich schnell in Gang gesetzt, als der erste Film an den Box Offices Wunder vollbrachte.

In der Fortsetzung wird das ohnehin schon beeindruckende Ensemble durch Austin Butler (Elvis), Florence Pugh (Black Widow), Léa Seydoux (No Time to Die) und Christopher Walken, den man nicht vorstellen muss, noch einmal verstärkt. Erwarte epische Action, trippige Science-Fiction und einige sehr große Würmer, wenn Timothée Chalamet als Paul Atreides seine Mission zur Rettung der Wüstenwelt Arrakis wieder aufnimmt. Ein würdiger Eintrag in unsere Liste der neuen Filme.

The Marvels

Erscheinungsdatum: 10. November

Als direkte Fortsetzung zweier der besseren Disney Plus-Serien bringt Captain Marvels Carol Danvers (Brie Larson), Ms. Marvels Kamala Khan (Iman Vellani) und Monica Rambeau (Teyonah Parris) von WandaVision zusammen. 

Wir haben bereits gesehen, wie Danvers und Khan im Finale von Ms. Marvel auf unerklärliche Weise die Plätze getauscht haben. Der erste Trailer zu The Marvels, der Mitte April online ging, erinnert an den ersten Avengers 2012 und zeigt, dass das Heldentrio lernen muss, zusammenzuarbeiten, um einen weiteren kosmosübergreifenden bösen Plan der Kree zu vereiteln.

Samuel L. Jackson übernimmt erneut die Rolle des allgegenwärtigen Nick Fury. Es wird also interessant sein zu sehen, wie der Film mit der kommenden MCU TV Serie Secret Invasion zusammenhängt. Außerdem spielt Zawe Ashton, der Star aus Fresh Meat und Velvet Buzzsaw, den feindseligen Kree-Kriegsherrn Dar-Benn, während Goose - die niedliche Katze, die Fury ein Auge gekostet hat - ebenfalls wieder dabei ist.

The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes

Ein Screenshot von The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes

The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes ist ein Prequel zur beliebten Filmreihe. (Image credit: Lionsgate)

Erscheinungsdatum: 17. November

Keine Sorge, Katniss und Peeta werden trotzdem ihr Happy End finden. Die erste Rückkehr nach Panem seit Mockingjay: Part 2 von 2015 ist eine Vorgeschichte, die in den ersten Tagen des zukünftigen Präsidenten Coriolanus Snow im Kapitol spielt.

Zu diesem Zeitpunkt ist er noch weit von dem Diktator entfernt, den Donald Sutherland in den vorherigen Hunger Games-Filmen gespielt hat. Da der Status seiner Familie im Nachkriegspanem geschwächt ist, willigt Snow widerwillig ein, Lucy Gray Baird, eine neue Tributpflichtige aus Distrikt 12 (Katniss' zukünftiges Zuhause), als Mentorin zu nehmen. Er sieht jedoch etwas in ihr, das ihm helfen könnte, seinen Status im Kapitol zu verbessern - und wir alle wissen, wie das am Ende ausgehen wird...

Tom Blyth (Billy the Kid) und Rachel Zegler (West Side Story) spielen Snow und Baird neben der Starbesetzung, die zum Markenzeichen der Serie geworden ist - Jason Schwartzmann, Peter Dinklage und Viola Davis sind ebenfalls mit an Bord. The Ballad of Songbirds and Snakes basiert auf dem gleichnamigen Roman der Hunger Games-Schöpferin Suzanne Collins und wird der vierte Film der Reihe unter der Regie von Francis Lawrence sein. 

Neue Filme: Dezember 2024

Wonka

Timothée Chalamets Wonka schaut in seinem neuen Film jemanden aus dem Off an.

Timothée Chalamet setzt den berühmten Zylinderhut im Willy-Wonka-Prequel auf. (Image credit: Warner Bros.)

Erscheinungsdatum: 15. Dezember

In Hollywood hat sich herausgestellt, dass sogar Chocolatiers eine Hintergrundgeschichte haben. Das Prequel zu Charlie und die Schokoladenfabrik geht über die Vorlage von Roald Dahl hinaus und zeigt, was Willy Wonka gemacht hat, bevor er in das Geschäft mit den ewigen Gobstoppern und den köstlichen Fudgemallows einstieg.

Timothée Chalamet setzt sich als jüngere Version einer Figur, die zuvor von Gene Wilder und Johnny Depp gespielt wurde, den Zylinder auf und beschreibt den Film als "aufrichtig und fröhlich". Und auch wenn das nur ein PR-Gag sein könnte, glauben wir ihm das. 

Wonka wird von Paul King inszeniert, dem Mann, der beide Paddington-Filme zu sofortigen, herzerwärmenden Klassikern gemacht hat. Interessanterweise ist der Film auch ein Musical, dessen Songs von Neil Hannon von The Divine Comedy geschrieben wurden. Vielleicht wird Wonka ja einer dieser Weihnachtsfilme, die uns die schönste Zeit des Jahres noch besser machen. 

Ghostbusters: Afterlife Sequel

Ein Screenshot eines Werbebildes für Ghostbusters: Afterlife

Eine Fortsetzung von Ghostbusters: Afterlife wird derzeit gedreht. (Image credit: Viaplay)

Erscheinungsdatum: 20. Dezember

Ghostbusters: Afterlife brachte eine Kleinstadtatmosphäre wie in Stranger Things in die altgediente Geisterjäger-Franchise, aber der Nachfolger scheint die Action - zumindest teilweise - zurück in den Big Apple zu bringen. Spoiler-Alarm, aber eine Szene im Abspann von Afterlife zeigte den ursprünglichen Geisterjäger Winston Zeddemore, wie er den Ecto-1 zur alten Feuerwache bringt, und der Regisseur des Films, Jason Reitman, hat seitdem eine Rückkehr zu einem der berühmtesten Drehorte des Kinos angedeutet.

Darüber hinaus gibt es nur wenige Details. Wir wissen, dass Gil Kenan, der Regisseur des Poltergeist-Reboots von 2015, Reitman hinter der Kamera ablöst. Außerdem wurde bestätigt, dass Finn Wolfhard, McKenna Grace, Carrie Coon und Paul Rudd aus der Afterlife-Besetzung zurückkehren werden, neben den Franchise-Neulingen Kumail Nanjiani, Patton Oswalt, Emily Alyn Lind und dem britischen Komiker James Acaster. Werden wir uns beim Bustin' immer noch gut fühlen? Das finden wir im Dezember heraus.

Aquaman and the Lost Kingdom

Jason Momoas Aquaman steht vor einem Wasserfall in seinem gleichnamigen Film

Aquaman 2 kommt noch vor Ende des Jahres in die Kinos. (Image credit: Warner Bros.)

Erscheinungsdatum: 20. Dezember

Ursprünglich sollte Aquaman 2 am 16. Dezember 2022 in die Kinos kommen, wurde aber auf Dezember 2023 verschoben. Unter dem weniger internetfreundlichen Titel Aquaman and the Lost Kingdom wird die Superhelden-Fortsetzung die Unterwasser-Abenteuer von Jason Momoa fortsetzen. 

Der Game of Thrones-Darsteller wird wieder mit Amber Heard, Yahya Abdul-Mateen II, Nicole Kidman und Patrick Wilson in den Hauptrollen zu sehen sein - wobei der Grad der Beteiligung von Heard noch offen ist. Teil der handlung wird es, "eine unangenehme Allianz mit einem unwahrscheinlichen Verbündeten zu schmieden, um Atlantis und die Welt vor einer unumkehrbaren Zerstörung zu schützen." 

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von