Die besten AirPods 2023: Welche Apple Kopfhörer solltest du kaufen?

Die AirPods Max in grün, auf grünem Hintergrund mit dem Wasserzeichen TechRadar
(Bildnachweis: TechRadar Deutschland)

Die besten AirPods und Apple-Kopfhörer sind in Bezug auf Klang, Leistung und Funktionen von höchster Qualität. Obwohl diese Ohr- und Kopfhörer wie die meisten Apple-Produkte in einer höheren Preisklasse angesiedelt sind, kommst du mit ihnen voll auf deine Kosten.

Apple-Kopfhörer waren früher ein Synonym für die fadenscheinigen EarPods, die mit jedem neuen iPhone geliefert wurden. Sie erfüllten ihren Zweck, aber nicht gut. Heute, im Jahr 2022, ist Apple ein echter Konkurrent im Bereich der Audiotechnologie. Die AirPods und Beats Kopfhörer gehören zu den besten kabellosen Ohrhörern und Over Ear Kopfhörern auf dem Markt. (Apple hat die Audiotechnik-Marke Beats im Jahr 2014 übernommen und damit sein Audio-Portfolio erweitert).

Wir haben jedes einzelne Paar AirPods und Apple-Kopfhörer getestet, das bisher auf den Markt gekommen ist, einschließlich der AirPods Pro 2, die unsere derzeitige Top-Auswahl sind, und der AirPods Max, die am besten klingen, solltest du Geld übrig haben. Wir haben diese Liste für dich zusammengestellt, in der wir die besonderen Eigenschaften und Merkmale der AirPods auflisten, um dir zu helfen, die beste Wahl für deine Bedürfnisse, dein Budget und deine Vorlieben zu finden.

Egal, ob du ein Paar Ohrhörer zum Laufen, On-Ear-Kopfhörer oder kabellose Kopfhörer suchst, du wirst in der Apple-Liste etwas finden, das deinen Audio-Bedürfnissen entspricht. Sieh dir unsere Top-Tipps unten an und die günstigsten Preise direkt daneben.

Da der Black Friday vor der Tür steht, wird es nicht mehr lange dauern, bis du die besten Black Friday Airpods Angebote siehst und Geld sparen kannst. Wir werden die besten Angebote hier auflisten, sobald sie kommen, also halte die Augen offen.

Die besten AirPods 2023

AirPods Pro 2 im Ladecase, auf weißem Hintergrund

(Image credit: Apple)
Die besten AirPods überhaupt

Spezifikationen

Gewicht: 5,3g
Treiber: Individuelles Apple-Design
Akkulaufzeit: 6 Stunden (Ohrhörer), 30 Stunden (Ladecase)

Pro

+
Unglaubliche aktive Geräuschunterdrückung
+
Die beste In-Ear-Klangqualität von Apple
+
Neues, leichter zu findendes Gehäuse

Kontra

-
Manche wollen vielleicht keinen In-Ear-Sitz
-
Apples teuerste Ohrstöpsel

Die mit Spannung erwarteten Apple AirPods Pro 2 stehen in unserem AirPods-Guide ganz oben, denn sie sind ein deutliches Upgrade gegenüber den originalen AirPods Pro und bieten eine fantastische Audioleistung und erstaunliches ANC in einem kompakten, kabellosen und immer noch sehr AirPods-mäßigen Design.

Die Apple AirPods Pro haben bei ihrer Markteinführung für Aufsehen gesorgt, weil sie ANC und besseren Klang in den AirPods-Formfaktor brachten. Jetzt bieten die Pro 2 noch viel mehr, darunter eine fantastische Audioleistung dank neuer Treiber und Verstärker. Außerdem ist ein besseres ANC an Bord, das sich bei unseren Tests als bemerkenswert effektiv erwiesen hat und fast alle Außengeräusche ausblendet.

Auch die Akkulaufzeit wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich verbessert. Mit 6 Stunden über die Kopfhörer und 30 Stunden über das Ladecase reicht sie für den ganzen Tag. Auch das Gehäuse wurde überarbeitet: Es ist jetzt wasserdicht nach IPX4, sodass du es auch bei leichtem Regen und Schweiß einsetzen kannst, und hat einen eingebauten Lautsprecher, damit du es wiederfindest, wenn du es verlierst.

Wenn du bereits ein Paar AirPods Pro hast, lohnt sich ein Upgrade trotz einiger Änderungen vielleicht nicht. Wenn du jedoch nach dem Besten suchst, was Apple zu bieten hat, sind die AirPods Pro 2 die beste Option und können es mit den besten kabellosen Ohrhörern von Bose, Sennheiser und Sony aufnehmen. 

Hier findest du unseren Testbericht zu den Apple AirPods Pro 2 (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Die originalen Airpods Pro vor einem weißen Hintergrund

Die originalen Airpods Pro gehören zu den besten AirPods (Image credit: Apple)
AirPods zum Schnäppchenpreis... solange der Vorrat reicht

Spezifikationen

Gewicht: 5,4g
Treiber: Dynamisch
Akkulaufzeit: 24 Stunden

Pro

+
Gutes Noise Cancelling
+
Besserer Sitz als AirPods (2019)

Kontra

-
Teurer als bessere Konkurrenten

Wenn du als iPhone-Nutzer auf der Suche nach gut sitzenden Ohrhörern mit starker Klangqualität und toller Geräuschunterdrückung bist, sind die originalen AirPods Pro immer noch eine gute Option, wenn du sie zu einem günstigen Preis findest, solange der Vorrat reicht.

Durch das In-Ear-Design ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie herausfallen, deutlich geringer als bei anderen AirPods-Modellen. Die zusätzlichen Mikrofone sorgen für eine starke Geräuschunterdrückung (vor allem beim Pendeln) und einen nützlichen Transparenzmodus, der die Außenwelt wirklich durchlässt.

Auch die Klangqualität der AirPods Pro ist eine Stufe besser als die der AirPods der dritten Generation. Die Betonung liegt auf Gesang und Bass, was bedeutet, dass diese Ohrstöpsel besser für Pop-Fans geeignet sind als für diejenigen, die eine natürlichere Wiedergabe bevorzugen, die sich für klassische Musik oder orchestrale Klänge eignet.

Hier findest du unseren Testbericht: Apple AirPods Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab)

die AirPods Max in Silber und Weiß

Die besten AirPods in Sachen Klangqualität

Spezifikationen

Gewicht: 350g
Treiber: 40mm dynamisch
Akkulaufzeit: 24 Stunden

Pro

+
Unglaubliche Audioqualität
+
Fantastisches Nutzungserlebnis
+
Brillante Zusatzfunktionen für iOS
+
Großartige Geräuschunterdrückung

Kontra

-
Sehr teuer im Vergleich zur Konkurrenz
-
Kein 3,5-mm-Audioanschluss
-
Eingeschränkte Funktionen für Android
-
Ineffektive Tragetasche

Die Apple AirPods Max gehörten zu den am sehnlichsten erwarteten Kopfhörern überhaupt. Gerüchte und Spekulationen darüber, wie sie aussehen und klingen werden, kursieren schon seit Jahren. Werden sie also dem Hype gerecht? Nun, ja und nein. 

Als wir die AirPods Max endlich in die Hände bekamen, stellten wir fest, dass die Audioqualität, wie du vielleicht erwartet hast, außergewöhnlich gut ist. Auch das Design und die Verarbeitung sind solide und unverkennbar von Apple, und bequem sind sie auch. Wir schätzen auch die physischen Bedienelemente im Gegensatz zu den neumodischen Swipe-Bedienelementen, die die meisten kabellosen Kopfhörer heutzutage zu bevorzugen scheinen. 

Besonders gut gefallen hat uns die Wiederauflage der Digital Crown der Apple Watch, mit der du die Lautstärke präzise einstellen und deine Musikwiedergabe ganz einfach steuern kannst. Außerdem bieten sie brillante Lebensqualitätsfunktionen für diejenigen, die dem Apple-Ökosystem bereits treu sind. 

Aber es gibt nicht nur gute Nachrichten. Der offensichtlichste Nachteil ist der Preis. Apple hat schon immer Luxustechnologie zu einem überdurchschnittlich hohen Preis hergestellt, aber diese hier kostet 612 €. In unserem Test waren wir der Meinung, dass die Leistung (auch wenn sie großartig ist) nicht mit dem hohen Preis übereinstimmt. 

Die Kopfhörer werden mit einer Hülle geliefert, die den Akku schont, während die Kopfhörer in Gebrauch sind. Das klingt in der Theorie gut. Aber es bietet keinerlei Schutz. Stattdessen lässt das Smart Case den Kopfbügel der AirPods Max völlig ungeschützt. 

Hier findest du unseren Testbericht zu den Apple AirPods Max (Öffnet sich in einem neuen Tab)

die apple airpods der 3. Generation

(Image credit: Apple)
Eine große Verbesserung gegenüber den AirPods 2

Spezifikationen

Gewicht: 4,28g
Treiber: k.A.
Akkulaufzeit: 6 Stunden (Ohrstöpsel), 24 Stunden (Ladecase)

Pro

+
Beeindruckendes räumliches Audio
+
Einfach zu bedienen

Kontra

-
Keine aktive Geräuschunterdrückung
-
Keine austauschbaren Ohrstöpsel

Die Apple AirPods (3. Generation) sind ein großer Fortschritt gegenüber ihren Vorgängern, was die Audioleistung, die Konnektivität und das Design angeht. Funktionen wie die Unterstützung von Spatial Audio und Adaptive EQ heben diese Ohrhörer von der Konkurrenz ab, während ein neues, subtileres Design kapazitive Sensoren in die kabellosen Ohrstöpsel bringt.

Es überrascht nicht, dass die AirPods 3 für die Nutzung innerhalb des Apple-Ökosystems optimiert sind. Android-Nutzer verpassen daher viele der zusätzlichen Funktionen, die sie von anderen kabellosen Ohrhörern auf dem Markt unterscheiden. Außerdem bedeutet das fehlende Noise Cancelling, dass sie nicht zu den hochwertigsten Ohrhörern in diesem Preissegment gehören.

Die Apple Airpods und ihre Ladehülle

(Image credit: Apple)
Die beliebtesten AirPods sind immer noch eine Überlegung wert

Spezifikationen

Gewicht: 4g (38g mit Case)
Treiber: Dynamisch
Akkulaufzeit: 24 Stunden

Pro

+
Schnelleres Pairing
+
Kabelloses Aufladen

Kontra

-
Kabelloses Ladecase kostet extra
-
Der Klang hat sich seit den Originalen nicht verbessert

Die zweite Generation der Apple AirPods wurde zwar von den AirPods 3 verdrängt, aber sie haben immer noch ein paar coole Funktionen, die es wert sind, dass du sie kaufst, vor allem wenn du ein iPhone benutzt. Außerdem wurden sie dauerhaft im Preis gesenkt, was sie zu den günstigsten AirPods macht, die du kaufen kannst. 

Dank des lebendigen Klangs und des H1-Kopfhörerchips von Apple eignen sich die AirPods 2 sehr gut als Ohrhörer für gelegentliches Musikhören oder zum Telefonieren - erwarte nur keinen audiophilen Klang. Die AirPods (2019) werden außerdem mit einer optionalen kabellosen Ladehülle geliefert. Das bedeutet, dass du eine Qi-kompatible Ladematte verwenden kannst, um die Hülle mit Strom zu versorgen, anstatt ein Kabel in den Lightning-Ladeanschluss an der Unterseite der Hülle zu stecken.

Unseren Testbericht zu den Apple AirPods (2019) findest du hier (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Die besten Beats Kopfhörer

Apple-Kopfhörer sind nicht nur auf die AirPods beschränkt - auch die Beats-Kopfhörer sind einen Blick wert. Heutzutage gibt es eine große Auswahl an Beats-Kopfhörern, darunter In-Ear-Kopfhörer für den Sport, kabellose Ohrhörer, die den AirPods Pro in nichts nachstehen, und bequeme On-Ear-Kopfhörer, die deine Musik zum Strahlen bringen.

die beats studio buds in rot

(Image credit: Beats)
Die bestklingenden Beats-Ohrhörer... mit ein paar Vorbehalten

Spezifikationen

Gewicht: 5g
Treiber: k.A.
Akkulaufzeit: 24 Stunden

Pro

+
Tolle Klangqualität
+
Bequem zu tragen
+
Sehr guter Preis

Kontra

-
ANC könnte stärker sein
-
Unzureichende Anrufqualität

Die Beats Studio Buds sind grundsolide, kabellose Ohrhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung und Unterstützung für Apples Spatial Audio mit Dolby Atmos Format. Sie klingen großartig, mit einer lebendigen Klangqualität, die die Höhen und Tiefen deiner Musik hervorhebt, und sind auch über längere Zeiträume hinweg äußerst bequem zu tragen. 

Allerdings haben sie auch einige Nachteile. Dazu gehören vor allem die schwache Gesprächsqualität und der fehlende H1 Wireless Chip. Die Akkulaufzeit im ANC- oder Transparenzmodus ist mit nur fünf Stunden (15 Stunden mit der Hülle) etwas kurz und die Geräuschunterdrückung ist auch nicht gerade erstklassig. 

Allerdings sind sie günstiger als die AirPods Pro und ihre Vorgänger, die Powerbeats Pro, was sie zu einer budgetfreundlichen Option macht, wenn du dir ein Paar Beats-Ohrhörer kaufen möchtest. 

Hier findest du den Testbericht: Beats Studio Buds (Öffnet sich in einem neuen Tab)*

die kabellosen beats fit pro ohrhörer in lila und weiß

(Image credit: 9to5Mac / Apple)
Die beste Beats-Alternative zu den AirPods Pro, aber für Fitness geeignet

Spezifikationen

Akustikdesign: Geschlossen
Treiber: k.A.
Akkulaufzeit (On-Board): 6 Stunden

Pro

+
Aktive Geräuschunterdrückung
+
Spatial Audio bei Apple Music
+
H1-Chip für die Freisprechfunktion von Siri 

Kontra

-
Teurer als Studio Buds
-
Android-Nutzer erhalten nicht alle Funktionen

Die Beats Fit Pro sind im Grunde genommen die getarnten AirPods Pro: Sie haben denselben H1-Chip wie die Apple-Ohrhörer und damit denselben Freisprech-Zugang zu Siri und Spatial Audio in Apple Music. Aber sie sind etwas günstiger und ihre IPX4-Zertifizierung bedeutet, dass sie bei Workouts und beim Laufen schweißresistent sein sollten.

Wir haben allerdings ein paar Kritikpunkte. Sie sind nicht so laut wie einige Konkurrenten und sie schließen so dicht ab, dass sie nach längerer Zeit unbequem werden können. Und während Android-Nutzer diese Kopfhörer problemlos verwenden können, fehlen ihnen die Apple-spezifischen Funktionen des H1. 

Wenn du keine Workouts oder andere intensive Fitnessaktivitäten machst, sind diese Beats Kopfhörer wahrscheinlich nicht das Richtige für dich. Wenn du es aber tust, sind diese In-Ears hervorragend, sie bleiben gut in der Hand und bieten eine hervorragende Klangqualität und klare Anrufe.

AirPods Pro 2 und Beats Fit Pro im Vergleich: Bist du mit Apples günstigen Kopfhörern besser dran? (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Die Beats Studio 3 Wireless Kopfhörer in Schwarz mit goldenem Logo

Die besten Beats-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung

Spezifikationen

Gewicht: 260g
Treiber: 40mm
Akkulaufzeit: 40 Stunden

Pro

+
Hervorragende Geräuschunterdrückung
+
40 Stunden Akkulaufzeit

Kontra

-
Verwaschene Mitten
-
Schwacher Grund-Bass

Der Studio 3 ist ein Over Ear Kopfhörer mit geschlossener Rückseite und gehört zu den besten Kopfhörern mit Geräuschunterdrückung, die Beats je hergestellt hat. 

Auch der Akku wurde im Vergleich zu den Vorgängermodellen massiv verbessert, sodass du bis zu 22 Stunden Musik genießen kannst, oder 40 Stunden bei ausgeschalteter aktiver Geräuschunterdrückung - genau wie beim Beats Solo Pro. 

Allerdings gibt es Klangprobleme, die du bei anderen guten Kopfhörern zu diesem Preis nicht hörst. Es sind nicht die wummernden Bässe, sondern das Blubbern zwischen Bässen und Mitten, das den Beats Studio 3 Wireless weniger detailliert und offen klingen lässt als die meisten Alternativen.

Den Testbericht findest du hier: Beats Studio 3 (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Die Powerbeats 4 in Rot

(Image credit: Apple / WinFuture)
Eine günstige Alternative zu den Powerbeats Pro

Spezifikationen

Gewicht: 26,3g
Treiber: 12mm
Akkulaufzeit: 15 Stunden

Pro

+
Verbesserte Klangqualität
+
Freihändige Siri
+
15 Stunden Akkulaufzeit

Kontra

-
Schwierige Passform
-
Das Kabel ist nicht ideal
-
Keine Lärmreduzierung

Die neuesten Beats Powerbeats (die PowerBeats 4) sind eine deutliche Verbesserung der kabellosen Workout-Ohrhörer des Unternehmens und bieten eine ebenso gute Klangqualität wie die Beats Powerbeats Pro. Außerdem sind sie nach IPX4 zertifiziert und verfügen über den Apple H1 Wireless Chip, der Siri mit deiner Stimme aufrufen kann. 

Sie sollen 15 Stunden pro Ladung durchhalten - sechs Stunden mehr als die Powerbeats Pro und drei mehr als ihre Vorgänger, die Powerbeats 3 - und können mit mehreren Geräten gekoppelt werden und Songs kabellos mit einem anderen Paar Beats-Kopfhörer teilen.

Sie sind nicht ganz so gut wie die Apple AirPods Pro - vor allem, was die Passform und den Sitz in deinen Ohren angeht, aber sie verfügen über viele der gleichen Technologien und Spezifikationen, die sie zu einer guten und günstigen Alternative machen.

Hier findest du den Testbericht zu den Beats PowerBeats 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab)

FAQ

Sind Apple Kopfhörer einen Kauf wert?

Es kommt darauf an, wonach du suchst - wenn du eine einfache Kopplung mit deinem iPhone wünschst, kannst du mit Kopfhörern von Apple oder Beats nichts falsch machen. Suchst du nach purer Klangtreue? Dann bist du bei Konkurrenten wie Sony und Bose besser aufgehoben, obwohl die AirPods Max wirklich sehr gut klingen.

Da alle Apple AirPods teurer sind als viele ihrer Konkurrenten, ist auch hier das Budget ein wichtiger Faktor. Obwohl wir der Meinung sind, dass die meisten AirPods ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben, findest du eine ähnliche Audioqualität, ein ähnliches Design und einen ähnlichen Komfort auch bei Kopfhörern, die deutlich günstiger sind.

Kann ich mit Apple Kopfhörern trainieren?

Ja. Die besten Apple-Kopfhörer für das Training sind die Powerbeats Pro, dank ihres Ohrbügeldesigns und ihrer Schweißfestigkeit nach IPX4. Andere Modelle, wie die AirPods Pro, haben keine solche Klassifizierung, obwohl Apple sagt, dass sie wasser- und schweißresistent sind.

Können sich die AirPods mit Android Smartphones verbinden?

Ja, das können sie. Du wirst vielleicht feststellen, dass sie beim Koppeln etwas langsamer sind als mit einem iPhone, aber der Unterschied ist vernachlässigbar. Wenn du die AirPods mit einem Android-Smartphone verwendest, entgehen dir allerdings Funktionen wie die automatische Pause oder die Möglichkeit, die Geräuschunterdrückung anzupassen. Das ist eine Überlegung wert, wenn du ein Android Smartphone hast und dabei bist, einen ziemlich hohen Preis für ein Paar AirPods zu zahlen.

AirPods Angebote

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Mit Unterstützung von