Skip to main content

AirPods Pro 2 und Beats Fit Pro im Vergleich: Bist du mit Apples günstigen Kopfhörern besser dran?

Kim Kardashian trägt ein Paar Beats Fit Pro, die zu ihrem Hautton passen
(Image credit: Apple)

Für viele Nutzer waren die Beats Fit Pro der bessere Kauf als die AirPods Pro (opens in new tab): Sie verfügten über alle wichtigen Funktionen der besten kabellosen Ohrhörer von Apple, waren aber günstiger, stylischer und saßen auch viel sicherer. 

Aber jetzt hat Apple die Spanne zwischen den AirPods Pro und den Beats Fit Pro mit der Einführung der AirPods Pro 2 (opens in new tab) vergrößert, die einen besseren Klang und eine bessere Geräuschunterdrückung versprechen. Sind die AirPods also ein besserer Kauf als die Beats? Lass es uns herausfinden.

AirPods Pro 2 vs Beats Fit Pro: Preis und Erscheinungsdatum

Apple AirPods Pro 2 schweben über einer Hand, auf schwarzem Hintergrund

Apples neueste AirPods Pro 2 sind im Rahmen des "Far Out"-Events am 7. September erschienen (Image credit: Apple)

Die AirPods Pro (2. Generation) können ab sofort bestellt werden und sind ab dem 23. September erhältlich. Sie kosten 299 €.

Die Beats Fit Pro wurden im November 2021 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249,95 € eingeführt.

AirPods Pro 2 vs Beats Fit Pro: Funktionen

Die farbneutralen Beats Fit Pro Ohrhörer auf einem Tisch

Die Beats Fit Pro gibt es in verschiedenen Farben, die zu deinem Hautton passen. Die AirPods Pro 2 nicht.  (Image credit: Apple)

Wir haben die Beats Fit Pro als ein AirPods Pro-ähnliches Erlebnis zu einem niedrigeren Preis beschrieben, und das bedeutet aktive Geräuschunterdrückung, Spatial Audio und Freisprechfunktion durch Siri. Sie haben denselben H1-Chip wie die AirPods Pro der ersten Generation. Die Akkulaufzeit beträgt etwa sechs Stunden mit aktivem ANC und 18 Stunden mit dem Ladecase. Alles in allem gehören sie zu den besten Beats-Kopfhörern, die du derzeit kaufen kannst.

Die AirPods Pro 2 haben eine etwas längere Akkulaufzeit als bisher - 6 Stunden einzeln und 30 Stunden mit dem Ladecase - und das Case funktioniert jetzt mit dem Ladegerät der Apple Watch. 

Das neue Etui hat jetzt auch eine Lanyard-Schlaufe, damit man es nicht so leicht verliert. Der Chip hier ist der neuere H2, der laut Apple eine bessere Audioqualität und eine bessere Geräuschunterdrückung bietet. Außerdem hat das Case jetzt auch einen Lautsprecher an der Unterseite, so dass du ihn leichter finden kannst - und mit den kapazitiven Touch-Bedienelementen an den Ohrhörern kannst du die Lautstärke durch Wischen nach oben und unten entlang des Stiels einstellen. 

AirPods Pro 2 vs Beats Fit Pro: Sound

Bild der AirPods Pro 2 in Aktion bei der Markteinführung

Die AirPods Pro 2 sehen ihren älteren Geschwistern sehr ähnlich, aber unter der Haube wurde ein drastisches Redesign vorgenommen. (Image credit: TechRadar)

Eine Zeit lang hatte Beats den Ruf, übermäßig basslastige Kopfhörer herzustellen, aber die Beats Fit Pro sind viel subtiler und besser gelungen. Sie liefern eine hervorragende Klarheit, ohne die Bässe zu übertreiben, und klingen sehr ähnlich, wenn nicht sogar identisch mit der ersten Generation der AirPods Pro. Auch die Geräuschunterdrückung ist gleichwertig und bietet recht gute Ergebnisse, ohne jedoch an die Bose QuietComfort Earbuds heranzukommen, die derzeit die Klasse der Geräuschunterdrückung anführen.

Wir hatten noch nicht die Gelegenheit, die AirPods Pro 2 zu testen, aber Apple verspricht eine verbesserte Klangqualität dank des neuen H2-Chips sowie eines neuen Treibers und Verstärkers mit geringer Verzerrung. Die AirPods Pro 2 verfügen über das gleiche kamerabasierte, personalisierte Spatial Audio-System, das wir bereits von den AirPods Max kennen, und ein neuer adaptiver Transparenzmodus verspricht, störende Geräusche wie Straßenbohrer auszublenden und gleichzeitig bis zu doppelt so viele Umgebungsgeräusche zu unterdrücken.

AirPods Pro 2 vs Beats Fit Pro: Design & Passform

Beats Fit Pro

Die Beats Fit Pro mit Flügeln sind vielleicht immer noch die beste Wahl für den Sport (Image credit: Beats)

Die Beats Fit Pro richten sich an aktive Menschen, daher sind sie wasserdicht nach IPX4 (wie die AirPods Pro 2) und verfügen über leicht zu findende Touch-Bedienelemente und eine Halterung im Flügelspitzen-Stil (die die AirPods Pro 2 nicht haben), um sie sicherer in deinem Ohr zu platzieren. Die Beats Ohrstöpsel haben nicht das gleiche Gefühl des drohenden Herausspringens, das du manchmal bei den AirPods Pro hast. Im Lieferumfang sind drei Paar Ohrstöpsel enthalten, mit denen du den besten Sitz und die beste Abdichtung erhältst. Dank einer Zusammenarbeit mit Kim Kardashian kannst du die Ohrstöpsel auch an deinen Hautton anpassen lassen. 

Die AirPods Pro 2 scheinen mit ihren Vorgängern identisch zu sein, mit Ausnahme der neuen extra kleinen Silicon-Spitze, die für Menschen mit kleineren Ohren bequemer sein soll. Berichte, dass die Stiele leichter sein oder ganz verschwinden würden, haben sich nicht bewahrheitet. Wenn du also die Passform der ersten Generation nicht magst, wirst du auch die neuen nicht mögen - obwohl die Stiele jetzt zum ersten Mal die Lautstärke regulieren können.

AirPods Pro 2 vs Beats Fit Pro: Fazit

AirPods Pro 2 auf schwarzem Hintergrund, die aus ihrem Case herausragen

Mit den AirPods Pro 2 wird die Schere zwischen AirPods und Beats in Bezug auf den Funktionsumfang immer größer. (Image credit: Apple)

Wenn die Beats Fit Pro etwas weniger beeindruckend waren als die AirPods Pro, dann wird die Veröffentlichung der AirPods Pro 2 die Schere zwischen den Apple-Kopfhörern und den sehr ähnlichen Beats-Kopfhörern noch weiter öffnen. Apple hat das ursprüngliche Design der AirPods Pro beibehalten und nur wenige Änderungen vorgenommen, obwohl der H2-Chip für eine bessere Audioqualität und Geräuschunterdrückung als zuvor sorgen soll. 

Der Nachteil ist, dass auch der Preisunterschied größer ist, vor allem in nächster Zeit, wenn AirPods Pro 2 Angebote seltener zu finden sein werden als bei den Beats. Hierzulande sind die Beats für schon für 182 € erhältlich, gut 120 € weniger als die AirPods Pro 2 kosten werden. Wenn dich die verbesserte Geräuschunterdrückung nicht überzeugt, macht das die Beats viel attraktiver.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from