Skip to main content

Huawei P30

Das neueste Fotografie-Kraftpaket von Huawei

Image credit: TechRadar

Interface und Zuverlässigkeit

Huawei betreibt eine eigene EMUI-Benutzeroberfläche über Android 9 Pie, die nicht so intuitiv ist wie das Standard-Betriebssystem. Du kannst sie bei Bedarf jedoch anpassen, um dem Standard-Android ein wenig näher zu kommen.

Die Standardoberfläche hat keine extra App-Seite, sodass heruntergeladene Apps auf einer Homepage abgelegt werden. Im Einstellungsmenü kannst du die Extra-Seite aktivieren, aber sie funktioniert nicht genau so wie die von Android, zu welcher du gelangst, wenn du nach oben wischst.

Du musst auf einen Button drücken, um sie auf der Homepage zu öffnen. Das ist nur wenig intuitiv und wir haben uns oft auf der Homepage wiedergefunden, um durch das Smartphone zu navigieren - denn dort findest du die neuesten Apps und eine Suchleiste.

Drei Beispiele für Huawei's Benutzeroberfläche, darunter die App-Schublade auf der linken Seite. Image credit: TechRadar

Drei Beispiele für Huawei's Benutzeroberfläche, darunter die App-Schublade auf der linken Seite. Image credit: TechRadar

Die Icons der eigenen Apps von Huawei sind zahlreich, farbenfroh und hell - so farbenfroh, dass dein Startbildschirm in Kombination mit bunten Standard-Hintergründen wie ein Kunstprojekt für Kinder aussehen kann, statt wie ein Smartphone-Interface. Es ist nicht unbedingt hässlich, aber du musst dich mit dem Geschmack erst anfreunden und die App Icons wirken zu schrill, wenn du einen sanfteren Hintergrund eingestellt hast.

Im Allgemeinen läuft die Benutzeroberfläche des Huawei P30 jedoch wie bei Android 9, wobei Funktionen wie adaptive Helligkeit und eine seitlich angebrachte Lautstärkeleiste wie erwartet vorhanden sind.

Wir möchten erwähnen, dass sowohl die Gesichts- als auch die Fingerabdruckerkennung im Huawei P30 etwas langsam waren. Die Gesichtserkennung benötigt oft einige Sekunden, um uns zu erkennen und so fühlte sich das Aufwachen des Smartphones nicht immer so reibungslos an, wie es sollte. Tatsächlich erkannte es uns aber in dunklen Umgebungen und nachdem wir uns rasierten - so dass es wirklich zuverlässig war.

Der Fingerabdruck-Scanner, der im Bildschirm eingebettet war, brauchte auch eine Weile, um unseren Finger zu erkennen (im Vergleich zu anderen Telefonen) und er war etwas zu niedrig angeordnet, um ihn intuitiv bedienen zu können.

Filme, Musik und Gaming

Der Kirin 980 Chipsatz, der das Huawei P30 antreibt, ist ziemlich leistungsstark. So kann das Smartphone alle Arten von High-End-Spielen mit nur minimaler Verzögerung oder ohne andere Probleme ausführen. Genaueres erfährst du noch einmal im Abschnitt "Leistung und Benchmarks".

Action-Spiele lassen sich aufgrund des weiten Bildschirms einfach spielen und wir konnten On-Screen-Joysticks nutzen, ohne dass unsere Daumen im Weg waren. Das minimale Design sorgte dafür, dass wir nicht versehentlich ständig die Seitentasten drückten - obwohl die Position der hinteren Kamera etwas ungünstig war, da wir immer wieder unsere Finger darauf ablegten und die Linsen verschmierten.

Das rasante Spiel machte uns zu einem professionellen PUBG-Scharfschützen. Image credit: PUBG Mobile

Das rasante Spiel machte uns zu einem professionellen PUBG-Scharfschützen. Image credit: PUBG Mobile

Der Bildschirmbereich war auch hervorragend für das Streamen von Medien geeignet, wobei das helle Display dazu beitrug, dass die Inhalte gut aussahen - die etwas gedämpfteren Farben spielten bei Filmen und Serien nicht so eine große Rolle wie bei der Fotografie und alles in allem ist die Bildschirmqualität spitze.

Die Musik klang gut über die Lautsprecher und der Stereo-Sound war ziemlich hochwertig. Wir hörten allerdings hauptsächlich Musik über die Huawei FreeLace-Kopfhörer, die neben dem P30 und P30 Pro auf den Markt kamen. Diese richtest du über den USB-C Anschluss einfach ein, verbindest sie mit dem P30 und sie sorgen für eine beeindruckende Klangqualität.

Ein kleines Problem ist, dass du die FreeLace-Buds über das P30 per USB-C aufladen musst, was dich natürlich etwas Akkulaufzeit kostet. Aber wir schafften es locker über den ganzen Tag, trotz der Nutzung beider Geräte. Und: die Kopfhörer werden auch mit einem Adapter geliefert, sodass du sie mit einem USB-C Ladegerät aufladen kannst.

Die Huawei Freelace. Image credit: TechRadar

Die Huawei Freelace. Image credit: TechRadar

Leistung und Benchmarks

Das Huawei P30 ist normalerweise kein Smartphone, das du in Betracht ziehen würdest, wenn du eine starke Rechenleistung benötigst. Obwohl es 6 GB RAM und einen beeindruckenden Kirin 980 Chipsatz sowie einen kräftigen Akku enthält, der dir viel Saft liefert. Benötigst du jedoch ein Mobilgerät, das dich bestens bei energieintensiven Aufgaben unterstützt, sieh dir lieber Phones wie das iPhone XS (englischsprachig) oder das Samsung Galaxy S10 an.

Bei unserem Benchmarktest ergab sich ein Multi-Core-Score von 9.730. Dies ist ein erstaunliches Ergebnis - fast so gut wie beim iPhone XS und S10, die 11.481 und 11.002 erreichten und ein riesiger Sprung nach oben für Huawei, denn das Huawei P20 (englischsprachig) erreichte einen Wert von nur 6.681.

Image credit: TechRadar

Image credit: TechRadar

Ein solcher Highscore bedeutet, dass das Smartphone reibungslos funktioniert, aber diese Leistung wird wirklich in der Kamera benötigt, da sie die Bandbreite der KI- und Nachbearbeitungs-Prozesse unterstützt, die erforderlich sind, um die gut aussehenden Aufnahmen zu schießen.