Skip to main content

Nintendo Switch Pro: Vorstellung noch vor E3 und Erscheinung früher als gedacht?

Nintendo Switch Zelda
(Image credit: TechRadar)

Die Nintendo Switch Pro könnte bereits im September erscheinen, da sie Gerüchten zufolge noch vor der diesjährigen E3 (12.-15. Juni) vorgestellt werden soll.

Bloomberg berichtet, dass Quellen, die mit der Sache vertraut seien, glauben, dass Nintendo bereit wäre, den überarbeiteten Ersatz für die vier Jahre alte Nintendo Switch zu veröffentlichen. Ihr Preis soll dabei wahrscheinlich höher liegen als der ursprünglichen Konsole, die 2017 für 329 Euro in den Handel kommen ist.

Die neue Nintendo Switch könnte noch vor der E3 angekündigt werden, damit Publisher Switch-Spiele präsentieren können, die die Vorteile der aktualisierten Hardware nutzen, so die Quellen von Bloomberg. Diese Pläne seien jedoch noch nicht öffentlich gemacht worden.

Die Nintendo Switch Pro, wie viele die Konsole nennen, soll das Standardmodell der Nintendo Switch ersetzen und neben der reinen Handheld-Switch, der Nintendo Switch Lite, verkauft werden, die 199 Euro kostet. Die Nintendo Switch Pro soll anscheinend ein 7 Zoll großes 720p-OLED-Display besitzen und Bilder in 4K ausgeben, wenn sie an einen Fernseher angeschlossen ist.

Wenn die Nintendo Switch Pro tatsächlich existieren sollte, wäre das das erste Mal, dass Nintendo bei einer seiner Konsolen ein Mid-Gen-Upgrade bietet. Bei Handhelds war das bereits lange üblich, wie dem Nintendo 3DS XL und dem New Nintendo 3DS, doch bei stationärer Hardware hat Nintendo mit Hardware-Änderungen üblicherweise bis zur nächsten Konsolengeneration gewartet.

Diese Entscheidung wäre allerdings nicht allzu überraschend, da sowohl Sony als auch Microsoft die Konsolenzyklen der PS4 und Xbox One mit der PS4 Pro und der Xbox One X verlängert haben.

Warum brauchen wir eine Nintendo Switch Pro?

Obwohl die Nintendo Switch sich weiterhin verkauft, wie – rekordverdächtige – warme Semmeln, würde Nintendo mit einer Switch Pro wettbewerbsfähig bleiben. Die gewaltige Spielbibliothek würde übertragen werden und von der besseren Hardware profitieren, die die Nintendo Switch Pro angeblich haben soll.

Besitzer einer Nintendo Switch Lite werden allerdings nicht im Regen stehen gelassen, da Switch-Spiele weiterhin auf beiden Plattformen laufen werden, auf der Nintendo Switch Pro allerdings mit etwas besserer Performance und Grafik.

Da mittlerweile auch die PS5 und die Xbox Series X erhältlich sind, könnte die hybride Konsole für einige etwas überholt wirken, besonders an einem 4K-Fernseher. Mit einem neueren Modell der Nintendo Switch könnte Nintendo diese Lücke ein bisschen schließen, würde dem Unternehmen aber gleichzeitig ermöglichen, zwei neue Verbrauchergruppen anzusprechen: Ein teureres Modell (Nintendo Switch) und ein Einstiegsgerät (Nintendo Switch Lite) könnte Kunden mehr Auswahl geben.

Betrifft die Chip-Knappheit die Produktion der Nintendo Switch Pro?

Lieferanten sind anscheinend zuversichtlich, dass es bei der Produktion der Nintendo Switch Pro nicht zu Problemen kommen sollte. Die Produktionslinien sollen jetzt besser auf etwaigen Komponentenmangel, von dem die PS5 und die Xbox Series X betroffen sind, verbreitet sein. So soll Nintendo angeblich Teile verwenden, die weniger gefragt sind als diejenigen, die für die Konsolen von Sony und Microsoft benötigt werden.

Dennoch erwarten wir, dass es auch bei der Nintendo Switch Pro und zu Lieferschwierigkeiten kommen wird. Genau wie bei der PS5 und der Xbox Series X ist die Nachfrage nach der Nintendo Switch während der Pandemie enorm gestiegen. Außerdem dürften Nintendo-Fans für die neue Konsole zum Release Schlange stehen.