Skip to main content

Marvel Phase 4: MCU Film- und Serien-Termine, Multiverse-Crossover und mehr

Ein Screenshot des Iron-Spider-Anzugs in Spider-Man: No Way Home
(Image credit: Sony Pictures/Marvel Studios)

Marvels Phase 4-Pläne wurden erneut geändert und einige MCU-Filme um einige Monate verschoben.

Das bedeutet, dass Doctor Strange 2, Thor 4 und Black Panther 2 erst später als ursprünglich geplant in die Kinos kommen werden. Dennoch haben die Marvel Studios mit sechs Filmen und Fernsehserien, darunter Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings, WandaVision und Loki, ein glänzendes Jahr 2021 hinter sich.

Es gibt noch mehr MCU-Inhalte, die noch vor 2021 erscheinen sollen. Erst kürzlich erschien Marvel's Eternals. Die Disney Plus-Serie Hawkeye und Spider-Man: No Way Home werden ebenfalls noch in diesem Jahr erscheinen.

So enttäuschend es auch ist, dass Marvel die Starttermine für viele seiner in Produktion befindlichen Filme und Serien verschoben hat, so werden wir doch einige dieser Projekte irgendwann in den nächsten 12 bis 18 Monaten zu sehen bekommen. Zumindest wird die Wartezeit nicht mehr so lang sein.

Im Folgenden findest du weitere Informationen zu allen Phase 4-Filmen und -Serien, einschließlich der geänderten Veröffentlichungstermine, Multiverse-Crossover, neuen Darstellern und mehr.

Vorsicht! Es folgen Spoiler!

Marvel Phase 4 Veröffentlichungsdaten: Filme und Serien

Doctor Strange und Peter Parker in Spider-Man: No Way Home

(Image credit: Sony Pictures)

Für viele der kommenden Marvel-Produktionen gibt es bereits offizielle Starttermine, aber einige wichtige Veröffentlichungen sind noch unklar. 

Im Folgenden findest du eine Liste der bestätigten Starttermine für die verbleibenden Filme des Jahres 2021, die geänderten Starttermine für die Projekte 2022 und die vorläufigen Starttermine für zukünftige Filme und Serien.

  • Hawkeye (24. November 2021) 
  • Spider-Man: No Way Home (16. Dezember 17, 2021) 
  • Ms. Marvel (Frühjahr 2022) 
  • Doctor Strange in the Multiverse of Madness (4. Mai 2022) 
  • Thor: Love and Thunder (6. Juli 2022) 
  • Black Panther: Wakanda Forever (9. November 2022) 
  • The Guardians of the Galaxy Holiday Special (Weihnachten 2022) 
  • Moon Knight (2022) 
  • She-Hulk (2022) 
  • Secret Invasion (2022) 
  • The Marvels (Frühjahr 2023) 
  • Guardians of the Galaxy Vol. 3 (3. Mai 2023) 
  • Ant-Man and the Wasp: Quantumania (26. Juli 2023) 
  • Fantastic Four (TBA)

Phase 4 Filme: Alle, die bis 2023 erscheinen

Eternals

3. November 2021

Eternals verspricht, es mit jedem Avengers-Film aufzunehmen, der bisher erschienen ist. Das liegt vor allem an der preisgekrönten Regisseurin Chloé Zhao, der hochkarätigen Besetzung und der zweieinhalbstündigen Laufzeit. Ja, wir haben ihn gesehen und ja, er ist wirklich so lang. Unsere ausführliche Filmkritik kannst du hier nachlesen und den Movietalk gibt es hier zu sehen.

Das 10-köpfige Superhelden-Team von Eternals besteht aus Gemma Chan als Sersi, Richard Madden als Ikaris, Kumail Nanjiani als Kingo, Salma Hayek als Ajak, Angelina Jolie als Thena, Lia McHugh als Sprite, Brian Tyree Henry als Phastos, Lauren Ridloff als Makkari, Barry Keoghan als Druig und Don Lee als Gilgamesh. Außerdem wird Kit Harington die Rolle des Dane Whitman übernehmen.

Eternals spielt nach Avengers: Endgame. die Superheldengruppe der Eternals verbündet sich erneut, um die Menschheit vor den Deviants während eines Ereignisses zu schützen, das als "die Emergenz" bekannt ist.

Spider-Man: No Way Home

16. Dezember 2021

Gibt es einen mit größerer Spannung erwarteten Marvel-Film als Spider-Man: No Way Home? Die Veröffentlichung des ersten Trailers zum dritten Teil hat das Internet Ende August fast zum Platzen gebracht und der Hype um den Film ist bis heute nicht abgeklungen, zumal die früheren Spider-Man-Darsteller und die Bösewichte der Serie zurückkehren könnten.

No Way Home spielt irgendwann nach dem zweiten MCU-Spider-Man-Film und zeigt, wie Peter Parker (Tom Holland) die Hilfe von Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) sucht, um seine geheime Identität wiederherzustellen, die von Mysterio in der Post-Credits-Szene von Far From Home gelüftet wurde.

Die Dinge laufen jedoch nicht nach Plan und das Duo hilft dabei, die Ankunft des Multiversums herbeizuführen. Es wird erwartet, dass Alfred Molinas Doc-Ock, Jamie Foxx' Electro und Willem Dafoes Grüner Kobold, neben weiteren Cameos, wieder in ihre Rollen schlüpfen werden. Auch Tobey Maguire und Andrew Garfield sollen als Spider-Man zurückkehren, während sogar Charlie Cox' Matt Murdock – zuletzt in der Netflix-Serie Daredevil zu sehen – einen Gastauftritt haben könnte. 

Es genügt zu sagen, dass wir uns auf einen spannenden, actionreichen und möglicherweise emotionalen Abschluss der Spider-Man-Trilogie des MCU freuen können.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Das offizielle Logo für Doctor Strange in the Multiverse of Madness

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

4. Mai 2022

Apropos Oberster Zauberer: Doctor Strange 2 kommt fünf Monate nach No Way Home in die Kinos. Er wird uns wahrscheinlich einen klareren Blick auf das Marvel Cinematic Multiverse (MCM) und ein besseres Verständnis dafür geben.

Benedict Cumberbatch wird seine Rolle als Stephen Strange wieder aufnehmen, zusammen mit Elizabeth Olsens Scarlet Witch, Benedict Wongs Wong, Chiwetel Ejiofors Baron Mordo und Rachel McAdams' Christine Palmer aus dem ersten Film. Die Newcomerin Xochitl Gomez wird außerdem America Chavez spielen, einen Neuling in der Superheldenriege der Marvel-Comics.

Über die Handlung von Doctor Strange 2 ist nur wenig bekannt, außer einer kurzen Inhaltsangabe (von Backstage.com), die darauf hindeutet, dass uns ein verblüffender Superheldenfilm im Horror-Stil bevorsteht, der alles, was wir über das Live-Action-Universum zu wissen glaubten, auf den Kopf stellen wird. Alles deutet also darauf hin, dass das MCU und seine Bewohner auf den Kopf gestellt werden.

Thor: Love and Thunder

Das offizielle Logo für Marvel's Thor: Love and Thunder

(Image credit: Marvel Studios)

6. Juli 2022

Als einziger Avenger, der einen vierten Solofilm erhält (bisher jedenfalls), wird Thors MCU-Story im Juli 2022 fortgesetzt. Thor: Love and Thunder wird eine Art Mini-Avengers-Film sein. In den Hauptrollen spielen die Guardians of the Galaxy, Tessa Thompson als Walküre und Natalie Portman als Jane Foster, die als Alter Ego Mighty Thor zurückkehrt.

Wie bei Doctor Strange 2 wissen wir noch nicht viel über die Handlung. Laut Regisseur Taika Waititi wird sich der Film von Jason Aarons Mighty Thor-Comicserie inspirieren lassen, in der Foster während einer Krebsbehandlung ähnliche Superkräfte wie Thor erhält. Wir wissen auch, dass Christian Bale (The Dark Knight, Vice) Gorr, den Götterschlächter, den Antagonisten des Films, darstellen wird. Waititi bezeichnet Thor 4 als den "verrücktesten Film, den er je gemacht hat". Wir sind bereits sehr gespannt.

Black Panther: Wakanda Forever

Das offizielle Logo für Black Panther: Wakanda Forever

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

9. November 2022

Der vielleicht ergreifendste Marvel-Film, der derzeit produziert wird und das aus gutem Grund. Black Panthers MCU-Reise wird ohne den ikonischen Chadwick Boseman fortgesetzt, der im August 2020 nach einem vierjährigen Kampf gegen Krebs verstorben ist.

Da sich die Marvel Studios entschieden haben, T'Challa zu Ehren Bosemans nicht neu zu besetzen, wurde die Handlung von Black Panther: Wakanda Forever von Regisseur Ryan Coogler und Co-Autor Joe Robert Cole inzwischen fünfmal umgestaltet. Derzeit laufen die Dreharbeiten und es scheint, dass das Duo einen Weg gefunden hat, Bosemans Vermächtnis zu bewahren und gleichzeitig die Geschichte von Black Panther voranzutreiben.

Was wissen wir also bisher? Lupita Nyongo als Nakia, Letitia Wright als Shuri, Angela Bassett als Ramonda und Danai Gurira als Okoye kehren alle aus dem ersten Film zurück. Auch Martin Freeman und Winston Duke sind als Everett Ross bzw. M'Baku wieder dabei. Michaela Coel von I May Destroy You wurde ebenfalls für eine nicht näher bezeichnete Rolle gecastet.

Schließlich wird es in Wakanda Forever eine Live-Action-Version von Ironheart alias Riri Williams geben, einer genialen Erfinderin und MIT-Studentin, die ihren eigenen Anzug im Stil von Iron Man entwickelt. Es ist also zu erwarten, dass der Nachfolger von Tony Stark im MCU eine große Rolle spielen wird und dass einer der etablierten Darsteller irgendwann in die Rolle des Black Panther schlüpfen wird.

The Marvels

Das offizielle Logo von The Marvels

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

Frühjahr 2023

Obwohl es sich technisch gesehen um eine Fortsetzung von Captain Marvel handelt, wird in diesem Phase 4-Film unter der Regie von Nia DaCosta zum ersten Mal ein Trio von weiblichen Superhelden auf der großen Leinwand zusammenarbeiten.

Brie Larsons Carol Danvers wird sich mit Teyonah Parris Monica Rambeau, der Tochter von Danvers bester Freundin Maria (Lashana Lynch) aus dem ersten Film, verbünden. Als wir Rambeau das letzte Mal sahen, hatte sie in WandaVision ihre eigenen Superkräfte erhalten, also rechnen wir mit einem peinlichen Familientreffen zwischen den beiden.

Außerdem wird Iman Vellanis Ms. Marvel ihr Live-Action-Filmdebüt geben. Vellanis Kamala Khan wird zunächst in ihrer eigenen Disney Plus-Serie zu sehen sein, die Anfang 2022 erscheinen soll. Wir werden sie also schon vor ihrem Auftritt in The Marvels kennenlernen.

Zawe Ashton (Velvet Buzzsaw) wurde als Bösewicht für den Film gecastet. Die Dreharbeiten finden derzeit in Großbritannien statt, nachdem zuvor in Los Angeles und New Jersey gedreht wurde. Nachdem Marvel den Zeitplan für die Veröffentlichung verschoben hat, gibt es für The Marvels kein offizielles Veröffentlichungsdatum mehr.

Guardians of the Galaxy Vol. 3

Das offizielle Logo von Guardians of the Galaxy Vol. 3

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

3. Mai 2023

Als einer von drei Filmen, die 2023 in die Kinos kommen sollen, wird Guardians 3 den Abschluss der Trilogie bilden, die James Gunn seit 2014 inszeniert hat.

Guardians 3 wird nach Thor: Love and Thunder und dem kommenden Disney Plus Holiday Special der Guardians spielen. Abgesehen von einigen möglichen Besetzungsänderungen. David Bautista wird nach Guardians 3 nicht mehr als Drax zurückkehren und Gunn hat einige wichtige Todesfälle in der Fortsetzung angedeutet. Bisher wissen wir noch nicht viel über diesen Film.

Die Dreharbeiten sollen im November 2021 beginnen und im April 2022 enden, also rechnen wir damit, dass in dieser Zeit einiges durchsickern wird. Glücklicherweise wurde das Erscheinungsdatum von Guardians 3 im Zuge der Umstrukturierung von Marvel nicht verschoben, sodass der Film weiterhin im Mai 2023 erscheinen soll.

Ant-Man and the Wasp: Quantumania 

Das offizielle Logo von Marvel's Ant-Man and the Wasp: Quantamania

(Image credit: Disney/Marvel Studios)

26. Juli 2023

Eine weiterer MCU-Streifen, der gerade in Großbritannien gedreht wird, ist Ant-Man and the Wasp: Quantumania. Der Film könnte uns den nächsten großen MCU-Bösewicht des nach Thanos in der Infinity-Saga vorstellen.

Über die Handlung des Films ist bisher nur wenig bekannt, aber wir wissen, dass der Antagonist kein Geringerer als Kang der Eroberer sein wird. Das zeitreisende Genie wird von Jonathan Majors gespielt, der in Loki Staffel 1 eine von Kangs Zeitvarianten – Jener der bleibt – darstellte. Seine offizielle Ankunft könnte große Auswirkungen auf das MCU/MCM haben.

Ebenfalls werden in Ant-Man 3 auch Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michael Douglas, Michelle Pfeiffer und Kathryn Newton als Scott Lang/Ant-Man, Hope van Dyne/Wasp, Hank Pym, Janet van Dyne und Cassie Lang zurückkehren. Peyton Reed, der bei den ersten beiden Ant-Man-Filmen Regie führte, kehrt ebenfalls auf den Regiestuhl zurück und hat angedeutet, dass das Quantenreich eine große Rolle spielen wird.

Ant-Man and the Wasp: Quantumania wird nun auch nach Guardians 3 erscheinen. Es ist unklar, ob das an Terminschwierigkeiten liegt oder ob die Handlung von Guardians 3 irgendwie damit zusammenhängt.

Fantastic Four 

Das offizielle Logo von Fantastic Four

(Image credit: Marvel Studios)

TBA

Dieser Phase 4-Film ist eine große Sache. Es ist tatsächlich ein Fantastic Four MCU-Film ist in Planung, aber im Moment gibt es nur sehr wenige Informationen darüber. Wir wissen auch noch nicht, wann dieser erscheinen wird.

Jon Watts, der bei allen drei Spider-Man MCU-Filmen Regie geführt hat, wird für die Produktion verantwortlich sein. Außer Watts Anstellung gibt es keine weiteren offiziellen Ankündigungen, aber das wird sich sicherlich ändern.

Alle Marvel Phase 4-Serien, die bis 2022 erscheinen

Hawkeye

24. November 2021

Clint Barton, der nach Avengers: Endgame sicherlich viel zu bewältigen hat, da er seine beste Freundin Natasha Romanoff sterben sah, kehrt zurück, um in dieser Disney Plus Serie eine neue Hawkeye (Kate Bishop) auszubilden. 

Die Serie basiert auf den Comics von Matt Fraction und David Aja, die Hawkeye für das moderne Zeitalter neu definiert haben. Gerüchten zufolge wird in dieser Weihnachtsserie Vincent D'Onofrio aus Daredevil als Wilson Fisk zu sehen sein, das ist allerdings noch nicht bestätigt.

Die sechsteilige Serie wird Ende November auf Disney Plus ausgestrahlt, wobei zwei Folgen am selben Tag Premiere haben werden. Das bedeutet, dass das Staffelfinale pünktlich am 22. Dezember ausgestrahlt wird – perfekte, um die Weihnachtszeit einzuläuten.

Ms. Marvel

Das offizielle Logo von Ms. Marvel

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

Frühjahr 2022

Ursprünglich für 2021 erwartet, kommt die Serie nun irgendwann Anfang 2022. Ms. Marvel führt Kamala Khan (Iman Vellani) in das MCU ein – die erste muslimische Superheldin und der Star des Avengers-Spiels vom letzten Jahr. 

Sie ist ein frischer Wind unter den Superheldenfiguren und hat eine Originstory, die der von Spider-Man ähnelt. Wie bereits erwähnt, knüpft die Serie an The Marvels an, in der Vellani ihre Rolle aus dem Film wieder aufnimmt. Die Dreharbeiten endeten im Mai 2021, aber wir haben noch kein offizielles Filmmaterial oder ein neues Veröffentlichungsdatum gesehen.

Moon Knight

Das offizielle Logo von Moon Knight

(Image credit: Disney)

2022

Moon Knight handelt von Marc Spector, einem Superhelden, der an einer dissoziativen Identitätsstörung leidet. Die große Neuigkeit dabei ist, dass Marvel den Superstar Oscar Isaac für die Rolle gewinnen konnte, während Ethan Hawke den Bösewicht der Serie spielt. Es ist zu erwarten, dass Isaac mehrere Versionen seines Charakters verkörpern wird und dass die ägyptische Ikonografie eine große Rolle in der visuellen Ausrichtung der Serie spielen wird.  

Die Produktion der Moon Knight-Serie wurde Mitte Oktober abgeschlossen. Die sechsteilige Serie soll 2022 erscheinen und laut Kevin Feige wird die Figur auch in zukünftigen MCU-Filmen auftreten.

She-Hulk

Das offizielle Logo von She-Hulk

(Image credit: Disney)

2022

She-Hulk soll dem MCU eine andere Note verleihen. Tatiana Maslany spielt die Cousine von Bruce Banner, Jennifer Walters, in einer halbstündigen Anwaltskomödie, ähnlich wie in den Comics von Dan Slott aus der Mitte der 2000er Jahre, die großen Anklang fanden. 

Mark Ruffalos Bruce Banner/Hulk wird auch in dieser neuen Serie auftauchen, ebenso wie Tim Roths Abomination. Es würde uns nicht überraschen, wenn noch mehr MCU-Charaktere auftauchen, denen der Prozess gemacht wird, so wie es in den Comics der Fall war. Jameela Jamil spielt Berichten zufolge die Bösewichtin Titania in der Serie.

Secret Invasion

Das offizielle Logo von Secret Invasions

(Image credit: Marvel Studios)

2022

Diese Serie könnte riesig werden. Secret Invasion wird sich auf die Skrulls konzentrieren, wie sie in Captain Marvel zu sehen waren, mit Ben Mendelsohns Talos und Samuel L. Jacksons Nick Fury in den Hauptrollen. Berichten zufolge gehören auch Kingsley Ben-Adir, Olivia Colman und Emilia Clarke zum Cast. Wir rechnen damit, dass dies das nächste MCU-Ereignis auf Avengers-Niveau sein wird. 

"Es geht um eine Sekte der Skrulls, die alle Lebensbereiche auf der Erde infiltriert hat", sagte Kevin Feige im Dezember 2020 über die Serie. Laut Jackson haben die Dreharbeiten bereits begonnen, es ist also an der Zeit, sich auf die Serie zu freuen.

Guardians of the Galaxy Holiday Special 

Das offizielle Logo von Guardians of the Galaxy Holiday Special

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

Dezember 2022

Das Special wird voraussichtlich weniger als 40 Minuten lang sein und an das berüchtigt schlechte Star Wars Holiday Special von 1978 erinnern, von dem Autor und Regisseur James Gunn ein Fan ist. Die Hauptdarsteller der Guardians werden zu sehen sein und es scheint, als wäre es kanonisch, denn es spielt vor dem dritten Guardians-Film und nach Thor: Love and Thunder.

Die Dreharbeiten werden parallel zu Guardians of the Galaxy Vol. 3 stattfinden, sodass wir davon ausgehen können, dass die Dreharbeiten bald beginnen werden. Wenn das der Fall ist, sollte das Guardians Holiday Special rechtzeitig im Dezember 2022 erscheinen.

Welche anderen Phase 4-Produktionen sind in Entwicklung? 

Marvel's What If...?

(Image credit: Marvel Studios)

Für keines dieser Projekte gibt es bisher ein Veröffentlichungsdatum, aber es wurde bestätigt, dass sie alle in Arbeit sind.

Blade

Das offizielle Logo von Marvel's Blade

(Image credit: Marvel Studios/Disney)

17 Jahre nach dem letzten Leinwandauftritt des vampirischen Antihelden ist ein neuer Blade-Film in Entwicklung. Mit Mahershala Ali in der Hauptrolle wird der Film unter der Regie von Bassam Tariq irgendwann Teil des MCU werden. 

Jüngste Gerüchte besagen, dass Blades MCU-Debüt bereits im Oktober 2022 stattfinden könnte. Da die Dreharbeiten jedoch erst im Juli 2022 beginnen sollen, rechnen wir nicht damit, sondern eher irgendwann im Jahr 2023.

Ironheart

Das offizielle Logo von Ironheart

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

Das Veröffentlichungsdatum wurde noch nicht bekannt gegeben, aber eine Disney Plus-Serie zu Ironheart ist in Planung. Die sechs Folgen umfassende Serie wird von Chinaka Hodge (Snowpiercer) geschrieben und Dominique Thorne wird Riri Williams verkörpern, die in Black Panther 2 ihr Live-Action-Debüt geben wird. Weitere Details zur Serie sind derzeit noch nicht bekannt.

Armor Wars

Das offizielle Logo von Armor Wars

(Image credit: Marvel Studios/Walt Disney Company)

Don Cheadles James Rhodes/War Machine wird in Zukunft auch in seiner eigenen Disney Plus-Serie auftreten. Basierend auf der gleichnamigen Comicserie werden die Dreharbeiten voraussichtlich 2022 beginnen und die Folgen von Tony Starks Tod in Avengers: Endgame erforschen. Der Girls-Autor Yassir Lester schreibt das Drehbuch zu Armor Wars.

Unbetitelte Wakanda Serie

The Dora Milaje as seen in Marvel's Black Panther movie

(Image credit: Disney)

Im Februar 2021 wurde ein Wakanda-Spinoff angekündigt, das von Black Panther-Autor und -Regisseur Ryan Coogler entwickelt wird und ebenfalls in Arbeit ist. Danai Gurira hat einen Vertrag unterschrieben, um ihre Rolle als Okoye in der noch unbenannten Fernsehserie wieder aufzunehmen, aber es ist unklar, ob auch andere Black Panther-Stars mitspielen werden.

What If…? Staffel 2

Uatu der Watcher

(Image credit: Marvel Studios/Disney)

What If…? Staffel 2 wird bei Marvel Studios bereits entwickelt. Laut Drehbuchautor A.C. Bradley und Regisseur Bryan Andrew ist eine Folge sogar bereits fertig (eine Folge über Gamora, die es nicht in die erste Staffel geschafft hat), andere stehen kurz vor der Fertigstellung und wieder andere benötigen noch etwas Zeit. 

Mit der nächsten Folge von Marvels Zeichentrickserie ist jedoch nicht vor Mitte oder Ende 2022 zu rechnen.

Loki Staffel 2

Tom Hiddleston als President Loki in Loki Staffel 1

(Image credit: Marvel Studios / Disney)

Und schließlich ist Loki Staffel 2 für Disney Plus in Entwicklung. Lokis Rückkehr wurde bereits im Finale von Staffel 1 angedeutet, aber es ist noch nicht bekannt, ob sie vor anderen Disney Plus-Serien gedreht wird.

Es ist so gut wie sicher, dass Tom Hiddleston seine Rolle als Gott des Schabernacks wieder aufnehmen wird. Owen Wilson, Wunmi Mosaku, Gugu Mbatha-Raw und Sophia Di Martino könnten ebenfalls zurückkehren, während Michael Waldron, der Hauptautor von Staffel 1, die Drehbücher für Staffel 2 schreiben wird.

Tom Power

As TechRadar's entertainment reporter, Tom can be found covering all of the latest movies, TV shows, and streaming service news that you need to know about. An NCTJ-accredited journalist, Tom also writes reviews, analytical articles, opinion pieces, and interview-led features on the biggest franchises, actors, directors and other industry leaders. 


Away from work, Tom can found checking out the latest video games, immersing himself in his favorite sporting pastime of football, and petting every dog he comes across in the outside world.