Skip to main content

Ein pinkes iPhone 13 wäre toll - aber warum sehen Premium-Smartphones immer so langweilig aus?

iPhone 12 Pro Testbericht
Das iPhone 12 Pro ist kein geeignetes Smartphone für dich, wenn du helle Farben magst (Image credit: TechRadar)

Es ist eine bekannte Tatsache in der Smartphone-Branche, dass nur günstige Käufer bunte Handys wollen. Das ist natürlich nicht wahr, aber man könnte meinen, dass es so ist, wenn man den Zustand der Smartphone-Szene betrachtet. Ein Zustand, über den wir nicht anders können, als nachzudenken - und zu rätseln - jetzt, wo es Gerüchte über ein rosa iPhone 13 Pro Max (opens in new tab) gibt.

Ein Twitter-Account (und Telefonshop) namens Peng Store (opens in new tab) hat getwittert, dass ein pinkes iPhone 13 Pro Max im Dezember auf den Markt kommen wird. Diese Behauptung ist äußerst fragwürdig - nicht zuletzt, weil das angehängte Rendering ein von Fans erstelltes Bild von Instagrammer Ali Sayed Ali (opens in new tab) ist, das diesem Leak vorausgeht.

Dezember scheint auch spät für ein iPhone 13 Modell zu sein, aber vielleicht der größte Grund, warum wir skeptisch sind, ist einfach, dass Apple typischerweise keine hellen Farben für seine Premium-Handys auswählt. Das iPhone 12 Pro (opens in new tab) und das iPhone 12 Pro Max (opens in new tab) sind beispielsweise in den Farben Schwarz, Silber, Gold und Pazifikblau erhältlich - wobei die beiden letztgenannten eher zurückhaltend sind.

See more

Doch auch bei seinen anderen Smartphones scheut sich Apple nicht, knallige oder ungewöhnliche Farben zu präsentieren. Jenseits der langweiligen Farben sind das iPhone 12 (opens in new tab) und das iPhone 12 mini (opens in new tab) in leuchtenden Lila- und Rottönen sowie in einem knalligen Grün erhältlich. Auch das iPhone SE (2020) (opens in new tab) kann in einem knalligen Rot erworben werden.

Während wir also nicht von diesem Gerücht überzeugt sind, wären wir auch nicht völlig überrascht, wenn das iPhone 13 in Pink kommen würde - aber wir wären überrascht, wenn das iPhone 13 Pro oder Pro Max das tun würde.

Und das ist nicht ausschließlich ein Apple-Thema. Du willst ein Samsung Galaxy S21 Ultra (opens in new tab)? Dann hast du die Wahl zwischen den Farben Schwarz und Silber (oder einer kleinen Auswahl ähnlich schicker Zusatzfarben, wenn du es direkt bei Samsung kaufst). Doch das Standard-Samsung Galaxy S21 (opens in new tab) gibt es auch in Pink und Violett, und wenn du dich weiter nach unten bewegst, z. B. in die Samsung-Galaxy-A-Reihe, hast du eine ähnlich lebhafte Farbauswahl für viele Modelle.

Das Gleiche gilt in geringerem Maße für OnePlus - während die Marke größtenteils auf dezente Farbtöne setzt, ist das Mittelklasse-Gerät OnePlus Nord (opens in new tab) alternativ auch in einem leuchtenden "Blue Marble" zu haben. Und ähnlich verhält es sich mit anderen Marken - wenn auch nicht immer alle, so doch genug, um ein bestimmtes Muster zu erkennen.

OnePlus Nord

Das OnePlus Nord in Blue Marble (Image credit: TechRadar)

Erhöhe die Leuchtkraft!

Was wir allerdings nicht verstehen, ist, warum. Viel Geld zu haben bedeutet nicht, dass man sich weniger für knallige Gadgets interessiert - du musst dir nur ansehen, wie Donald Trump sich dekoriert, um das zu beweisen.

Wenn du High-End-Technologie schätzt oder begehrst, bist du auch nicht allergisch gegen Farben - wir fallen definitiv in diese Kategorie und vor ein paar Jahren verliebten wir uns in ein Honor 10 (opens in new tab), vor allem wegen des auffälligen blauen Designs.

Deshalb ist es uns ein Rätsel, warum dies nicht häufiger eine Option im oberen Preissegment ist. Sicher, nicht jeder will ein Handy, das wie die Sonne leuchtet, aber Optionen sind immer willkommen, besonders wenn man so viel Geld bezahlt.

Wir hoffen also - wie anscheinend viele, viele andere Leute (opens in new tab) - dass Apple ein pinkes iPhone 13 herausbringt, aber was wir wirklich hoffen, ist, dass die Farbe in der gesamten Produktpalette verfügbar ist.

James is a freelance phones, tablets and wearables writer and sub-editor at TechRadar. He has a love for everything ‘smart’, from watches to lights, and can often be found arguing with AI assistants or drowning in the latest apps. James also contributes to 3G.co.uk, 4G.co.uk and 5G.co.uk and has written for T3, Digital Camera World, Clarity Media and others, with work on the web, in print and on TV.