Skip to main content

Samsung Galaxy S10e Review

Vorzeige-Funktionen und eine großartige Kamera zum kleinen Preis

Samsung Galaxy S10e
Image credit: Samsung Galaxy S10e
(Image: © TechRadar)

Leistung

Die S10 Smartphones sind die ersten, die über den neuen Snapdragon 855 Chipsatz verfügen und werden dies auch bis 2019 bleiben. Sicher, es wäre überraschend gewesen, wenn Samsung sein "essentielles" Modell mit einem veraltetem Prozessor verfeinert hätte. Aber es ist trotz allem schön zu sehen, dass es einen der führenden Chips erhielt, besonders nachdem Apple es mit seinem iPhone XR genauso praktizierte. Das S10e schafft einen krassen Durchschnittswert von 10.523 auf Geekbench 4, falls du auf die harten Fakten gewartet hast.

Image Credit: TechRadar

Image Credit: TechRadar (Image credit: TechRadar)

Die Basis des Speichers von 6 GB RAM und 128 GB sollte für die meisten Leute mehr als ausreichend sein - wir haben mit der UI gespielt und mit Hingabe ungehemmt Apps getauscht und gewechselt und haben keinen Haken gefunden. Du kannst auf 8 GB RAM und 256 GB Speicher erweitern - zu einem geringen Preisanstieg (und nur in den USA). Aber das ist tatsächlich nur nötig, wenn du wirklich mehr Speicherplatz brauchst. Ist die höhere Stufe nicht in deiner Region verfügbar, erweitere deinen Speicher bequem mit einer MicroSD Karte.

Das S10e kann durchaus mithalten, wenn es um Spiele geht und auch Games mit höchsten Anforderungen, wie Asphalt und Fortnite, laufen darauf. Behalte nur im Kopf, dass sich dann der Akku schneller entleert (ein verlängertes Fortnite-Game schnappte sich 5 % Akkulaufzeit) und sich das Smartphone erwärmen kann.

Akkulaufzeit

Nun zum Akku an sich, das S10e enthält eine 3.100 mAh Einheit. Damit kamen wir locker über den Tag, während wir mit verschiedenen Messenger-Apps texteten, unsere E-Mails bearbeiteten und Musik hörten. Das Aufladen ist schnell mit bis zu 15 W Schnellladen (und 15 W kabellosem Laden). Es gibt zwar Smartphones, die sich noch schneller aufladen lassen, aber wir waren mit der Leistung zufrieden.

Wenn du andere kabellose Geräte hast, wirst du sogar noch etwas öfter laden müssen, denn: dank des Wireless PowerShare kann das S10e diese einfach aufladen - Zuhause, unterwegs oder die Smartphones deiner Kumpels!

(Image credit: TechRadar)

Wireless PowerShare

Einer der Tricks der S10-Serie, der nicht aus dem S10e herausgekürzt wurde, ist wirklich aufregend - vorausgesetzt du hast Geräte, die diese Funktion nutzen können: du kannst dein Galaxy S10e nämlich zum Laden anderer Geräte verwenden. Diese neue Funktion heißt Wireless PowerShare (und das ist auch ein besser gewählter Name als Reverse Wireless Charging, wie Huawei es nannte, als es das Mate 20 Pro Ende 2018 vorstellte.

In der Theorie ist das Wireless PowerShare total einfach: einschalten, das zweite Gerät auf dem Rücken des S10e platzieren und warten. Leider ist die Geschwindigkeit sehr langsam und du müsstest dein Samsung Smartphone in Ruhe lassen, um die Akkuleistung zu transferieren. 

Praktisch ist das leicht herauszufinden. Du kannst PowerShare manuell einschalten, indem du in den Einstellungen herumstöberst. Allerdings hat Samsung eine hilfreiche Verknüpfung in das leicht zugängliche Dropdown-Einstellungsmenü eingefügt. Du musst das Gerät genau in die Mitte der hinteren Abdeckung des S10e platzieren, damit es aufgeladen werden kann. Das Smartphone klingelt einmal, um dich zu informieren, wenn das Laden beginnt (und klingelt zweimal, wenn das Gerät die Ladezone verlässt).

PowerShare ist eine wirklich fantastische Funktion, auch wenn wir denken, dass du sie nicht oft verwenden wirst (außer, wenn du als edler Ritter für deine Freunde fungierst, um deren Smartphones vor einem leeren Akku zu schützen). Aber Samsung selbst hat eine neue Empfehlung vorgeschlagen: schließe dein Galaxy S10e an das Ladegerät an, aktiviere PowerShare und laden über dein Handy ein zweites Gerät (zum Beispiel die neuen Galaxy Buds) über Nacht auf. Und voilà - du benötigst nur eine Steckdose!

Angenommen, du gehst so vor und hoppla, der Stecker ist während des Ladens des zweiten Geräts vom Ladegerät abgefallen. Was wird passieren? Wird das S10e sterben und all seinen Akku an das zweite Gerät übertragen? Nein, Samsung hat zum Glück eine Sperre eingebaut, welche verhindert, dass das Smartphone, das seinen wertvollen Akkustand opfert, nicht unter 30 % Akkulaufzeit fällt. Du kannst die Funktion auch erst wieder einschalten, wenn du über diese Schwelle gekommen bist.

Image Credit: TechRadar

Image Credit: TechRadar (Image credit: TechRadar)

Wie lässt sich das S10e bedienen?

Nun ist die Zeit gekommen, um die Vorurteile des Testers zuzugeben: nachdem er sich hartnäckig geweigert hat, sein iPhone 6S aufzurüsten, findet er die meisten großen Smartphones grotesk unhandlich und zu riesig. Das S10e ist ein idealer Ersatz für das Apple Phone, da es ähnliche Maße hat - und dank kleinerer Ränder ist der Screen sogar noch größer.

Aus dieser Sicht ist das S10e angenehm groß und gleichzeitig klein genug um es einhändig bedienen zu können. Zugegeben, wenn die Kategorie der Smartphones mit einer Größe von weniger als 6 Zoll umfassender wäre, hätten wir weniger Tunnelblick . Aber es ist wahr, dass Samsungs Interface besser bei einem kompakten Format funktioniert.

Einiges davon ist One UI zu verdanken, Samsungs kürzlicher Überarbeitung seiner UI Benutzeroberfläche. In dieser wurden die meisten hilfreichen Dinge unten rechts angeordnet, also genau dort, wo dein Daumen bequem darüberschwebt. Du kannst sogar einiges austauschen (wie beim Edge-Panel) wenn du an den Einstellungen herumfummelst. Diese wurden nun weniger breit aufgestellt und werden immer spezifischer, je tiefer du in diese eintauchst.

Wie schon erwartet, bekam das S10e die allerneueste Version von Android, Android 9 Pie (zusammen mit One UI). Du erhältst damit das neueste und großartigste mobile Betriebssystem. Da es Teil der Flaggschiff-Serie von Samsung ist, mag das S10e wohl eines der ersten Smartphones sein, die auf Android Q laufen. Auch wenn das wohl eher Ende des Jahres sein wird - angesichts der Tatsache, wie langsam Samsung seine Smartphones updated, werden wahrscheinlich einige andere Geräte das Upgrade zuerst erhalten.

Samsung behauptet, dass sie die KI genutzt haben, um die Leistung zu optimieren und wir sind geneigt, dem zuzustimmen, da es ziemlich mühelos ist, sich im Interface zu bewegen. Etwas cooler sind die anderen Dinge, bei denen Samsung KI nutzt. Beispielsweise die Bixby Routinen, die bestimmte Aktionen ausführen, wenn eine Bedingung diese auslöst - im IFTTT-Stil ("if this than that", wenn-das-dann-das). Du kannst diese manuell einrichten, aber das Smartphone sollte trotzdem deine Gewohnheiten lernen können und individuelle "Routinen" vorschlagen, so Samsung. (Wir wurden in unserem Test nicht dazu aufgefordert, welche einzustellen. Es könnte also einen längeren Zeitraum benötigen, bis das Telefon lernt oder eine bessere Optimierung der KI).

Im Bereich der Medien hat das S10e mehr Vorteile als Nachteile. Klar, der kleinere Bildschirm bedeutet, du hast weniger Fläche zum Schauen von Videos und solltest du es im direkten Vergleich mit dem größeren Flaggschiff-Smartphone sehen, wäre es nur unzureichend. Beim Spielen hat die handliche Form den größten Einfluss. Deine Daumen verdecken den wertvollen Platz auf beiden Seiten des Screens, wo aktivere Spiele normalerweise die Steuerung untergebracht haben. Spielst du ein Spiel, bei dem jeder Zentimeter zählt - wie beispielsweise bei Fortnite - wirst du eventuell kleinere Nachteile haben (im Vergleich zu Spielern, die größere Smartphones nutzen).

Die Größe einmal außen vor gelassen, ist das Samsung Galaxy S10e ein gutes Handy, um Dinge zu genießen, die weniger hektisch sind, mit nützlichen Funktionen wie einer Video-Optimierung. Somit werden die Filme, die du schaust, verständlicher und gleichmäßiger beleuchtet. Eine gut erreichbare Kopfhörerbuchse macht dein Erlebnis noch besser und die Lautsprecher (im Ohrhörer und an der Unterkante) verfügen über eine beachtliche Lautstärke. Allerdings könnte man aus den Parade-Smartphones von Apple ein nuancierteres Hörvergnügen rausholen.