Skip to main content

Xiaomi Mi 11 Pro Kamera-Leak zeigt, dass es mit Samsungs S21 Ultra konkurrieren könnte

Xiaomi Mi 11
Die Kamera des Xiaomi Mi 11 (Image credit: Xiaomi)

Das Xiaomi Mi 11 ist in China bereits offiziell, aber Gerüchte deuten darauf hin, dass es in den kommenden Monaten auf die globalen Märkte kommen wird - vielleicht in Begleitung von einem Xiaomi Mi 11 Pro, das bisher nicht enthüllt wurde.

Ein neues Leak wirft etwas Licht auf das noch nicht angekündigte Mi 11 Pro und seine Kamerafähigkeiten. Ein angebliches Werbeposter des Xiaomi Mi 11 Pro ist auf Weibo - einer chinesischen Social-Networking-Seite - aufgetaucht und gibt uns einen genaueren Blick auf die Kameras.

Genau wie sein Nicht-Pro-Geschwistermodell hat es eine große Kamera-Insel, die horizontal über der Oberseite platziert ist. Vier Kameras sind sichtbar zusammen mit einem "120x" in Text, was wahrscheinlich ein Hinweis auf seine Hybrid-Zoom-Fähigkeiten ist.

Wenn Xiaomi dem Mi 11 Pro einen 120-fachen Zoom verpasst hat, wäre es das Smartphone mit dem bisher größten Zoombereich. Gerüchten zufolge wird dies durch die periskopische Linse auf der rechten Seite erreicht, mit einer erwarteten nativen Vergrößerung von 10x.

Das Xiaomi Mi 11 Pro-Posting auf Weibo (Image credit: Weibo)

Genau wie beim Samsung Galaxy S21 Ultra wird es den Leaks zufolge auch ein sekundäres kürzeres Teleobjektiv für die unteren Brennweiten geben. Die anderen beiden Kameras werden ein primärer Sensor und ein Ultraweitwinkel-Sensor sein. 

Interessanterweise deutet das Leak darauf hin, dass die Hauptkamera sich für einen neuen 50MP-Sensor mit größeren Pixeln entscheiden wird, anstelle des 108MP-Sensors, den Xiaomis andere aktuelle Flaggschiffe verwendet haben. Wir haben gesehen, dass Kamera-orientierte Geräte wie das Huawei P40 Pro und das Oppo Find X2 Pro sich ebenfalls für ähnliche maßgeschneiderte Kameralösungen entschieden haben.

Die Spezifikationen des Xiaomi Mi 11 Pro werden voraussichtlich den Qualcomm Snapdragon 888-Chipsatz, ein 6,8 Zoll QHD+ Display mit einer adaptiven Bildwiederholrate von 120 Hz sowie 480 Hz Touch-Sampling umfassen. Darüber hinaus könnte es, ähnlich wie das China-exklusive Mi 10 Ultra, 120W Schnellladung zusammen mit 80W schneller kabelloser Aufladung unterstützen.

Interessanterweise wird auch eine Mi 11 Extreme Edition erwähnt, die ein noch höherwertiges Mitglied der Flaggschiff-Familie sein könnte. Es gibt auch Berichte über ein Mi 11 Lite, aber auch dazu sind Details nur spärlich vorhanden.

Unabhängig davon sollte der globale Starttermin des Xiaomi Mi 11 nicht mehr weit entfernt sein und es ist unwahrscheinlich, dass es alleine auf den Markt kommt.

Via GSMArena