Die Erwartung steigt, da Xiaomis günstigere Handys mit High-End-Ausstattung geleakt wurden

The back of the Xiaomi 11T Pro propped up against books
The Xiaomi 11T Pro launched in 2021 (Bildnachweis: Future)

Traditionell bringt Xiaomi nach dem jährlichen Flagship-Refresh ein paar bescheidenere Mittelklasse-Varianten mit einem T im Namen heraus. Nachdem das Xiaomi 12 und das Xiaomi 12 Pro bereits aufgetaucht sind, warten wir nun auf das Xiaomi 12T und das Xiaomi 12T Pro.

Dank der für gewöhnlich treffsicheren Tippgeber von WinFuture haben wir jetzt eine Menge mehr Informationen über die beiden kommenden Handys. Der neue Leak umfasst einige Gerüchte, die wir bereits gehört haben, einige neue Details und auch ein paar Bilder der T-Phones.

Das Xiaomi 12T und das Xiaomi 12T Pro werden anscheinend einen Kunststoffrahmen statt des Metalls der Flagship-Versionen haben und beide Telefone werden mit einem 6,67 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2712 x 1220 Pixeln und einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ausgestattet sein. Auch die Akkukapazität ist bei beiden Modellen gleich: 5.000 mAh.

Prozessoren und Kameras

Bei den inneren Werten wird es wohl Unterschiede geben. Das 12T wird von einer MediaTek Dimensity 8100 Ultra CPU angetrieben und verfügt über 8 GB RAM und wahlweise 128 GB oder 256 GB Speicherplatz. Auf der Rückseite des Telefons wird es eine Kamera mit drei Linsen geben, angeführt von einem 108-MP-Hauptsensor.

Das 12T Pro wird mit einem schnelleren Qualcomm Snapdragon 8 Plus Gen 1 Prozessor ausgestattet. Es wird je nach Region mit 8 GB oder 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz ausgestattet sein. Gerüchten zufolge wird dieses Handy auch eine rückwärtige Kamera mit drei Linsen haben, obwohl dieses Modul eine 200-MP-Hauptkamera haben wird.

Das haben wir schon einmal gehört, und es wäre der erste 200-MP-Kamerasensor, der in einem Xiaomi-Handy verbaut wird. Wir sollten bald wissen, ob diese Gerüchte zutreffen oder nicht - die Smartphones sollen nächste Woche offiziell vorgestellt werden.


Analyse: Bandbreite an Möglichkeiten

Es wird immer schwieriger, den Überblick über all die verschiedenen Handys zu behalten, die jedes Jahr von den verschiedenen Herstellern auf den Markt gebracht werden - und Xiaomi ist definitiv nicht der Einzige, der seine Geräte über mehrere Monate verteilt auf den Markt bringt.

Apple, Google, Samsung, OnePlus und andere verfolgen die gleiche Strategie, indem sie sowohl Flagship- als auch Mittelklasse-Handys anbieten, auch wenn der Ansatz der einzelnen Unternehmen nicht identisch ist. So bietet Apple beispielsweise weiterhin ältere Handys an, um die Preislücke zwischen seinen Flagships und dem iPhone SE zu schließen, anstatt ein Mittelklassegerät auf den Markt zu bringen.

Und genau diese Preispunkte sind entscheidend - diese Handyhersteller wollen sicherstellen, dass für jeden Geldbeutel etwas in ihrem aktuellen Sortiment dabei ist. Das bedeutet mehr Geld für sie und mehr Auswahl für uns, denn nicht jeder will einen großen Batzen Geld für ein Gerät wie das iPhone 14 Pro Max ausgeben.

Das bringt uns zurück zum Xiaomi 12T und dem Xiaomi 12T Pro. Xiaomi-Handys beeindrucken in der Regel, wenn es darum geht, leistungsstarke Funktionen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu kombinieren, und angesichts dessen, was wir letztes Jahr mit dem Xiaomi 11T Pro gesehen haben, sind unsere Erwartungen hoch.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von