Skip to main content

Xiaomi Mi 11: Was wir uns wünschen

Xiaomi Mi 10 Pro
Xiaomi Mi 10 Pro (Image credit: Future)

Es ist nun schon eine Weile her, seit das Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro auf den Markt gebracht wurden, und das Unternehmen hat sich von den beiden Flaggschiffen entfernt und andere Smartphones wie das Black Shark 3*, das Redmi Note 9S* und das Poco F2 Pro herausgebracht. 

Xiaomi hat sich zwar von seiner Anfang 2020er Flaggschiff-Serie gelöst, wir aber nicht! Wir nutzen die Geräte regelmäßig, seit wir sie in die Hände bekommen haben, und sind gespannt auf zukünftige Mi-Handys, die das Unternehmen - vielleicht - herausbringt.

Weitere Smartphones, die wir demnächst erwarten:

Wir gehen davon aus, dass im Laufe des Jahres das Xiaomi Mi Note 11* auf das fantastische Mi Note 10* vom letzten Jahr folgen wird, ein Mobiltelefon mit einem mittleren Preis, aber vielen Top-Features, die nicht einmal alle Premium-Handys haben. Irgendwann sollte auch das Xiaomi Mi 10 Lite kommen - das wurde zusammen mit den Mi 10-Geräten angekündigt, aber wir haben seit Monaten nichts mehr davon gehört.

Danach sollten wir Anfang 2021 das Xiaomi Mi 11 sehen - das wird wahrscheinlich das Hauptgerät der Firma (bzw. die Hauptgeräte, wenn es auch ein Lite- und ein Pro-Modell gibt) für das Jahr sein, mit einigen ihrer Top-Hardware und -Software.

Wir haben bisher noch nichts über das Xiaomi Mi 11 erfahren, aber wir erwarten mehr Informationen, je näher die Markteinführung rückt. Wir kennen noch nicht einmal den Preis oder das Veröffentlichungsdatum, aber wir können schon fundierte Vermutungen anstellen.

Bevor wir also mehr über das Xiaomi Mi 11 hören, haben wir uns eine Wunschliste mit Funktionen und Spezifikationen ausgedacht, die wir gerne in dem Smartphone sehen würden. In unserem Test erreichte sowohl das Mi 10 als auch das Mi 10 Pro vier Sterne, so dass Xiaomi noch etwas Raum für Verbesserungen hat, insbesondere angesichts der Tatsache, dass das Mi Note 10 viereinhalb Sterne bekam (und damit sehr, sehr nahe an den vollen fünf Sternen lag). Wenn Xiaomi etwas von diesem Feedback berücksichtigt, könnte es vielleicht ein Fünf-Sterne-Smartphone werden.

Xiaomi Mi 11: Kurz & knapp

  • Worum geht es? Xiaomi's nächstes Premium-Smartphone.
  • Wann kommt es? Voraussichtlich Anfang bis Mitte 2021.
  • Wie viel wird es kosten? Möglicherweise ab 799 €

Xiaomi Mi 11: Erscheinungsdatum und Preis

Xiaomi Mi 10

Xiaomi Mi 10 (Image credit: TechRadar)

Wir kennen das Startdatum des Xiaomi Mi 11 nicht - wir gehen davon aus, dass selbst Xiaomi das jetzt noch nicht sicher weiß - aber was wir tun können, ist raten.

Das Xiaomi Mi 10 und Mi 9 davor wurden beide im Februar ihres jeweiligen Jahres angekündigt, so dass sich dieses Muster beim Mi 11 wahrscheinlich wiederholen wird. Allerdings handelt es sich dabei um die Markteinführung in China, mit einer globalen Enthüllung zu einem späteren Zeitpunkt, so dass wir vielleicht noch etwa einen Monat (oder so) länger warten müssen, bis wir den Preis und das Veröffentlichungsdatum erfahren.

Die weltweite Markteinführung des Xiaomi Mi 10 fand zum Beispiel Ende März statt.

Wir kennen auch noch keinen Preis für das Xiaomi Mi 11, und es ist schwer zu erraten, weil das Mi 9 und das Mi 10 in dieser Hinsicht so unterschiedlich waren - ersteres war im mittleren Preissegment angesiedelt, aber mit der Mi 10-Serie schien das Unternehmen in Premium-Gebiete vordringen zu wollen.

Das Xiaomi Mi 10 kostete 799 € und das Mi 10 Pro hatte einen Preis von 999 €, so dass wir wahrscheinlich große Preisschilder sehen werden, es sei denn, Xiaomi kehrt zu seinen Mi 9-Preisen zurück (damals kostete es etwa die Hälfte im Vergleich zum Preis des Mi 10 Pro).

Xiaomi Mi 11: Was wir uns wünschen

Hier sind einige Dinge, die wir uns für das Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro wünschen, um den Kaufanreiz der Geräte zu erhöhen.

1. Einen niedrigeren Preis

Wie wir bereits sagten, gab es einen enormen Preisunterschied zwischen den Xiaomi Mi 9 und Mi 10 Modellen - bei letzteren handelt es sich um ziemlich teure Smartphones, und sie übertreffen nicht immer die ähnlich teuren Konkurrenten. Xiaomi ist dafür bekannt, dass es Telefone mit Top-Spezifikationen zu mittleren Preisen anbietet, und die Mi 10-Serie verfehlte mit ihren hohen Preisen diese Verkaufsmasche.

Wir würden uns wünschen, dass die Xiaomi Mi 11-Reihe wieder in das mittlere Preissegment zurückkehrt - die Kosten müssen nicht so niedrig sein wie beim Mi Note 10, die wir als "Low-Mid-Range" bezeichnen würden, aber um wirklich verlockend zu sein, müssen die Mi 11-Handys günstiger sein als das Mi 10.

Wenn Xiaomi davon überzeugt ist, dass die Mi 11-Geräte genauso teuer sein müssen wie das Mi 10, würden wir es zumindest begrüßen, wenn sie diesen hohen Preis etwas besser rechtfertigen würden.

Xiaomi Mi 10

Xiaomi Mi 10 (Image credit: TechRadar)

2. Bessere Kameras im Standardmodell

Während das Xiaomi Mi 10 Pro ein Kamera-Kraftpaket war, war das Standard Mi 11 nicht ganz so stark - es hatte keine Telekamera für Zoom-Aufnahmen und eher schwache Tiefenschärfe und Makrosensoren, die die Fotografie nicht wesentlich verbesserten.

Das Mi 10 Pro hat zwei Sensoren mit Teleobjektiven, was einfach nur ungerecht ist, wenn ihr kleineres Geschwisterchen keine hat. (Warum teilt ihr nicht brüderlich?)

Wir würden uns wünschen, dass das Xiaomi Mi 11 mindestens ein Teleobjektiv hat - es braucht nicht unbedingt zwei, denn das Pro-Modell muss irgendwie besser sein, aber es braucht eine Möglichkeit, Entfernungen zu überwinden, ohne schnell an Qualität einzubüßen.

Die schwache Tiefenschärfe und die Makrosensoren müssen ebenfalls entfernt oder verbessert werden - wir sehen viele Smartphones mit diesen Objektiven, die mit 2MP-Sensoren ausgestattet sind, und sie verbessern die Fotografie selten wesentlich. Entweder sollten sie auf 5MP oder höher eingestellt werden, da sie, wie wir gesehen haben, bei anderen Handys wirksam sein können, oder einfach entfernt werden, um Kosten zu sparen.

3. MIUI-Verbesserungen

Etwas, worüber wir uns in jeder Rezension von Xiaomi-Smartphones beschweren (und wir haben es langsam satt zu kritisieren), ist MIUI, das Android-Overlay, das in Handys von Xiaomi verwendet wird.

MIUI hat ein Bloatware-Problem, da es mit einer riesigen Anzahl vorinstallierter Apps kommt, die du sicherlich eine gute halbe Stunde lang löschen wirst, wenn du dein Telefon zum ersten Mal einrichtest.

Es gibt auch eine ärgerliche Funktion, bei der das Betriebssystem neue Anwendungen, die du installierst, automatisch auf Malware durchsucht - aber es reißt dich aus allem heraus, was du gerade tust, um dir mitzuteilen, dass dies passiert ist. Wir sind Fans von sicheren Geräten, aber wir wollen nicht aus Meetings, Spielen und anderen Funktionen geschmissen werden, um zu wissen, dass eine App sicher ist.

Xiaomi muss diese großen MIUI-Probleme wirklich beheben, bevor wir sein Betriebssystem als so einfach zu bedienen ansehen wie jedes andere Android-Overlay, das von anderen Smartphoneherstellern verwendet wird.

Xiaomi Mi 10 Pro

Xiaomi Mi 10 Pro (Image credit: Future)

4. Ein 120Hz Display

Die Xiaomi Mi 10-Smartphones nutzen 90 Hz-Bildschirme, was bedeutet, dass der Screen 90 Mal pro Sekunde aktualisiert wird. Dadurch sehen Bewegungen flüssig aus, mehr als bei den 60 Hz, die bei Smartphones Standard sind, aber nicht wenige Geräte verwenden auch die noch glatteren 120 Hz.

Wir würden uns wünschen, dass die Xiaomi Mi 11-Handys 120Hz-Displays verwenden, was das Scrollen durch Menüs, das Blättern durch deinen Twitter-Feed und das Spielen bestimmter Games angenehmer machen würde.

5. Lautsprecher an einer anderen Stelle

Die Xiaomi Mi 10-Smartphones hatten zwar großartige Lautsprecher, besser als die meisten anderen Telefone, aber sie befanden sich auch an einer unangenehmen Stelle. Wir haben sie ständig versehentlich verdeckt, wenn wir versuchten, Filme anzusehen oder Spiele zu spielen.

Wir würden gerne sehen, wie Xiaomi diese auf dem Mi 11 leicht verschiebt, so dass sie nicht so leicht mit der Handfläche zu bedecken wären. Das würde es viel einfacher machen, die Medien am Telefon zu genießen, ohne versehentlich alles zu überdecken.

* Link englischsprachig