Skip to main content

Das musst du gesehen haben! - Recap zum Xbox & Bethesda Showcase 2022

Der Game Pass bekommt potente Verstärkung in den kommenden Monaten - viele der angekündigten Titel erscheinen direkt zu Release im Abo-Service von Microsoft
(Image credit: Microsoft)

Trotz des Ausfalls der E3 ließ es sich Microsoft nicht nehmen und kündigte als Teil des Summer Game Fest (opens in new tab) die noch erscheinenden Titel in 2022 sowie 2023 an. 

Nachdem jedoch bereits vorab viele Verschiebungen bekannt wurden, war fraglich inwiefern überhaupt etwas vom Showcase am Sonntagabend zu erwarten sei. So war bereits im Vorfeld klar, dass Starfield (opens in new tab) und Redfall (opens in new tab) nicht mehr im Jahr 2022 erscheinen werden. Und auch zu einem neuen Fable (opens in new tab) oder Perfect Dark (opens in new tab) waren uns kaum Infos bekannt. 

Trotzdem konnte das Event mit einigen hochkarätigen Ankündigungen aufwarten. Im Folgenden gebe ich dir deswegen ein kurzes Recap darüber, was uns die nächste Zeit auf PC sowie Xbox Series X (opens in new tab)|S (opens in new tab) erwarten wird.

Von null auf hundert

Das lang antizipierte Hollow Knight: Silksong wurde ganz überraschend innerhalb des Showcases vorgestellt und erscheint bereits innerhalb der kommenden Monate

(Image credit: Team Cherry)

Den Start macht Redfall (opens in new tab), der neue Open-World-Koop-Shooter von Arkane Austin. Das Studio hinter Dishonored und Prey zeigt einmal mehr wie talentiert sie in der Inszenierung von actionreichem, sauberen Gameplay (opens in new tab) sind und entführt uns dieses Mal in eine vampir-verseuchte Kleinstadt mit einer Spirale aus Exploration, Ballern und Looten. Leider dürfen wir uns hierauf erst 2023 stürzen...

Im Anschluss ging es jedoch mindestens genauso stark weiter, da uns neue Gameplay-Szenen (opens in new tab) zu Hollow Knight: Silksong (opens in new tab) vorgeführt wurden. Sehnlichst vermisst habe ich hier zwar einen genauen Release-Termin, jedoch wissen wir bereits, dass uns das überaus vielversprechende Metroidvania in den kommenden 12 Monaten erwarten dürfte.

Wenige Minuten darauf konnten wir zudem weitere Gameplay-Einblicke (opens in new tab) zu A Plague Tale: Requiem (opens in new tab) gewinnen. Das Sequel zum Erfolgshit Innocence erscheint noch in 2022 und wird außerdem ab Tag 1 Game Pass-Besitzern zur Verfügung gestellt. Wie auch im Vorgänger müssen wir uns in einer grafisch beeindruckenden Welt als Protagonistin Amicia zusammen mit unserem Bruder Hugo unser Überleben bahnen - wobei menschliche Gegner nicht die größte Gefahr darstellen. 

Microsofts Antwort auf Gran Turismo 7

Im weiteren Verlauf wurde dann ein neuer Eintrag der Forza Motorsport (opens in new tab)-Serie angekündigt, der in einem beeindruckenden Gameplay-Trailer bereits große Detailverliebtheit präsentiert. Neben der gewohnt imposanten, realitätsnahen Grafikqualität der Fahrzeuge, wurde im neuesten Ableger besonders viel Wert auf die Umgebung gelegt und mit etwaigen Hilfsmitteln an einer fotorealistischen Darstellung gewerkelt. Wie gut das funktioniert hat, dürfen wir jedoch erst im Jahr 2023 näher unter die Lupe nehmen. 

Wo wir gerade bei Forza sind, bietet sich ein Schwenk hin zu Forza Horizon 5 an, welches mit der Hot Wheels-Erweiterung (opens in new tab) eine spaßig anmutende Ergänzung an irrsinnigen Kursen und Fahrzeugen erhalten wird. Erweiterungen erhält zudem der Microsoft Flight Simulator (opens in new tab), der bald sein 40-jähriges-Serien-Jubiläum feiert und anlässlich dessen neue Vehikel erhält. Mitunter ist hierbei sogar der legendäre Pelikan aus Halo von der Partie. 

Microsoft Flight Simulator beeinhaltet bald das legendäre Schiff Pelikan aus der Halo-Reihe

(Image credit: Microsoft)

An die bereits erwähnten Erweiterungen schließen sich eine Reihe weiterer Content-Updates an, die ich dir kurz und übersichtlich unterhalb aufgelistet habe:

Erste Früchte des Zusammenschlusses

Overwatch wurde innerhalb des Xbox Bethesda Showcases angekündigt und ist ab Oktober 2022 auf Xbox und PC verfügbar

(Image credit: Blizzard)

Erst vor einigen Wochen berichtete die halbe Gaming-Welt über den Mega-Deal zwischen Microsoft und Activision Blizzard. Nun zeigen sich die ersten Resultate aus dieser Vereinigung in Form von Trailer-Premieren zu Overwatch 2 sowie Diablo IV. 

Overwatch 2 (opens in new tab) wurde dabei mit einem Release-Termin versehen und erscheint so ab dem 4. Oktober diesen Jahres auf PC und Xbox-Systemen. Neben einem tollen Gameplay-Einblick gab es außerdem die Enthüllung des neuesten Overwatch-Charakters (opens in new tab) zu bestaunen. Die Junker Queen (opens in new tab) versprüht laut Zuschauern starke Borderlands-Vibes und wirkt wie eine taffe Ergänzung des Helden-Ensembles.

Noch spannender ging es jedoch mit dem genialen Veröffentlichungstrailer zur finalen Klasse in Diablo IV, dem Nekromanten (opens in new tab), weiter. Im Video oberhalb sehen wir wie sich dieser seinen Weg durch eine überaus düstere und vom bösen verzerrte Welt ebnet und dabei selbst auf dem Grad zwischen Leben und Tod wandert. 

Neben dieser cineastischen Einführung wurden uns außerdem knapp fünf Minuten Gameplay spendiert (opens in new tab). Dieses beinhaltet Spielinhalte der Xbox Series X-Version und wurde dabei durch Kommentare der Mitwirkenden begleitet. Die Bilder zeigen dabei eine grafisch ansprechende Welt aus der üblichen isometrischen Perspektive. Besonders interessant sind jedoch die Einblicke in die vielen Individualisierungs-optionen, die dieses Mal sowohl kosmetischer, als auch funktioneller Natur zu sein scheinen. 

Die Tore zur Hölle öffnen sich auf Xbox und PC aber leider erst im kommenden Jahr ein weiteres Mal.

Starfield-XXXL? 

Starfield verspricht nicht nur eine übergroße Welt zur Entdeckung, sondern wurde ebenso mit einem umfassenden Gameplay-Einblick präsentiert.

(Image credit: Bethesda)

Obwohl auch Starfield bereits auf das Jahr 2023 (opens in new tab) verschoben wurde, durften wir uns zumindest mit einem intensiven Einblick in das lang erwartete Sci-Fi-RPG der Elder Scrolls- und Fallout-Macher begnügen. 

In einer ersten Gameplay-Sequenz wurde uns der Aufbau der Welt nähergebracht und entlang einzelner Planeten und Abschnitte die beeindruckende Grafik präsentiert. Trotz des neuen Settings sind Bethesda-Standards wie die Art und Weise der Interaktion mit NPCs oder auch einzelne Elemente in der Welt und Spielweise unverkennbar. 

Das Handling der Waffen und auch die Basenbau-Komponente erinnern zumindest stark an die aktuelleren Fallout-Einträge. Nebst hierzu bietet Starfield jedoch genug Eigenheiten und neue Elemente wie das Reisen zwischen Planeten und Weltraumkämpfe um herauszustechen - vor allem letztere bringen mich schon jetzt ein wenig ins Schwärmen. 

Entlang des viertelstündigen Einblicks wurde außerdem der umfangreiche Charaktereditor vorgestellt (opens in new tab), der so ziemlich keine Wünsche offen lassen dürfte. Und es wurde näher auf den Erkundungsaspekt eingegangen, dessen intensivere Betrachtung mich besonders hellhörig werden lies. Demnach sei es möglich die riesige Auswahl an Planeten und Sonnensysteme nach Belieben anzusteuern und ganz gezielt auf dem gewünschten Stückchen Erde zu landen, dass man auswählt. 

Insofern sich dieses Versprechen bewahrheitet, erwartet uns eine Welt mit einem bisher ungesehenen Ausmaß an Abwechslung und Umfang. Noch bin ich jedoch vorsichtig, da ein ähnlich optimistisches Versprechen bereits entlang von No Man's Sky getätigt wurde. Zwar bietet jener Titel inzwischen wahrhaftig eine umfangreiche und vor Diversität strotzende Welt, jedoch war das zu Beginn bei Weitem noch nicht der Fall.

Sollte Starfield jedoch dein Interesse geweckt haben, empfehle ich dir es mir gleichzutun und schon einmal reichlich Speicherplatz freizuräumen - Starfield dürfte nämlich nicht nur In-Game gigantisch ausfallen...

Was gab's sonst noch? 

Diese Übersicht zeigt dir anschaulich worauf du dich 2022 und 2023 gefasst machen solltest - heb dir am besten ein paar Urlaubstage auf...

(Image credit: Future)

Natürlich war das nicht alles, dass es zu sehen gab. Viel mehr dient das Genannte als Auszug der wichtigsten Inhalte aus dem knapp 90-minütigen Event. Oberhalb erhältst du Einsicht in den microsofteigenen Gesamtüberblick über die neuesten Top-Titel für Xbox und PC im Jahr 2022 und darüber hinaus.

Neben den besprochenen Titeln gab es folglich weitere kleinere und größere Projekte sowie Ankündigungen, die ich dir unterhalb in Listenform zusammengetragen habe, falls du dir die Trailer noch einmal schnell und unkompliziert zu Gemüte führen willst: 

Bleibt die große Frage: Wie zufriedenstellend war das Event? 

Mich persönlich hat die Auswahl an Titeln und hochwertigen AAA-Perlen, die uns präsentiert wurden überrascht. Gerade aufgrund der zahlreichen Verschiebungen habe ich meine Erwartungen entsprechend zurückgeschraubt. Zeitgleich blieben jedoch einige Hoffnungen wie auf erste Teaser zu einem neuen Fable oder Perfect Dark unerfüllt. 

Außerdem hat mich nicht jeder Titel in Staunen versetzt, auch wenn ich doch weite Strecken des Events mit mehr Interesse verfolgt habe, als das beim Summer Game Fest vom Donnerstagabend der Fall war. Insgesamt würde ich also sagen, dass es sich um eine grundlegend solide Präsentation gehandelt hat, die Lust auf mehr macht. 

Wenn du ebenso Lust nach mehr verspürst, schau dir doch an was dich entlang des Summer Game Fest (opens in new tab) noch erwarten könnte oder wirf einen Blick zurück auf die Vielzahl an Titeln, die in den vergangenen Tagen bereits angekündigt wurden. 

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.