Skip to main content

Starfield verschoben - warten, freuen, enttäuscht sein, wiederholen

Starfield verspricht die Erkundung einer interessanten Sci-Fi-Welt in RPG-Manier
(Bildnachweis: Bethesda)

Bethesda kündigte an sein Weltraum-Rollenspiel Starfield auf das Jahr 2023 zu verschieben. Im gleichen Post wurde zudem der Koop-Shooter Redfall (Öffnet sich in einem neuen Tab), welcher von Arkana Studios produziert wird, ebenso verschoben und nun nicht länger 2022 erscheinen.

"Wir haben die Entscheidung getroffen, die Veröffentlichung von Redfall und Starfield auf die erste Hälfte des Jahres 2023 zu verschieben", schreibt Bethesda (Öffnet sich in einem neuen Tab).
"Die Teams von Arkane Austin und Bethesda Game Studios haben unglaubliche Ambitionen für ihre Spiele und wir wollen sicherstellen, dass ihr die besten und ausgefeiltesten Versionen davon erhaltet."

Während Redfall erst in der letztjährigen E3 durch erstes Bildmaterial an die Öffentlichkeit drang, ist es für Starfield bereits eine lange Reise der Auf und Abs. Das Rollenspiel, welches von Bethesda Softworks Direktor Todd Howard als "Skyrim im Weltraum" beschrieben wird, geistert bereits seit über 25 Jahren (!) in den Köpfen der Entwickler des Studios herum. 

Auch die Fans haben inzwischen einen großen Teil dieses Weges miterlebt, seit das Markenzeichen des Titels erstmalig im Jahr 2013 entdeckt wurde. Daraufhin dauerte es bereits 5 Jahre bis Bethesda einen Teaser-Trailer (Öffnet sich in einem neuen Tab) zum Spiel veröffentlichte und wiederum 3 Jahre darauf, entlang der E3 2021, das Spiel enthüllte.

Der Trailer enthielt mit dem 11. November 2022 als Veröffentlichungstermin ein gewagtes Versprechen. Todd Howard äußerte sich diesbezüglich jedoch damals bei der Washington Post (Öffnet sich in einem neuen Tab) wie folgt: "Wir sind von dem Datum überzeugt. Sonst würden wir es nicht ankündigen."

Seit der Ankündigung folgte jedoch kein konkretes Bildmaterial, sondern lediglich eine Reihe an Konzeptzeichnungen, die schon vermuten ließ, dass Bethesda das Sci-Fi-Rollenspiel verschieben wird. 

Obwohl sowohl Starfield, als auch Redfall erst im kommenden Jahr erscheinen werden, könnten die Spiele trotzdem einen Platz innerhalb des Xbox & Bethesda Showcase am 12. Juni (Öffnet sich in einem neuen Tab) bekommen. Das wäre auch mehr als wünschenswert. Denn das Versprechen von "Skyrim im Weltraum" macht mich zwar sehr neugierig und verspricht viel, jedoch kann über die genaue Qualität und Modernität, die die Gamer-Community inzwischen von Rollenspielen erwartet, durch diese Info nur begrenzt viel ausgesagt werden.

Die eigentliche Frage, die wir uns an dieser Stelle des Jahres 2022 jedoch stellen sollten, ist infolge einer massiven Verschiebungswelle folgende:
Worauf darf man sich 2022 überhaupt noch freuen, wenn sich der Großteil der Spieletitel bereits Richtung 2023 verabschiedet hat?

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von