Skip to main content

Samsung Galaxy Watch

Ein schwungvolles Design mit ein paar neuen Funktionen

Samsung Galaxy Watch
Best in Class
Image Credit: TechRadar

Akku

  • 46 mm Uhr hat vier Tage Akkulaufzeit, ein Test ging bis Tag 5
  • Die 42 mm Variante ist für eine dreitägige Akkulaufzeit ausgelegt
  • Der hilfreiche Low-Power-Modus brachte uns mit den letzten 2 % über Stunden
  • Das kabellose Ladegerät mit Micro USB hat Priorität – nicht verlieren!

Wir haben vier Tage Akkulaufzeit aus der Samsung Galaxy Watch herausgeholt und drei verschiedene 100 % bis 0 %-Tests im Laufe von 12 Tagen durchgeführt. Sie ging nicht zu früh aus, als wir sie unter normalen Bedingungen testeten d. h. ohne, dass das Always-On-Display aktiviert war (es ist standardgemäß ausgeschaltet).

Tatsächlich bewies die 472 mAh-Batterie (der 46 mm Uhr) in einem Test, dass sie es bis zum 5. Tag schaffte, bevor sie ausging. Das war während wir das Herzfrequenzmessgerät, die Verfolgung der Übungen, das Schlaf-Tracking laufen ließen und einen Telefonanruf tätigten.

Samsung Galaxy Watch

Noch beeindruckender ist der Energiesparmodus von Samsung. Eines Abends schalteten wir ihn noch mit 2 % Akku ein und die Uhr lief den Rest der Nacht. In diesem einfachen Modus konnten wir sogar noch Anrufe und Nachrichten empfangen. Im Gegensatz dazu zeigt euch die Apple Watch 4 im Energiesparmodus……die Zeit.

Wir haben einen signifikanten Rückgang der Akkulaufzeit festgestellt, als der Always-On-Display aktiviert war. Das verursachte die größte Entladung, obwohl der Bildschirm im Schlaf nur schwach beleuchtet ist.

Die kleinere 42 mm Galaxy Watch ist für drei Tage ausgelegt, was zu erwarten ist, da sie über einen kleineren 270 mAh Akku verfügt. Wir werden dies zu einem späteren Zeitpunkt testen.

Etwas, das wir nicht wussten war, dass die mitgelieferte kabellose Ladestation die einzige Möglichkeit ist, um die Smartwatch zu laden. Nicht einmal Samsung’s kabelloses Schnellladepad funktioniert. Die Watch verwendet ein spezielles kabelloses Ladegerät, was bedeutet, dass man schnell aufgeschmissen ist, wenn die Uhr keinen Akku mehr hat. Man muss also zurück ins Büro gehen, um den winzigen Ständer zu holen – der nur so nebenbei ein Mikro-USB und kein USB-C-Kabel verwendet.

Samsung’s Lösung? Ihr kauft euch das neue Wireless Charger Duo, dass das Handy und die Smartwatch gleichzeitig auflädt. Das ist auch Samsung’s Antwort auf Apples AirPower.

Android und iPhone Kompatibilität

  • Am besten mit einem Samsung Handy oder einem anderen Android Handy
  • Funktioniert mit iPhone - aber keine Anrufe, Nachrichten oder E-Mails
  • Ihr bekommt immer noch Benachrichtigungen von einem iOS Gerät

Die Samsung Galaxy Watch funktioniert am besten mit Samsung Handys, die bereits mit der Gear App ausgestattet sind. Es funktioniert aber auch mit anderen neuen und älteren Android-Handys – ihr müsst nur Android 5.0 oder spätere, also Android Lollipop aus 2014 ausführen. Wir haben das Pixel 2 in unserem Test verwendet als wir die Uhr mit einem Nicht-Samsung-Telefon gekoppelt haben.

Samsung Galaxy Watch

Wir haben unsere Galaxy Watch auch mit einem dritten Gerät getestet – einem iPhone X. IPhone 5 und höhere sind kompatibel mit der Smartwatch (iOS 9 oder neuer) auch mit „Schreib“- und „Lesefunktionen“. Du kannst iMessage Benachrichtigungen lesen, aber nicht darauf antworten und du kannst keine Unterhaltung beginnen – es gibt keine E-Mail, kein Telefonanruf und keine Messenger-App. Wir mussten auch ab und zu die Samsung Gear App auf dem iPhone öffnen, damit die Verbindung bestehen bleibt, ansonsten wäre die Watch in den standalone Modus gegangen. 

Diese Smartwatch ist ein besserer Begleiter für Android Telefone – insbesondere für Samsung Telefone, wie das Note 9.

Image Credit: TechRadar


Matt Swider is Founder and Editor-in-Chief of The Shortcut.com. Formerly TechRadar's US Editor-in-Chief, he began his tech journalism career all the way back in 1999 at the age of 14. He's tested over 1,000 phones, tablets and wearables and commands a Twitter account of 1m+ followers. Matt received his journalism degree from Penn State University.