Skip to main content

Falcon and the Winter Soldier wird für mehr Fan-Theorien sorgen als WandaVision

The Falcon and the Winter Soldier
(Image credit: Marvel Studios)

Der Hype um "The Falcon and the Winter Soldier" nimmt an Fahrt auf, denn die Disney Plus-Serie rückt näher. Die sechsteilige Serie folgt auf WandaVision, die während ihrer neunwöchigen Laufzeit viele Fantheorien auslöste.

Nun hat einer der Darsteller der Serie angedeutet, dass "The Falcon and the Winter Soldier" die Fans in einen Theorie-Modus versetzen wird. Die Spekulationen werden aufgrund einiger Handlungspunkte vermutlich noch umfangreicher sein, als jene zu WandaVision.

In einem Gespräch mit Complex vor der Veröffentlichung der Serie am 19. März sprach Georges St-Pierre, der seine Rolle als Georges Batroc aus "The Return of the First Avenger" wieder aufnimmt. Er wurde gefragt, ob "The Falcon and the Winter Soldier" genauso theorielastig sein wird wie WandaVision.

"Es könnte sogar noch größer sein", stichelte St-Pierre. "Es ist riesig. Sie haben so viel Budget in diese Sache gesteckt, dass es unglaublich ist", fügte er hinzu.

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,99 €
Für 89,99 € im Jahr oder 8,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?Deal ansehen

Welche Theorien zu "The Falcon and the Winter Soldier" werden angedeutet?

Das ist schwer zu sagen. Niemand wird die Serie vor ihrem Start am 19. März spoilern, also wer weiß, worauf St-Pierre anspielt. Es könnte einfach die Art des MMA-Kämpfers und Schauspielers sein, einen Hype für die Serie aufzubauen.

"The Falcon and the Winter Soldier" wird nicht in irgendetwas Magisches oder Mystisches eintauchen und keiner der beiden Protagonisten hat eine Hintergrundgeschichte, die so viele Akteure hat wie die von Wanda in den Comics. Immerhin haben Sam Wilson (Anthony Mackie) und Bucky Barnes (Sebastian Stan) keine Bösewichte wie Mephisto oder Nightmare, von denen viele Fans angenommen hatten, dass sie Wanda in ihrer Serie hinter den Kulissen kontrollieren.

Das soll nicht heißen, dass "The Falcon and the Winter Soldier" nicht für Spekulationen sorgen wird. Marvel Studios Präsident Kevin Feige hat verlauten lassen (per Variety), dass die Fans ein tieferes Eintauchen in Sams Geschichte erwarten können, einschließlich seines militärischen Hintergrunds und der Zeit, die er als Trauerbegleiter verbracht hat. Aus Disneys neuestem D23-Magazin (The Direct) wissen wir auch, dass Buckys Platz in der Welt und wie er das Leben ohne Steve Rogers an seiner Seite meistert, erkundet werden wird. Schon allein aufgrund dieser Tatsachen, gepaart mit der Rückkehr von Helmut Zemo und der Ankunft der Flags Smashers, sollten die Fans bald viel zu diskutieren haben.

Es wird nicht lange dauern, bis wir herausfinden, worauf genau sich St-Pierre mit seinen Kommentaren bezieht. "The Falcon and the Winter Soldier" startet am 19. März auf Disney Plus.