Dead Space Remake: Das wissen wir bisher

Dead Space Remake, Isaac in der Schwerelosigkeit
(Bildnachweis: EA)

Das Remake von Dead Space ist schon seit einigen Jahren bei EA in Arbeit. Es will den Horrorklassiker von 2008 von Grund auf neu entwickeln und ihn für ein modernes Publikum ins Jahr 2023 transportieren. Von den Kämpfen bis hin zur Beleuchtung wurde alles verändert, so dass die Spieler das Spiel auf eine ganz neue Art erleben können.

Wir haben jetzt ein endgültiges Veröffentlichungsdatum für Dead Space (2023), und die gute Nachricht ist, dass wir nicht mehr lange warten müssen. Nach dem, was wir bisher gesehen haben, hat das Spiel eine unglaubliche Grafik, die weit von der des Originals entfernt ist. Außerdem wurden neue Physiksysteme eingebaut, die die Kämpfe noch realistischer und härter machen.

Jetzt, da der Vorhang für das Remake von Dead Space vollständig gelüftet wurde, wissen wir so ziemlich alles, was es über das Spiel zu wissen gibt.

Dead Space Remake: Auf den Punkt gebracht 

  • Was ist es? Ein Remake des Survival-Horrors Dead Space von 2008
  • Wann kommt es raus? 27. Januar 2023
  • Womit kann ich es spielen? PS5, Xbox Serie X|S und PC

Dead Space Remake: Release und Plattformen

Isaac sieht sich eine seltsame außerirdische Vorrichtung an

(Image credit: EA)

Das Remake von Dead Space wird am 27. Januar 2023 für PS5 (Öffnet sich in einem neuen Tab), Xbox Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab)|S (Öffnet sich in einem neuen Tab) und PC erscheinen. 

Das Veröffentlichungsdatum wurde während eines Livestreams (Öffnet sich in einem neuen Tab)für Entwickler im Mai 2022 bestätigt, wobei Entwickler EA Motive erklärte, dass die Entwicklung "sehr gut voranschreitet". Nach einer kürzlichen Gameplay-Präsentation bestätigte EA erneut, dass das Veröffentlichungsdatum stimmt.

Dead Space Remake: Trailer und Videos

Wir haben die neuesten Trailer zum Remake von Dead Space zusammengestellt, damit du sie alle an einem Ort sehen kannst. Wir werden weiter unten weitere Trailer zum kommenden Survival-Horror-Spiel hinzufügen. Also lehne dich zurück, schalte das Licht aus und lerne die Welt von Dead Space neu kennen.

Erster Blick auf das Gameplay

Im Oktober 2022 zeigte EA Motive endlich das Dead Space Remake. Darin enthalten sind ein Cinematic sowie ein erweitertes Gameplay-Segment. Es sieht auf jeden Fall gut aus, denn die aktualisierte Grafik verleiht dem Horror-Klassiker einen neuen Anstrich.

Spannung erzeugen, Livestream der Kreativabteilung

Im Mai 2022 gab das Grafikteam von EA Motive in einem Entwickler-Livestream einen Einblick in die Umgebungen, Charaktere und visuellen Effekte des Spiels. Sie bestätigten auch, dass das Spiel am 27. Januar 2023 veröffentlicht werden soll. 

Vergleich der Waffensounds im Entwicklungsvideo (Audio Deep-Dive Teil 3)

In diesem Entwicklungsvideo spricht Technical Audio Artist Mike Dominiuk über das Waffensounddesign des Spiels und zeigt Beispiele für die Aktualisierungen des Plasmacutters und des Pulsgewehrs. "Das Ziel ist es, die Audioqualität der kultigen Waffen, die du aus dem ersten Dead Space-Spiel kennst und liebst, auf ein modernes Niveau zu bringen", heißt es in der Videobeschreibung. Schau es dir unten an: 

Audio Occlusion Entwicklungsvideo (Audio Deep-Dive Teil 2)

Der zweite Teil der Audio-Deep-Dive-Videoreihe von EA Motive konzentriert sich auf die technischen Verbesserungen, die speziell an den Audioeffekten von Dead Space Occlusion und Obstruction vorgenommen wurden. "Dieses System zielt darauf ab, den Spielern ein unvergleichliches Audioerlebnis zu bieten, indem es ein realistisches Gefühl der Audioprojektion erzeugt", heißt es in der Beschreibung. Schau es dir unten an:

Das A.L.I.V.E.-System - Entwicklungsvideo (Audio Deep-Dive Teil 1)

Im ersten Teil der Audio-Deep-Dive-Videoreihe von Motive spricht Senior VO Designer Terry Calico über das A.L.I.V.E.-System des Dead Space Remakes, das Isaacs Herzfrequenz, Atmung und Dialoge steuert. Schau es dir unten an:

Das Entwicklungsvideo zu The Sound of Fear Reimagined

In einem Entwicklervideo vom März 2022 haben Mitglieder des Entwicklerteams einen Einblick gegeben, wie das Team das Audiodesign für das Dead Space Remake überarbeitet.

Livestream eines frühen Entwicklungsprototyps

Dieses Video vom August 2021 gibt einen frühen Einblick in die Entwicklung des Dead Space Remakes und zeigt die Entwickler Philippe Ducharme und Roman Campos-Oriola sowie die Community Content Creators Kahlief Adams und Jackie Butler. Schau es dir unten an:

Dead Space Remake offizieller Teaser-Trailer

Auf der EA Play Live 2021 haben wir mit einem Teaser-Trailer einen ersten Blick auf das Dead Space-Remake geworfen. Du kannst ihn dir unten ansehen.

Dead Space Remake: Gameplay

Isaac wird von einem Feind festgenagelt

(Image credit: EA)

Das Dead Space-Remake soll die intensive und nervenaufreibende Third-Person-Horror-Action wiedergeben, für die die Serie bekannt war. In den engen und klaustrophobischen Korridoren der Raumstation tummeln sich alle Arten von Monstern, die sogenannten Necromorphs. Zum Glück kann man diese sehnigen Biester immer noch am besten aufhalten, indem man ihnen mit dem Plasmaschneider die Gliedmaßen amputiert (nachdem man ihnen die Haut abgezogen hat). Zusätzliche Waffen sollten die Kreaturen ebenfalls in Schach halten.

Ein weiteres Werkzeug ist die Umgebung selbst. Die Dead Space-Reihe hat die Spieler schon immer dazu ermutigt, Sprengstoffkanister, Luftschleusen und andere krude Mittel einzusetzen, um das Blatt gegen die angreifenden feindlichen Kreaturen zu wenden. Vor allem, wenn du bedenkst, dass die Munition immer knapp ist. Vergiss nur nicht, deinen gefallenen Feinden den Fuß durch den Kopf zu rammen, sonst riskierst du, dass sie später zurückkommen und dich verfolgen.

Eine neue Mechanik im Dead Space Remake ist, dass du die Innereien von Nekromorphs mit einer neuen Technik namens "Peeling" freilegen kannst - und das ist genau das, wonach es klingt.

Bisher konnten die Spieler die Gliedmaßen der Nekromorphs mit Isaacs Plasmaschneider und anderen Waffen zerlegen. In der Neuauflage musst du das Fleisch von Isaacs sehnigen Gegnern abziehen und die Knochen freilegen, bevor du ihnen wie ein gestörter Chirurg ein Bein oder einen Arm abhacken kannst. Das macht den Kampf gegen deine Feinde noch schwieriger und erhöht den Druck, wenn sie dich angreifen. Es ist auch eine Mechanik, die die neue Waffentechnologie, auf die das Spiel abzielt, mit Sicherheit nutzen wird.

Dead Space Remake: Story

Isaac nimmt es mit einem Nekromorph auf

(Image credit: EA)

Falls du Dead Space noch nicht kennst: Die Menschheit hat alle natürlichen Ressourcen der Erde erschöpft und macht sich auf den Weg ins All, um neue Materialien zu finden. Forscher entdecken ein mysteriöses außerirdisches Artefakt namens Marker, eine grenzenlose Energiequelle, die die andauernde ökologische Krise der Erde lösen könnte. Natürlich läuft nicht alles nach Plan und du musst in den dunklen Weiten des Weltraums ums Überleben kämpfen.

In Dead Space geht Isaac Clark an Bord der USG Ishimura, wo er eine schreckliche Entdeckung macht. Die Besatzung des Schiffes wurde von einer außerirdischen Plage abgeschlachtet, und Isaacs Partnerin Nicole ist irgendwo an Bord. Isaac muss sich auf seine technischen Fähigkeiten und Werkzeuge verlassen, um herauszufinden, was genau auf der USG Ishimura passiert ist, während er sich an seinen eigenen Verstand klammert.

Dead Space Remake: Next-Gen Verbesserungen

Isaac fliegt in der Schwerelosigkeit herum

(Image credit: EA)

In einem Interview mit IGN (Öffnet sich in einem neuen Tab)hat Motive Studio verraten, wie das Dead Space-Remake die PS5, Xbox Series X|S und die neueste PC-Hardware voll ausnutzen wird.

"Was die Grafik, den Sound, das Gameplay und alles andere angeht, bauen wir alles neu auf", so Creative Director Campos-Oriola. "Wir portieren sie nicht, es geht nicht darum, die Texturen zu verbessern oder dem Modell mehr Polygone hinzuzufügen. Wir bauen all diese Elemente neu auf, erstellen alle Animationen und so weiter."

Campos-Oriola sagte auch, dass das Dead Space Remake den superschnellen SSD-Speicher der PS5 und Xbox Series nutzen wird, um ein nahtloses Erlebnis von Anfang bis Ende zu schaffen.

"Wir wollen das Eintauchen in das Spiel mit einem vollständig interaktiven Erlebnis noch weiter vertiefen, vom Startbildschirm bis zum Abspann. Wir wollen nicht, dass dich irgendetwas aus dem Erlebnis herausreißt, und wir wollen keine Schnitte", so Campos Oriola. "[Die schnelleren SSDs sollten bedeuten], dass es keine Ladezeiten gibt. Es wird keinen Moment geben, in dem wir dein Erlebnis unterbrechen, in dem wir deine Kamera ausschalten. Du kannst es vom Startbildschirm bis zum Abspann nahtlos durchspielen."

Ebenfalls neu ist das "Peeling-System", welches als Schadensanzeige dient, wenn du Waffen benutzt, bei denen es nicht um Amputation geht, wie z. B. das Pulsgewehr. Es sollte also offensichtlicher sein, wann dein Gegner genug hat - praktisch, wenn die Munition so knapp ist. Laut Campos-Oriola sollen die Spieler zur Nutzung verschiedenster Waffen ermutigt werden, da manche besser zum Freilegen der Gliedmaßen geeignet sind, während andere dieses abtrennen.

Dead Space Remake: News und Gerüchte

Ein Nekromorph

(Image credit: Electronic Arts)

IGN zeigt die ersten 18 Minuten von Dead Space

Im Rahmen von IGN First hat EA 18 Minuten aus Dead Space gezeigt. Du kannst sie dir in voller Länge auf dem YouTube-Kanal von IGN (Öffnet sich in einem neuen Tab) ansehen. Das Filmmaterial zeigt den Anfang des Spiels und folgt Isaac, der sich in den Tiefen der USS Ishimura verteidigt.

Vollständige Sprecherbesetzung enthüllt

EA hat endlich die komplette Besetzung für das Dead Space-Remake bekannt gegeben. Tanya Clarke ist zurück in der Rolle der Nicole, der sie bereits in Dead Space und Dead Space 2 ihre Stimme und ihr Aussehen geliehen hat. Du kannst dir die vollständige Liste in dem unten eingebetteten Tweet ansehen.

See more

PC-Anforderungen enthüllt

Die PC-Anforderungen für das Dead Space Remake sind auf der Steam-Seite des Spiels erschienen. Hier kannst du sie nachlesen. (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Dead Space Remake wird unter Berücksichtigung des Fan-Feedbacks entwickelt

Zur Freude der Dead Space-Fans hat das Team von Motive Studio angekündigt, dass die Community den Entwicklungsprozess aktiv mitgestalten wird.

Im Gespräch mit IGN sagte Phillipe Ducharme, Senior Producer von Dead Space: "Wir wollen uns nicht abkapseln und unsere eigene Bubble für das Spiel schaffen. Deshalb haben wir uns von Anfang an an die Community gewandt. Wir wollten sichergehen, dass wir, wenn wir uns für eine Änderung entscheiden, diese auch erklären können und dass man uns nicht sagt: 'Nein, was machst du da? Was hast du dir dabei gedacht? Du machst das Spiel kaputt, warum änderst du das?'", erklärt Ducharme.

Und es scheint, als hätte das Team bereits von diesem gemeinschaftsgeleiteten Ansatz profitiert.

"... wir haben sehr gutes Feedback von dieser Gruppe erhalten. Wir versuchen, uns alle zwei bis drei Wochen mit ihnen zu treffen, um ihnen Inhalte zu zeigen und mit ihnen zu diskutieren. Und sie hatten schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt in der Produktion ungefilterten Zugang zu unserem Material", so Ducharme weiter.

Das frühe Feedback zu dem Titel ist seiner Meinung nach von unschätzbarem Wert, da das Feedback der Fans oft erst dann kommt, wenn ein Spiel schon fast fertig ist oder bereits ausgeliefert wurde. Er glaubt, dass das Remake von Dead Space von einem ständigen Dialog mit den Fans stark profitieren wird.

"Normalerweise bekommen wir Feedback, wenn das Spiel schon fast fertig ist und du sagst: 'Ach, wenn ich das gewusst hätte. Ich hätte das korrigieren können,'", so Ducharme.

Kreativdirektor Roman Campos-Oriola fuhr fort: "Man hat immer ein bisschen Angst, [seine Arbeit] zu zeigen, aber wie Phil schon sagte, ist es wirklich cool, wenn dir etwas gezeigt wird, was du sonst vielleicht zwei Wochen nach der Veröffentlichung des Spiels auf Reddit entdeckt hättest", sagte Campos-Oriola. "Aber es ist auch ein echter Ansporn für das Team... denn wenn du etwas zeigst und du bekommst Feedback und gute Reaktionen auf das, was du tust, gibt dir das die Energie zu sagen: "Okay, das ist cool. Lass uns das weiter vorantreiben.

Dead Space Remake wird keine Mikrotransaktionen enthalten

Entwickler Motive Studio hat erklärt, dass das Remake von Dead Space keine Mikrotransaktionen enthalten wird - ein umstrittener Aspekt von Dead Space 3, der wohl zum Niedergang der Serie geführt hat.

Im Gespräch mit IGN (Öffnet sich in einem neuen Tab)sagte Phillipe Ducharme, Senior Producer von Dead Space: "Wir lernen auch aus Fehlern wie Mikrotransaktionen, die wir zum Beispiel in unserem Spiel nicht haben werden", und bekräftigte, dass das Team "niemals" vorhabe, Mikrotransaktionen in irgendeiner Form in das Remake einzuführen.

Es ist ermutigend zu sehen, dass EA von seinem früheren Trend abrückt, Mikrotransaktionen in seine Spiele zu packen, wofür Star Wars Battlefront 2 bei der Veröffentlichung stark kritisiert wurde.

Spiele die Dead Space Serie noch heute

EA Play Werbebild

(Image credit: EA)

Du bist neu in Dead Space und kannst es nicht erwarten, bis das Remake erscheint? Du kannst die gesamte Serie auf EA Play spielen, das Teil des Xbox Game Pass Ultimate (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist. Wenn du also neugierig auf die Trilogie bist, kannst du sie schon vor der Veröffentlichung des Remakes ausprobieren. 

Und wenn du sie schon gespielt hast, dann schau dir vielleicht diese Sci-Fi-Horror-Perle (Öffnet sich in einem neuen Tab) an, die eben falls im Game Pass ist.

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von