Skip to main content

Xbox Game Pass Ultimate

Ist der Xbox Game Pass Ultimate ein Abo wert?

Xbox Game Pass Ultimate
Editor's Choice
(Image: © Microsoft)

Unser Fazit

Der Xbox Game Pass Ultimate ist ein Pflichtkauf für jeden, der sowohl auf Xbox als auch auf PC spielt. Er ist günstiger als die beiden Plattformen separat und Online-Funktionen sind mit inbegriffen, was alleine den monatlichen Beitrag rechtfertigen würde. Dazu kommen Rabatte, ein Belohnungssystem und kostenlose digitale Inhalte für Gamer und Nicht-Gamer – und dann merkt man, dass Microsoft es ernst meint.

Vorteile

  • First-Party-Titel an Tag eins
  • Überarbeitete PC-App ist wesentlich stabiler
  • Großartige Spielauswahl
  • EA Play ohne Zusatzkosten
  • Streamen auf Android-Geräten mit inbegriffen

Nachteile

  • Weniger Spiele als PS Now
  • Preisanstieg gegenüber nur PC/Konsole

Microsofts Xbox Game Pass Ultimate ist im Grunde eine Kombination aus mehreren Diensten in einem monatlichen Abo. Abonnenten erhalten Xbox Game Pass für Konsole, die PC-Version und Xbox Live Gold in einem.

Das heißt, dass du aus einem Spielebuffet für Konsole oder PC auswählen, sämtliche Spiele online spielen kannst und vielleicht nie wieder Spiele für Xbox One, Xbox Series S oder Series X kaufen musst.

Der Dienst steht so sehr im Mittelpunkt von Microsofts Xbox-Strategie, dass man ihn in vielen Ländern zusammen mit einer der neuen Konsolen im Xbox All Access-Angebot bekommt.

Fast wöchentlich werden neue Third-Party-Titel ins Spielangebot rotiert, First-Party-Spiele (einschließlich Halo Infinite) erscheinen am Launch-Tag und Xbox Live Gold ist mit inbegriffen. Das macht ihn zu einem guten Angebot, selbst wenn du nur auf Konsole spielst.

Dazu kommt der Game Pass für PC, der die Spielauswahl ein bisschen vergrößert und sogar EA Play, sodass dir die Spiele nie ausgehen sollten.

Du kannst sogar Xbox-Spiele per Cloud-Gaming auf deinem Android-Gerät streamen (bisher als Project xCloud bekannt). Zwar steht Kompatibilität mit iOS noch in den Sternen, aber das aktuelle System funktioniert hervorragend für alle, die Googles mobiles OS verwenden.

Hier ist alles, was du über den Dienst wissen musst, einschließlich der Kosten und der Vorteile.

Halo: The Master Chief Collection

(Image credit: Microsoft)

Was ist der Xbox Game Pass Ultimate?

Xbox Game Pass und Xbox Game Pass für PC sind zwar zwei verschiedene Dienste, doch im Xbox Game Pass Ultimate sind beide enthalten und darüber hinaus weitere Vorteile.

Einzeln kosten sie jeweils € 9,99 im Monat, der Xbox Game Pass Ultimate allerdings mit € 12,99 im Monat nur 3 Euro mehr und beinhaltet dabei auch noch Xbox Live Gold, was alleine schon € 6,99 monatlich kostet, bzw. € 19,99 im Quartal.

Ein Abo erlaubt es dir, große Titel wie DOOM Eternal, Forza Horizon 4 und Gears 5 auf Xbox One, Xbox Series S und Xbox Series X herunterzuladen und dann spielen, wann du willst. Außerdem kannst du dank der bemerkenswerten Abwärtskompatibilität Titel von der originalen Xbox und der Xbox 360 spielen.

Da Xbox Live Gold mit inbegriffen ist, kannst du auch einfach in Multiplayer-Matches einsteigen eines beliebigen Spiels einsteigen.

Auch PC-Spieler haben mit der Xbox-App für Windows 10 Zugriff auf eine große Auswahl an Spielen, darunter z.B. Crusader Kings 3 und First-Party-Spiele wie Gears 5.

Dazu kommt der komplette EA Play-Katalog. Für Konsole ist er seit Dezember 2020 verfügbar, für PC soll er Anfang 2021 nachgereicht werden. Enthalten sind Franchises wie Mass Effect, Dragon Age und Battlefield. Einzeln kostet EA Play € 3,99 im Monat, im Xbox Game Pass Ultimate ist er jedoch ohne zusätzliche Kosten enthalten.

Mass Effect

(Image credit: EA / Bioware)

Xbox Game Pass Ultimate bietet auch einzigartige Vorteile, darunter digitale Inhalte für kostenlose Titel wie Warframe, aber kostenlose Probezeiträume für Discord Nitro, Spotify und Disney Plus.

Apropos Extras: Spieler können „Aufgaben“ erledigen, indem sie neue Spiele ausprobieren oder Erfolge freischalten. Die Punkte können dann für Gewinnspiele und Gutscheinkarten eingelöst werden – auch wenn es ein Weilchen dauern wird. Dennoch ist es ein netter Anreiz, neue Spiele auszuprobieren.

Spiele sind zwar nicht dauerhaft im Dienst verfügbar, aber du wirst weit im Voraus darüber informiert, wenn ein Titel die Plattform verlässt. Wenn du sie dauerhaft zu deiner Sammlung hinzufügen willst, erhältst du einen Rabatt von 10 %. Außerdem sind DLCs für Spiele im Game Pass auch reduziert.

Seit September lassen sich viele Spiele auch auf dem Handy streamen – zumindest auf Android-Geräte. Apple stellt sich beim Game Pass auf iOS oder iPadOS immer noch quer, aber wenn du ein Gerät mit Android 6.0 oder höher hast, kannst du unterwegs, während der Mittagspause oder auf dem Pott spielen.

Dafür benötigst du eine stabile Verbindung und solange du ein Nicht-Apple-Smartphone oder Tablet benutzt, ist es auf jeden Fall einen Blick wert.

Sony hat den Preis für PlayStation Now erst kürzlich auf € 9,99 im Monat gesenkt (bzw. € 59,99 im Jahr), aber wenn du online Spielen willst, musst du noch € 8,99 im Monat (bzw. € 59,99 im Jahr) für PlayStation Plus ausgeben.

Ori and the will of the wisps

(Image credit: Microsoft Game Studios)

Design und Interface

Da der Xbox Game Pass Ultimate aus verschiedenen Elementen besteht, gibt es im Grunde kein einheitliches Interface. Auf dem PC gibt es die Xbox-App, auf der Xbox das Xbox Dashboard und fürs Smartphone gibt es eine Xbox-App und eine separate Xbox Game Pass-App.

Für Konsolenspieler ist der Game Pass nicht zu übersehen, denn dort steht er mitten auf dem Homescreen. Mit wenigen Tastendrücken kannst du die Bibliothek durchsuchen.

Bei jedem Screenshot werden Trailer, Screenshots und die Dateigröße angezeigt, sodass du deine Festplatte mit gutem Gewissen befüllen kannst.

Außerdem kannst du Spiele nach Genre filtern, ansehen, was deine Freunde spielen, oder in den Empfehlungen blättern. Es ist ein bisschen wie Netflix, nur mit Downloads statt Streaming. Außerdem wird sofort angezeigt, welche Spiele kürzlich hinzugefügt wurden und welche bald den Game Pass verlassen.

Im Punkt „Meine Spiele und Apps“ wird angezeigt, welche Spiele im Game Pass enthalten sind und welche in EA Play, sodass sie sich von Spielen, die du selbst gekauft hast, abheben.

Auf dem PC befindet sich der Xbox Game Pass in der Xbox-App. Du musst dir also keinen zusätzlichen Launcher herunterladen.

Spiele müssen auch nicht aus der App heraus gestartet werden, sondern können selbst aus der Systemsteuerung oder den Windows-Einstellungen heraus verwaltet werden, wie andere Apps, die im Microsoft Store gekauft wurden (über den übrigens auch Updates verteilt werden).

Xbox Game Pass

(Image credit: Xbox)

Xbox Game Pass Ultimate Inhalte

Nimmt man Aufgaben und Xbox Live außenvor, bleibt die Frage: Was kannst du spielen?

Während PlayStation Now mehr als 800 Spiele bietet, von denen manche auf PC spielbar sind, ist es abhängig von deiner Internetverbindung.

Xbox Game Pass bietet rund 200 Spiele auf Konsole, die alle heruntergeladen und offline gespielt werden können, während PC-Spieler die Wahl zwischen rund 150 Spielen haben.

Die Auswahl auf beiden Plattformen recht vielseitig und reicht von Indie-Meisterwerken wie Slay the Spire und Dead Cells bis hin zu Microsoft-Blockbustern wie Halo: The Master Chief Collection, Forza Motorsport 7 und Sea of Thieves.

Darüber hinaus gibt es noch große Third-Party-Titel wie DOOM Eternal (PC/Konsole) und Rainbow Six: Siege (Konsole), Crusader Kings 3 (PC) und ARK: Survival Evolved (PC/Konsole).

Destiny 2 ist für Konsolenspieler verfügbar, einschließlich der aktuellen Erweiterung, Beyond Light. Für PC soll der Looter-Shooter-MMO-Hybrid im Verlauf von 2021 erscheinen.

Doch Microsoft bietet mit dem Game Pass nicht nur neuen Content. Dank Abwärtskompatibilität sind eine Menge älterer Xbox-Spiele verfügbar, über EA Play aber auch ältere Sport-Titel, Plants vs Zombies und Need for Speed.

Xbox Series S

(Image credit: Microsoft)

Was uns gefällt

  • Ein einfaches, umfassendes Abo mit einem unglaublichen Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • EA Play peppt eine sowieso schon große Spielauswahl auf.
  • Viele weitere Boni, darunter Gratisinhalte und Rabatte.
  • Xbox Live Gold für Online-Funktionalität inklusive.

Was uns nicht gefällt

  • PlayStation Now bietet eine größere Spielauswahl, wenn auch durch Streaming.
  • Cloud-Gaming aktuell nur auf Android-Geräten.

Fazit

Der Xbox Game Pass Ultimate ist ein Pflichtkauf für jeden, der sowohl auf Xbox als auch auf PC spielt.

Er ist günstiger als die beiden Plattformen separat und Online-Funktionen sind mit inbegriffen, was alleine den monatlichen Beitrag rechtfertigen würde.

Dazu kommen Rabatte, ein Belohnungssystem und kostenlose digitale Inhalte für Gamer und Nicht-Gamer – und dann merkt man, dass Microsoft es ernst meint.

Ob er zum Verkaufsargument für die Xbox Series X oder Series S wird, ist eine ganz andere Frage und bleibt abzuwarten, aber eigentlich ist das auch irrelevant: Der eigentliche Fokus von Microsoft für die neue Konsolengeneration liegt auf dem Xbox Game Pass Ultimate.