Skip to main content

Neues Foldable: Das Samsung Galaxy Z Flip 4 im Test

Die Spitze der Foldables wächst weiter

Was ist eine Hands on-Review?
Samsung Galaxy Z Flip 4 in Beige liegt geschlossen auf einem Tisch
(Image: © Future / Alex Walker-Todd)

Erstes Fazit

Samsung hat mit dem Modell 2022 einige der größten Schwachstellen des Z Flip 3 beseitigt, vor allem mit einem größeren Akku, der in einen kompakteren Formfaktor passt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nach wie vor unübertroffen, vor allem, wenn du bedenkst, dass dies eines der einzigen wasserdichten Foldables auf dem Markt ist.

Pros

  • +

    Verspricht eine verbesserte Akkulaufzeit

  • +

    Beeindruckend kompakt

Cons

  • -

    Geringfügige Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr

  • -

    Immer noch hochpreisig

Samsungs Unpacked-Event zur Jahresmitte hat alles geliefert, was wir erwartet haben: neue Galaxy Buds 2 Pro, ein neues Smartwatch-Duo mit der Galaxy Watch 5 und der Watch 5 Pro sowie zwei Foldables, das Galaxy Z Fold 4 und das Samsung Galaxy Z Flip 4.

Beide Foldables sehen ihren Vorgängern zum Verwechseln ähnlich: Das Z Flip 4 hat den bekannten zweifarbigen Klappmechanismus, eine doppelte Rückkamera und ein externes Display - was ist also neu?

Sowohl beim Fold 4 als auch beim Flip 4 scheint es sich um wiederholte Verbesserungen zu handeln, aber das gilt vor allem für das Flip, das auf den ersten Blick fast identisch mit seinem Vorgänger aussieht und funktioniert.

Samsung war jedoch sehr daran interessiert, den Einfluss seiner Nutzer zu verdeutlichen und zu zeigen, wie das Feedback der Kunden dazu beigetragen hat, dass sich das Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Samsung Galaxy Z Flip 3 aus dem Jahr 2021 auf bestimmte Bereiche der Z Flip Formel konzentriert hat.

Samsung Galaxy Z Flip 4: Erscheinungsdatum und Preis

Die Rückseite des Samsung Galaxy Z Flip 4 in Beige

(Image credit: Future / Alex Walker-Todd)

Nach einer Flut von Leaks und - kurz vor der offiziellen Markteinführung - ein oder zwei Andeutungen direkt von Samsung, hat eine der weltweit führenden Mobilfunkmarken am 10. August 2022 im Rahmen eines virtuellen "Unpacked"-Events endlich ihre neuesten Angebote vorgestellt.

Neben den bereits erwähnten Buds und Uhren wurden auch zwei aktualisierte Foldables vorgestellt, die sich wie ihre Vorgänger auf Produktivität und Tragbarkeit konzentrieren.

Das Samsung Galaxy Z Flip 4 wird am 26. August in den Handel kommen, Vorbestellungen sind ab dem 10. August möglich.

Die Preise sind in diesem Jahr leicht gestiegen, was zweifellos auf den weltweiten wirtschaftlichen Druck und Probleme in der Lieferkette zurückzuführen ist.

  • 128GB = 1.099,00 €
  • 256GB = 1.159,00 €
  • 512GB = 1.279,00 €

Trotzdem scheint das Smartphone immer noch das günstigste Clamshell Foldable auf dem Markt zu sein. Außerdem gibt es dieses Jahr eine neue, größere Speichervariante, die dir bis zu einem halben Terabyte Speicherplatz bietet, was beim Samsung Galaxy Z Flip 3 von 2021 nicht der Fall war.

Wie schon beim Z Flip 3 können Fans in einigen Märkten die Rahmen- und Rückseitenfarbe für ihre eigene Z Flip 4 Bespoke Edition auswählen. Auf Samsung.de (opens in new tab) und in Samsungs Experience Stores sind 75 Kombinationen erhältlich, die du selbst zusammenstellen kannst.

Samsung Galaxy Z Flip 4: Design und Display

Samsung Galaxy Z Flip 4 offen und geschlossen

(Image credit: Future / Alex Walker-Todd)

Wenn du das Z Flip 3 kennst, wird dir das Design des neuen Samsung Galaxy Z Flip 4 vielleicht nicht einmal auf den ersten Blick auffallen.

Es hat den gleichen geradlinigen Look mit einem schwarzen "Visor" am oberen Rand der Rückseite, der die beiden Rückkamerasensoren und das externe Display beherbergt, während der Rest der Rückseite aus Gorilla Glass Victus besteht und von einem farblich abgestimmten Aluminium-Armor-Rahmen umgeben ist.

Zur Markteinführung gibt es die Farben Graphite, Pink Gold, Blue und Bora Purple  sowie die Möglichkeit, in bestimmten Märkten sowohl die Rückseiten- als auch die Rahmenfarben zu kombinieren, wenn du eine Bespoke Edition kaufst.

Trotz der gleichen Hauptbildschirmgröße wie beim Flip 3 ist es Samsung gelungen, das Flip 4 insgesamt kleiner zu machen. Wenn du das Smartphone zusammenklappst, ragt das Scharnier mit der Logogravur nicht mehr so weit heraus wie beim Vorgängermodell. Die Klapphöhe ist 1,5 mm kürzer, was zum Teil auf die schlankeren Ränder zurückzuführen ist (dadurch ist auch mehr Platz für einen größeren Akku entstanden).

Das Samsung Galaxy Z Flip 4 in beige wird von jemanden in der Hand gehalten

(Image credit: Future)

An der Seite gibt es immer noch eine erkennbare Lücke, um die Stelle zu schützen, an der der Bildschirm in der Mitte geknickt wird, und das Eindringen von Staub ist immer noch ein Risiko - allerdings gibt es keinen zertifizierten Schutz gegen Staub, aber die IPX8-Wasserbeständigkeit ist wieder da, wo sie beim letztjährigen Flip war, und sie ist immer noch unglaublich beeindruckend in einem ständig wachsenden Markt von konkurrierenden Foldables, die immer noch keinen solchen Schutz bieten.

Wie beim Vorjahresmodell findest du auch beim Samsung Galaxy Z Flip 4 ein 6,7 Zoll großes Full HD+ (2640 x 1080) "Dynamic AMOLED 2X"-Panel, das eine angenehm flüssige Bildwiederholfrequenz von 120 Hz bietet, die in bestimmten Situationen auf 1 Hz reduziert werden kann, um die Akkulaufzeit zu schonen.

Jemand hält das Samsung Galaxy Z Flip 4 in den Händen

(Image credit: Future)

Die visuelle Qualität ist für die Auflösung großartig, der Knick ist bei frontaler Betrachtung nicht zu sehen und unter den Fingern kaum zu spüren. Die Benutzerfreundlichkeit ist fast so gut wie bei einem herkömmlichen Candybar-Smartphone, wenn auch mit einem ausgesprochen unkonventionellen Seitenverhältnis von 22:9.

Die Form erfordert zwar etwas häufiger eine beidhändige Bedienung, eignet sich aber auch besonders gut für Multitasking mit geteiltem Bildschirm und für Spiele oder Videowiedergabe im Ultrabreitbildformat.

Der Hauptbildschirm wird außerdem durch eine neue Version von Samsungs UTG (Ultra-Thin-Glass) 2.0 geschützt, das nach Angaben des Unternehmens 20 % stärker ist als bisher.

Samsung hat das Display des Flip 3 im Vergleich zum Vorgängermodell vergrößert. Das gilt auch für das Galaxy Z Flip 4 mit demselben 1,9-Zoll-Super-AMOLED-Panel wie zuvor, mit derselben Auflösung von 260 x 512 Pixeln und einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz.

Samsung Galaxy Z Flip 4: Software

Samsung hat den Funktionsumfang des Cover Displays jedoch deutlich erweitert und bietet eine Themenanpassung bei der Einstellung von Galaxy Themes auf dem Hauptdisplay sowie eine Reihe neuer und verbesserter Widgets: wie ein SmartThings Smart Home Control Panel, Zugriff auf Samsung Wallet, erweiterte Schnellantworten und mehr allgemeine Schnelleinstellungen.

Auch der Flex-Modus kehrt zurück, mit dem du das robuste Scharnier des Samsung Galaxy Z Flip 4 in verschiedenen Winkeln positionieren kannst, um eine Reihe von Splitscreen-Erlebnissen zu ermöglichen.

Die App Bibliothek des Samsung Galaxy Z Flip 4

(Image credit: Future)

Das Unternehmen hat auf bestehenden Angeboten wie YouTube und Google Duo aufgebaut und Apps wie Meta Messaging aus dem Test herausgenommen, um den Flex Mode zu unterstützen, während Funktionen wie Multi-Fenster besser für den Flex Mode optimiert wurden.

Abgesehen von diesen Ergänzungen und Aktualisierungen, die sich die einzigartige Hardwarekonfiguration des Flip 4 zunutze machen, kannst du ein vertrauteres One UI Software-Erlebnis erwarten, das von Android 12 unterstützt wird.

Samsungs Galaxy Store ist neben dem Google Play Store zu finden, Samsung Wallet gibt es zusammen mit Google Pay, und obwohl einige native Android 12-Funktionen weiterhin vorhanden sind, spielen sie bei der Gestaltung und Anpassung der Benutzeroberfläche die zweite Geige hinter Samsungs spezifischer Implementierung.

Samsung Galaxy Z Flip 4: Performance und Akkulaufzeit

Obwohl sich das Flip 4 im Gegensatz zum Z Fold 4 auf kompakte Mobilität konzentriert, spart es nicht an Leistung, denn es wird von Qualcomms neuestem Snapdragon 8 Plus Gen 1 Silicon angetrieben.

Das ist derselbe Chipsatz, den du auch in den neuesten Android-Flaggschiffen findest, z. B. im neuesten Zenfone 9 von Asus und im ROG Phone 6, dem Gaming-Giganten. In diesem Fall ist der Snapdragon allerdings mit bescheideneren 8 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, während das Samsung Galaxy Z Fold 4 12 GB hat.

Jemand hält das Samsung Galaxy Z Flip 4 halb geöffnet in den Händen

(Image credit: Future / Alex Walker-Todd)

In den neuen Foldables sind keine Samsung-eigenen Exynos-Chips verbaut, was bedeutet, dass die Performance in allen Ländern gleich sein sollte. Einige der Flaggschiffe von Samsung, vor allem die Galaxy S-Serie, werden entweder mit Snapdragon- oder mit Exynos-Chips betrieben, je nachdem, wo du sie kaufst. Daher können sich Aspekte wie Leistung und Kameraverhalten zwischen den beiden Versionen deutlich unterscheiden, in der Regel zu Gunsten des Snapdragons (in Deutschland kommen wir sonst nur in den Genuss des Exynos-Chips).

Was die Akkulaufzeit angeht, so bleibt die Ladefunktion die gleiche wie beim Flip 3: Sie unterstützt bis zu 25 W beim kabelgebundenen und bis zu 15 W beim kabellosen Laden. Als direktes Ergebnis des Feedbacks der Nutzer wurde beim Flip 4 die Akkukapazität des Vorgängermodells von 3.300 mAh auf 3.700 mAh erhöht, was es ermöglichen sollte, den Tag besser zu überstehen.

Samsung Galaxy Z Flip 4: Kameras

Du findest auf dem Samsung Galaxy Z Flip 4 drei Kameras, die auf den ersten Blick sehr vertraut mit denen des Z Flip 3 aussehen.

Das faltbare Display verfügt über einen mittig positionierten 10-MP-Sensor (f/2.4) mit Lochkamera, während die beiden Sensoren neben dem Display auf der Rückseite aus einem OIS-unterstützten 12-MP-Hauptsensor (f/1.8) und einem 12-MP-Ultraweitwinkel-Sensor (f/2.2) bestehen.

Samsung Galaxy Z Flip 4 FlexCam

(Image credit: Future)

Bei unseren ersten praktischen Erfahrungen mit dem Flip 4 konnten wir keine bahnbrechenden Verbesserungen der Bildqualität feststellen, aber nach dem vollständigen Test werden wir es besser wissen.

Samsung verspricht hellere Fotos und Videos (bis zu 65%) dank größerer Pixel (1,8µm, vorher 1,4µm) auf dem 12-MP-Hauptsensor, während der Rest der Kamera unverändert bleibt.

Samsung Galaxy Z Flip 4 Cover display

(Image credit: Future)

Sowohl der optische Bildstabilisator (OIS) als auch der digitale Videobildstabilisator (VDIS) wurden verbessert. Letzterer ist besonders praktisch im Hinblick auf die neue FlexCam-Funktion: Sie wurde entwickelt, um die Benutzeroberfläche richtig auszurichten, wenn das Smartphone wie ein 90er-Jahre-Camcorder gehalten wird, während das Scharnier in eine 90-Grad-Position geklappt ist.

Das Cover Display wurde erweitert, so dass du zwischen den Seitenverhältnissen wechseln, schnelle Fotos - auch im Hochformat - machen und Videos auf dem Cover Display aufnehmen kannst, während du das Display aufklappst und zum Hauptdisplay wechselst, ohne die Aufnahme zu unterbrechen.

Erstes Fazit

Samsung Galaxy Z Flip 4 aufgestellt, Seitenansicht

(Image credit: Future)

Das Samsung Galaxy Z Flip 4 sieht aus wie sein Vorgänger und fühlt sich auch so an, kommt aber mit einer Reihe von kleinen Verbesserungen daher, die zeigen, dass Samsung auf seine Nutzer hört.

Besitzer des Z Flip 3 sollten sich angesichts der Neuerungen und Verbesserungen des Nachfolgers nicht übergangen fühlen. Aber auch für alle anderen, die auf ein modernes Foldable umsteigen wollen, ist das Z Flip 4 trotz des leichten Preisanstiegs gegenüber dem Vorgänger in einigen Märkten immer noch das beste Klapphandy der aktuellen Generation zu diesem Preis.

Samsung hat sich für das Flip 5 (oder wie auch immer es heißen wird) auf jeden Fall noch eine Menge Spielraum gelassen. Größere Fortschritte bei der Kamera-Hardware, höher auflösende Displays, Staubresistenz und schnelleres Aufladen sind alles Bereiche, in denen man sich weitere Verbesserungen wünschen würde.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.