Skip to main content

iPhone 13 Touch ID - ist es Zeit für einen In-Screen-Fingerabdrucksensor?

OnePlus 8
(Image credit: Aakash Jhaveri)

Eines der aufregendsten Gerüchte, die wir über das kommende iPhone 13 gehört haben, ist ein Feature, das Android-Smartphones schon seit Jahren haben: einen In-Screen Fingerabdrucksensor. Wie wahrscheinlich ist es also, dass Apples nächstes Flaggschiff diesen Sensor bekommt?

Wir haben schon so viele Gerüchte gehört, dass Touch ID in die iPhones zurückkehren wird, so dass es sich wie eine Frage des Wann anfühlt, nicht des Ob. Aber es könnte 2022 oder später so weit sein, wie ein paar andere Vorhersagen nahelegen. 

Apple hat mit der Einführung des iPhone X* im November 2017 die Fingerabdrucksensoren in seinen Flaggschiffen abgeschafft und setzt seitdem bei seinen teuersten Geräten ausschließlich auf die Gesichtserkennung. Während Face ID sehr genau und zuverlässig für das Entsperren und die sichere Authentifizierung von Apps war, haben sich die Nutzer seit Jahren eine alternative Methode gewünscht - ein Raunen, das sich 2020 zu einem Aufschrei steigerte, als die weit verbreitete Verwendung von Masken die Nutzung erschwerte.

Zwar hat Apple in iOS 14.5 einen "Fix" für das Problem veröffentlicht - die Verwendung einer gekoppelten Apple Watch zum Entsperren deines iPhones - aber das war nur eine halbe Maßnahme, da es keine Authentifizierung für die App-Funktionalität bietet und außerdem ein teures Wearable erfordert. Eine bildschirminterne Touch ID wäre nicht nur in der aktuellen, immer noch von Masken geprägten Situation hilfreich, sondern auch dann, wenn die Gesichtserkennung zu umständlich ist. Frag einfach jeden Android-Nutzer oder die vielen iPhone 7- und iPhone 8-Besitzer, die nicht aufrüsten, weil sie Touch ID nicht verlieren wollen.

In Anbetracht der anhaltenden Nachfrage nach einem Fingerabdrucksensor in einem neuen iPhone-Flaggschiff, wie wahrscheinlich ist es, dass er im iPhone 13 kommt?

iPhone 12 mini

(Image credit: TechRadar)

Warum In-Screen Touch ID für das iPhone 13 kommen könnte

Zugegeben, es gibt schon seit Jahren Gerüchte, dass die iPhones In-Screen Touch ID bekommen werden. Im September 2019 gab es eines, das besagte, dass das iPhone 12 das Feature haben werde* - aber selbst dieses Leak deutete darauf hin, dass es stattdessen in den 2021er Geräten (aka dem iPhone 13) kommen könnte.

Seitdem haben andere Gerüchte behauptet, dass das iPhone 13 In-Screen Touch ID erhält - im Oktober 2020 behaupteten Leaker*, dass "MESA uts" für iPhones kommt, wobei "MESA" ein Schlüsselwort für Touch ID und "uts" für unter dem Bildschirm ("under the screen") ist. 

Die Gerüchte setzten sich bis ins Jahr 2021 fort, wobei ein Bloomberg-Bericht im Januar nahelegte*, dass das Feature mit dem iPhone 13 kommen würde. Ein weiteres Leak* deutete darauf hin, dass das bevorstehende iOS 15, das voraussichtlich zusammen mit dem iPhone 13 auf den Markt kommen wird, eine duale biometrische Authentifizierung durch Touch ID und Face ID unterstützt. Dies wird exklusiv für Apples nächstes Flaggschiff sein, was bedeutet, dass es einen In-Screen Fingerabdruckscanner bekommen wird.

Verschiedene Apple-Patente deuten darauf hin, dass das Feature demnächst eingeführt wird, wie z.B. ein Paar, das im Juli 2020 für ein "Optisches Fingerabdruck-Erkennungssystem" eingereicht wurde, was zumindest darauf hindeutet, dass das Unternehmen ernsthaft an der Technologie forscht und sie möglicherweise in seine Telefone integriert. Ein weiteres Patent* deutet darauf hin, dass die Kameras eine "subepidermale Bildgebung" erhalten könnten, um die Venen unter der Haut zu scannen, um eine noch zuverlässigere Authentifizierung zu ermöglichen, obwohl dies eher mit Face ID als mit dem Fingerabdrucksensor verbunden scheint.

Andere Gerüchte zitieren Analysten mit Kenntnissen über Apples Lieferkette, die behaupten*, dass das Feature mit dem iPhone 13 kommt und Face ID nicht nur beibehalten, sondern verbessert wird - wobei andere Leaks* darauf hindeuten, dass die nach vorne gerichteten Kameras auch unter dem Display versteckt sein werden, um endlich die Kerbe loszuwerden.

iPhone 11

(Image credit: Future)

Warum In-Screen Touch ID bis zum iPhone 14 oder später auf sich warten lassen könnte

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Andere Gerüchte, wie eines von Anfang 2021, das sich auf Apple-Mitarbeiter beruft, die mit dem Wall Street Journal gesprochen haben, deuten immer noch darauf hin*, dass der in den Bildschirm integrierte Fingerabdrucksensor in den Flaggschiff-iPhones kommen wird, aber sie geben keinen Zeitrahmen an. Das Feature wird eingeführt, aber vielleicht noch eine Weile nicht.

Andere Gerüchte sind konkreter und sagen, dass das Feature nicht im iPhone 13 zu finden sein wird. Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo sagte voraus*, dass Touch ID in der 2022er iPhone-Reihe 2022 kommen wird, was vermutlich für das iPhone 14 gilt, obwohl es sich auch um einen Mittelklasse-Nachfolger des iPhone SE 2020 handeln könnte. 

Die Gerüchte sprechen eindeutig für das iPhone 13, aber das spiegelt auch die Natur der Gerüchte selbst wider, die oft die Existenz eines kommenden Features korrekt vorhersagen, aber den Zeitrahmen falsch einschätzen. Es gibt viele Gründe, warum Touch ID nicht im iPhone 13, sondern erst im iPhone 14 erscheinen könnte, z.B. wenn Apple mit der Implementierung der Technologie noch nicht fertig ist oder Liefer- und Produktionsprobleme hat. 

Oder Apple könnte einfach mit dem Feature warten, denn das Unternehmen hat es nie sonderlich eilig, auf neue Technologien aufzuspringen. Es neigt dazu, andere neue Dinge debütieren und iterieren zu lassen, nur damit Apple dann seine eigene, sehr verfeinerte Version entwickeln kann, die dann Jahre später zum neuen Standard wird. Apple hat dies mit kabellosen Kopfhörern (AirPods), Tablets (iPads) und sogar dem Smartphone selbst getan und das Touchscreen-dominierte Design zur Marktnorm gemacht, als es 2007 das erste iPhone veröffentlichte. 

Wenn Apple bis 2022 wartet, um In-Screen Touch ID zu implementieren, wird das die Leute nicht vom iPhone 13 abhalten. Die Telefonreihe wird sich wahrscheinlich gut verkaufen, angesichts des Erfolgs und der Verkäufe des iPhone 12 und aller Flaggschiff-iPhones davor. Aber wenn die diesjährigen Apple-Flaggschiffe das Feature haben, könnte es die Touch ID-Verweigerer überzeugen, den Sprung zu wagen - und sich der modernen Generation von Smartphones anzuschließen.

* Link englischsprachig