Skip to main content

Hawkeye-Darsteller bestätigt den wichtigsten Teil der Handlung der Disney Plus MCU-Serie

Hawkeye auf Disney Plus
(Image credit: Disney Plus/Marvel Studios)

Hawkeye-Darsteller Jeremy Renner hat bestätigt, dass die Disney Plus-Serie einen wichtigen Handlungspunkt aus den Marvel-Comics aufgreifen wird: Clint Barton wird in der Serie schwerhörig sein.

"Schwerhörig, ja. Das wurde implementiert, was großartig ist. Wir haben die Comics für den Look und die Basis der Serie verwendet", bestätigte Renner gegenüber Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel.

Darüber hatten die Fans bereits spekuliert, nachdem die Schauspieler Renner und Hailee Steinfeld, die in der Serie Hawkeye-Kollegin Kate Bishop spielt, am Set vor einer Hörklinik abgelichtet wurden. Es handelt sich um einen der wichtigsten Handlungsstränge um die Figur des Hawkeye, der bisher noch nicht auf dem Bildschirm zu sehen war. Die Serie stützt sich weitgehend auf die gefeierten Hawkeye-Comics von Matt Fraction und David Aja. 

An anderer Stelle des Interviews bestätigte Renner, dass die Serie in der Zeitlinie des MCU spielt – praktisch, wenn man versucht, die Marvel-Filme der Reihe nach zu sehen, was ein zunehmend mühsames Unterfangen ist. 

"Es ist aktuell. Ich kann Ihnen sagen, dass es in der Zeit spielt, in der der Film veröffentlicht wird – es ist eine Art Feiertagsereignis, wenn du so willst, es spielt in New York in der Zeitspanne, in der er veröffentlicht wird. Nicht, dass es in Echtzeit oder so wäre, aber es spielt einfach eine Woche lang in New York über Weihnachten", erklärte Renner.

Tony Dalton, der vor allem durch seine Rolle des Lalo Salamanca im Breaking Bad-Spin-Off Better Call Saul bekannt ist, wird neben Vera Farmiga und Linda Cardellini in der Serie zu sehen sein. Die ersten beiden Episoden werden am 24. November auf Disney Plus ausgestrahlt, die restlichen Folgen werden bis zu den Feiertagen wöchentlich ausgestrahlt.

In der Woche nach dem Finale gibt es am 29. Dezember die Premiere von The Book of Boba Fett - es gibt also eine Menge, worauf man sich zum Jahresende auf dem Streamingdienst freuen kann. 

Das vollständige Interview mit Renner findest du hier.

Marvel vertieft sich

In gewisser Weise ahmt Hawkeyes Werdegang im MCU die unwahrscheinlich langen und komplizierten Geschichten nach, die Figuren in Comics begleiten. Er ist ein altgedienter Soldat, der in der Schlacht von New York gekämpft hat, während der Ereignisse von Civil War mit Tony Stark und Co. aneinandergeraten ist und jede Menge Kriminelle ermordet hat, als seine Familie nach dem Thanos-Blip verschwand. Außerdem er ist durch die Zeit gereist, um Thanos aufzuhalten und hat dabei seine beste Freundin sterben sehen. 

Das ist eine Menge Stoff für eine Figur in einer Reihe von Filmen. Diese Serie sieht so aus, als würde sie den Reset-Knopf drücken, auch wenn sie seine Zeit als Mörder in der Unterwelt klar anerkennt. Sein Leben scheint jetzt normaler zu sein, denn dieses Spin-Off wird als eigenständige Comedy-Serie mit einem Weihnachtsthema präsentiert, was eine ziemliche Abwechslung zu dem Abmetzeln von Yakuza-Gangstern ist.  

Je länger das MCU andauert, desto seltsamer und komplizierter wird das Leben der einzelnen Charaktere, vor allem bei den älteren Superhelden. Daher war es auch sinnvoll, Iron Man und Captain America in den Ruhestand zu schicken. 

Wie viele Geschichten Clint Barton noch zu erzählen hat, bleibt allerdings abzuwarten.

Samuel Roberts

Samuel is TechRadar's Senior Entertainment Editor, and an expert in Marvel, Star Wars, Netflix shows and general streaming stuff. He's previously spent six years at PC Gamer, too, so if you want to know which Command & Conquer is the best one, drop him a line.