Skip to main content

Kirby 64 Fans aufgepasst - Dieser Bug auf der Switch macht euch den Spielspaß kaputt

Dank dem Nintendo Switch Online-Modell sind seit kürzerem auch N64-Titel wie dieser Kirby-Ableger auf eurem Hybrid-Gerät spielbar.
(Image credit: Nintendo)

Nintendo erweitert fortlaufend die zugängliche Spielebibliothek des Switch Online Expansion Packs. Nach Mario Golf im April wurde Kirby 64: Die Kristallscherben am vergangenen Freitag zur Titelauswahl ergänzt. Leider bringt die Neuveröffentlichung einen Fehler mit sich, der dir den Spaß an Kirbys Abenteuer vermiesen dürfte.

Dieser neue Bug wurde kürzlich beim Spielen eines Unterwasserlevels entdeckt. Besonders ärgerlich: Dabei scheint es sich um ein Problem zu handeln, welches exklusiv entlang der Nintendo Switch Online-Version auftritt und in der ursprünglichen N64-Fassung non-existent war. 

Im Nintendo Switch (opens in new tab) Subreddit bestätigt der Nutzer Keyblademasternadroj (opens in new tab): "Wenn du von bestimmten Schadensquellen unter Wasser getroffen wirst, wirst du für immer betäubt und bist gezwungen das Level zu verlassen, um dies zu beheben. Ich kann mich nicht entsinnen, dass das auf der ursprünglichen Hardware einmal passiert ist."

kirby_64_has_a_game_breaking_bug_in_under_water from r/NintendoSwitch

Nintendo hat sich zur Offenbarung dieses Fehlers bisher noch nicht geäußert. Man darf davon ausgehen, dass das Unternehmen dieses Problem, ebenso wie andere in der Vergangenheit, steilschweigend und möglichst zeitnahe löst. Wenn du Kirby 64 jetzt spielen willst, gibt es leider keine wirkliche Lösung für dich bezüglich des Bugs. Die besonders taffen GamerInnen unter euch können sich natürlich daran probieren das Level zu durchqueren ohne einen Treffer zu kassieren. Allen gemütlichen SpielerInnen würde ich aber dringend empfehlen auf einen Patch zu warten.

Trouble in Paradise

Bei der Ankündigung des Expansion Packs waren viele hellauf begeistert und auch nachdem nur eine kleine Auswahl für den Start angekündigt wurde, war ich zumindest noch interessiert. Leider verlief der Start für die Erweiterung der Nintendo Switch Online-Erfahrung alles andere als reibungslos. Im Oktober des Vorjahres kamen neben N64-Titeln auch einige Sega Mega Drive-Klassiker (opens in new tab) dazu, wobei es bei vereinzelten Titeln immer wieder zu Problemen mit der Emulation kam.

Zum Release sprachen viele Nintendo-SpielerInnen von Input-Lag, Problemen mit der Bildrate oder fehlenden Funktionen. Mario Kart 64 zum Beispiel wies einige Schwierigkeiten beim Speichern auf, Paper Mario litt unter Abstürzen beim Tod von Watt und der berüchtigte Wassertempel in The Legend of Zelda: Ocarina of Time hatte mit Nebelproblemen zu kämpfen. 

Während die Probleme eine Zeit lang existierten, hat Nintendo im vergangenen Jahr die Emulation der gebotenen Spieleauswahl deutlich verbessert und auch die nervigen Ungereimtheiten in Zelda oder Paper Mario behoben. Ich hoffe, dass das aufgetretene Problem bei Kirby ebenso flink und zufriedenstellend wieder gelöst werden kann, auch wenn noch unklar ist, wann das der Fall sein wird. Abschließend bleibt zu Hoffen, dass solche Fehler Nintendo bei zukünftigen Inklusionen von Spieleklassikern nicht häufiger unterlaufen.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from