Skip to main content

Die Selfie-Kamera des Samsung Galaxy S23 könnte ein wichtiges Video-Upgrade erhalten

Das Display des Samsung Galaxy S22
(Image credit: Future / Lance Ulanoff)

Obwohl es noch viele Monate hin ist, gibt es jetzt endlich erste Leaks zum Samsung Galaxy S23, und eines der ersten deutet darauf hin, dass die Selfie-Kamera ein Upgrade erhalten wird.

Dies geht aus der Samsung-Nachrichtenseite GalaxyClub (opens in new tab) hervor. Anscheinend wird Samsung die Auflösung der Frontkamera auf 12 MP erhöhen, was die erste Vergrößerung seit 2019 wäre, als das Galaxy S10 einen 10-MP-Sensor erhielt.

Das betrifft die Standard- und Plus-Modelle des Samsung Galaxy S23 - das Ultra-Smartphone hatte schon immer eine hochauflösende Frontkamera.

Eine höhere Auflösung der Selfie-Kamera würde nicht nur bedeuten, dass dein Gesicht mit mehr Pixeln erfasst wird - 12MP würden auch die 4K-Videoaufzeichnung mit der Frontkamera ermöglichen, sodass du mit diesem Sensor besser aussehende Filme aufnehmen könntest. Viele Premium-Smartphones bieten bereits 4K-Selfie-Aufnahmen an, und es scheint, als würde Samsung endlich nachziehen.

Allerdings ist eine 12-MP-Kamera noch keine Garantie dafür, dass Samsung 4K-Videoaufnahmen ermöglicht - es gibt bereits einige günstige Smartphones mit hochauflösenden Frontkameras, wie das Galaxy A53 (opens in new tab) mit seinem 32-MP-Sensor, das aber keine Option für hochauflösende Videos in seiner Software bietet.

Wir müssen also abwarten, was Samsung am Ende macht - und ob dieses Upgrade überhaupt kommt - aber wir sind zuversichtlich.


Analyse: Nicht gerade ein Selfie-Champion

Selbst wenn das Samsung Galaxy S23 eine 12-MP-Frontkamera bekommt, wird es nicht gerade ein Meister der Selfie-Fotografie werden, denn es gibt heutzutage viele Smartphones, die die Aufnahme von Selfies zu einem wichtigen Verkaufsargument machen.

Ein Beispiel dafür ist das Vivo V23, das mit einer 44-MP-Frontkamera und einem zweiten Tiefenschärfesensor ausgestattet ist, mit dem sich tolle Fotos machen lassen.

Ein anderes Smartphone, das nur in China verkauft wurde, ist das Moto Edge X30 - es hatte einee Frontkamera mit 60 Megapixeln und bei einigen Modellen war die Linse unter dem Display angebracht.

Angesichts der Beliebtheit von Social-Media-Apps wie TikTok und Instagram nutzen viele Menschen die Frontkameras ihrer Smartphones mehr als die rückwärtigen Kameras, und so macht es Sinn, dass Unternehmen sich auf diese Funktion für bestimmte Käufer konzentrieren. 

Eine 12-MP-Selfie-Kamera in einem Samsung Smartphone wird diese Zielgruppe nicht gerade vom Hocker hauen. Aber da die Galaxy A-Serie auf die Social-Media-affine jüngere Zielgruppe abzielt, muss das nächste Gerät des Unternehmens in Bezug auf die Selfie-Fähigkeit nicht besonders auffallen - es muss nur mit dem Rest der besten Smartphones (opens in new tab) auf dem Markt mithalten können.

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from