Skip to main content

Xbox Cloud Gaming steht Großes bevor

Xbox Cloud Gaming
(Image credit: Microsoft)

Microsoft hat die ehemalige Design-Chefin von Google Stadia, Kim Swift, als Senior Directot für Cloud-Gaming bei Xbox eingestellt, um cloud-basierte Spiele für seinen Xbox Cloud Gaming-Dienst zu entwickeln.

In einem Interview mit Polygon erklärt Publishing-Chef von Xbox Game Studios, Peter Wyse, dass Swift zum Unternehmen gekommen ist, um „ein Team zu schaffen, das auf neue Erlebnisse in der Cloud fokussiert ist“. Abgesehen von Google Stadia war Kim Swift auch Lead Designer der Portal-Reihe.

Der Xbox Cloud Gaming-Dienst (ehemals als Project xCloud bekannt), der seit September letzten Jahres für Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate zur Verfügung steht, erlaubt es Spielern, Xbox-Spiele direkt auf ihr Smartphone zu streamen. Aktuell wurden allerdings noch keine Titel speziell für Cloud-Gaming entwickelt.

See more

Ausgehend davon, dass alle Spiele, die via Xbox Cloud Gaming spielbar sind, ursprünglich für Konsolen und PCs entwickelt wurden, nutzt keins davon die cloud-basierte Plattform komplett aus.

Die „neuen Erlebnisse in der Cloud“, für die Swift bei Xbox künftig verantwortlich ist, könnten sich dabei auf Spiele beziehen, die die Multi-Server-Architektur der Plattform ausnutzen und so schnellere Ladezeiten und bessere Grafik bieten könnten, als eine Xbox Series X alleine kann.

Zuvor hatte Microsoft angekündigt, seine Xbox Cloud Gaming-Server mit der neuen Xbox Series X-Hardware zu bestücken, um die Spielqualität zu verbessern – ein weiterer Hinweis darauf, dass das Unternehmen es mit Cloud-Gaming ernst meint.

Hilfe für Hideo?

Auch für Fans von Hideo Kojima könnte die Einstellung von Swift Musik in den Ohren sein, wenn man einem anderen Bericht dazu glauben kann.

Der legendäre Schöpfer von Metal Gear Solid hatte zuvor Interesse an der Entwicklung eines cloud-basierten Spiels für Google Stadia bekundet, bevor Google seine internen Studios im Februar geschlossen hat.

Gerüchten zufolge sei Kojima mittlerweile im Gespräch mit Microsoft, um sein nächstes Spiel exklusiv zu veröffentlichen. VentureBeat berichtet, dass Swift explizit dafür eingestellt wurde, um Kojima mit der technischen Seite seines noch nicht näher benannten Projekts zu helfen. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass diese Verhandlungen nicht mehr sind als das und die Kooperation zwischen Kojima Productions und Microsoft weitestgehend spekulativ.

Via The Verge