Skip to main content

Sind die AirPods 3 geräuschunterdrückend? Apples neue Ohrstöpsel erklärt

die apple airpods (3. Generation) kabellose Ohrstöpsel
(Image credit: Apple)

Wenn es dir so vorkommt, als hättest du schon ewig auf die AirPods 3 gewartet, dann liegt das daran, dass... nun ja, du es getan hast. Gerüchte über Apples neueste kabellose Ohrhörer gibt es schon seit der Markteinführung der Vorgängermodelle im Jahr 2019 - und jetzt sind sie endlich da. 

Die Apple AirPods (3. Generation) wurden am 18. Oktober 2021 auf dem Unleashed-Event der Marke angekündigt, auf dem auch neue MacBooks und neue Farben für den HomePod mini vorgestellt wurden

Die AirPods 3 sind eine große Verbesserung gegenüber den AirPods von 2019 und kommen mit einer ganzen Reihe cooler neuer Funktionen wie Spatial Audio, speziell entwickelten Treibern und einer längeren Akkulaufzeit. 

Es gibt eine Menge neuer Funktionen, mit denen du dich auseinandersetzen musst. Deshalb haben wir diesen kurzen Leitfaden zusammengestellt, um alle Fragen zu den AirPods 3 zu beantworten.

Wenn du also keine Zeit hast, dich durch das ausführliche Datenblatt der AirPods (3. Generation) zu wühlen, dann lies weiter und erfahre die wichtigsten Dinge, die du über die neuen kabellosen Ohrstöpsel von Apple wissen solltest.

eine Frau, die die Airpods (dritte Generation) beim Training trägt

(Image credit: Apple)

Wie viel kosten die AirPods 3?

Die Apple AirPods 3 kosten 199€ und können ab sofort im Apple Store vorbestellt werden - obwohl sie offiziell erst am 26. Oktober in den Verkauf gehen. 

Das ist zwar etwas teurer als die AirPods 2, als sie 2019 auf den Markt kamen, aber die neuen AirPods werden standardmäßig mit einer kabellosen Ladehülle geliefert, für die du bei den vorherigen AirPods extra bezahlen musstest.

Wenn du vorhast, deine alten AirPods zu verkaufen, um deinen nächsten Kauf zu finanzieren, solltest du unbedingt unsere Anleitung zum Zurücksetzen der AirPods lesen.

Verfügen die AirPods 3 über eine Geräuschunterdrückung?

Nein, das tun sie nicht. Anders als die AirPods Pro werden die neuen AirPods wahrscheinlich nicht in der Lage sein, Umgebungsgeräusche in nennenswertem Umfang zu unterdrücken.

Du erhältst eine passive Geräuschunterdrückung, indem du die Ohrstöpsel einfach an deinen Gehörgang anlegst, aber sie nutzen ihre eingebauten Mikrofone nicht, um die cleveren Anti-Rausch-Frequenzen zu übertragen, die für eine aktive Geräuschunterdrückung erforderlich sind. 

Auch die passive Geräuschunterdrückung wird wahrscheinlich nicht besonders effektiv sein. Das liegt daran, dass die AirPods 3 so konzipiert sind, dass sie an deinem Gehörgang anliegen, im Gegensatz zu Ohrhörern mit Silikon- oder Memory Foam-Ohrstöpseln, die weiter in deinen Ohren sitzen und den Lärm der Außenwelt gut abdichten. 

Wenn dir die Geräuschunterdrückung wichtig ist, solltest du lieber die AirPods Pro kaufen oder dir andere Ohrhörer mit Geräuschunterdrückung wie die Sony WF-1000XM4 oder die Bose QuietComfort Earbuds ansehen.

ein Paar Airpods 3 in ihrer Ladehülle mit einem iPad und einem iPhone

(Image credit: Apple)

Unterstützen die AirPods 3 Spatial Audio?

Ja - das ist ein großes Verkaufsargument für die neuen AirPods. Wie die AirPods Pro und die AirPods Max sind auch die neuen AirPods der dritten Generation mit Apples Immersive Sound Technologie kompatibel. 

Diese Technologie wendet direktionale Audiofilter auf Inhalte in 5.1, 7.1 und Dolby Atmos an und lässt es so klingen, als ob Musik oder Filmsoundtracks aus jedem Winkel auf dich zukommen. 

Mithilfe von Gyroskopen und Beschleunigungssensoren, die in den AirPods 3 eingebaut sind, um deine Kopfbewegungen zu messen, sorgt die Spatial Audio Technologie dafür, dass der Sound immer aus der richtigen Richtung kommt.

Kann ich die AirPods 2 noch kaufen?

Ja, das kannst du - die AirPods 2019 wurden nicht eingestellt. Stattdessen wurden sie dauerhaft im Preis gesenkt, was sie zu einer attraktiven Option für alle mit einem schmalen Budget macht. 

Die AirPods 2 kosten jetzt 149€. Zuvor kosteten sie 179€ mit dem normalen Ladecase und 219€ mit dem Wireless Charging Case im Paket. 

Du kannst das Wireless Charging Case immer noch separat für 89€ kaufen - aber da das Bundle jetzt nicht mehr erhältlich ist, ist das teurer als der Kauf der neuen AirPods 3.

Apple Unleashed

(Image credit: Apple)

Was ist der Unterschied zwischen der zweiten und dritten Generation der AirPods?

Obwohl sie ähnlich aussehen, gibt es viele Unterschiede zwischen den AirPods 3 und ihren Vorgängern. 

Erstens haben sie ein neues Design, das den AirPods Pro ähnlicher ist, mit kürzeren Stielen, die mit Kraftsensoren ausgestattet sind, die du drücken kannst, um deine Musik und Anrufe zu steuern. Die AirPods 3 sind nach IPX4 wasserdicht und eignen sich daher auch für das Training. Außerdem haben sie einen Hauterkennungssensor, der deine Musik automatisch stoppt, wenn die AirPods merken, dass sie nicht in deinen Ohren stecken.

Außerdem enthalten sie neue Treiber, die für eine geringe Verzerrung sorgen, sowie Unterstützung für Spatial Audio - und insgesamt bieten sie eine viel bessere Audioleistung. Im Gegensatz zu den AirPods (2019) verfügen die neuen AirPods über einen Adaptive EQ, der den Klang deiner Musik an den Sitz in deinen Ohren anpasst. 

Während die AirPods (2019) insgesamt 24 Stunden Musikwiedergabe ermöglichten (das sind etwa vier Stunden mit den Ohrhörern und weitere 20 Stunden mit der Ladehülle), bieten die neuen AirPods 3 eine maximale Akkulaufzeit von 30 Stunden (die allerdings auf 24 Stunden sinkt, wenn du Spatial Audio verwendest). Außerdem werden sie mit einer kabellosen Ladehülle geliefert (die MagSafe-kompatibel ist), wofür du bei den AirPods 2 extra bezahlen musstest. 

Welche sind die besten AirPods?

Auch wenn die AirPods 3 hervorragend sind, sind unsere Wahl für die besten AirPods immer noch die AirPods Pro, die eine tolle Audioleistung, einen sicheren Sitz und eine gute Geräuschunterdrückung bieten. 

Die AirPods 3 haben jedoch eine längere Akkulaufzeit (30 Stunden im Vergleich zu 24 Stunden) und sind außerdem günstiger. 

Während die AirPods Pro die derzeit besten Allrounder sind, sind die AirPods Max die besten Apple-Kopfhörer, wenn es um die reine Audioqualität geht. Diese Over-Ear-Kopfhörer bieten ein unglaubliches Klangbild und ein einzigartiges Design, das sie von anderen kabellosen Kopfhörern abhebt.

William Schubert
William Schubert

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).