Neues Galaxy S23 Ultra-Leak vergleicht Kameraqualität mit dem Pixel 7 Pro

Zwei Samsung Galaxy S22 Ultra Modelle übereinander
Die hinteren Kameras des Galaxy S22 Ultra (Bildnachweis: Future)

Es gibt ein neues Leak zum Samsung Galaxy S23 zu vermelden: Diesmal wurde ein Bild, das angeblich mit dem S23 Ultra aufgenommen wurde, mit ähnlichen Schnappschüssen des Samsung Galaxy S22 Ultra (Öffnet sich in einem neuen Tab) und des Google Pixel 7 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) verglichen.

Das Bild stammt von dem bekannten Informanten Ice Universe (Öffnet sich in einem neuen Tab) (via Notebookcheck (Öffnet sich in einem neuen Tab)), der zunächst eine Serie von drei vergrößerten Kürbisfotos ohne Nennung der beteiligten Smartphones gepostet hat und zur Abstimmung darüber aufrief, welches der Bilder das beste sei.

Das Galaxy S23 Ultra hat die Abstimmung gewonnen und sich damit gegen die diesjährige Ultra-Edition und Googles neuestes Flaggschiff durchgesetzt - aber du kannst selbst entscheiden, welches du bevorzugst (Öffnet sich in einem neuen Tab). Die Aufnahme, die offenbar von einem Galaxy S23 Ultra Smartphone gemacht wurde, sieht auf jeden Fall am detailreichsten und lebendigsten aus.

Kamera-Specs

Wir haben bereits ein anderes (Öffnet sich in einem neuen Tab) Foto desselben Leakers gesehen, das angeblich vom Samsung Galaxy S23 Ultra stammt. Es sieht also so aus, als ob Ice Universe schon vorher ein Gerät in die Finger bekommen hat - denn die Markteinführung des Smartphones wird nicht vor Februar 2023 erwartet.

Das bedeutet, dass Samsung noch genügend Zeit hat, die Algorithmen zur Fotooptimierung des S23 zu verfeinern und dafür zu sorgen, dass die Bilder und Videos so gut wie möglich aussehen (was normalerweise auch nach der Veröffentlichung eines Smartphones fortgeführt wird).

Wir gehen davon aus, dass die Ultra-Ausgabe des Galaxy S23 mit einer rückwärtigen Kamera mit drei Linsen ausgestattet sein wird, die sich nicht wesentlich von der Kamera des Galaxy S22 Ultra unterscheidet - obwohl es Gerüchte gibt (Öffnet sich in einem neuen Tab), dass die Fotofunktionen bei schlechten Lichtverhältnissen deutlich verbessert werden.


Analyse: Kameras verbessern sich ständig

Psst, Angebote in Sicht!

Am 25. November ist der lang ersehnte Black Friday. Sichere dir deine neue Technik zum Schnäppchenpreis. Neugierig? Hier erfährst du alle News und die besten Deals der Black Week (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Die besten Handys des Jahres 2022 - darunter das iPhone 14 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) und das Google Pixel 7 Pro - können fantastische Fotos machen, Bilder von einer Qualität, die du damals kaum für möglich gehalten hättest, als die Kameras zum ersten Mal auf der Rückseite von Smartphones angebracht wurden.

Doch diese Kameras werden immer besser, und das liegt an Verbesserungen in zwei Bereichen: der Hardware (den eigentlichen Sensoren im Inneren der Smartphones) und der Software (wie das Smartphone die Informationen aus den Kameras interpretiert und verarbeitet).

Google ist vielleicht am bekanntesten für die Art und Weise, wie seine Algorithmen brillante Schnappschüsse selbst mit Kamerasensoren erstellen können, die nicht zu den besten gehören, aber auch andere Smartphone-Hersteller arbeiten an der Verbesserung ihres Kerncodes, darunter Samsung.

Deshalb müssen wir uns mit einem Urteil über die Kamera des Galaxy S23 Ultra zurückhalten, bis wir sie tatsächlich testen können - die Kameraspezifikationen allein werden uns nicht alles verraten, selbst wenn der Hauptsensor auf 100 Megapixel aufgestockt wird.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von