Skip to main content

Die PS5 könnte recht teuer werden, erklärt Sony

(Image credit: TechRadar)

Eine der wichtigsten Fragen, auf deren Antwort Gamer warten, ist, wie teuer die PS5 sein wird. Ein neues Interview mit Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, Jim Ryan, deutet darauf hin, dass Interessenten vielleicht einen zweiten Blick auf ihr Konto werfen sollten.

In einem ausführlichen Interview mit GamesIndustryBiz geht Ryan auf Spekulationen um den Preis der PS5 ein. Er nennt zwar keine konkrete Zahl, aber Ryan scheint anzudeuten, dass der Preis der PS5 das Ersparte von Gamern stärker belasten könnte, als sie erwarten, und dass das Unternehmen nicht plant, sich einen Preiskampf mit der Xbox Series X zu liefern.

Auf die Frage, ob sich die Möglichkeit einer Rezession im Zusammenhang mit Covid-19 auf die Verkaufszahlen verhältnismäßig teurer Technik auswirken wird, antwortet Ryan:

„Ich denke, die beste Art und Weise, wie wir dieses Problem adressieren können, ist mit dem bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis. Leistung in diesem Zusammenhang ist eine Kombination aus verschiedenen Dingen. In unserem Fall bedeutet das Spiele: Es bedeutet die Anzahl an Spielen, die Tiefe von Spielen, die Weite von Spielen, die Qualität von Spielen, der Preis von Spielen... alle diese Dinge und wie sie den Funktionsumfang der Plattform ausnutzen.“

Schlachtfeld Preis

Ryan betonte allerdings, dass Gaming während Wirtschaftskrisen eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten ist und bleibt:

„Die jüngste Vergangenheit hat uns gezeigt, dass Gaming eine der Freizeitaktivitäten und einer der Geschäftszweige ist, die in wirtschaftlich schwierigen Zeiten profitieren. Das ist ziemlich logisch, da Menschen kein Geld haben, um auszugehen und stattdessen zu Hause bleiben. Wir wissen noch nicht, wie die nächste Rezession aussehen, wie schwer und wie lange sie dauern wird. Es könnte sein, dass die historischen Maße, die historischen Modelle, die in der Vergangenheit angewendet wurden, in Zukunft nicht mehr zutreffen werden.“

Preis war schon immer ein großes Schlachtfeld bei Konsolenkriegen und in den ersten Tagen nach Veröffentlichung wohl auch wichtiger als die Spielebibliothek oder der Funktionsumfang. Die PS3 hat gegen die Xbox 360 wegen ihres Preises verloren. Bei PS4 und Xbox One wurde das Blatt gewendet, als Sony Microsoft zum Start um $ 100 unterboten hatte. Es ist eine kritische Entscheidung, zu der sich noch keins der beiden Unternehmen geäußert hat.