Skip to main content

Adios Android: einige Nicht-Huawei-Handys bekommen HarmonyOS 2

Honor 20 Pro
(Image credit: Future)

Als HarmonyOS 2 als Huawei's brandneues Gadget-Betriebssystem vorgestellt wurde, um mit Android oder iOS zu konkurrieren, haben wir erwartet, es in neuen Geräten des Unternehmens zu sehen, und es war eine Überraschung, als ältere Modelle zum Upgrade zugelassen wurden. Aber eine noch größere Überraschung folgte gerade.

Jetzt wurde eine Auswahl von Honor-Geräten zur HarmonyOS 2 Kompatibilitätsliste hinzugefügt (via RealmiCentral). Einige dieser Geräte waren bereits berechtigt, die Beta-Version des Betriebssystems herunterzuladen, aber jetzt dürfen sie die Vollversion der Software nutzen.

Zu diesen Geräten gehören die Honor 20-Serie und das Honor View 20, die derzeit mit Android laufen, da sie vor dem Huawei-Verbot* und vor der Vorstellung von HarmonyOS auf den Markt kamen.

Alle Geräte stammen aus der Zeit, bevor Huawei Honor verkauft hat, was bedeutet, dass es nicht völlig schockierend ist, dass sie jetzt HarmonyOS bekommen dürfen, aber wir hätten trotzdem gedacht, dass Honor nicht möchte, dass seine alten Geräte mit dem ehemaligen Mutterkonzern in Verbindung gebracht werden.

Es ist nicht klar, ob Leute, die ein geeignetes Honor-Smartphone haben, sofort upgraden können, oder ob HarmonyOS 2 langsam auf diese Geräte ausgerollt wird; aktuelle Berichte über Leute, die das Upgrade erhalten, kommen aus China, was wahrscheinlich der erste Ort ist, an dem das Upgrade angeboten werden könnte.

Wenn du ein Honor-Flaggschiff aus den letzten Jahren besitzt, kannst du herausfinden, ob das Upgrade verfügbar ist, indem du in den Einstellungen das Menü "Über das Telefon" aufrufst und nachschaust, ob du hier ein Upgrade finden kannst.


HarmonyOS 2

(Image credit: Huawei)

Analyse: bye-bye Android?

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Die älteren Huawei Smartphones, die für das HarmonyOS-Upgrade in Frage kamen, nutzten Android, aber dies ist das erste Mal, dass Nicht-Huawei-Handys, die Googles Betriebssystem nutzen, Zugang zum Update erhalten.

Außerdem haben einige dieser Honor-Geräte im Gegensatz zu den Huawei-Geräten tatsächlich Zugriff auf die Google Mobile Services, einschließlich des Play Stores, Gmail und Maps, die Huawei Mitte 2019 von den Geräten des Unternehmens (einschließlich Honor) entfernt hat.

Da Huawei-Geräte und HarmonyOS immer noch keinen Zugang zu Google-Diensten haben, sind sie auf Huawei's AppGallery angewiesen, sowie auf Petal Search, mit dem du Apps direkt aus dem Web installieren kannst. Das ist ein guter Workaround für das Problem des Mangels an Apps, auch wenn einige beliebte Apps fehlen.

Wenn du also von einem älteren Honor-Smartphone auf HarmonyOS umsteigst, könntest du den Zugang zu einigen wichtigen Diensten und Plattformen verlieren.

Werden andere Marken dem Beispiel von Honor folgen? Vor einiger Zeit hörten wir Gerüchte, dass Xiaomi, Vivo, Oppo und Meizu darüber nachdenken*, HarmonyOS auf ihren Geräten anzubieten. Ein späterer Bericht deutete darauf hin, dass auch Nokia-Handys es nutzen könnten*. Dass Honor seinen älteren Geräten den Schritt erlaubt, ist ein großer Vertrauensbeweis für das junge Betriebssystem, wenn auch ein verwirrender, da Android viel mehr Apps hat als HarmonyOS.

Wir können uns vorstellen, dass die meisten Hersteller warten werden, bis HarmonyOS Zugang zu einer größeren Auswahl an Apps hat, einschließlich Premium- und kostenpflichtigen Apps, bevor sie ernsthaft in Erwägung ziehen, ihre Geräte mit dem Betriebssystem auszustatten. Aber dass die Honor Modelle das Upgrade bekommen, ist ein kleiner Schritt, der die Wahrscheinlichkeit einer solchen Zukunft erhöht.

* Link englischsprachig