The Mandalorian Staffel 3 geht mitten ins thematische Herz der Star Wars Galaxie

The Mandalorian Staffel 3 geht mitten ins thematische Herz der Star Wars Galaxie
Willkommen zurück, Din Djarin und Baby Yoda (Bildnachweis: Lucasfilm/Disney Plus)

The Mandalorian Staffel 3 entwickelt sich zur bisher ehrgeizigsten der Star Wars Serie. Fast zweieinhalb Jahre sind vergangen, seit wir Din Djarin und Baby Yoda/Grogu das letzte Mal gesehen haben - abgesehen von den Nebenrollen der beiden in The Book of Boba Fett - weswegen ein Wiedersehen mit dem beliebten Vater-Sohn-Duo schon lange überfällig ist. 

Abgesehen von Boba Fetts erwähnter Disney Plus-Show hatte das Führungsteam von The Mandalorian - darunter Rick Famuyiwa, der Hauptregisseur der Serie und neu ernannte ausführende Produzent - reichlich Zeit, um zu entscheiden, in welche Richtung sie die erfolgreiche Star Wars-Serie führen wollen. Der offizielle Trailer zur 3. Staffel, mehrere TV-Spots, erste Bilder, Interviews mit den Darstellern und der Crew sowie die erste Episode haben bereits einen Vorgeschmack auf den bisher galaktischsten Teil der Serie gegeben.

So fortschrittlich, charakterreich und weitreichend diese Staffel auch sein wird, so hat The Mandalorian doch einige der wertvollsten Güter der Star Wars-Franchise nicht vergessen. Dazu gehören Themen wie Identität und Loyalität, die sich auch auf die väterliche Bindung zwischen Pedro Pascals titelgebendem Kopfgeldjäger und seinem Zögling auswirken.

So ist es vor allem die zentrale Beziehung zwischen Din und Grogu, die die sonst sehr fantastische Geschichte auf dem Boden der Tatsachen hält, wie Famuyiwa gegenüber TechRadar sagt. "Letztendlich ist die wichtigste Geschichte, die erzählt wird, ihre Beziehung. Jede neue Abenteuerebene hat diese Beziehung entweder verkompliziert oder neu definiert. Auch wenn wir in einer größeren Galaxie des Geschichtenerzählens leben, ist es diese intime Verbindung, die uns im Fokus hält."

Das ist der neue Weg

Din Djarin steht mit seinen Mandalorianer-Kollegen in Staffel 3 in der Wüste und schaut sich etwas im Off an.

The Mandalorian Staffel 3 wird den Zuschauern viele neue Mandalorianer vorstellen (Image credit: Lucasfilm/Disney)

Im Vorfeld der Veröffentlichung von The Mandalorian Staffel 3 war offiziell nur wenig über die Haupthandlung bekannt. Abgesehen von den vorangegangenen Geschehnisse in The Book of Boba Fett - Din Djarin und Grogu treffen sich wieder, nachdem sie sich in The Mandalorian Staffel 2 Folge 8 getrennt hatten - war die Rückkehr der Serie in Geheimnisse gehüllt.

Dadurch wissen wir auch, dass Din und Grogu nach Mandalore reisen, dem geheimnisvollen, aber geschichtsträchtigen Planeten der Mandalorianer. 

Einst war der Planet eine blühende Welt, doch auf dem Höhepunkt seiner Macht wurde sie vom Galaktischen Imperium ausgiebig bombardiert - ein verheerendes, völkermörderisches Kapitel in der Geschichte von Mandalore, bekannt als die Große Säuberung. Zusammen mit anderen gewalttätigen Epochen in seiner Geschichte - dazu später mehr - liegt der Planet in Trümmern und sein Volk schreit nach jemandem, der es nach Jahrhunderten der Instabilität wieder vereint.

Da trifft es sich gut, dass Dins Heimkehr einen Neuanfang für Mandalore - und für ihn selbst - bedeuten könnte. Nachdem er in den vergangenen Staffeln regelmäßig seinen Helm abgenommen hatte - ein Verbrechen, das mit Verbannung bestraft wurde - wurde er in Episode 5 von Das Buch von Boba Fett aus dem Mandalorianischen Orden ausgeschlossen. Nun schwört Din (mit Grogu im Schlepptau), nach Hause zurückzukehren und in den Minen von Mandalore zu baden, um Vergebung für seine Sünden zu finden. Seine Rückkehr auf den Planeten könnte ihn jedoch auf einen weitaus edleren Weg führen, zumal er im Besitz des Dunkelschwerts ist, eines uralten Lichtschwerts, das bei den Mandalorianern als mächtiges Symbol der Herrschaft gilt. 

Pedro Pascal als Din Djarin mit Grogu in The Mandalorian Staffel 2

Din Djarin sucht Sühne für seine Verfehlungen in den vergangenen Saisons (Image credit: Lucasfilm Ltd)

Für Famuyiwa wirft Dins Rückkehr nach Mandalore und sein Besitz des Dunkelschwerts ein größeres thematisches Licht auf den Titel der Serie als je zuvor. Außerdem bieten diese Erzählstränge Showrunner Jon Favreau und seinem Autorenteam die Möglichkeit, das Konzept der Identität zu erforschen, eines der oben genannten Themen.

"Staffel 3 ist die Krönung dessen, was in den Staffeln 1 und 2 und in [The Book of] Boba Fett passiert ist", erklärt Famuyiwa. "Für mich war der größte Teil der Serie - thematisch, erzählerisch und logistisch gesehen - immer die Idee des Titels The Mandalorian und was er bedeutet.

"Ich glaube, mit jeder Staffel hat sich unser Verständnis für diese [Bedeutung] erweitert. Zuerst durch den ersten Charakter Din Djarin. Aber dann, als er seine Vorstellungen davon hatte, was das für ihn bedeutet, konnten wir sehen, wie sich das im Laufe der Staffeln und Serien entwickelte. In Staffel 1 hat er durch Grogu gelernt, sich um jemand anderen als sich selbst zu kümmern. Dann traf er in Staffel 2 andere Mandalorianer, die eine andere Philosophie und andere Ansichten hatten als er. Jetzt geht es in Staffel 3 darum, was es wirklich bedeutet, ein Mandalorianer zu sein. Wer bist du? Wie definierst du dich? Wie kommen diese unterschiedlichen Ansichten darüber, was es bedeutet, ein Mandalorianer zu sein, zusammen und wie lassen sie sich vereinbaren?

"Din musste sich den Entscheidungen stellen, die er in Bezug auf sein eigenes Glaubensbekenntnis getroffen hat und was er dachte, was es bedeutet, und wohin ihn das führt, wenn wir Staffel 3 beginnen. Die Erkundung des Titels der Serie war also das verbindende Element für alles, was wir in dieser Staffel untersuchen.

Hingabe an die Sache

Din Djarin und Bo-Katan starren sich in The Mandalorian Staffel 2 gegenseitig an

Din und Bo-Katan werden in der dritten Staffel der Serie wieder verbal aufeinander losgehen (Image credit: Disney/Lucasfilm)

The Mandalorian season 3's thematic observations extend to other notable concepts in the Star Wars franchise, including the universal battle between good an evil, hope, adventure and, in Grogu's case, growing up.

But it's the concept of loyalty, alongside season 3's exploration of identity, that's prioritized over the rest – and with good reason. Mandalore's various clans have struggled to see eye-to-eye throughout the planet's long history, though there have been occasions when Mandalorians have united under the banner of Mand'alor, a warrior worthy of leading them all into battle. 

Such occurrences have been few and far between, though. Without a respected leader to guide them, multiple civil wars have erupted over the centuries, eventually leading various factions, including The Children of the Watch and The Nite Owls – the latter group being led by Bo-Katan Kryze (Katee Sackhoff) – to scatter across the galaxy. 

It's this intergenerational conflict that's caused Mandalorians to fight each other as often as external threats. And, with the show's third season set to introduce many more Mandalorians – its first episode already set the stall out for doing so – than ever before, Famuyiwa is excited by the prospect of bringing the fraught, tension-fuelled drama that exists between various Mandalore tribes to the small screen.

"Season 3 has its big franchise moments in terms of Easter eggs and big reveals," he says. "But all of it has been in service to the central story we're telling in The Mandalorian, and what's already been told in the Star Wars universe. In many ways, season 3 is an expansion of the things we've established. We've seen Din and Bo-Katan verbally clash before. We've seen other Mandalorians interact in season 2 and The Book of Boba Fett. Now we get to test that loyalty, between individual Mandalorians and those as a collective, and ensure everything is a culmination of what's come before."

Vier Jedi bereiten sich auf die Verteidigung des Tempels in The Mandalorian Staffel 3 vor

Staffel 3 von The Mandalorian könnte einige Schlüsselmomente der Star Wars-Geschichte aufgreifen (Image credit: Lucasfilm/Disney Plus)

Star Wars-Fans sind genauso gespannt wie Famuyiwa, wie die dritte Staffel von The Mandalorian die traumatische Vergangenheit von Mandalore, die Sturheit der Clans und - möglicherweise - die Einführung anderer berühmter Mandalorianer in der Live-Action ausbauen wird. Viele Fans haben alles Material zu Staffel 3 durchforstet, das sie finden konnten, um zahlreiche Hypothesen über den neuesten Teil der Serie aufzustellen. Famuyiwa gibt zu, dass einige der Fan-Theorien zu Staffel 3 wahr sind, aber angesichts der Geheimhaltung wollte er verständlicherweise nicht verraten, welche davon richtig sind.

Was Famuyiwa jedoch sagen kann, ist, wie sich die Themen Identität und Loyalität in Staffel 3 auf das kreative Team der Serie auswirken. Von Favreau und Famuyiwa bis hin zu seinem Star Wars-Kollegen Dave Filoni und Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy - die Kameradschaft unter den Mitgliedern der Hauptcrew von The Mandalorian und die Unterstützung und Hingabe, die sie sich gegenseitig geben, ähnelt der tiefen Zuneigung, die Din Djarin und Grogu füreinander empfinden. 

"Dieses Team ist schon seit ein paar Jahren zusammen", meint Famuyiwa. "Und wie jedes gute Team, das schon eine Weile zusammen spielt, weißt du, wo jeder auf dem Spielfeld steht. Das ist es, wo wir als erzählerische Einheit sind.

Wir sind nicht perfekt. Wir haben die Fehler gemacht, die viele Leute in unserer Position gemacht haben, und wir sind immer noch dabei, einige Dinge herauszufinden. Aber wir haben auch aus diesen Fehlern gelernt, und das hat uns stärker gemacht. Dieses Team ist in dem, was wir tun, das beste in der Branche. Solange wir das als Anziehungskraft haben, können wir nicht zu weit vom Weg abkommen."

Staffel 3 Folge 1 von The Mandalorian kann ab sofort auf Disney Plus gestreamt werden. Neue Episoden werden jeden Mittwoch veröffentlicht.

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 

Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von