Skip to main content

Im Test: Moss Book II für die Quest 2

Quill kehrt mit ihrem neuen Abenteuer auf die Meta Quest 2

Moss Book 2
(Image: © Polyarc)

TechRadar Urteil

Wer ein durchdachtes VR-Erlebnis haben möchte, was mit Grafik, Story und Gameplay punkten kann, der sollte das neuste Abenteuer von Quill auf seiner Meta Quest 2 nicht verpassen. Polyarc hat auf seine bewährten Konzepte des ersten Teils gesetzt und diese verfeinert. Leider war das Erlebnis zu schnell vorbei und man sehnt sich nach 2-3 Stunden mehr Spielzeit.

Pros

  • +

    Tolle Grafik

  • +

    Intuitive Steuerung

  • +

    Sehr gute Synchronisation

Cons

  • -

    Kurze Spielzeit

Bisher konnten wir das neuste Abenteuer von Quill nur auf der PSVR erleben. Seit dem 21.07.2022 können sich aber alle Meta Quest 2 Besitzer darüber ebenfalls in das VR-Erlebnis stürzen. 

Solltet ihr die Sorge haben, dass ihr für den zweiten Teil unbedingt den Vorgänger gespielt haben müsst, so kann ich euch diese Sorge nehmen. Direkt zu Beginn wird euch ein kurzer Rückblick des ersten Teils gegeben, der euch sehr gut für das bevorstehende Abenteuer von Quill einleitet. Trotzdem möchte ich es an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen, dass ihr beim Vorgänger auch heute noch ohne große Überlegung zugreifen solltet. 

Die Story von Moss Book II knüpft übrigens nahtlos an das Ende vom ersten Teil an.

Moss Book 2

(Image credit: Polyarc)

Never change a running system

Das Entwicklerteam von Moss Book II führt das bewährte Konzept des Vorgängers konsequent fort und konnte sich dadurch beim zweiten Teil auf Details konzentrieren, welche vorher nicht möglich waren. Beispielsweise sind die Rätsel ausgefeilter, da wir mehr Eingriffe als Leser haben. 

Das Kampf- und Steuerungssystem bleibt weitergehend das Gleiche wie auch schon im Vorgänger. Man steuert Quill über die Controller und überwindet Hindernisse oder befördert Gegner mit seinen Waffen ins Jenseits. Schade ist, dass die Gegner sich nur um Quill kümmern und euch als Spieler - welcher ins Spielgeschehen eingreifen kann - völlig ignorieren. Vielleicht können wir ja in einem potenziellen dritten Teil mit solchen Funktionen rechnen.

Moss Book 2

(Image credit: Polyarc)

Ein Fest für die Augen

Es ist wirklich erstaunlich, was auf der Meta Quest 2 geleistet werden kann. Die Entwickler haben sich bei der Optimierung Moss Book II sichtlich Mühe gegeben und haben das Spiel ausgezeichnet auf die Hardware abgestimmt. Weder bei der Umgebung, den Animationen oder Quill selbst gibt es etwas auszusetzen. Leider hat die Sache einen kleinen Haken. Moss Book II hat es nicht auf die Quest 1 geschafft. 

Die Entwickler haben uns in einem Interview verraten, dass es eine Abwägung zwischen Aufwand und Nutzen war. 

'Die Spielerschaft sei eher auf der Quest 2 unterwegs und als Entwickler greife man natürlich lieber zur besseren Hardware'. 

Natürlich ist das keine gute Nachricht für Quest 1 Besitzer, aber die Entscheidung der Entwickler ist an dieser Stelle gut nachzuvollziehen. Schließlich überzeugt das optische Endergebnis. 

Moss Book 2

(Image credit: Polyarc)

Fazit: VR kann immer noch so faszinierend sein

Aktuell ist es auf dem VR-Spielemarkt im AAA-Bereich leider etwas zu ruhig geworden und man muss sich nach spielenswerten Perlen immer etwas umschauen. Moss Book II gehört definitiv zu diesen Perlen. Man merkt, dass sich die Entwickler von Polyarc sehr ins Zeug gelegt haben, um uns Spielern ein tolles VR-Erlebnis zu liefern. 

In diesem knapp sechsstündigen VR-Erlebnis werdet ihr euch nicht langweilen, weil es immer ein gut durchdachtes Rätsel gibt oder die detailverliebte Welt zum Bewundern einlädt. Schade, dass das Spiel nur so kurz ist, aber Grafik, Story und Gameplay lässt darüber zum Großteil hinwegsehen. Fans des ersten Teiles können hier bedenkenlos zugreifen, aber auch für Neueinsteiger ist Moss Book II ein schöner Titel und trägt zur Steigerung der Faszination für VR seinen Teil bei. 

William Schubert
William Schubert

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).