Tensor G3-Chip geleakt: Das Google Pixel 8 könnte einen großen Sprung in Sachen Spiele und KI machen

Ein Bild des Google Tensor Chipsatzes
Der Google Tensor Chipsatz (Bildnachweis: Google)

Eine der größten Neuerungen, die das Google Pixel 8 und Pixel 8 Pro bieten werden, ist der Chipsatz. Wir gehen davon aus, dass Google den Tensor G2 aus der Pixel 7-Serie durch einen neuen Tensor G3 ersetzt, und jetzt ist dieser Chipsatz vollständig geleakt.

Dank "einer Quelle innerhalb von Google" hat Android Authority so ziemlich alle Details zu diesem Chipsatz aufgedeckt. Wenn dieser Leak also stimmt, haben wir jetzt einen sehr guten Einblick in den Chipsatz selbst und in das, was er für das Pixel 8 bedeutet.

Zunächst einmal wird der Tensor G3 offenbar 2022 ARMv9-Kerne verwenden, die moderner sind als die im Tensor G2. Auch die Anordnung der Kerne soll sich ändern: Zu einem leistungsstarken Cortex-X3-Kern gesellen sich vier Cortex-A715-Kerne und vier kleine Cortex-A510-Kerne.

Eine solche Mischung von Kernen ist typisch, denn sie ermöglicht ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Energieverbrauch.

Auf jeden Fall bringt diese Mischung den Tensor G3 auf eine Linie mit dem Snapdragon 8 Gen 2, der in der Samsung Galaxy S23-Serie und anderen Android-Flaggschiffen zu finden ist, da dieser ebenfalls einen Cortex X3 verwendet - auch wenn sich die Mischung der anderen Kerne leicht unterscheidet (die Anordnung von insgesamt neun Kernen beim G3 ist nicht so konventionell). Es ist auch ein großes Upgrade gegenüber dem Cortex X1 im Tensor G2.

Bessere Grafik, KI und Video

Die Kamera des Google Pixel 7 Pro in Snow

8K-Videoaufnahmen könnten im nächsten Pixel unterstützt werden (Image credit: Future / Lance Ulanoff)

Du kannst also in diesem Jahr mit viel mehr Leistung rechnen. Der Tensor G3 wird anscheinend auch eine neue Arm Immortalis-G715 GPU haben, die Raytracing ermöglicht.

Außerdem wird der Chipsatz angeblich 8K-Videoaufnahmen unterstützen, obwohl der Autor des Android Authority-Artikels spekuliert, dass diese Funktion nicht von der Pixel 8-Serie selbst unterstützt wird - da die Pixel bereits mit dem Wärmemanagement bei 4K-Aufnahmen kämpfen.

Dank einer neuen TPU (Tensor Processing Unit), die mit 1,1 GHz läuft (statt 1 GHz beim Tensor G2), werden wir wahrscheinlich auch Verbesserungen bei der KI sehen. Das hört sich vielleicht nicht nach einem großen Upgrade an, aber bedenke, dass die TPU des ursprünglichen Tensor ebenfalls mit 1 GHz lief und Google behauptete, dass die TPU des Tensor G2 eine 60%ige Leistungssteigerung bei Kamera- und Sprachaufgaben bietet, obwohl sie keine höhere Taktrate hat.

Die KI-Verbesserungen des Tensor G3 könnten also groß sein, aber wir haben noch keine Zahlen.

Gute Nachrichten für Fotos und Speicherplatz, aber weniger für das Modem

Google Pixel 7 Pro - Blick aufs Display

Das Modem könnte dem des Pixel 7 Pro sehr ähnlich sein (Image credit: Future / Philip Berne)
Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro

Zu den weiteren Neuerungen des Tensor G3 gehören ein neuer digitaler Signalprozessor (DSP), der sich positiv auf die Fotografie auswirken könnte, und die Unterstützung von UFS 4.0-Speicher, der viel schneller und effizienter ist als der vom Tensor G2 unterstützte USF 3.1 und das Gerät auf eine Stufe mit Geräten wie dem Samsung Galaxy S23 Ultra stellen würde.

Der Chipsatz wird offenbar auch neue Sicherheitstechnologien nutzen und nur 64-Bit-fähig sein, d.h. es sind keine 32-Bit-Bibliotheken oder -Funktionen an Bord. Dies wird wahrscheinlich die Leistung verbessern, obwohl das Pixel 7 die Unterstützung für 32-Bit-Apps bereits abgeschafft hat, so dass es wahrscheinlich keine so großen Auswirkungen haben wird, wie du vielleicht denkst.

Schließlich wird das Tensor G3 anscheinend ein Exynos Modem 5300 verwenden - genau wie das Tensor G2 - wenn auch vermutlich eine etwas andere Version davon. Das ist die einzige weniger positive Neuigkeit, denn dieses Modem war für seine Probleme mit der Wärmeentwicklung und dem Stromverbrauch bekannt, so dass es seltsam erscheint, dass Google angesichts dieser bekannten Probleme kein alternatives Modul in Betracht gezogen hat.

Abgesehen davon hört sich das nach einem kräftigen Upgrade an, mehr noch als der Wechsel vom G1 zum G2. Die Tensor-Chipsätze haben nie direkt mit den Top-Chipsätzen von Snapdragon und der A-Serie von Apple konkurriert, wenn es um die reine Leistung ging, sondern der Schwerpunkt lag auf der KI. Das werden wir im oder um den Oktober herum herausfinden, wenn die Pixel 8-Reihe auf den Markt kommt.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.

Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.

Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Mit Unterstützung von