Skull and Bones: Das wissen wir bisher

Skull and Bones
(Bildnachweis: Ubisoft)

Skull and Bones könnte endlich erscheinen, und Fans von Piratenabenteuern auf See müssen nicht mehr lange warten. Der Weg dorthin war steinig (Öffnet sich in einem neuen Tab), wirklich (Öffnet sich in einem neuen Tab)sehr (Öffnet sich in einem neuen Tab)steinig, aber der Start von Skull and Bones ist nun zum Greifen nah - theoretisch.

Wenn du Skull and Bones von Anfang an verfolgt hast, wirst du wissen, dass das Spiel in den letzten Jahren mehrmals umgestaltet wurde. Ursprünglich war es eher ein Multiplayer-Erlebnis, aber jetzt ist es mehr auf den Einzelspieler ausgerichtet. Jetzt geht es darum, deinen Charakter zu individualisieren und ihn von einem unbedeutenden Niemand zu einer vollwertigen Piratenlegende zu machen.

Jetzt, wo das endgültige Veröffentlichungsdatum für Skull and Bones feststeht, sehen wir, wie das Endprodukt aussehen könnte. Weitere Verzögerung sind natürlich noch immer möglich, auch wenn wir das nicht hoffen. Aber hier halten wir euch darüber auf dem Laufenden, was wir bisher über das Spiel wissen. 

Neueste News

Der Release von Skull and Bones verschiebt sich schon wieder. Nachdem das Spiel bereits fünfmal nach hinten verlegt wurde, hat Ubisoft nun auch den ehemaligen neuen Termin (9. März 2023) über den Haufen geworfen. Wann das Piratenabenteuer nun tatsächlich kommt, ist noch nicht klar. Das macht sich auch am Aktienkurs des Unternehmens bemerkbar, der seit der Verschiebung nur noch den Weg nach unten kennt. Über weitere Infos werden wir dich hier aber auf dem Laufenden halten.

Skull and Bones: Auf den Punkt gebracht

  • Was ist es? Ubisofts kommendes Piratenabenteuer
  • Worauf kann ich es spielen? PS5, Xbox Serie X|S, und PC
  • Wann kann ich es spielen? 2023

Skull and Bones: Erscheinungsdatum und Plattformen

Skull and Bones

(Image credit: Ubisoft)

Nach der jüngsten Verzögerung wird Skull and Bones am 9. März 2023 erscheinen. Das geht aus einem neuen Showcase hervor, der uns den bisher besten Blick auf das Spiel ermöglichte. Es wird für PS5 (Öffnet sich in einem neuen Tab), Xbox Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab)|S (Öffnet sich in einem neuen Tab) und PC erscheinen.

Als Skull and Bones angekündigt wurde, wurde es nur für PS4, Xbox One und PC bestätigt. Damals sollte das Spiel aber schon 2018 erscheinen. Nach vielen Verzögerungen und der Einführung der neuen Konsolengeneration hat Skull and Bones nun PS4 und Xbox One verlassen. Es wird weiterhin für den PC erscheinen, aber stattdessen auch für die PS5, die Xbox Series X und S.

Es gab Berichte über die Schwierigkeiten bei der Entwicklung, aber dass Ubisoft sich anschickte, eine neue Version anzukündigen, deutete sich erst im März an, als die Website des Spiels neu gestaltet wurde. 

Ein weiterer Hinweis fiel während einer Bilanzkonferenz im Februar 2022 (via VGC (Öffnet sich in einem neuen Tab)). Ubisoft erklärte, dass die Veröffentlichung von Skull and Bones im nächsten Geschäftsjahr angestrebt wird, was bedeutet, dass der Entwickler das Spiel bis April 2023 veröffentlichen wollte. Dank eines Ubisoft Forward erfuhren wir, dass Skull and Bones am 8. November 2022 erscheinen sollte, einen Tag vor God of War Ragnarök (Öffnet sich in einem neuen Tab). Das hat sich offensichtlich nicht bewahrheitet.

Skull & Bones wird außerdem das erste Spiel von Ubisoft sein, das für Next-Gen-Konsolen zu einem Preis von 80€ verkauft wird, wozu sich das Unternehmen bisher nicht verpflichtet hatte. In einem aktuellen Interview (via Axios (Öffnet sich in einem neuen Tab)) erklärte Ubisoft-CEO Yves Guillemot: "Einige der Spiele werden zum gleichen Preis wie die Konkurrenz kommen. Die großen AAA-Spiele werden für [80€] zu haben sein."

Skull and Bones: Beta Test

Eine Flotte von Piratenschiffen segelt auf die Kamera zu, mit einer riesigen schädelförmigen Wolke im Hintergrund.

(Image credit: Ubisoft)

Wenn du das Spiel ausprobieren möchtest, kannst du dich jederzeit für zukünftige Skull and Bones Live-Beta-Tests anmelden. Vom 16. bis zum 19. September gab es bereits geschlossene Playtests für PC-Spieler und es war schön zu sehen, dass das Spiel geöffnet wurde. Wenn du mehr darüber wissen willst, wie du an zukünftigen Tests teilnehmen kannst, findest du alle Details in unserem Skull and Bones Beta Guide.  (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Skull and Bones: Trailer

Boote segeln in die Schlacht vor einer karibischen Küste

(Image credit: Ubisoft)

Ubisoft hat bisher eine Handvoll Trailer für Skull and Bones veröffentlicht, aber angesichts der Überarbeitung des Spiels während der Entwicklung und seiner neuen Vision zeigt der neueste Gameplay-Trailer eine ganz andere Richtung für Skull and Bones.

Ubisoft Forward

Der neueste Trailer zu Skull and Bones zeigt, dass Ubsioft den Piraten-PvP-Titel in ein Survival Game verwandelt hat. Du durchsuchst die sieben Weltmeere nach lukrativ aussehenden Schiffen, sammelst ihre Beute ein und nutzt diese, um neue Rümpfe und Ausrüstungsgegenstände herzustellen, mit denen du dein Schiff aufwertest. Im folgenden Video kannst du dir einen Eindruck von den neuen Systemen verschaffen:

Gameplay Trailer

Auf der E3 2018 gab es einen Gameplay-Trailer zu Skull and Bones, der zeigte, wie es in den mörderischen Jagdgründen des Spiels zugehen wird. Es ist unklar, wie viel von diesem Gameplay wir im fertigen Produkt zu sehen bekommen werden. Schau es dir unten an:

Cinematic und Gameplay Trailer

Das Spiel erhielt während seines Debüts auf der E3 2017 zwei Trailer, einen Cinematic und einen, der das Multiplayer- und PvP-Gameplay des Spiels vorstellte. Auch hier ist es schwer zu sagen, wie viel von diesem Material im endgültigen Spiel zu sehen sein wird. Schau sie dir unten an:

Skull and Bones: Gameplay

Skull and Bones

(Image credit: Ubisoft)

Gameplay-Änderungen

Als Skull and Bones zum ersten Mal enthüllt wurde, ähnelte es mehr Rainbow Six Siege. Das Spiel war ein PvP-Spiel für kleine Teams, bei dem jeder Spieler die Rolle eines Schiffes übernahm, es mit speziellen Waffen und Rüstungen ausstattete, um sich anschließend mit Kanonen und Musketen gegenseitig in die Luft zu jagen.

Das hat sich geändert, oder zumindest steht es nicht mehr im Mittelpunkt. Jetzt ist Skull and Bones in erster Linie ein Survival-Spiel. Du beginnst dein Leben als schiffbrüchiger Pirat. Es gilt Ressourcen ausfindig zu machen, ein winziges, praktisch wehrloses Segelschiff zu bauen, und aus diesen bescheidenen Anfängen zu einem Piratenlord aufzusteigen.

Mit deinem Schiff segelst du durch eine offene Welt und suchst nach Holz, Edelmetallen und allen anderen Ressourcen, die du zum Herstellen von Ausrüstung brauchst. Du triffst auf KI-Feinde, wie andere Schiffe, aber auch auf wilde Tiere wie Nilpferde und Haie. Von ihnen erntest du weitere Ressourcen und Beute, die du in Piratenhöhlen und anderen Außenposten gegen Geld eintauschen oder für dein Handwerk verwenden kannst.

Skull and Bones

(Image credit: Ubisoft)

Der beste Weg, Geld, Ausrüstung und Blaupausen zu verdienen, ist, Aufträge anzunehmen. Bei diesen Aufträgen jagst du Kopfgelder, überfällst Städte oder suchst nach lange verschollenen Schätzen. Die Aufträge, die du annehmen kannst, hängen von deinem "Ruf" ab und das Abschließen von Aufträgen hilft dir, deinen Ruf zu verbessern.

Crafting

Während du mit deiner Beute Ausrüstung und Schiffe kaufen kannst, kannst du in Skull and Bones auch selbst Dinge herstellen, um deinen Schoner auszustatten.

Dazu benötigst du Blaupausen, die du als Belohnung für erfüllte Aufträge bekommst oder in Schatztruhen findest. Damit und mit den Ressourcen, die du in der Welt findest, sei es beim Plündern von Schiffswracks, beim Sammeln von Rohstoffen oder beim Jagen von Tieren, kannst du völlig neue Schiffe, Waffen und Rüstungen herstellen und alle Ausrüstungsgegenstände deines Schiffes verbessern.

Wenn du also der furchterregendste Pirat auf den sieben Weltmeeren werden willst, musst du deine Zeit in Crafting und Blaupausen investieren.

Zerzauster Pirat, der auf einer Schiffsreling sitzt und eine raucht

(Image credit: Ubisoft)

Fortschritt

Auch wenn du Skull and Bones als Opfer eines Schiffbruchs beginnst, das nichts außer dem Hemd am Leibe trägt, wirst du das nicht lange bleiben. Wie bei den Open-World-Spielen von Ubisoft üblich, sammelst du Erfahrung und steigst auf, wenn du die Welt erkundest, Missionen erfüllst, Feinde bekämpfst und neue Ausrüstung herstellst. 

Allerdings heißt deine Erfahrung in Skull and Bones nicht Erfahrung, sondern Schande. Denn wenn Pirtan - außer Beute und Rum - eines wollen, dann ist es, berüchtigt zu sein. Steigt dein Bekanntheitsgrad, erhältst du Zugang zu neuen Aufträgen, und wenn du diese abschließt, wirst du mit großen Brocken an Bekanntheit belohnt. Es ist ein Kreislauf der Tugenden.

Ubisoft hat sich nicht eindeutig dazu geäußert, aber vermutlich hat dein Ruf auch noch andere Vorteile, z.B. Zugang zu mächtigeren Ausrüstungen und Schiffsrümpfen. 

Skull and Bones: Multiplayer

Skull and Bones

(Image credit: Ubisoft)

Trotz der Veränderung gegenüber der ursprünglichen Vision für Ubisofts Open-World-Piratenspiel, ist der Multiplayer von Skull and Bones nach wie vor geplant.

Du kannst das ganze Spiel zwar alleine spielen, oder aber du öffnest es für andere Spieler, sowohl Freunde als auch Feinde. Wenn du eine Auftragsmission übernimmst und dich in die Welt begibst, um dir die fette Beute zu verdienen, kannst du einen anderen Spieler in deine Gruppe einladen, um die Mission gemeinsam zu bewältigen. 

Oder du öffnest deine Session für gegnerische Spieler, wodurch die sieben Weltmeere zu einer PvP-Arena wird. Dann bist du lediglich in den Gewässern rund um deine Piratenhöhle sicher. Auf dem Weg zu einer Mission erregst du vielleicht keine große Aufmerksamkeit, aber wenn du auf dem Rückweg in den Hafen bist, den Laderaum voller Beute, werden feindliche Spieler dich vermutlich nicht einfach passieren lassen.

Auf diese Weise spielen PvP und Koop in Skull and Bones zwar immer noch eine Rolle, aber in einer deutlich reduzierten Form.

Skull and Bones: Schiffstypen

Skull and Bones

(Image credit: Ubisoft)

In Skull and Bones wird es mehrere Schiffstypen geben, die jeweils unterschiedliche Stärken und Schwächen haben. Die drei Typen, die Ubisoft bestätigt hat, sind Fracht-, Navigations und Kriegsschiffe. Vielleicht gibt es noch mehr Typen, die wir noch nicht gesehen haben, aber wir wissen, dass es von jedem Typ mehrere Rümpfe gibt, was wiederum zahlreiche Anpassungen  erlaubt.

Frachtschiffe

Frachtschiffe sind größer und langsamer als andere, haben dafür aber große Laderäume, mit denen du viel mehr Beute transportieren kannst. Sie sind zwar nicht so gut im Kampf wie die Feuerschiffe und auch nicht so schnell wie die Navigationsschiffe, aber wenn du mit einem Frachtschiff in die Schlacht ziehst, musst du keine Beute zurücklassen.

Navigationsschiffe

Navigationsschiffe sind der schnellste und wendigste, aber auch der am leichtesten gepanzerte Schiffstyp. Sie eignen sich nicht nur zum Auskundschaften, sondern ein guter Kapitän kann sich in einer Schlacht auch zwischen seinen Feinden hindurchschlängeln und ihnen einen Vorsprung vor den Kanonen verschaffen. Ihr anderer Schwachpunkt ist der kleine Laderaum, daher ist dieser Schiffstyp am besten geeignet, wenn du einen Freund hast, der dir nach einer Schlacht beim Einsammeln der Beute hilft.

Kriegsschiffe

Wenn du die Schlacht entscheiden willst, dann ist dieser Schiffstyp genau das Richtige für dich. Es ist vielleicht nicht so wendig wie Navigationsschiffe oder so gepanzert wie Frachtschiffe, aber das Kriegsschiff kann am meisten Kanonen aufladen und damit das Schlachtfeld dominieren.

Skull and Bones: News und Gerüchte

Skull and Bones

(Image credit: Ubisoft)

Früher gab es in diesem Guide eine umfangreiche Sammlung von Nachrichten und Gerüchten, aber ein Großteil davon ist durch die Neuigkeiten im Ubisoft Forward überflüssig geworden. Es gibt aber immer noch einige aktuelle Punkte, wie zum Beispiel die Skull and Bones Serie. Wir halten diesen Artikel auf dem Laufenden, sobald weitere Neuigkeiten am Horizont auftauchen.

Skull and Bones ist "kein story-orientiertes Spiel"

Wenn du auf eine großartige Geschichte in Skull and Bones hoffst, solltest du deine Erwartungen dämpfen. In einem Interview mit True Achievements (Öffnet sich in einem neuen Tab) sagte uns Game Director Ryan Barnard:

"Skull and Bones ist kein narrativ orientiertes Spiel. Es gibt erzählerische Elemente - im Spiel triffst du wichtige NSCs, die Kingpins, die ihre eigene Geschichte haben, die du erfährst, wenn du eine Beziehung zu ihnen aufbaust [...]. Dem Spiel liegt eine Geschichte zugrunde, mit der wir die gesamte Weltgeschichte aufbauen, aber das ist nicht der Hauptfokus. Wir wollen, dass die Spieler ihre eigenen Geschichten erfinden und selbst entscheiden können, was für ein Pirat sie sein wollen."

Stattdessen bezeichnet Barnard das Fortschrittssystem, den Bekanntheitsgrad, als die treibende Kraft in dieser Kampagne. Da es sich um ein Live-Service-Erlebnis handelt, ist es nicht verwunderlich, dass die Geschichte nicht im Mittelpunkt steht, auch wenn es für diejenigen, die ein neues Einzelspieler-Piratenabenteuer suchen, enttäuschend sein könnte.

Skull and Bones wird fürs Fernsehen adaptiert

Skull and Bones ist noch nicht einmal veröffentlicht und schon wurde bekannt, dass es für das Fernsehen adaptiert wird. In einem Bericht des Hollywood Reporter (Öffnet sich in einem neuen Tab) heißt es, dass Ubisoft mit Atlas Entertainment an dem Projekt arbeitet, das "ein von Frauen bestimmtes Drama ist, das in der gesetzlosen Welt des Indischen Ozeans am Ende des goldenen Zeitalters der Piraterie im Jahr 1700 spielt".

Im Moment ist das alles, was es zu wissen gibt - es gibt kein bestätigtes Ausstrahlungsdatum und keine nennenswerte Besetzung - aber es ist sicherlich ein Projekt, das man im Auge behalten sollte. 

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von