Skip to main content

Realme Flash ist ein neues Android-Smartphone mit einer besseren Version von iPhones MagSafe

Realme Flash
(Image credit: Realme)

Mit dem iPhone 12 hat Apple MagSafe eingeführt, eine Technologie, mit der du magnetisches Zubehör wie kabellose Ladegeräte, Hüllen und Geldbörsen an dein iPhone anbringen kannst. Nun, Realme hat die gleiche Funktion auf Android-Smartphones gebracht, hat aber Apple in einigen wichtigen Punkten übertrumpft.

Während eines Launch-Events auf YouTube enthüllte Realme MagDart - und die Tatsache, dass das MagSafe-ähnliche Gerät nur drei Buchstaben von seinem Apple-Rivalen entfernt ist, zeigt, wie ähnlich die Technologie im Allgemeinen zu sein scheint. Allerdings scheint Realme gesehen zu haben, was Apple mit MagSafe macht, und hat MagDart in ein paar Schlüsselbereichen auf 11 gedreht.

MagDart ist ein magnetisches System für zukünftige Geräte des Unternehmens, wobei das Hauptmerkmal das kabellose Aufladen per Clip ist. Realme stellt dies als viel bequemer dar als kabelgebundenes oder kabelloses Laden, da kein Kabel an der Seite des Handys herausragt, wie es bei der Verwendung eines Kabels der Fall ist, und es keine Probleme mit der falschen Ausrichtung gibt, wie bei der Verwendung eines kabellosen Ladepads. Gaming wurde als einer der Hauptbereiche angepriesen, in denen dies nützlich ist.

Im Gegensatz zu Apples iPhone-Stromversorgungssystem, das mit MagSafe gerade mal 15W leistet, kann Realme's MagDart bis zu 50W liefern, was für das Gaming viel nützlicher ist (da 15W nicht einmal den Stromverbrauch eines intensiven Spiels ausgleichen). Realme bietet auch ein 15-W-Clip-On-Ladegerät an und gab sich große Mühe zu betonen, dass dieses schlanker ist als das Äquivalent von Apple.

Tatsächlich bestand ein Großteil des MagDart-Launch-Events aus wiederholten Schüssen auf Apple, wobei insbesondere das Design und die Geschwindigkeit des MagSafe-Ladens kritisiert wurden. Das ist sicher eine mutige Einstellung, aber Realme hat nicht ganz unrecht.

Es wurden eine ganze Reihe von MagDart-Produkten gezeigt. Einige ähneln den MagSafe-Versionen, wie z.B. ein Clip-on-Wallet oder eine Powerbank, aber es gab auch einige interessantere Produkte. Da gibt es das Beauty Light, ein weiches Ringlicht, das deine Porträtaufnahmen verbessern kann, oder man kann es herumdrehen, um Selfies zu beleuchten. Außerdem gibt es einen Sockel für die bereits erwähnte Powerbank, der zu einem Ständer für das Telefon kombiniert werden kann.

Apropos Telefone - wann können wir MagDart sehen? Nun, neben der Technik wurde das Realme Flash gezeigt, ein neues Android-Smartphone mit Snapdragon 888-Chipsatz, gebogenem Bildschirm und drei Rückkameras sowie einem 4.500-mAh-Akku, der anscheinend mit dem 50-W-MagDart-Zubehör in nur 54 Minuten von leer auf voll geladen wird.

Allerdings wurden nicht viele Informationen über das Gerät gegeben und Realme schien es ziemlich zu beschönigen, was uns eines von zwei Dingen sagt: entweder wird das Modell etwas später kommen, oder es ist nur ein Konzeptgerät, das vielleicht nicht in den Verkauf geht.

Realme macht allerdings etwas Beeindruckendes, nämlich die Abwärtskompatibilität für MagDart. Für das aktuelle Realme GT wird eine Hülle verkauft, die es ermöglicht, die Vorteile von MagDart zu nutzen, indem sie ihm eine magnetische Rückseite wie dem Realme Flash verleiht. Das ist ein beeindruckender Schritt von Realme und einer von vielen Gründen, warum die Überschrift dieses Artikels MagDart als eine "bessere Version" von MagSafe bezeichnet.


Exklusiv: MagDart könnte auf Nicht-Realme-Handys kommen

Realme GT

Das Realme GT (Image credit: Future)
Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Während MagDart von Realme entwickelt wurde, könnte das Feature in Zukunft auch auf Smartphones anderer Android-Marken kommen. Während kein Hersteller dies bestätigt hat, versicherte Realme gegenüber TechRadar, dass es offen dafür ist, dass andere Marken die Technologie in Zukunft nutzen.

Das Unternehmen sagte: "Die Technologie, die wir eingeführt haben, ist ein Standard, wenn also die Geräte anderer Unternehmen damit kompatibel sind, kann sie auch verwendet werden." Das ist zwar keine direkte Bestätigung, dass andere Unternehmen MagDart verwenden werden, aber es ist ein Wink mit dem Zaunpfahl, den Realme anderen Marken gibt.

Die Smartphone-Welt hat eine Geschichte des Teilens von wertvoller Technologie. Sonys Exmor-Kamerasensoren werden von vielen Unternehmen verwendet, und auch Samsungs Displays werden von vielen genutzt. Vielleicht werden wir bald sehen, dass Realmes MagDart auch in Smartphones anderer Marken eingesetzt wird. Aber wer wird der Erste sein?

Realme gehört zu BBK Electronics, die auch Oppo, OnePlus und Vivo besitzen, und obwohl alle unabhängig voneinander arbeiten, sehen wir oft technische Innovationen, die zwischen den Unternehmen geteilt werden, besonders zwischen Oppo und OnePlus. Wenn eine andere Marke MagDart verwenden würde, wäre eine dieser drei am wahrscheinlichsten.

Wir müssen jedoch abwarten. Cross-Brand MagDart ist im Moment nur eine Möglichkeit, keine Gewissheit, also werden wir es vielleicht gar nicht sehen.