Skip to main content

Deine nächste Garmin könnte einen modernen Hightech-Blutsauerstoffsensor haben

Die Garmin Vivosmart 5 an einem Handgelenk
Die Garmin Vivosmart 5 verfügt über zwei LEDs zur Erkennung der SpO2-Werte, aber zukünftige Geräte könnten eine dritte LED aufweisen, um genauere Messwerte zu erhalten. (Image credit: Garmin)

Garmin hat ein neues Verfahren zur Messung der Sauerstoffsättigung im Blut (SpO2) für Smartwatches zum Patent angemeldet. Das am 12. Mai veröffentlichte Patent wurde ursprünglich für das Jahr 2020 eingereicht, was bedeuten könnte, dass die Technologie schon bald auf dem Weg ist.

Die meisten Pulsoximeter am Handgelenk, die derzeit von Garmin Smartwatches (und auch von Konkurrenten wie der Fitbit Charge 5) verwendet werden, nutzen eine Kombination aus rotem und infrarotem Licht, das von der Rückseite der Smartwatch auf dein Handgelenk projiziert wird. Dadurch kann der Prozentsatz des sauerstoffhaltigen Blutes in deinem Körper geschätzt und angezeigt werden, ob dein SpO2-Wert normal ist.

Auf der aktuellen Pulse Oxymetrie Seite (opens in new tab) von Garmin heißt es: "Wenn du dir dein Blut wie einen Zug und den Sauerstoff wie die Passagiere in diesem Zug vorstellst, sagt dir ein Pulsoximeter, wie voll der Zug im Vergleich zur maximalen Kapazität ist. Wenn auf jedem Platz im Zug ein Fahrgast sitzt, ist der Zug zu 100 % ausgelastet."

Das veröffentlichte Patent (opens in new tab), das zuerst von der Outdoor-Website Advnture (opens in new tab) aufgegriffen wurde, unterscheidet sich jedoch von den derzeitigen Testmethoden, indem es eine dritte LED hinzufügt, die ebenfalls rotes Licht mit einer anderen Wellenlänge aussendet, um einen dritten Messwert zu erhalten. Durch den Vergleich dieses dritten Messwerts mit den ersten beiden berechnet die Uhr "einen zweiten geschätzten Prozentsatz des sauerstoffhaltigen Hämoglobins im Blut, der auf einem Vergleich zwischen dem zweiten und dritten digitalen Wert basiert", um eine genauere Messung zu gewährleisten.

Pulsoximeter sind in vielerlei Hinsicht nützlich. Wenn dein Blut vollständig mit Sauerstoff angereichert ist, ist das ein Indikator dafür, dass du dich nach einem harten Training gut erholt hast. Wenn du über Nacht eine niedrigere Sauerstoffsättigung im Blut hast, ist das ein Hinweis darauf, dass du möglicherweise an Schlafapnoe leidest. Wenn du in großer Höhe trainierst, kann ein niedriger SpO2-Wert ein Hinweis darauf sein, dass du langsamer werden solltest - ideal für abenteuerlustige Garmin-Nutzer.

 Analyse: Mögliche medizinische Anwendungen 

Obwohl das Patent erst vor kurzem veröffentlicht wurde, ist es angesichts der Tatsache, dass es 2020 eingereicht wurde, ein interessanter Zeitpunkt für sein Wiederauftauchen, da Gerüchten zufolge mehrere neue Garmin-Geräte kurz vor der Veröffentlichung stehen.

Werden die vielen Uhren, die im Juni angekündigt werden sollen, diese genaueren Pulsoxymeter enthalten? In der Medizin wird der Puls normalerweise nicht am Handgelenk, sondern am Finger gemessen, da man auf diese Weise genauere Werte erhält. Wenn Garmin die Pulsoxymeter am Handgelenk genauer macht, ist das eine gute Möglichkeit, seine Instrumente für zukünftige Geräte und vielleicht sogar für medizinische Anwendungen zu erweitern. 

Neben Trainingszwecken und Menschen mit Schlafapnoe müssen auch Menschen mit Asthma, angeborenen Herzerkrankungen und chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen gelegentlich ihren SpO2-Wert überwachen. Derzeit wird dies in medizinischen Einrichtungen mit speziellen Pulsoxymetern durchgeführt, die am Finger angebracht werden, aber Studien wie diese von der Tel Aviv University (opens in new tab) legen nahe, dass am Handgelenk befestigte Pulsoxymeter eine gute Möglichkeit für Patienten sind, sich selbst über längere Zeiträume zu beobachten. 

Derzeit erklärt Garmin, dass seine Geräte "nicht für medizinische Zwecke bestimmt" sind. Aber mit den Fortschritten bei den Sensoren und der Technologie könnten Smartwatches genau das sein, was der Arzt verordnet hat.
 

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from