Avatar: Der Weg des Wassers ist atemberaubend schön – und der jüngste Trailer stellt das eindrucksvoll unter Beweis

Jake unterstützt Kiri beim Zielen mit Pfeil und Bogen auf einen Fisch im Wasser – und Wasser ist natürlich auch das namensgebende Thema im Avatar-Sequel
Avatar: Der Weg des Wassers dürfte rein optisch schon einmal ein würdiger Nachfolger für den Erstling aus 2009 sein (Bildnachweis: 20th Century Studios)

Der offizielle Trailer zum lang erwarteten Sequel Avatar: Der Weg des Wassers wurde vor Kurzem endlich online veröffentlicht – und rein optisch dürfte uns hier zum Jahresende noch einmal ein echter Augenschmaus erwarten!

Am 2. November wurde uns der Trailer zuteil, der mehr vom Setting, der Welt und dem aktuellen Leben des Ex-Marine Jake Sully offenbart. Im zweiten Teil der Avatar-Reihe scheint dabei Familie ein zentraler und äußerst relevanter Aspekt zu sein, der wohl auch viel vom finalen Endergebnis ausmachen wird. Jenseits hiervon gab es aber natürlich einmal mehr eine Vielzahl von atemberaubenden Bildern zu bestaunen.

Tatsächlich haben uns die Bilder gar so gut gefallen, dass wir uns – wie schon beim Erstling – schon jetzt vorstellen können, dass diese allein so einige Kinobesucher mehrmals in die Vorführungen locken dürften...

Du willst dir selbst ein Bild machen? Kein Problem. Dann ist hier für dich einmal der neueste Trailer zu Avatar (2): Der Weg des Wassers. Viel Spaß!

Wir zählen die Tage...

In der zugehörigen Pressemitteilung haben Disney sowie 20th Century Studios außerdem sogleich die passende Zusammenfassung der Handlung hinterhergeschoben: 

"Avatar: Der Weg des Wassers spielt mehr als ein Jahrzehnt nach den Ereignissen des ersten Films und erzählt die Geschichte der Familie Sully (Jake, Neytiri sowie deren Kinder)", heißt es in der Inhaltsangabe.

"[Und] sie erzählt von den Schwierigkeiten, die sie verfolgen, die Mühen, die sie auf sich nehmen, um einander zu beschützen, sowie den Kämpfen, die sie führen, um am Leben zu bleiben und den Tragödien, die sie ertragen."

Damit nicht genug: Neben der Inhaltsangabe wurde nämlich auch noch ein neues Poster veröffentlicht. Auf diesem ist Familie Sully – inklusive Adoptivtochter Kiri (Sigourney Weaver) – im Mittelpunkt. Einer der am meisten erwarteten Filme aus 2022 ist also tatsächlich schon kurz vor seiner Veröffentlichung – komplett surreal und doch spricht dieses One-Sheet eine andere Sprache:

See more

Der gefeierte Regisseur James Cameron kehrt also endlich zurück, um auch bei der Fortsetzung des Avatar-Films im Regiestuhl Platz zu nehmen, während John Landau als Produzent einmal mehr an seiner Seite steht. 

In puncto Cast dürfen wir uns neben Weaver mitunter auf Sam Worthington, Zoe Saldana, Kate Winslet sowie Stephen Lang gefasst machen.

Starten wird Avatar: Der Weg des Wasser weltweit am 16. Dezember und ist damit wohl perfekt als – hoffentlich krönender – Jahresabschluss des Kinojahres 2022 geeignet.


Analyse: Kann das Sequel überhaupt an den genialen Erstling heranreichen?

Jake und Kiri sehen sich von allerlei Gefahren umzingelt und müssen im Sequel als Familie diese und viele weitere Hürden überwinden...

Kann Weg des Wassers den Erstling Avatar: Aufbruch nach Pandora überhaupt toppen? (Image credit: 20th Century Studios)

Unsere Antwort: Die Zeichen stehen gar nicht so schlecht... zeigen dürfte sich das allerdings erst entlang des Langzeiterfolgs vom Avatar-Sequel, welcher natürlich auch von den sonstigen Film-Releases abhängig gemacht werden sollte.

Zugleich ist es aber natürlich auch ein äußerst schwieriges Unterfangen Aufbruch nach Pandora zu übertrumpfen. Geschehen ist das erst 2019 durch Avengers: Endgame, welcher als großes Finale von Phase 3 2,79 Milliarden einspielte (Avatar 1 lag bei 2,75). 

Obwohl das inzwischen nicht mehr ganz richtig ist... denn Avatar: Aufbruch nach Pandora steht schon etwas länger wieder an der Spitze. Geschuldet ist das dem Re-Run im Sommer 2022, der noch einmal auf das Sequel einstimmen sollte und tatsächlich wieder einige Besucher ins Kino locken konnte.

The main cast of Marvel movie Avengers: Endgame

Avengers: Endgame konnte Avatar: Aufbruch nach Pandora nach einem geschlagenen Jahrzehnt (zwischenzeitlich) von der Pole verdrängen... (Image credit: Walt Disney/Marvel Studios)

Kurz und bündig: 3 Milliarden Dollar... das ist die Zahl, die es zu erreichen gilt, um sicher vor dem ersten Eintrag der Avatar-Filmreihe zu sein. Sicher ist, dass vor allem die zahlreichen Fans des Erstlings hierfür ihren Teil tun dürften. Fraglich bleibt allerdings, inwiefern Gelegenheitscineasten von Weg des Wasser abgeholt werden. Und gerade mit Black Panther: Wakanda Forever (Öffnet sich in einem neuen Tab) startet wenige Wochen vorher noch ein vielversprechender Marvel-Ableger in den Kinos, der dem Erfolg des Sequels von James Cameron in die Wege kommen könnte...

Du siehst also, es wird zu Jahresende noch einmal sehr spannend im Kino-Segment und uns stehen aller Voraussicht nach noch ein, zwei tolle Blockbuster bevor. Ob sich Avatar durchsetzen kann, wird sich dabei zeigen. Die Zeichen stehen aber schon einmal gut, dass der zweite Teil qualitativ auf einem ähnlich hohen Niveau wie der Erstling sein dürfte. Wir freuen uns dementsprechend schon einmal auf Dezember!

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von