Xiaomi Mi Band 6 Leak deutet GPS, Smart Home-Steuerung und Aufmerksamkeits-Modi an

Xiaomi Mi Smart Band 5
Xiaomi Mi Smart Band 5 (Bildnachweis: Mike Sawh)

Das Xiaomi Mi Band 6 - oder Mi Smart Band 6, wie es am Ende heißen könnte - wird wahrscheinlich der nächste günstige Fitnesstracker der chinesischen Marke sein, nach dem beliebten Mi Smart Band 5 (Öffnet sich in einem neuen Tab)* von Ende 2020.

Einige potenzielle Funktionen sind durchgesickert, wie die französische Website Logger (Öffnet sich in einem neuen Tab) herausgefunden hat. Diese wurden im Code der Wearable-Anbindungs-App Zepp gefunden. 

Wenn du dich fragst, warum der Code in der App eines völlig anderen Unternehmens war, liegt das daran, dass Zepp eigentlich der neue Name der Wearable-Marke Amazfit ist, die zu Huami gehört und die selbst eine Untermarke von Xiaomi ist. Technisch gesehen sind Wearables, die von diesen beiden Unternehmen herausgebracht werden, also immer noch Xiaomi-Produkte.

Neue Funktionen des Mi Band 6

Wie von Logger im Detail beschrieben, hat der Code des Xiaomi Mi Band 6 Hinweise auf mehrere Funktionen, die auf den kommenden Fitness-Tracker kommen könnten. Dazu gehören GPS-Konnektivität (die Connected GPS ersetzen würde, das das GPS deines verbundenen Telefons für Standortdaten nutzt), Sp02-Überwachung (die das Band 5 hatte) und Amazon Alexa-Integration.

Dieser letzte Punkt ist wichtig, da er dem Fitnesstracker einige zusätzliche Features bringen sollte, wenn er ähnliche Funktionen widerspiegelt, die auf Fitbit-Geräten (Öffnet sich in einem neuen Tab) verfügbar sind. Es könnte dir unter Umständen helfen, wichtige Fragen zu beantworten, das Wetter zu checken und dein Smart Home zu steuern, indem du Alexa bittest, Aufgaben zu übernehmen.

Es gibt auch viel mehr Fitnessfunktionen, mit 30 aufgelisteten, was weit mehr ist als die 11 auf dem Band 5. Neu hinzugekommen sind unter anderem Gymnastik, Zumba, Indoor-Eislaufen, Basketball, Bowling und Cricket.

Logger untersuchte die in der App aufgelisteten Mi Band 6 Zifferblätter und stellte fest, dass sie größer als die des Band 5 sind, was bedeutet, dass auch der Bildschirm größer sein könnte. 

Schließlich verweist der Code auf einen Pomodoro Timer. Das ist wahrscheinlich eine Anspielung auf die Pomodoro-Technik, bei der du deine Arbeit in 25-minütige Abschnitte aufteilst, die durch eine kurze Pause getrennt werden, um sie besser und fokussierter bewältigen zu können. 

Vielleicht hat das Mi Band 6 einen eigenen Timer, der sowohl die Arbeitsphasen als auch die Pausen zeitlich einteilt, um die Produktivität zu steigern. Wenn das stimmt, könnte dies ein wirklich nützliches Hilfsmittel für die Konzentration sein, besonders für Leute, die während der Pandemie von zu Hause aus arbeiten müssen.

Wir haben noch keine Ahnung, wann das Xiaomi Mi Band 6 auf den Markt kommen könnte. Das letzte wurde weltweit im August 2020 eingeführt, aber es gab einen China-Launch Monate zuvor, und wir könnten einen ähnlichen Zeitplan im Jahr 2021 sehen.

* Link englischsprachig

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!