Skip to main content

Während Elden Ring boomt, leiden Dark Souls-Fans noch immer unter abgeschalteten PC-Servern.

Neben der tollen Singleplayer-Komponente, lebten insbesondere Dark Souls 3 und das Remaster des ersten Teils noch immer weitestgehend von dem tollen PvP und Invasionen.
(Image credit: Bandai Namco)

Vier Monate nachdem die PC-Server von Dark Souls vom Netz genommen (opens in new tab) wurde, hat sich Publisher Bandai Namco ebenso wie Entwickler FromSoftware noch nicht dazu geäußert, ob beziehungsweise wann diese wieder online gehen werden. 

Das Problem betrifft dabei die Teile 1 bis 3 der genredefinierenden Reihe, deren Server am 23. Januar abgeschaltet wurden. Dies geschah infolge einer Sicherheitslücke, die durch Community-Mitglieder entdeckt wurde (opens in new tab). Hierdurch war es skrupellosen SpielerInnen möglich ohne Erlaubnis auf fremde Computer zuzugreifen, wodurch Hacker die Kontrolle über deinen PC übernehmen konnten. 

Bandai Namco hat die Server für Konsolenversionen bereits am 9. Februar wieder in Betrieb genommen, während PC-SpielerInnen seither immer noch auf News diesbezüglich warten. Hierzu gab es lediglich das offizielle Statement, dass es notwendig sei "geeignete Testumgebungen einzurichten". Da zudem der Release von Elden Ring (opens in new tab) kurz bevorstand, entschied man sich zunächst Zeit und Ressourcen in letzteres zu investieren und nach erfolgreichem Start das genannte Problem zu behandeln. 

Elden Ring ist inzwischen einige Monate auf dem Markt und auch der Multiplayer-Modus scheint weitestgehend eine runde Erfahrung zu bieten. Folglich konnte zumindest für Elden Ring die potenzielle Krise und ein ähnliches Problem abgewandt werden. 

Die PC-Spieler können zumindest entlang von Elden Ring in die Multiplayer-Soulslike-Erfahrung von FromSoftware eintauchen...

(Image credit: Bandai Namco)

Vergessenes Souls?

Während Bandai Namco weiterhin Patches für seinen aktuellsten Blockbuster veröffentlicht, welche diverse Optimierungen und Balancing beinhalten, ist die Dark Souls-Reihe noch immer im Nachsehen. Da die Server offline sind, können PC-SpielerInnen derzeit weder auf das Nachrichtensystem, noch auf Invasionen oder Beschwörungen von Mitspielern zurückgreifen, welche essenzielle Teile der Multiplayer-Erfahrung des Spiels darstellen. 

Folglich kommen alle Neulinge, die nach Elden Ring auch in andere Souls-Teile hineinschnuppern wollen derzeit nicht vollends auf ihre Kosten und in den Genuss der kompletten Dark Souls-Erfahrung. Diverse GamerInnen warten auf die Rückkehr der Server, um die gewohnten Multiplayer-Vorzüge (opens in new tab) auszukosten und bemängeln die intransparente Kommunikation seitens FromSoftware (opens in new tab)

Den letzten Hinweis auf den aktuellen Zustand der Server erhielten wir zum Monatsanfang durch einen Reddit-Post (opens in new tab). Nachdem ein Nutzer Bandai Namco bezüglich des Ausfalls kontaktierte, wurde ihm mitgeteilt, dass "die Entwickler aktiv an der Behebung des Problems abreiten", aber bezüglich der Behebung "nicht wissen, wann dies voraussichtlich der Fall sein wird." 

Folglich ist das Problem keinesfalls in Vergessenheit geraten. Trotzdem lässt das Statement nur wenig Hoffnung aufkommen bezüglich einer zeitnahen Behebung. Wenn du die Vorgänger von Elden Ring also spielen willst, hast du im Bestfall eine Konsole und beschaffst dir die Dark Souls-Trilogie hierfür, da zumindest diese Varianten nicht mehr vom Serverausfall betroffen sind. 

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from