Skip to main content

Neues MacBook in Sicht? Apple plant scheinbar "One more thing"-Event für November

Apple
(Image credit: Apple)

Apple hat uns eine digitale Einladung zu einem bevorstehenden virtuellen Launch-Event am 10. November geschickt, die uns fast schon die Zusicherung gibt, dass eine neue Reihe von MacBooks* und möglicherweise das lang erwartete ARM-basierte 12 Zoll MacBook* die letzten Enthüllungen des Jahres 2020 sein werden.

Apple Event

(Image credit: Apple)

Die Einladung, die kryptisch mit "One More Thing." beginnt, enthält kaum weitere Details als das Datum und die Uhrzeit der Veranstaltung: am 10. November um 19 Uhr (MEZ) stattfindet.

Angesichts der Tatsache, dass die neue iPhone 12 Serie bereits angekündigt wurde und dass in letzter Zeit die Gerüchteküche um das neue 12 Zoll Macbook brodelt, ist dies mit ziemlicher Sicherheit die Ankündigung, auf die wir alle gewartet haben. Es könnte auch der letzte Aufruf für alles sein, was wir noch nicht gesehen haben - wie die lange gemunkelten AirTags*.

Ist das neue ARM-basierte A14-Macbook endlich da?

Apple hat bereits erklärt, dass es seine MacBooks von Intel weg und auf sein eigenes, auf der ARM-Architektur* basierendem Silicon, verlagern wird. In den letzten Jahren wurde viel über ARM-Prozessoren gesprochen, und es gab einige wenige neue Windows 10-Systeme, die auf ARM-Prozessoren liefen, wie das jüngste Lenovo Flex 5G*.

Die ARM-Architektur hat sich im Großen und Ganzen bei mobilen Geräten durchgesetzt, die in den letzten Jahren eine Vielzahl von Handys und Tablets mit Strom versorgt haben, so dass diese besonders energieeffizient, wenn auch nicht ganz so leistungsstark wie die Angebote von Intel oder AMD sind.

Der Umstieg von Apple auf ARM könnte all dies jedoch ändern, indem die Ressourcen und das Know-how eines der weltweit führenden Technologie-Giganten hinter den leichtgewichtigen und akkueffizienten Prozessoren eingesetzt werden. 

Da die ARM-Systeme, die wir von anderen Herstellern gesehen haben, vielversprechend - aber nicht ganz konkurrenzfähig - waren, könnte Apples Engagement für ARM in der Welt der CPUs das Spiel verändern, wenn sie es schaffen. Wenn dem so ist, könnten wir auch einen erheblichen Preisrückgang für MacBooks* auf breiter Front erleben, was an und für sich schon ein großer Gewinn für Apple wäre.

Das bleibt natürlich abzuwarten, aber wir hoffen, dass wir bald einen wirklichen Eindruck von der Zukunft des MacBook bekommen werden.

AirTags: seit Jahren gemunkelt, im November endlich real?

Bei dem One More Thing-Event könnte etwas enthüllt werden, worüber wir seit Jahren Gerüchte gehört haben: die AirTags, das sind kachelartige Zubehörteile, die du an Objekte anbringst, um sie mit deinen Apple-Geräten zu tracken. 

Wir hatten erwartet, dass sie Anfang dieses Jahres herauskommen würden, da AirTags-Referenzen in iOS 14-Codeschnipseln auftauchten*, aber als die beiden Veranstaltungen zur Einführung der Apple Watch 6 im September und des iPhone 12 im Oktober ohne Lebenszeichen der AirTags vorüberzogen, gingen wir davon aus, dass Apple das Zubehör in diesem Jahr einfach nicht mehr herausbringen würde. Die "One More Thing"-Veranstaltung ist mit ziemlicher Sicherheit die letzte Chance, sie auf einer gehypten Bühne zu enthüllen.

Selbst wenn sich das Event auf das ARM-betriebene MacBook konzentriert, könnte Apple die AirTags als begleitende Ankündigung nutzen, um die Veranstaltung auszufüllen. Wie dem auch sei, wir werden es in wenigen Tagen erfahren.

* Link englischsprachig