Skip to main content

Microsofts neuestes Update wird Mods in den Xbox Game Pass auf dem PC einführen

Xbox Game Pass cloud gaming
(Image credit: Microsoft)

Microsoft plant ein Update, das es Nutzern ermöglicht, ein Spiel aus dem Xbox Game Pass oder dem Microsoft Store in eine beliebige Datei ihrer Wahl zu installieren, so dass du Dateien verschieben und auf dieselben Dateien für Modding zugreifen kannst.

Wie The Verge berichtet, handelt es sich dabei um ein geplantes Update, das derzeit intern getestet wird. Es gibt also noch kein Datum, an dem wir mit einer vollständigen Veröffentlichung rechnen können, aber wenn es ausgerollt wird, sollte es einige Probleme beheben, die viele Nutzer mit dem Xbox Game Pass für PC aufgrund der bisherigen Einschränkungen hatten. Derzeit hast du keine volle Kontrolle über Spieledownloads, was die Nutzer daran hinderte, bestehende Dateien zu verschieben oder zu sichern.

Andere Launcher und Storefronts wie Steam sichern deine Spiele, um zu verhindern, dass der Spielfortschritt verloren geht, wenn du eine neue Version von Windows installieren musst oder versehentlich etwas beim Umstellen von Dateien verloren geht. Das ist eine unglaubliche Funktion, nicht nur für den Seelenfrieden, sondern auch um deinen Fortschritt auf verschiedenen Geräten fortzusetzen, die mit deinem Konto verbunden sind. Wenn du The Witcher 3 auf einem klapprigen Gaming-Laptop spielst und dir dann ein neues Gerät kaufst, musst du nicht bei Null anfangen.

Auf die Frage von The Verge nach dem internen Test dieser aktualisierten Xbox-App verriet Microsoft, dass es einen offeneren Ansatz für die Installation von PC-Spielen anbieten möchte.

Jason Beaumont, Partner Director of Experiences bei Xbox, sagt: "Mit großartigen PC-Spielen wie Back 4 Blood, Age of Empires IV, Forza Horizon 5 und Halo Infinite, die wir am ersten Tag mit dem Game Pass anbieten, wollten wir den Spielern mehr Möglichkeiten geben, ihr Erlebnis in der Xbox-App anzupassen. Wir werden weiterhin Updates veröffentlichen, sobald wir zusätzliche Funktionen einführen.


 Nach dem Vorbild von Steam?

Im Windows Store gibt es zwar nur wenige Titel, die Mods unterstützen, aber die Pläne, Spielern den Zugriff auf Spieldateien in Windows zu ermöglichen, sind fantastische Neuigkeiten für die Modding-Community.

Sowohl der Microsoft Store als auch der Xbox Game Pass für den PC hinken den konkurrierenden Diensten hinterher, wenn es um benutzerfreundliche Funktionen geht, daher fühlt sich das weniger wie eine moderne Innovation an, sondern eher so, dass Microsoft endlich zur Konkurrenz aufschließt. Es gibt zwar immer noch keine zusätzlichen Funktionen, die zusätzliche Pluspunkte bringen würden, wie z. B. die Anzeige von Patch-Notizen für Spiele-Updates, aber dieses Update macht die Nutzung von Microsofts Diensten für PC-Spieler schmackhafter, die schon lange Zugang zu anderen Game Stores haben.

Dies ist besonders wichtig, um Frustrationen zu vermeiden, wenn Microsoft etablierte Studios wie Bethesda aufkauft. Es ist zwar unklar, ob alle kommenden Titel von Bethesda beschränkt sein werden, aber Starfield wurde als exklusiv für Plattformen bestätigt, die den Xbox Game Pass unterstützen, so dass die Erwartung bereits feststeht. Die Exklusivtitel hinter einem schlecht optimierten Dienst zu verstecken, hätte in der Community wahrscheinlich noch mehr Frustration ausgelöst, als es bereits der Fall war.

Mit etwas Glück können wir mit zukünftigen Updates rechnen, die einige Probleme bei der Nutzung von Game Pass und dem Microsoft Store beheben, aber für den Moment können wir zumindest beruhigt sein, dass dieses Problem bald gelöst sein wird.

Jess Weatherbed

Jess is TechRadar's Computing writer, covering hardware, PC gaming and peripherals. She also likes to dabble in digital art and can often be found playing games of both the PC and Tabletop variety, occasionally streaming to the disappointment of everyone.