Skip to main content

Erwarte nicht, dass der Mac mini 2022 ein überarbeitetes Design bekommt

Mac mini (M1, 2020) auf einem Tisch
Der 2020er Mac Mini. (Image credit: Future)

Der Mac Mini für 2022 wurde auf dem Apple-Event im März nicht vorgestellt, aber eine verbesserte Version des kompakten Desktop-Computers dürfte früher oder später auftauchen - erwarte nur nicht, dass er anders aussieht als das aktuelle Modell.

Der angesehene und gewöhnlich sehr gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo sagt, dass der kommende Mac Mini den bestehenden Formfaktor beibehalten wird. Er sagt außerdem voraus, dass der aktualisierte Mac 2023 und nicht 2022 auf den Markt kommen wird.

Das widerspricht Gerüchten, die wir aus anderen Quellen gehört haben und die darauf hindeuten, dass der Mac Mini 2022 (oder 2023) ein grundlegendes Redesign erfahren soll. Für zukünftige Mac Mini-Modelle wurde ein verbesserter Formfaktor vorgeschlagen, der nur noch halb so hoch ist.

See more

Was gehört zu einem Redesign?

Das Design des Mac Mini hat sich seit seinem ersten Erscheinen im Jahr 2004 kaum verändert - er ist ein quadratischer Computer, den du auf deinen Schreibtisch stellst - obwohl er 2010 mit der Einführung des Unibody-Aluminiumgehäuses verfeinert wurde.

Mit der Einführung des M1-Chips im Jahr 2020 und der Verringerung der Größe des Motherboards, des Stromverbrauchs und der Kühlungsanforderungen hatte Apple die Möglichkeit, den Mac Mini weiter zu verkleinern. Er behielt jedoch mehr oder weniger die gleichen Abmessungen wie zuvor: 19,7 cm x 19,7 cm x 3,6 cm.

Ein findiger Modder hat bereits gezeigt, wie viel Platz im aktuellen Mac Mini vergeudet wird. Es besteht also die Möglichkeit, eine kompaktere Größe anzustreben - aber das wird laut Ming-Chi Kuo beim nächsten Refresh nicht der Fall sein.


Analyse: Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Mac Studio

Der Mac Mini 2022 (oder 2023) wurde zwar nicht vorgestellt, dafür aber der Mac Studio, und die Ähnlichkeiten sind unschwer zu erkennen: Der neue Mac Studio sieht ein bisschen aus wie zwei übereinander gestapelte Mac Minis.

Er ist eine leistungsstärkere und teurere Alternative zum Mac Mini und es sieht so aus, als ob sich die Veröffentlichung der nächsten Generation des Mac Mini auf das Jahr 2023 verschiebt. In der Zwischenzeit wird Apple sicherlich die Verkaufszahlen des Mac Studio genau unter die Lupe nehmen.

Der Erfolg oder Misserfolg des Mac Studio könnte beeinflussen, wie gut der nächste Mac Mini ausgestattet sein wird. Wir hätten gedacht, dass auch eine Änderung des Formfaktors auf dem Tisch liegen könnte, aber nach den jüngsten Leaks sieht es nicht so aus.

Und nicht nur der Mac Mini scheint nach der letzten Produktvorstellung von Apple in den Hintergrund gedrängt worden zu sein: Der 27-Zoll-iMac wurde eingestellt, da Apple die Verbraucher stattdessen auf den Mac Studio und das 27-Zoll Studio Display hinweist.

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from