Skip to main content

Black Widow könnte ein Sequel mit einem neuen MCU-Helden bekommen

Marvel's Black Widow
(Image credit: Marvel Studios)

Es war ein langes Warten auf Marvel's Black Widow, aber der erste MCU Phase 4 Film ist nun endlich da.

Der Superheldenfilm wird 15 Monate nach dem ursprünglichen Starttermin veröffentlicht (aufgrund der Covid-19 Pandemie) und die Fans bereiten sich auf den Abschied von Natasha Romanoff vor, da Scarlett Johansson die Rolle, die sie seit Iron Man 2 von 2010 verkörperte, nicht mehr spielen wird.

Das bedeutet jedoch nicht, dass dies das Ende von Black Widow ist. Der Regisseur des Films hat die Möglichkeit einer Fortsetzung angedeutet, sollte Marvel grünes Licht dafür geben.

Im Gespräch mit RadioTimes.com vor dem Kinostart von Black Widow am 9. Juli verriet die Regisseurin Cate Shortland, dass Black Widow unter Umständen einen Nachfolger bekommen könnte. Sollte sich Marvel jedoch dazu entschließen, ein Sequel zu drehen, würde es nicht um Johanssons Romanoff gehen.

Angesprochen auf die Aussicht auf ein Sequel, sagte Shortland: "Ich denke, einem anderen Charakter folgend, ja. Ich denke, Scarlett ist wirklich glücklich, dass sie die Party verlässt und sie ist nicht die Letzte, die geht. Sie hat entschieden, dass sie gehen will. Und ich glaube nicht, dass sie im Moment zurückkommen möchte".

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,90 €
Für 89,90 € im Jahr oder 8,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?Deal ansehen

Wer würde in Marvel's Black Widow 2 mitspielen?

Black Widow

(Image credit: ©Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.)

Es folgen Spoiler zu Avengers: Endgame.

Man setzt auf Florence Pughs Yelena Belova. Die Marvel-Figur hat in den Comics den Umhang der Black Widow übernommen, also gibt es bereits einen Präzedenzfall, dass Belova in die Fußstapfen ihrer Schwester tritt und die neue Black Widow des Marvel Cinematic Universe wird.

Diese Möglichkeit wird noch verstärkt durch die Tatsache, dass Pughs Belova eine Nebenrolle in der Disney Plus-Serie Hawkeye haben wird. 

Bereits im Dezember 2020 berichtete Variety, dass Pugh ihre Rolle als Belova wieder aufnehmen würde. Das ist keine Bestätigung dafür, dass Belova die Rolle der Black Widow nach Romanoffs Tod in Avengers: Endgame übernehmen wird, aber es ergibt durchaus Sinn, wenn man die oben genannten Informationen berücksichtigt.

Es gibt noch andere Charaktere, die das Pseudonym Black Widow in Marvel Comics angenommen haben. 

Eine Comicfigur aus den 1940er Jahren namens Claire Voyant war die Vorgängerin von Natasha Romanoff (in den Comics als Natasha Romanova bekannt) als Black Widow, aber sie hat nichts mit den Superhelden zu tun, die später in der Geschichte von Marvel den Mantel der Black Widow übernommen haben.

Monica Chang, Jessica Drew und Tania (Nachname unbekannt) haben den Namen Black Widow auch in alternativen Marvel-Comic-Universen benutzt. 

Es ist möglich, dass eine dieser Personen die neue Black Widow wird, besonders wenn das MCU nach den Ereignissen von Loki, Spider-Man: No Way Home und Doctor Strange in the Multiverse of Madness dauerhaft zum Marvel Cinematic Multiverse (MCM) wird.

Allerdings bekommt Jessica Drew ihren eigenen Spider-Woman-Film (laut Variety) als Teil des Sony Pictures Universe of Marvel Characters (SPUMC). Es könnte für die Zuschauer verwirrend sein, wenn Marvel weitere potenzielle Black Widows in Form von Tania und Monica Chang in die Gleichung einführt.

Wir sind daher zuversichtlich, dass Pughs Belova die zukünftige Black Widow des MCU ist und es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis wir eine Bestätigung bekommen.

Black Widow kommt am 8. Juli in die deutschen Kinos und erscheint am 9. Juli auf Disney Plus (via Premier Access).