Skip to main content

Netflix weiß, dass du dein Konto teilst, und will dir dafür Geld abverlangen

Netflix auf einem Laptop
(Image credit: Shutterstock / wutzkohphoto)

Du lässt deine Freunde und Kommilitonen deine Netflix-Zugangsdaten benutzen? Netflix weiß das und testet jetzt eine neue Methode, um das Teilen von Konten zu ermöglichen, allerdings gegen eine zusätzliche Gebühr.

Der Streaminganbieter (opens in new tab) testet derzeit zwei neue Funktionen, die zwar Mitgliedschaften außerhalb des Hauptkontos ermöglichen, aber auch einen kleinen Aufpreis kosten.

Mit der Funktion "Ein zusätzliches Mitglied hinzufügen" können Nutzer von Standard- und Premium-Tarifen "Unterkonten" für bis zu zwei Personen anlegen, die an einer anderen Adresse wohnen (Freunde, entfernte Verwandte etc.). Für einen Aufpreis von 2,99 $ erhalten diese Untermitglieder ihre eigene ID und Passwörter, Profile und personalisierte Empfehlungen. 

Im Moment ist dieser Test (opens in new tab) auf Chile (2.380 CLP), Costa Rica (2,99 $) und Peru (7,9 PEN) beschränkt. 

Die zweite Funktion ermöglicht es dir, dein Profil auf eines dieser neuen Konten für Extra-Mitglieder oder auf ein neues Konto zu übertragen. In beiden Fällen bleiben der Verlauf, die Liste und die Empfehlungen erhalten.

Es geht ums Geld

Netflix macht keinen Hehl daraus, warum die Änderung notwendig ist. Es haben so viele Menschen ihre Konten in verschiedenen Haushalten geteilt, dass dies, wie es in einem Blogbeitrag zum Test heißt, "... unsere Fähigkeit beeinträchtigt, in großartige neue Fernsehsendungen und Filme für unsere Mitglieder zu investieren".

Ja, es geht vor allem ums Geld.

Es gibt keine Garantie dafür, dass Netflix diese Änderungen weltweit einführen wird. Das Unternehmen erklärt in seinem Blogbeitrag, dass es "den Nutzen dieser beiden Funktionen für die Mitglieder in diesen drei Ländern prüfen will, bevor es Änderungen in anderen Ländern vornimmt".

Dennoch könnte eine solche Änderung große Auswirkungen auf Familien haben, die bisher ein Konto für mehrere Haushalte genutzt haben. Sicher, je nach Kontostufe können nur zwei bis vier von euch gleichzeitig Netflix streamen, und das führt dazu, dass man den einen oder anderen Freund bittet, Netflix zu schließen, damit man selbst streamen kann. Allerdings sind das auch eine Menge Leute, die mit deinem Account Netflix schauen können, ohne dafür zu bezahlen. Laut einer Studie (opens in new tab) aus dem Jahr 2019 schauen in den USA 14 % aller User Netflix, ohne dafür zu bezahlen.

Diese kleine Änderung könnte dem ein schnelles Ende bereiten und die Netflix-Abonnementgebühren um fast 3 Dollar pro Monat erhöhen. Im Sinne des Gemeinwohls wäre das definitiv nicht zu begrüßen.

Stephan Sediq
Stephan Sediq

Stephan Sediq ist Business Development Manager bei techradar DE. Bitte wende dich mit allen Fragen zum Thema Native Advertising und Gastbeiträgen direkt an ihn.

Darüber hinaus ist Stephan für die Bereiche Cinema & Entertainment sowie Audio verantwortlich.


E-Mail: ssediq[at]purpleclouds.de

With contributions from