Skip to main content

Laut einem riesigen Leak könnte die Samsung Galaxy Watch 5 die Apple Watch 8 schlagen

Jemand hält eine Samsung Galaxy Watch 4 in der Hand
Eine Samsung Galaxy Watch 4 (Image credit: TechRadar)

Samsungs zweite große Markteinführung im Jahr 2022 steht vor der Tür. Am 10. August wird das Unternehmen ein Event abhalten, auf dem wir das Samsung Galaxy Z Fold 4, das Samsung Galaxy Z Flip 4 und die Samsung Galaxy Watch 5 vorstellen werden - und diese Uhren werden wohl die Highlights der Veranstaltung sein.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nicht viel, was wir nicht über die Wearables wissen, vorausgesetzt, die jüngsten Leaks sind korrekt. Auf WinFuture (opens in new tab) ist gerade ein neues Leak aufgetaucht, das eine fast vollständige Liste der technischen Daten sowie angeblich offizielle Marketingbilder enthält.

Die größte Neuigkeit sind die Akkukapazitäten: Die 40-mm-Samsung Galaxy Watch 5 soll über einen 284-mAh-Akku verfügen, das 44-mAh-Modell über einen 410-mAh-Akku und die 45-mm-Samsung Galaxy Watch 5 Pro über einen riesigen 590-mAh-Akku.

Ein durchgesickertes Bild einer 40mm Galaxy Watch 5 auf der linken Seite und einer 44mm auf der rechten Seite

So könnten die neuen Samsung Wearables aussehen: Ein geleaktes Bild zeigt das 40-mm-Modell auf der linken Seite und das 44-mm-Modell auf der rechten Seite (Image credit: WinFuture)

Diese Kapazitäten wären höher als die Akkukapazitäten der Samsung Galaxy Watch 4 (opens in new tab)-Reihe und auch höher als frühere Leaks vermuten ließen. Bei den Standardmodellen soll die Akkulaufzeit 50 Stunden betragen, bei der Galaxy Watch 5 Pro sogar bis zu 80 Stunden, was noch besser wäre als die drei Tage, die wir bisher gehört (opens in new tab) haben.

Zu den weiteren geleakten Daten gehören ein 1,19 Zoll großes AMOLED-Display mit 396 x 396 Pixeln für das 40-mm-Modell und ein größeres 1,36 Zoll großes AMOLED-Display mit 450 x 450 Pixeln für die beiden anderen Modelle, das bei allen drei Versionen aus Saphirglas besteht.

Alle drei Modelle lassen sich kabellos mit 10 W aufladen und verwenden den Exynos W920 Chipsatz, den wir bereits aus der Galaxy Watch 4 kennen. Dieser soll mit bis zu 16 GB Speicherplatz, GPS, NFC und - im Falle der Mobilfunkmodelle - einer eSIM gepaart sein.

Die Standardmodelle der Galaxy Watch 5 sind beide 9,8 mm dick und wiegen 28,7 g ( 40 mm) bzw. 33,5 g (44 mm). Die Samsung Galaxy Watch 5 Pro hingegen soll 10,5 mm dick sein und 46,5 g wiegen. Das zusätzliche Gewicht ist wahrscheinlich auf den größeren Akku zurückzuführen.

Ein geleaktes Bild zeigt die Samsung Galaxy Watch 5 Pro

Ein geleaktes Bild der Samsung Galaxy Watch 5 Pro (Image credit: WinFuture)

Wir haben oben einige geleakte Bilder der Wearables eingefügt - mehr davon gibt es auf der Website von WinFuture zu sehen, aber sie zeigen nicht viel, was wir nicht schon gesehen haben. Das Wichtigste ist, dass keines der Modelle eine drehbare Lünette zu haben scheint, was sehr schade ist. Die Watch 5 Pro sieht zwar genauso aus wie die Standardversionen, hat aber offenbar ein Gehäuse aus Titan.

Auf der Rückseite dieser Wearables ist außerdem ein neuer Sensor zu sehen, der laut der Website zur Messung der Körpertemperatur dienen könnte.

Schließlich gibt es noch mögliche Preise: Die 40-mm-Version der Samsung Galaxy Watch 5 soll 299 € kosten, das 44-mm-Modell 329 € und die Galaxy Watch 5 Pro wird für 469 € angeboten. Das sind die reinen Bluetooth-Modelle, während die Mobilfunkversionen 40 bis 50 Euro mehr kosten sollen.

Zum Vergleich: Die Samsung Galaxy Watch 4 kostet ab 269 € für das 40-mm-Modell, 299 € für das 44-mm-Modell und zwischen 369 und 399 € für die Galaxy Watch 4 Classic, je nach Größe.

Es sieht also so aus, als würde die Samsung Galaxy Watch 5 teurer werden.


Analyse: Selbst bei diesen Preisen könnte die Galaxy Watch 5 Serie die Apple Watch 8 schlagen

Die Galaxy Watch-Reihe ist in der Regel der Hauptkonkurrent der Apple Watch und könnte in diesem Jahr ein noch härterer Gegenspieler sein als sonst.

Wir wissen zwar noch nichts Genaues über die Watch 5 oder die Apple Watch 8, aber Leaks deuten darauf hin, dass Apples kommendes Wearable mindestens genauso teuer sein wird, selbst wenn man die oben erwähnten Gerüchte über Preiserhöhungen bei Samsungs Uhren berücksichtigt.

Da Samsungs Wearables möglicherweise eine drastisch verbesserte Akkulaufzeit bieten, könnten sie der Apple Watch 8 in dieser Hinsicht den Rang ablaufen; und abgesehen von einer möglichen neuen Apple Watch 8 Rugged Edition klingt es nicht so, als würden die kommenden Wearables von Apple allzu viele Upgrades bieten. Sie könnten einen Körpertemperatursensor haben, aber das könnten die Uhren von Samsung auch.

Die Wahl wird wie immer von deinem bevorzugten Betriebssystem abhängen - und wenn du ein Android Smartphone hast, wird die Apple Watch 8 keine Option sein. Aber wenn man sich die Gerüchte über die technischen Daten und die Preise ansieht, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Samsung Galaxy Watch 5 mit den besten Apple Watches (opens in new tab) mithalten oder sie sogar übertreffen wird.

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from