Skip to main content

Im Test: Samsung Galaxy Watch 4

Samsung setzt einmal mehr auf Wear OS

Was ist eine Hands on-Review?
Samsung Galaxy Watch 4
(Image: © TechRadar)

Erstes Fazit

Das Hauptmerkmal der Samsung Galaxy Watch 4 ist die überarbeitete Software, die das Aussehen und die Bedienung von Samsungs bestehender Tizen-Plattform mit der Funktionalität von Wear OS kombiniert. Abgesehen davon ähnelt das Gerät der Galaxy Watch 3, was wir gut finden, da diese eine fantastische Smartwatch war, und Fans von Samsungs Wearables werden wahrscheinlich sehr zufrieden mit dem sein, was hier angeboten wird.

Vorteile

  • Interessante neue Software
  • Leichtes Design

Nachteile

  • Fehlende drehbare Lünette
  • Begrenzte Fitness-Upgrades

Die Samsung Galaxy Watch 4 ist der Nachfolger einer unserer Lieblings-Smartwatches und es ist das erste Mal seit langem, dass das Unternehmen die Wear OS Software von Google einsetzt. Es ist nicht deine typische Wear OS Uhr, denn die Software - One UI Watch 3 - wurde von Samsung in Zusammenarbeit mit Google entwickelt.

Abgesehen davon ist das Upgrade auf dem Papier begrenzt, aber für alle, die nach einer hochwertigen Smartwatch suchen, die Workouts tracken kann und eine Menge anderer smarter Funktionen bietet, die viele andere Wearables nicht haben, scheint dies eine großartige Option zu sein.

Neben dem Samsung Galaxy Z Fold 3, dem Galaxy Z Flip 3 und den Galaxy Buds 2 wurde die neue Galaxy Watch 4 zusammen mit der Samsung Galaxy Watch 4 Classic angekündigt.

Das Gerät, über das du hier liest, ist viel mehr auf Fitness ausgerichtet, während die Galaxy Watch 4 Classic eine drehbare Lünette und ein größeres Design hat, das für einige Leute mehr Sinn machen könnte.

Samsung Galaxy Watch 4: Erscheinungsdatum und Preis

Samsung Galaxy Watch 4

(Image credit: TechRadar)

Die Samsung Galaxy Watch 4 kann ab sofort vorbestellt und ab dem 26. August gekauft werden.

Sie ist in zwei Größen erhältlich, die kleinere davon ist das 40mm Modell. Die Bluetooth-Version kostet $249.99, während die LTE-Version $299.99 kostet. 

Es gibt auch eine 44mm Galaxy Watch 4, die in der Bluetooth-Version 279,99$ und in der 4G-Variante 329,99$ kostet.

Samsung Galaxy Watch 4: Design und Display

Bild 1 von 2

Samsung Galaxy Watch 4

(Image credit: TechRadar)
Bild 2 von 2

Samsung Galaxy Watch 4

(Image credit: TechRadar)

Die Samsung Galaxy Watch 4 ist eine schlichte Smartwatch mit einem Aluminiumgehäuse und einem Design, das bequem an deinem Handgelenk sitzt. Wenn du etwas Größeres suchst oder eine drehbare Lünette möchtest, solltest du dir die Samsung Galaxy Watch 4 Classic anschauen.

Die Maße des 40mm Modells sind 40,4 x 39,3 x 9,8mm bei einem Gewicht von 25,9g, während die 44mm Version 44,4 x 43,3 x 9,8mm misst und 30,3g wiegt. Beide Modelle haben zwei Knöpfe am rechten Rand des Zifferblatts und auch sonst gibt es wenig, was vom schlanken Design ablenkt.

Wir haben beide Modelle an unserem Handgelenk getragen und fanden, dass sie bequem sitzen, ohne unser Handgelenk zu beschweren.

Das Display der Galaxy Watch 4 ist hell und gut ablesbar. Auch die Auflösung ist beeindruckend: Das 40-mm-Modell hat eine Auflösung von 396 x 396, das größere 44-mm-Modell sogar 450 x 450. Das sind 330 Pixel pro Zoll für beide Modelle.

Ein einzigartiges Feature der Galaxy Watch 4 im Vergleich zu anderen Smartwatches ist die "virtuelle" Drehlünette. Es gibt hier keine physische drehbare Lünette - wie bereits erwähnt, musst du dafür auf die Watch 4 Classic zurückgreifen - aber du kannst mit deinem Finger über die schwarze Lünette des Bildschirms fahren, um durch die Menüs zu drehen und auf verschiedene Funktionen zuzugreifen.

Jedes Modell ist außerdem nach IP68 wasser- und staubdicht, was bedeutet, dass du sie bis zu fünf Meter tief ins Wasser mitnehmen kannst.

Deine Farboptionen sind unterschiedlich, je nachdem, für welche Größe du dich entscheidest. Die 40mm gibt es in Schwarz, Gold und Silber, während die 44mm in Schwarz, Grün und Silber erhältlich ist, wobei es von deinem Wohnort abhängen kann, welche Farben genau verfügbar sind. Alle Farben sind relativ dezent gehalten.

Samsung Galaxy Watch 4: Spezifikationen und Software

Bild 1 von 3

Samsung Galaxy Watch 4

(Image credit: TechRadar)
Bild 2 von 3

Samsung Galaxy Watch 4

(Image credit: TechRadar)
Bild 3 von 3

Samsung Galaxy Watch 4

(Image credit: TechRadar)

 Die Watch 4 verfügt über einen Exynos W920 Chipsatz und 1,5 GB RAM. In unserer begrenzten Testzeit haben wir festgestellt, dass dies ausreicht, um eine Vielzahl von Apps zu nutzen. 

Wir müssen das erst noch richtig testen - stell dir vor, wir versuchen, eine Vielzahl von Apps zu nutzen, während die GPS-Funktionen laufen - also sieh dir unseren vollständigen Test an, um mehr über diese Funktionen zu erfahren.

Die Smartwatch verfügt außerdem über 16 GB Speicherplatz. Erwarte, dass dieser mit einer Vielzahl von Apps und Software-Updates belegt wird, aber es wird wahrscheinlich genug Platz vorhanden sein, damit du Kopfhörer anschließen und deine eigene Musik hören kannst.

Die Software ist der Bereich, in dem die Galaxy Watch 4 wahrscheinlich glänzen wird, und wir haben noch nicht die Möglichkeit gehabt, diese Funktionen richtig zu erforschen. Samsung setzt nicht auf die Tizen-Software, sondern greift auf Wear OS zurück, allerdings auf seine eigene Art und Weise.

Das sieht auf den ersten Blick nicht sehr nach Wear OS aus, und das liegt daran, dass es sich um Samsungs eigenes Overlay namens One UI Watch 3 handelt. Du hast Zugriff auf den Google Play Store - das sollte sich positiv auswirken, da mehr Apps angeboten werden als bei früheren Tizen-Uhren - und das Design fühlt sich immer noch deutlich nach Samsung an.

Wenn du ein Fan der Software früherer Samsung-Uhren bist, wirst du auch hier keine große Veränderung feststellen. Wir hoffen, dass die Samsung Galaxy Watch 4 mehr Funktionen bietet, und wir werden hoffentlich in der Lage sein, mehr darüber in unserem Testbericht zu berichten.

Samsung Galaxy Watch 4: Fitness und Akkulaufzeit

Samsung Galaxy Watch 4

(Image credit: TechRadar)

Die Samsung Galaxy Watch 4 ist als Fitness-Uhr konzipiert und kommt daher mit einer ganzen Reihe von Funktionen wie GPS für das Tracking von Läufen, einem optischen Herzfrequenzsensor, EKG-Unterstützung und mehr.

Die großen Fitness-Änderungen werden durch einen neuen 3-in-1-Sensor ermöglicht, mit dem die Uhr drei verschiedene Sensoren für Herzfrequenz, Blutsauerstoffgehalt und Körperzusammensetzung betreiben kann. Der letzte in dieser Liste ist die einzige neue Funktion, aber es ist das erste Mal, dass alle Sensoren kombiniert wurden.

Samsung sagt, dass die Messung der Körperzusammensetzung dazu dient, wichtige Fitness-Metriken wie die Skelettmuskelmasse und den Körperfettanteil zu verstehen. Wir müssen uns noch mit diesen Funktionen auseinandersetzen, also schau dir unseren vollständigen Test an, um zu sehen, wie sie funktionieren.

Wir wissen noch nicht, wie lange die Akkulaufzeit der Watch 4 sein wird, aber wir wissen, dass die kleinere 40-mm-Version mit einer 247-mAh-Zelle ausgestattet ist, während die größere Variante eine 361-mAh-Zelle hat. Ein Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

Wir werden es in unserem Test ausführlich testen, aber wir gehen davon aus, dass die Uhr mit einer einzigen Ladung mindestens ein paar Tage durchhält.

Erstes Fazit

Die Samsung Galaxy Watch 4 macht keine großen Veränderungen an der Hardware im Vergleich zu früheren Uhren, aber die neue Software macht sie zu einer spannenden Smartwatch.

Die Galaxy Watch 4 Classic hat das Design, das sich viele wünschen, wenn sie nach einer Smartwatch suchen, aber wenn du nach einer kleineren Alternative suchst, die einige solide Fitnessfunktionen bietet, könnte dies eine Top-Smartwatch-Wahl für dich sein.

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.