Skip to main content

Kritik zu Game of Thrones: House of the Dragon - Der Haussegen hängt schief...

Olivia Cooke and Emma D'Arcy spielen in House of the Dragon einstige Freundinnen am Hofe, die sich zunehmend distanzieren und gegenüberstehen
(Image credit: HBO)

Game of Thrones: House of the Dragon erscheint ab dem 22. August wöchentlich bei WOW/SKY. 

Nach 3 langen Jahren steht somit die Rückkehr nach Westeros kurz bevor. Namensgebend dreht sich die Geschichte, welche 200 Jahre vor den Ereignissen rund um Jon, Daenerys und Co. spielt, um das titelgebende Haus der Drachen, das Haus der Targaryens. Aber auch im Prequel bleibt das Spiel um den eisernen Thron und Anspruch hierauf ein überaus gefährliches und spannendes.

Freuen dürfen wir uns dabei auf allerhand neue Gesichter des silberblonden Adels und seines vertrautesten Umfeldes. Im Zentrum steht dabei das Vierergespann rund um König Viserys Targaryen (Paddy Considine), seinen Bruder Prinz Daemon (Matt Smith), die ungestüme Königstochter Prinzessin Rhaenyra (Emma D'Arcy/Milly Alcock) sowie ihre Freundin am Hofe Alicent Hightower (Olivia Cooke/Emily Carey). 

Ob uns das Gesehene zu House of the Dragon überzeugen konnte, erfährst du in unserem Review-Talk unterhalb.

Wenn du dich für weitere Film- und Serienreviews interessierst, solltest du unseren Kanal definitiv abonnieren. So verpasst du auch in Zukunft keine kommenden Inhalte mehr und bist bestens für den nächsten Kinobesuch oder Serienabend vorbereitet.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.