Faltbares iPhone: Neueste Gerüchte, News und alles, was wir bisher wissen

Faltbares iPhone Konzeptbild
Ein inoffizielles Konzeptbild für ein faltbares iPhone (Bildnachweis: Shutterstock / Wit Olszewski)

Gerüchte über ein faltbares iPhone tauchen alle paar Monate auf (und nicht alle paar Wochen, wie bei den Hauptprodukten von Apple, wie dem iPhone 15). 

Das heißt aber nicht, dass das erste faltbare Smartphone des Unternehmens nicht in Entwicklung ist, sondern nur, dass es wahrscheinlich noch lange nicht so weit ist. Foldables erleben gerade ihr goldenes Zeitalter, denn zu den beliebten Modellen von Samsung wie dem Galaxy Z Fold 4 und dem Z Flip 4 gesellen sich spannende Produkte von Huawei, Motorola, Xiaomi, Oppo und Honor. Daher ist es unserer Meinung nach nur eine Frage der Zeit, bis auch Apple auf den Zug aufspringt. 

Wie lange Apple schon an einem faltbaren Smartphone arbeitet - das vielleicht iPhone Flip, iPhone Fold oder ganz anders heißen wird - ist unklar, aber der Tech-Gigant ist dafür bekannt, dass er seine Pläne so lange geheim hält, bis er sie mit der von Apple gewohnten Perfektion vorstellt. 

Aber wenn es so weit ist, könnte das faltbare iPhone ein entscheidender Schritt sein. Es gibt die alte Weisheit, dass das Smartphone-Zeitalter erst mit dem Erscheinen des ersten iPhones im Jahr 2007 richtig begonnen hat - und obwohl das die Entwicklung des Smartphones zu sehr vereinfacht, zeigt es auch, wie sehr Apples Produktdesign den Markt insgesamt beeinflusst. 

Die genannten Smartphone-Hersteller haben noch immer nicht alle Probleme faltbarer Geräte gelöst, wie z. B. die Haltbarkeit des Displays und die Akkulaufzeit, und es besteht die Hoffnung, dass Apples Angebot die bisher ausgereifteste Version eines Foldables sein könnte.

Im Folgenden haben wir alles zusammengetragen, was wir bisher gehört haben - was zugegebenermaßen noch nicht sehr viel ist - und was wir uns vom ersten faltbaren iPhone wünschen.

Neueste News

Ein <a href="https://global.techradar.com/de-de/news/falls-es-jemals-kommt-das-erste-faltbare-iphone-von-apple-konnte-ganz-ohne-physische-tasten-auskommen" data-link-merchant="global.techradar.com"" target="_blank">neues Patent legt nahe, dass Apple berührungsempfindliche Tasten für seine zukünftigen iPhones entwickelt, zu denen auch das faltbare iPhone gehören könnte. Ein <a href="https://www.techradar.com/news/working-iphone-flip-is-here-to-give-us-a-glimpse-of-apples-foldable-future" data-link-merchant="techradar.com"" data-link-merchant="global.techradar.com"" target="_blank">funktionsfähiges faltbares iPhone wurde inzwischen auch schon gebaut - nur nicht von Apple.

Faltbares iPhone: Überblick

  • Worum geht es? Um das erste Klapphandy von Apple
  • Wann kommt es? Das wissen wir (noch) nicht - vielleicht 2025?
  • Wie viel wird es kosten? Erwarte, dass es teuer sein wird.

Faltbares iPhone: Erscheinungsdatum und Preis

Eine Quelle aus dem Jahr 2021 sagte, dass wir frühestens 2023 ein faltbares iPhone sehen werden, aber jetzt wird davon ausgegangen (basierend auf mehreren Gerüchten), dass das iPhone Fold - falls es tatsächlich kommt - frühestens 2025 auf den Markt kommen wird.

Es könnte also noch eine Weile dauern, bis ein faltbares iPhone tatsächlich erscheint. Aber da das Unternehmen seine neuen Designs so gut unter Verschluss hält, könnte das Gerät schon weiter sein, als wir vermuten.

Natürlich wissen wir auch nicht, wie viel das faltbare iPhone kosten wird, wenn es dann soweit ist, aber wenn man bedenkt, dass viele faltbare Smartphones deutlich mehr als 1.000 € kosten, kann man davon ausgehen, dass man einen hohen Preis zahlen muss. Das einzige Preisleak, das wir bisher gesehen haben, deutet auf einen Preis von $2.500 hin. Ausgehend von Apples Preispolitik in Deutschland würden wir von einem Startpreis von mindestens 2.700 € ausgehen. Wir empfehlen dir, schon jetzt mit dem Sparen anzufangen. 

Was den Namen angeht, haben wir Gerüchte gehört, dass es iPhone Flip heißen könnte. Das bezieht sich wahrscheinlich auf die Galaxy Z Flip-ähnlichen Patente, die wir gesehen haben und die auf ein Klappformat hindeuten. In Wahrheit könnte es aber alles heißen.

Faltbares iPhone: Leaks & Gerüchte

Zu diesem Zeitpunkt fallen Gerüchte über ein Klapphandy von Apple grob in zwei Lager: das eine, das suggeriert, dass das Gerät ein echtes faltbares Display haben wird, und das andere, das zwei durch ein Scharnier getrennte Bildschirme suggeriert.

Im Februar 2019 wurden in einem Patentdepot mehrere Designs enthüllt, einige mit einem großen Display auf der Innenseite von faltbaren Abschnitten mit einem einzigen Scharnier, während ein anderes zwei Scharniere für hypothetische drei Displays hatte, die sich in einer Z-förmigen Formation in sich selbst zusammenfalten.

Andere Patente, wie das im März 2020 entdeckte, zeigen, dass Apple an einem faltbaren Display mit zwei verschiedenen, durch ein Scharnier getrennte Displays arbeiten könnte. Das patentierte Design lässt zwar vermuten, dass der Technikriese versuchen würde, die Rahmen zwischen den Bildschirmen so weit wie möglich zu minimieren, aber es wäre immer noch auffälliger als bei einem wirklich faltbaren und langen Bildschirm.

Was der Leaker Jon Prosser auf Twitter behauptet hat, ist Folgendes: Apples aktuelles faltbares iPhone-Design hat zwei separate Displays mit einem Scharnier.

See more

Obwohl es sich angeblich nur um einen "aktuellen Prototyp" und nicht um das endgültige Design handelt, soll es wie das iPhone 11 abgerundete Kanten haben, im Gegensatz zu den eckigen Kanten der iPhone 12 und iPhone 13 Modelle.

Es gibt auch keine Notch für die Frontkameras: Die Sensoren für Face ID werden laut Prosser in einer "winzigen Stirn" auf dem äußeren Display untergebracht sein.

(Image credit: Patently Apple)

Das passt zu einem späteren Leak von Prosser, der andeutete, dass das iPhone Flip in einer Klappform (Clamshell) kommen könnte - ähnlich wie das Motorola Razr 2020 oder das Samsung Galaxy Z Flip - und dieselbe Quelle sagte, dass es in "lustigen Farben" verkauft werden würde.

Wir denken, das bedeutet, dass du bei der Markteinführung des iPhone Flip mit kräftigen Farben rechnen kannst.

Dank eines weiteren Patents haben wir ein weiteres Bild gesehen, das zeigt, wie das faltbare iPhone aussehen könnte. Es handelt sich dabei um ein Gerät, das sich zu einem größeren Gerät wie das Samsung Galaxy Z Fold 2 ausklappen lässt. Dieses Gerät, das wir iPhone Fold nennen, hat ein Display, das länger ist als das andere, so dass du im zusammengeklappten Zustand deine Benachrichtigungen auf einer Seite sehen kannst.

Einem anderen Leak zufolge könnte dieses faltbare iPhone mit Apple Pencil Unterstützung und einem 7,3 oder 7,6 Zoll großen Display ausgestattet sein. Wir würden erwarten, dass Apple zuerst ein Klappgerät herstellt, aber so etwas könnte auch auf dem Weg sein.

Wir haben auch von einem Analysten gehört, dass Apple ein Electronic Paper Display (EPD) von E Ink für den Bildschirm eines faltbaren Smartphones testet. Das wäre wie ein Ereader-Display, nur in Farbe, und könnte lange eingeschaltet bleiben, ohne viel Akku zu verbrauchen.

Das faltbare Smartphone von Apple könnte auch eine Schutzschicht auf dem Bildschirm haben, die Risse abwehrt und bereits vorhandene Mikrorisse auffüllt, um Brüche zu vermeiden. Apple hat ein Patent für diese Technologie angemeldet, also spielt das Unternehmen zumindest mit diesem Gedanken. 

An anderer Stelle beschreibt ein Apple-Patent ein schlankes, aber stabiles Scharnier, das für Smartphones mit flexiblem Display verwendet werden könnte. Das sagt zwar nicht viel aus, ist aber ein weiteres Indiz dafür, dass ein iPhone Fold oder iPhone Flip in Arbeit sein könnte.

In einem Bericht heißt es außerdem, dass Apple zwei faltbare iPhone-Designs entwickelt hat, die bereits Haltbarkeitstests bestanden haben. Das bedeutet zwar nicht, dass es schon bald so weit sein wird, aber es ist ein gutes Zeichen, dass Apple auf dem richtigen Weg ist.

Das jüngste Apple-Patent, das wir gesehen haben, beschreibt berührungsempfindliche Solid-State-Tasten, mit denen Nutzer ein faltbares iPhone über die Seiten und nicht nur über das Display steuern können. Neben grundlegenden Abbildungen des Geräts (unten) erklärt Apple, wie die Berührungssensoren in "Seitenwänden" (im Gegensatz zu herkömmlichen Wänden) sitzen würden, die aus "dünnen Metalllinien bestehen, die so klein sind, dass sie für das Auge unsichtbar sind".

Dies ist ein Designelement, das Gerüchten zufolge auch beim kommenden iPhone 15 zum Einsatz kommen soll.

Foldable iPhone patent design

Apple zeigt, wie Solid-State-Tasten auf einem faltbaren Gerät funktionieren könnten (Image credit: United States Patent and Trademark Office)

Neben all den Leaks haben wir jetzt auch einen Prototyp des iPhone Flip gesehen, der inoffiziell von einem Team in China hergestellt wurde. Du kannst dir unten einige Bilder davon ansehen.

Bei der Herstellung wurden viele Kompromisse eingegangen, aber wenn Apples Foldables ein ähnliches Design wie die Samsung Galaxy Z Flip-Reihe haben, könnte es wie eine viel ausgefeiltere Version davon aussehen.

Faltbares iPhone: 5 Dinge, die wir uns wünschen

iPhone 11 Pro

(Image credit: Future)

1. Erstklassige Kameras

Faltbare Handys schließen die Lücke zwischen Smartphones und Tablets, aber die, die wir gesehen haben, wie das Samsung Galaxy Fold und Huawei Mate Xs, haben die besten Kameras, die auf den anderen Flaggschiff-Handys dieser Marken zu sehen sind, integriert. 

Auch wenn es keinen Grund gibt, anzunehmen, dass Apple nicht das Gleiche tun würde, hat sich der Technikriese seit Generationen nicht die Mühe gemacht, die Kameras seiner iPads aufzurüsten. Angesichts der Tatsache, dass das iPhone SE 2020 das Objektiv seines Vorgängers, des iPhone 8, nicht zu verbessern schien, hat Apple einen Präzedenzfall geschaffen, der dazu führen könnte, dass das faltbare iPhone nur noch eine einzige Kamera hat, anstatt der ganzen Palette, die in den besten iPhones von heute zu finden ist.

Apple Pencil

(Image credit: Future)

2. Apple Pencil-Unterstützung

Eine Möglichkeit, wie Apple mit anderen Foldables mithalten könnte, ist die Unterstützung des Apple Pencil. Samsung hat mit seiner Z Fold-Serie die Integration von Eingabestiften eingeführt, und angesichts der Tatsache, dass der Apple Pencil 2 magnetisch an den neuesten iPad Pro Tablets befestigt wird, würden wir gerne sehen, wie Apples Eingabestifte in sein faltbares iPhone integriert werden könnten.

(Image credit: Apple)

3. Das gute alte Apple-Finish

Ja, wir werden es sagen: Auch wenn die erste Runde der Foldables beeindruckend war, weil sie das neue, faltbare Design durchgezogen haben, so hatten sie doch Schwächen, von Scharnierproblemen bis hin zu rissigen Screens. Wir würden gerne ein Design sehen, das dafür sorgt, dass sich alles reibungslos bewegt und dem Druck standhält.

Nicht, dass Apples Aufstellung unfallfrei wäre, wie rissige iPhone-Displays (Hand hoch: Wer von euch hat sich auch die "Spider-App" unfreiwillig installiert?), schlecht funktionierende Butterfly Keyboards* und Akku*-Drosselung bei älteren iPhones gezeigt haben. Aber zumindest in Aussehen und Funktion hat sich Apple den Ruf eines eleganten und funktionalen Designs bewahrt.

(Image credit: Apple)

4. iPadOS Integration

Als iPadOS sich von iOS abspaltete, waren wir begeistert von den Möglichkeiten eines neuen Betriebssystems, das sich trennt, um die Vorteile des iPad-Bildschirms wirklich zu nutzen. Bisher waren wir ziemlich zufrieden mit den Multitasking-Funktionen, die es uns ermöglichen, mehrere Apps gleichzeitig aufzurufen, was wir persönlich beim Schreiben in Google-Dokumenten und beim Nachschlagen in Safari als sehr praktisch empfunden haben. 

Aus den gleichen Gründen würden wir auch gerne eine Version des Betriebssystems im faltbaren iPhone sehen, obwohl es natürlich viele Unbekannte gibt. Wird das Display des Geräts groß genug sein, um die Bedienelemente des iPadOS richtig zu bedienen? Wenn es sich auf 7,9 Zoll ausdehnt, die Größe des iPad Mini-Bildschirms, wäre das denkbar, aber bis wir wissen, wie Apple's Klapphandy aussehen wird, ist unklar, wie gut iPadOS passen wird.

(Image credit: Future)

5. Starke Akkulaufzeit

Faltbare Smartphones wie das Galaxy Fold und das Huawei Mate X hatten für Geräte der ersten Generation eine respektable Akkulaufzeit, aber wir würden uns mehr in Apples Vorhaben, einen Fuß in die Foldable-Welt zu bekommen, wünschen. iPhones im Allgemeinen sind nicht dafür bekannt, dass sie länger als einen Tag halten, und die Flaggschiffe von Samsung und Huawei haben Akkus mit größerer Kapazität (in reinen Milliampere-Stunden), die sie anscheinend problemlos über die Ein-Tages-Marke hinausbringen.

Wir würden uns wünschen, dass Apple den zusätzlichen Geräteraum nutzt, um sein eigenes Foldable länger als die Konkurrenz halten zu lassen.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Mit Unterstützung von