Skip to main content

Faltbares iPhone: Was wir uns wünschen

Faltbares iPhone
Es ist unwahrscheinlich, dass das faltbare iPhone wie das iPhone 11 Pro Max (oben) aussieht. (Image credit: Future)

Wir hören seit Jahren Gerüchte, dass Apple an einem faltbaren iPhone arbeitet, und bis jetzt sind sie eben genau das, was sie sind: Gerüchte. Aber es sind genug Leaks aufgetaucht, um sich Designelemente und Funktionen vorzustellen, die es in das endgültige Gerät schaffen könnten.

Wie lange Apple schon an einem Klapphandy arbeitet, ist unklar, aber der Technikgigant hält seine Projekte auf berüchtigte Weise unter Verschluss, bis er endgültig bereit ist, sie zu enthüllen. Ebenso hat sich Apple in der Regel die Zeit genommen, seine eigene Version neuer Geräte zu veröffentlichen und sie in einer neuen, Apple-typischen Art und Weise zu interpretieren, so dass wir nicht überrascht wären, wenn wir das iPhone 12 vor einem faltbaren iPhone sehen würden (zur Erinnerung: das iPhone 12 kommt wahrscheinlich gegen Ende des Jahres 2020).

Aber ein faltbares Smartphone mit einem gewissen Grad an Apple-Politur zu bekommen, ist sicher verlockend. Nur wenige der Geräte sind bereits auf breiter Front auf den Markt gekommen, und die Telefonhersteller haben einige der größeren Probleme, wie die Haltbarkeit des Displays und die Akkulaufzeit, noch nicht aus der Welt geschafft. 

Es gibt die alte Meinung, dass das Zeitalter der Smartphones erst mit dem Erscheinen des ersten iPhones im Jahr 2007 wirklich begann - und obwohl das die Entwicklung der Telefone zu sehr vereinfacht, spricht es auch dafür, wie sehr Apples Produktdesign die Gerätetypen beeinflusst. 

Zum Guten oder zum Schlechten, es gibt einen Grund dafür, dass wir zwar eine weit verbreitete Gesichtserkennung haben, aber zum Beispiel viel weniger Kopfhöreranschlüsse. Aber das daraus resultierende Apple-Produkt wird sehr wahrscheinlich die raffinierteste Version eines faltbaren Geräts sein, die wir bisher gesehen haben.

Hier ist alles, was wir gehört haben - was im Moment nicht viel ist - und was wir gerne in einem faltbaren iPhone sehen würden.

Faltbares iPhone: Kurz & knapp

  • Worum geht es? Um das erste Klapphandy von Apple
  • Wann kommt es? Das wissen wir (noch) nicht - vielleicht 2021?
  • Wie viel wird es kosten? Erwarte, dass es teuer sein wird.

Faltbares iPhone: Erscheinungsdatum und Preis

Leider haben wir nichts gehört, was auch nur annähernd eine Vorstellung davon vermittelt, wann das Gerät auf den Markt kommt.

Verdammt, wir haben nur Gerüchte über Patente* und Leaks gehört, wie dieses hier von Jon Prosser, das von einem "aktuellen Prototyp" spricht, was darauf hindeutet, dass Apple möglicherweise noch nicht einmal ein Design fertiggestellt hat. Prosser bestätigte weiter, dass der Technikgigant an einem faltbaren Gerät arbeite, ließ aber durchblicken, dass es dieses Jahr nicht mehr kommen würde. 

Wir mögen von einem kommerziell erhältlichen faltbaren iPhone weit entfernt sein - aber angesichts der Tatsache, wie gut das Unternehmen seine neuen Designs unter Verschluss hält, könnte das Gerät fortgeschrittener sein, als wir vermuten.

Wir wissen auch nicht, wie viel das Gerät kosten wird, wenn es auf den Markt kommt, aber wenn man bedenkt, dass viele Klapphandys weit über 1.000 € kosten, solltest du damit rechnen, dass der Preis hoch ist.

Faltbares iPhone: Leaks & Gerüchte

Zu diesem Zeitpunkt fallen Gerüchte über ein Klapphandy von Apple grob in zwei Lager: das eine, das suggeriert, dass das Gerät ein echtes faltbares Display haben wird, und das andere, das zwei durch ein Scharnier getrennte Bildschirme suggeriert.

Im Februar 2019 wurden in einem Patentdepot mehrere Designs enthüllt*, einige mit einem großen Display auf der Innenseite von faltbaren Abschnitten mit einem einzigen Scharnier, während ein anderes zwei Scharniere für hypothetische drei Displays hatte, die sich in einer Z-förmigen Formation in sich selbst zusammenfalten.

Bild 1 von 3

Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office

Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office (Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office)

Dieses Design zeigt, wie ein iPhone im gefalteten Zustand aussehen könnte.

Bild 2 von 3

Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office

Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office (Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office)

Diese beiden Entwürfe zeigen Möglichkeiten auf, wie der Bildschirm im zusammengeklappten Zustand im Gehäuse des Geräts untergebracht werden könnte.

Bild 3 von 3

Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office

Image credit: Apple / US Patent and Trademark Office (Image credit: Apple )

Dieser Entwurf zeigt, wie ein Z-förmiges, dreiteiliges Gerät gefaltet aussehen würde.

Andere Patente, wie das im März 2020 entdeckte, zeigen, dass Apple an einem faltbaren Display mit zwei verschiedenen, durch ein Scharnier getrennte Displays arbeiten könnte. Das patentierte Design lässt zwar vermuten, dass der Technikriese versuchen würde, die Rahmen zwischen den Bildschirmen so weit wie möglich zu minimieren, aber es wäre immer noch auffälliger als bei einem wirklich faltbaren und langen Bildschirm.

Was der Leaker Jon Prosser auf Twitter behauptet hat, ist Folgendes: Apples aktuelles faltbares iPhone-Design hat zwei separate Displays mit einem Scharnier.

Obwohl es angeblich nur ein "aktueller Prototyp" und kein endgültiges Design ist, wird beschrieben, dass es abgerundete Kanten wie das aktuelle iPhone 11 hat, im Gegensatz zu den angeblich abgeflachten Kanten, die wir für das kommende iPhone 12 erwarten. Es gibt auch keine Kerbe für nach vorne gerichtete Kameras: die Sensoren, die für Face-ID benötigt werden, seien laut Prosser in einer "winzigen Stirn" auf dem äußeren Display untergebracht.

Und das ist alles, was wir über das Design gehört haben. Wir glauben, du wirst uns zustimmen, wenn wir sagen, dass dies weit davon entfernt ist, ein zusammenhängendes Bild eines faltbaren Telefondesigns darzustellen.

Faltbares iPhone: 5 Dinge, die wir uns wünschen

iPhone 11 Pro

(Image credit: Future)

1. Erstklassige Spitzen-Kameras

Faltbare Handys schließen die Lücke zwischen Telefonen und Tablets, aber die, die wir gesehen haben, wie das Samsung Galaxy Fold und Huawei Mate Xs, haben die besten Kameras, die auf den anderen Flaggschiff-Handys dieser Marken zu sehen sind, inbegriffen. 

Auch wenn es keinen Grund gibt, anzunehmen, dass Apple nicht das Gleiche tun würde, hat sich der Technikriese seit Generationen nicht die Mühe gemacht, die Kameras seiner iPads aufzurüsten. Angesichts der Tatsache, dass das iPhone SE 2020 das Objektiv seines Vorgängers, des iPhone 8*, nicht zu verbessern schien, könnte man annehmen, dass Apple Kosten sparen könnte, indem es sich dafür entscheidet, sein faltbares iPhone mit einer einzigen Kamera auszustatten - anstelle der kompletten Suite, die im iPhone 11 Pro und 11 Pro Max zu sehen ist.

Apple Pencil

(Image credit: Future)

2. Apple Pencil-Unterstützung

Eine Möglichkeit, wie Apple andere Foldables übertreffen könnte: die Einführung der Apple Pencil-Unterstützung. Obwohl wir erwartet hatten, dass Samsung seinen S-Pen in seine faltbaren Geräte integriert, gab es Gerüchte in beide Richtungen, ob das kommende Samsung Galaxy Fold 2 einen S-Pen bekommt - oder nicht (siehe Galaxy Tab S6 und Galaxy Note 10). 

Angesichts der Art und Weise, wie der Apple Pencil 2 magnetisch an den neuesten iPad Pro Tablets befestigt wird, würden wir gerne sehen, wie die Eingabestifte von Apple in das faltbare iPhone integriert werden könnten.

(Image credit: Apple)

3. Das gute alte Apple-Finish

Ja, wir werden es sagen: Auch wenn die erste Runde der Foldables beeindruckend war, weil sie das neue, faltbare Design durchgezogen haben, so hatten sie doch Schwächen, von Scharnierproblemen bis hin zu rissigen Screens. Wir würden gerne ein Design sehen, das dafür sorgt, dass sich alles reibungslos bewegt und dem Druck standhält.

Nicht, dass Apples Aufstellung unfallfrei wäre, wie rissige iPhone-Displays (Hand hoch: Wer von euch hat sich auch die "Spider-App" unfreiwillig installiert?), schlecht funktionierende Butterfly Keyboards* und Akku*-Drosselung bei älteren iPhones gezeigt haben. Aber zumindest in Aussehen und Funktion hat sich Apple den Ruf eines eleganten und funktionalen Designs bewahrt.

(Image credit: Apple)

4. iPadOS Integration

Als iPadOS* sich von iOS abspaltete, waren wir begeistert von den Möglichkeiten eines neuen Betriebssystems, das sich trennt, um die Vorteile des iPad-Bildschirms wirklich zu nutzen. Bisher waren wir ziemlich zufrieden mit den Multitasking-Funktionen, die es uns ermöglichen, mehrere Apps gleichzeitig aufzurufen, was wir persönlich beim Schreiben in Google-Dokumenten und beim Nachschlagen in Safari als sehr praktisch empfunden haben. 

Aus den gleichen Gründen würden wir auch gerne eine Version des Betriebssystems im faltbaren iPhone sehen, obwohl es natürlich viele Unbekannte gibt. Wird das Display des Geräts groß genug sein, um die Bedienelemente des iPadOS richtig zu bedienen? Wenn es sich auf 7,9 Zoll ausdehnt, die Größe des iPad Mini-Bildschirms, wäre das denkbar, aber bis wir wissen, wie Apple's Klapphandy aussehen wird, ist unklar, wie gut iPadOS passen wird.

(Image credit: Future)

5. Akkulaufzeit

Faltbare Smartphones wie das Galaxy Fold und das Huawei Mate X haben für Geräte der ersten Generation eine respektable Akkulaufzeit gehabt, aber wir würden uns mehr in Apples Vorhaben, einen Fuß in die Foldable-Welt zu bekommen, wünschen. iPhones im Allgemeinen sind nicht dafür bekannt, dass sie länger als einen Tag halten, und die Flaggschiffe von Samsung und Huawei haben Akkus mit größerer Kapazität (in reinen Milliampere-Stunden), die sie anscheinend problemlos über die Ein-Tages-Marke hinausbringen.

Wir würden uns wünschen, dass Apple den zusätzlichen Geräteraum nutzt, um sein eigenes Foldable länger als die Konkurrenz halten zu lassen.

* Link englischsprachig